Melkus Dreivergaseranlage und elektrische Kraftstoffpumpe?

Der spezielle Bereich für Vergaser und und ihre Tücken

Moderator: ZWF-Adminis

wartburguli
Zündkerzenwechsler
Beiträge: 20
Registriert: Freitag 13. März 2009, 15:59

Melkus Dreivergaseranlage und elektrische Kraftstoffpumpe?

Ungelesener Beitragvon wartburguli » Donnerstag 28. September 2017, 07:36

Hallo,

habe im Wartburg 353 einen original Melkus Motor mit den BVF Vergasern, Tank vom 1,3 mit Rücklaufleitung und möchte gern auf elektrische Kraftstoffpumpe umrüsten, weil die jetzt verbaute originale bei schneller Bergfahrt nicht genügend Kraftstoff fördert.
Kann mir jemand eine entsprechende Kraftstoffleitung empfehlen??

Vielen Dank!

Viele Grüße

wartburguli

EMST
Verzinker
Beiträge: 377
Registriert: Freitag 28. August 2015, 13:47
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 1.3 Tourist

Re: Melkus Dreivergaseranlage und elektrische Kraftstoffpumpe?

Ungelesener Beitragvon EMST » Donnerstag 28. September 2017, 08:56

Was spricht gegen eine elektrische aus dem VAG Kreis? Der durchmesser der Leitung sollte ja eigentlich reichen

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 2972
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Melkus Dreivergaseranlage und elektrische Kraftstoffpumpe?

Ungelesener Beitragvon bic » Donnerstag 28. September 2017, 09:14

wartburguli hat geschrieben:... weil die jetzt verbaute originale bei schneller Bergfahrt nicht genügend Kraftstoff fördert.

Aha, woher weißt Du das?
Lt. Werksangabe schafft die 60PP 30 l/h bei 4250 U/min:

Pumpe.JPG

Bei 4250 U/min macht der 353 mit 185/80er Reifen und Standartgetriebe genau 126 km/h

Geschwindigkeit.JPG

für welche dann die 30l zur Verfügung stehen. Umgelegt auf die übliche Verbrauchsangabe für 100 km/h ergeben sich dann 23,81 l. Verbraucht Dein Auto so viel? Wenn Dir tatsächlich der Sprit ausgeht, glaube ich eher, dass irgend etwas mit Deiner Pumpe oder dem Benzinleitungsgedöhns nicht stimmt (was willst Du eigentlich mit der Rücklaufleitung ?). Ist die 60PP-Pumpe und das drumherum i.O., dann reicht diese nämlich auch locker für einen Melkusmotor.

An sonst schau mal nach Hardiepumpen -klick!-, hier reicht die kleinste, als Kraftstoffleitung reicht das übliche, einen Rücklauf braucht es nicht. Aber auf jeden Fall dann die Abschaltautomatik nicht vergessen.
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

wartburguli
Zündkerzenwechsler
Beiträge: 20
Registriert: Freitag 13. März 2009, 15:59

Re: Melkus Dreivergaseranlage und elektrische Kraftstoffpumpe?

Ungelesener Beitragvon wartburguli » Donnerstag 28. September 2017, 21:36

Hallo,

die Rücklaufleitung ergab sich von selbst, da ich einen Wartburg 1,3 Tank verbaut habe (weil er verzinkt ist) und dort ein Anschluß für eine Rücklaufleitung verbaut war. Da der Melkus Motor einen Cache hat, der auch einen Anschluß für eine Rücklaufleitung hatte, habe ich die gleich beim Neuaufbau mit verbaut.
Warum ich weiß, dass die Benzinpumpe bei schneller Bergfahrt nicht reicht - die Leitungen sind alle frei, habe ich abgedrückt, bei schneller Bergfahrt geht der Motor aus, habe dann im Cachebehälter und im Filter nachgesehen, die waren trocken und sind dann erst wieder vollgelaufen nach Neustarten des Motors.
Vielleicht würde auch ein Wechsel der normalen Kraftstoffpumpe reichen, aber wenn ich schon wechseln muß, kann es doch auch gleich eine elektrische sein.
Wieviel der Melkusmotor verbraucht, kann ich wirklich nicht sagen, habe es nie gemessen.

