wartburg 311 vergaser

Der spezielle Bereich für Vergaser und und ihre Tücken

Moderator: ZWF-Adminis

baupeppi
Rostumwandler
Beiträge: 7
Registriert: Dienstag 3. Januar 2017, 09:30
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311

wartburg 311 vergaser

Ungelesener Beitragvon baupeppi » Mittwoch 6. Juni 2018, 17:35

Hallo,weis jemand wo ich meinen Vergaser H362 regenerieren lassen kann und was so etwas kostet ?
Oder weis jemand wo ich einen Satz neue Düsen herbekomme ?

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3070
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: wartburg 311 vergaser

Ungelesener Beitragvon bic » Mittwoch 6. Juni 2018, 23:50

baupeppi hat geschrieben:Hallo,weis jemand wo ich meinen Vergaser H362 regenerieren lassen kann und was so etwas kostet ?

N.m.E. macht das niemand, jedenfalls nicht im Sinne des Wortes. Herr Behnke von der Old Car Ranch putzt Dir diesen (Glasperstrahlen), buchst die Lager der Drosselklappenwelle aus und baut die Welle auf O-Ring-Dichtung um. Ich habe mal einen Gaser bei ihm machen lassen, der sah dann hübsch aus, nur leider war die Drosselklappe verkehrt herum eingebaut, nicht eine Dichtfläche geplant und das Schwimmergehäuse eingeklebt - da war also noch jede Menge Nacharbeit erforderlich. Da dies nun schon eine Weile her ist, mögen solche Dinge bei Herrn Behnke nicht mehr vorkommen, kannst ja mal nachfragen.

Oder weis jemand wo ich einen Satz neue Düsen herbekomme ?

Nirgends - ich weiß, das klingt hart, ist aber so. Was man z.Z. noch neu bekommt ist:
    einen Dichtungssatz von Framo-Jens
    die Schwimmernadelventile (alte Ausführung z.b. bei Sausewind)
    die Schwimmer selbst (mit Geduld)
    die Hauptdüsen bei Ruddies (Solex)
Das war es dann auch schon.
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

baupeppi
Rostumwandler
Beiträge: 7
Registriert: Dienstag 3. Januar 2017, 09:30
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311

Re: wartburg 311 vergaser

Ungelesener Beitragvon baupeppi » Donnerstag 7. Juni 2018, 10:03

das hatte ich mir schon gedacht danke

baupeppi
Rostumwandler
Beiträge: 7
Registriert: Dienstag 3. Januar 2017, 09:30
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311

Re: wartburg 311 vergaser

Ungelesener Beitragvon baupeppi » Donnerstag 7. Juni 2018, 10:05

hat jemand schon Erfahrung mit gegenerierten gemacht https://www.ldm-tuning.de/artikel-7030.htm

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3070
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: wartburg 311 vergaser

Ungelesener Beitragvon bic » Donnerstag 7. Juni 2018, 10:33

baupeppi hat geschrieben:hat jemand schon Erfahrung mit gegenerierten gemacht https://www.ldm-tuning.de/artikel-7030.htm

Tja, dann frag doch mal nach, was an dem Teil tatsächlich "regeneriert" ist.

An sonst gehört es nicht gerade zu den anspruchvollsten Aufgaben, einen H 362 selbst zu überholen. Anleitungen und Hilfestellung findest Du hier im Forum zu Hauf und auch das Wiki hilft weiter. Versuchs doch mal - besser ist jedoch, du bringst erst einmal Deinen Motor ans Laufen :lol:
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

baupeppi
Rostumwandler
Beiträge: 7
Registriert: Dienstag 3. Januar 2017, 09:30
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311

Re: wartburg 311 vergaser

Ungelesener Beitragvon baupeppi » Donnerstag 7. Juni 2018, 12:21

Deshalb will ich einen Vergaser haben wo ich weiß das er funktioniert um Fehler aus zu schließen

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 3179
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: wartburg 311 vergaser

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Donnerstag 7. Juni 2018, 12:36

Zerleg´ihn, und mach es selbst. Dann weißt Du, dass alles Richtig ist. :smile:
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3070
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: wartburg 311 vergaser

Ungelesener Beitragvon bic » Donnerstag 7. Juni 2018, 12:56

baupeppi hat geschrieben:Deshalb will ich einen Vergaser haben wo ich weiß das er funktioniert um Fehler aus zu schließen

Ein BVF H 362 funktioniert immer, es sei denn das Schwimmernadelventil oder der Schwimmer selbst sind defekt. Ob er dann ordentlich funktioniert und dann auch die Bedüsung jeweils zum Motor passt, ist eine zweite Sache, dies gilt übrigens auch für den Vergaser von LDM. Das ist ein -24, daher abgestimmt auf Ansauganlage vom 312/1, ist diese bei Dir auch eingebaut, kann es passen, an sont kann es schon erforderlich sein, die Haupt- und/oder Leerlaufdüse zu korrigieren. Aber ich will Dich ja nicht vom Geldausgeben abhalten :smile:, fände es aber besser, Du setzt einen Deiner drei Vergaser selbst instand, lernst dabei dessen Aufbau und Funktion kennen (hilft ja auch für später) und sparst locker 100€.

PS. Aber vorher bring erst mal Deinen Motor zum Laufen, dass dies Dir bisher nicht gelungen ist, wird mit allergrößter Wahrscheinlichkeit nicht am Vergaser, sondern an Deiner ominösen Zündung liegen.
Lieber Old School als gar keine Erziehung.


Zurück zu „Vergaser (BVF, Jikov, Weber, etc.)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: WABUFAN und 6 Gäste