Viele Grüße

wartburguli

Benutzeravatar
frankyracing
Ölmischer
Beiträge: 279
Registriert: Freitag 20. April 2012, 21:34
Mein(e) Fahrzeug(e): 311. What else?
353. So what...
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: ...in der Werkstatt am Haus.

Re: Melkus Dreivergaseranlage und elektrische Kraftstoffpumpe?

Ungelesener Beitragvon frankyracing » Donnerstag 28. September 2017, 22:54

Halölle,

ein sog. Catch-Tank mit nur einer Benzinpumpe wird wohl selten funktionieren und ergibt eigentlich keinen Sinn. Du baust ja sozusagen eine zusätzliche Schwimmerkammer ein und machst das System fast drucklos.

Entweder Du nimmst eine elektrische Pumpe, die in den Catch-Tank fördert und die originale (oder eine zweite elektrische) Pumpe saugt aus diesem Tank ab und fördert in die Vergaser. Oder aber, Du baust eine Düse in die Rücklaufleitung ein, um den Kraftstoffdruck zu regulieren.

Vermutlich waren an Deinem Motor andere Vergaser verbaut, die über einen Über-/Rücklauf verfügen (Jikov-Motocross o.ä.) und bei denen man einen Catch-Tank verwenden kann aber nicht muss. Die BVF-Spraydosen brauchen eingentlich so etwas nicht und wie bic schon geschrieben hat, die originale Pumpe reicht völlig aus.

Nimm mal den Catch-Tank aus dem System raus, dann kannst Du auch in den Bergen den Hahn aufmachen... :smile:
...fährst Du quer, siehst Du mehr...

www.kurbelwellen-richter.de

wartburguli
Zündkerzenwechsler
Beiträge: 20
Registriert: Freitag 13. März 2009, 15:59

Re: Melkus Dreivergaseranlage und elektrische Kraftstoffpumpe?

Ungelesener Beitragvon wartburguli » Donnerstag 5. Oktober 2017, 19:09

Hallo,

vielen Dank an alle Ratgeber, habe jetzt die Hardi 1442 verbaut und bin sehr zufrieden.
Vielleicht war die originale auch nicht mehr ganz fit, das kann ich nicht sagen.
Bei meinem Motor reicht eine Pumpe, da der Cache Tank ein kleines Stückchen höher als die 3 Vergaser liegt und die BVF Vergaser so mit Fallbenzin füllt.
Ansonsten wären natürlich zwei Pumpen nötig.

Viele Grüße

wartburguli

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 2972
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Melkus Dreivergaseranlage und elektrische Kraftstoffpumpe?

Ungelesener Beitragvon bic » Donnerstag 5. Oktober 2017, 19:25

wartburguli hat geschrieben:....da der Cache Tank ein kleines Stückchen höher als die 3 Vergaser liegt und die BVF Vergaser so mit Fallbenzin füllt....

Wenn Du denn die richtigen Schwimmer-Nadelventile drin hast, an sonst behält der Berg seinen Schrecken :shock: Vor allem wenn der Tank nur "ein kleines Stückchen höher liegt".
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

wartburguli
Zündkerzenwechsler
Beiträge: 20
Registriert: Freitag 13. März 2009, 15:59

Re: Melkus Dreivergaseranlage und elektrische Kraftstoffpumpe?

Ungelesener Beitragvon wartburguli » Dienstag 10. Oktober 2017, 20:47

Ja ich hoffe, dass die richtigen drin sind, habe den Motor original so bei Melkus in Dresden abgeholt und eingebaut.
Auf dem Prüfstand bei uns hat er 78 PS gebracht und laut GPS Navi läuft er 148 km/h mit langem Königsgetriebe (die Tachonadel steht dabei ein Stück hinter 150 km/h.
Für meine Ansprüche reicht das völlig und am Berg geht ihm jetzt mit der elektrischen Pumpe auch nicht mehr die Kraft aus.
Über Verbrauch reden wir nicht....

Viele Grüße

wartburguli


Zurück zu „Vergaser (BVF, Jikov, Weber, etc.)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron