Ht300 spring warm nicht an

Der spezielle Bereich für Vergaser und und ihre Tücken

Moderator: ZWF-Adminis

berlintourist
SeineAutosimmer- TippTopp- inSchusshalter
Beiträge: 841
Registriert: Samstag 23. August 2014, 23:24
Mein(e) Fahrzeug(e): 314 eckfrontcabriokombicoupé

Re: Ht300 spring warm nicht an

Ungelesener Beitragvon berlintourist » Montag 6. August 2018, 11:56

Thilo.K hat geschrieben:Auf Nachfrage ab und zu dann antworten:
.. wir warten auf ersatzteile -nixwissen- ..
8)
Wartburg - aus freude am schrauben ...

Benutzeravatar
SLF-HT300
Verzinker
Beiträge: 398
Registriert: Montag 25. Dezember 2006, 22:33
Mein(e) Fahrzeug(e): Audi Avant S4;
2,7Liter Bi-Turbo 320PS
Wohnort: Leutenberg

Re: Ht300 spring warm nicht an

Ungelesener Beitragvon SLF-HT300 » Montag 6. August 2018, 12:28

ich habe das gesehen, dass immer etwas Sprit im Ansaug des Vergaser steht wenn ich den Motor abstelle.
Aber das kann doch so schlimm nicht sein.
Denn, wie schon gesagt: ich kann den auf der Geraden allein anschieben, so gut springt der an, wenn ich den Anlasser nicht brauche.
Hab ich gestern noch 2x gehabt. Bisschen schieben rein und Gang rein - ZACK ist der da dauert nur eine halbe Sekunde.


Ok wenn man von der These ausgeht, es sind die falschen Spulen - wieso gehen die dann kalt? was ist kalt anders ?

Wenn ich ihn warm abstelle und nur 10 sekunden warte, springt es auch sofort an. Erst wenn ich paar Minuten warte.

Wenn es daran liegen sollte, dass die Spulen warm werden, dürfe er warm gar nicht anspringen. Tut er aber.
Nach 5-7 Minuten sind die Spulen auch schon ein wenig abgekühlt.
Ich verstehe es nicht.

Dann habe ich weiter unten auch beschrieben, dass er beim beschleunigen immer ein "Loch" hat.
Dann hatte ich geschrieben, dass es weg war als ich den Vergaser zerlegt hatte.

Danach bin ich aber auch mit offenen Verrgaser gefahren also ohne Filter. Da ging er perfekt. Kein "Loch" beim beschleunigen.
Jetzt ist der Luftstrang wieder dran - und das "Loch" beim beschleunigen ist wieder da. Ach beim Verstellen der Luftschraube ändert sich daran auch nix.

Nur Probleme !!! In dem Auto war damals ein komplett neuer Kabelstrang drin. Funktioniert hat er nach Beendigung der Resto nie.
Ich habe die Kabelenden nicht verlötet sondern mit Kableendhülsen verpresst. Nur das PLUS habe ich verlötet.
Mein Lehrmeister hat immer gesagt, dass beim verlöteten Kabeln die einzelnen Litzen immer genau hinter der Verlötung brechen.
Alle Autohersteller chrimpen ihre Kabel alle nur in die Stecker.

Was haltet ihr von verlöten ?
...für was denn 4, 6 oder 8 Zylinder - 3 reichen doch völlig - Gruß Enrico

hier ein paar Bilder...: http://www.pixum.de/members/esausltbg" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
GKM
Schleifstein
Beiträge: 124
Registriert: Dienstag 22. Januar 2008, 12:58
Wohnort: Nähe Mühlhausen/Thür.

Re: Ht300 spring warm nicht an

Ungelesener Beitragvon GKM » Montag 6. August 2018, 13:10

SLF-HT300 hat geschrieben:Denn, wie schon gesagt: ich kann den auf der Geraden allein anschieben, so gut springt der an, wenn ich den Anlasser nicht brauche.
Hab ich gestern noch 2x gehabt. Bisschen schieben rein und Gang rein - ZACK ist der da dauert nur eine halbe Sekunde.


Ok wenn man von der These ausgeht, es sind die falschen Spulen - wieso gehen die dann kalt? was ist kalt anders ?

Wenn ich ihn warm abstelle und nur 10 sekunden warte, springt es auch sofort an. Erst wenn ich paar Minuten warte.


Da scheinen mehrere Faktoren zusammenzukommen. Die Zündenergie der falschen Spulen reicht meistens, aber nicht immer aus, um zuverlässig und in jedem Betriebszustand das Kraftstoff-Luft-Gemisch zu zünden.

Die benötigte Zündenergie hängt vom Gemisch ab (zu fett oder zu mager, welcher Druck). Die verfügbare Zündenergie hängt u.a. von den Kenndaten der Spule und der Spannung an selbiger ab. Logischerweise muss die verfügbare Zündenergie größer als die benötigte sein.

Warm, niedrige Spannung durch Anlasser und eventuell überfettetes Gemisch : läuft nicht. In allen andren Fällen schon.

Übrigens: Beim Trabant wurden wegen dieser Probleme die sogenannten "Hochleistungsspulen" eingesetzt.

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3297
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Ht300 spring warm nicht an

Ungelesener Beitragvon bic » Montag 6. August 2018, 14:15

SLF-HT300 hat geschrieben:ich habe das gesehen, dass immer etwas Sprit im Ansaug des Vergaser steht wenn ich den Motor abstelle.
Aber das kann doch so schlimm nicht sein.

Oh doch! Hierzu einmal vielleicht eine kleine Erklärung:

Als erstes solltest Du wissen, dass die Zündfähigkeit von Ottokraftstoff in etwa derart begrenzt ist: 0,6 < λ < 1,6. Nähert man sich diesen Grenzen, wird das Entflammen des Kraftstoffluftgemischs immer schwieriger und man benötigt (auch noch in Abhängigkeit von der Verdichtung) eine zunehmend größere Zündleistung als im Normalbetrieb.

Als nächstes wäre wichtig zu wissen, dass bei (wirklich) kaltem Motor beim Ansaugvorgang derart viel Kraftstoff aus dem Kraftstoffluftgemisch ausfällt und dieser an den Wänden von Ansaugkrümmer, Kurbelgehäuse, Kurbelwelle und Ü-Kanäle kondensiert und sich als Wandfilm ablagert, dass im Brennraum fast nur noch reine Luft ankommt, bzw. das Gemisch so mager mager ist (λ > 1,6), dass eine Zündung unmöglich wird. Deshalb gibt es ja dann die Startanreicherung um den Ausfall des Kraftstoffes zu kompensieren. Ich habe mir mal den Spaß gemacht, λ direkt und sofort beim Kaltstart mit gezogenem Choke zu messen und bin dann auf diesen erstaunlichen Wert gekommen:

DSC06671.jpg

λ ist gleich 1 und daher das Kraftstoffluftgemisch gut zündfähig, der Motor springt problemlos an. Mit zunehmender Erwärmung durch den Motorlauf verringert sich dann der Kraftstoffausfall und der vorhandene Wandfilm wird abgebaut, wodurch es zu einer Anfettung des Kraftstoffluftgemischs kommt. Schließt man dann den Choke nicht, gelangt das Kraftstoffluftgemisch dann wieder in einen nicht zündfähigen Bereich, diesmal wird es jedoch zu fett (λ < 0,6) und der Motor stirbt ab - aber das wissen wir ja alle :smile:

Was bei Dir nun mit dem "Sprit im Ansaug des Vergaser" der Fall ist - Du hast Dir eine Startanreicherung für den Warmstart gebastelt. Der wie auch immer in den Ansaug einsickernde Kraftstoff macht das Kraftstoffluftgemisch nun derart fett, dass es zumindest an die Grenzen der Zündfähigkeit gelangt - schließlich kondensiert bei betriebswarmen Motor kein (oder kaum noch) Kraftstoff an kalten Bauteilen. Im Zusammenhang mit einer vielleicht nicht so prickelnden Zündanlage kommt es dann halt zu den Warmstartproblemen. Ursächlich für Deine Warmstartprobleme ist also das Einsickern von Kraftstoff in den Ansaug, dieses Problem solltest Du als erstes lösen.

Im Übrigen sind Warmstartprobleme auch bei anderen Autos als den Wartburg bekannt und typisch. So z.B. verfügungen die Solex-Vergaser an welchen ich gerade herumbastle (klick!) über eine spezielle Warmstarteinrichtung. Hier wird dann lediglich reine Luft angesaugt, die im Ansaugtrackt noch vorhandenen Kraftstoffdämpfe sollen lt. Hersteller zur sicheren Zündung ausreichen:

zu.jpg

Denn, wie schon gesagt: ich kann den auf der Geraden allein anschieben, so gut springt der an, wenn ich den Anlasser nicht brauche.
Hab ich gestern noch 2x gehabt. Bisschen schieben rein und Gang rein - ZACK ist der da dauert nur eine halbe Sekunde.

Du hast Dir meine oben eingestellten Diagramme nicht angeschaut und meinen Beitrag nicht gelesen, an sonst wüsstest Du, dass Dir beim Anschieben nahzu die doppelte Zündenergie zu Verfügung steht als beim Starten mit dem Anlasser. Dies höhere Zündenergie kann dann durchaus reichen, auch ein schlecht zündfähiges Kraftstoffluftgemisch noch zu zünden und deshalb springt Dein Auto auch beim Anschieben an und mit dem Anlasser nicht mehr.

Ok wenn man von der These ausgeht, es sind die falschen Spulen - wieso gehen die dann kalt? was ist kalt anders ? .... Wenn es daran liegen sollte, dass die Spulen warm werden, dürfe er warm gar nicht anspringen. Tut er aber. Nach 5-7 Minuten sind die Spulen auch schon ein wenig abgekühlt. Ich verstehe es nicht....

Siehe oben, ursächlich ist die Anfettung beim Warmstart, die Spulen können die Situation nur ent- oder verschärfen :smile:

Wenn ich ihn warm abstelle und nur 10 sekunden warte, springt es auch sofort an. Erst wenn ich paar Minuten warte.

Völlig klar, zum Einsickern von Kraftstoff in den Ansaug bedarf es auch ein wenig Zeit, dies erfolgt ja nicht schlagartig.

Dann habe ich weiter unten auch beschrieben, dass er beim beschleunigen immer ein "Loch" hat.
Dann hatte ich geschrieben, dass es weg war als ich den Vergaser zerlegt hatte.

Danach bin ich aber auch mit offenen Verrgaser gefahren also ohne Filter. Da ging er perfekt. Kein "Loch" beim beschleunigen.
Jetzt ist der Luftstrang wieder dran - und das "Loch" beim beschleunigen ist wieder da. Ach beim Verstellen der Luftschraube ändert sich daran auch nix.

Völlig anderes Thema und auch noch ziemlich komplex. Du solltest Dich in Abhängigkeit von der Art Deines Vergasers und der Ansauganlage bzgl. der Bedüsung nach der von mir oben eingestellten Tabelle richten (wozu habe ich mir an sonst die Mühe gemacht) und den Vergaser einregulieren, wir hier im Forum mehrmals beschrieben wurde. Erst dannach kann man gezielt auf Fehlersuche gehen. Wir wissen ja nicht einmal welchen Vergaser Du fährst und was für eine Ansauganlage Du hast.

Nur Probleme !!! In dem Auto war damals ein komplett neuer Kabelstrang drin. Funktioniert hat er nach Beendigung der Resto nie.
Ich habe die Kabelenden nicht verlötet sondern mit Kableendhülsen verpresst. Nur das PLUS habe ich verlötet.
Mein Lehrmeister hat immer gesagt, dass beim verlöteten Kabeln die einzelnen Litzen immer genau hinter der Verlötung brechen.
Alle Autohersteller chrimpen ihre Kabel alle nur in die Stecker....Was haltet ihr von verlöten ?

Wozu das PLUS verlötet und überhaupt, welches? An sonst ist Dein Lehrmeister mit seiner Meinung nicht allein, ich verlöte die Kabelenden grundsätzlich auch nicht:

DSC06290.jpg

Allerdings schließen Aderendhülsen und gechrimpte Stecker Korrosion nicht gerade aus, da sollte man schon darauf achten.
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
SLF-HT300
Verzinker
Beiträge: 398
Registriert: Montag 25. Dezember 2006, 22:33
Mein(e) Fahrzeug(e): Audi Avant S4;
2,7Liter Bi-Turbo 320PS
Wohnort: Leutenberg

Re: Ht300 spring warm nicht an

Ungelesener Beitragvon SLF-HT300 » Montag 6. August 2018, 14:43

Ok. So erklärt, macht das Sinn. Ich habe den BVF Flachststrom verbaut.
Gab es beim 311 einen Fallstrom ab Werk ? Wenn ja - wie sah der Luftfilter dazu aus ?
Bekommt man noch teile für den BVF ? Nach außen hin ist der vergaser erschreckend trocken.
Diese Erklärung würde auch erklären wieso er dann manchmal ( wirklich nur manchmal )
In den Auspuff pfatscht wenn ich ihn heiß abstelle.
Der letzte der dran geschraubt hat, hat neue Bosch Kerzen eingebaut.
Hab ich auch nie gehört das die richtig funktionieren.
...für was denn 4, 6 oder 8 Zylinder - 3 reichen doch völlig - Gruß Enrico

hier ein paar Bilder...: http://www.pixum.de/members/esausltbg" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
SLF-HT300
Verzinker
Beiträge: 398
Registriert: Montag 25. Dezember 2006, 22:33
Mein(e) Fahrzeug(e): Audi Avant S4;
2,7Liter Bi-Turbo 320PS
Wohnort: Leutenberg

Re: Ht300 spring warm nicht an

Ungelesener Beitragvon SLF-HT300 » Montag 6. August 2018, 14:44

Haben die hochleistungsspulen beim Trabi das Problem behoben ?
...für was denn 4, 6 oder 8 Zylinder - 3 reichen doch völlig - Gruß Enrico

hier ein paar Bilder...: http://www.pixum.de/members/esausltbg" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3297
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Ht300 spring warm nicht an

Ungelesener Beitragvon bic » Montag 6. August 2018, 18:11

SLF-HT300 hat geschrieben:Ok. So erklärt, macht das Sinn. Ich habe den BVF Flachststrom verbaut.

Tja und welchen? Es gab ja mindestens 26 Varianten. (noch einmal, wozu stelle ich die kpl. Auflistung hier ein, wenn Du nicht einmal hinein schaust?)

Gab es beim 311 einen Fallstrom ab Werk ? Wenn ja - wie sah der Luftfilter dazu aus ?

Nein, gab es nicht. Und wieso Luftfilter? Seit dem 1000er 311er war die Ansauganlage immer zweiteilig, bestehend aus dem Luftfiltergehäuse mit integriertem Helmholtzresonator und dem vor oder auf dem Vergaser sitzendem "Abzweigtopf", auch ein Helmholtzresonator. Vielleicht machst Du ja mal ein Foto von Deinem Motorraum, dann kann man etwas Genaueres sagen.

Bekommt man noch teile für den BVF ?

Ja, von anderen BVF :shock: Na ja, die Variante von Schwimmernadelventilen mit metrischen Gewinde gibt es noch (auch einzelne Nadeln) und z.B. bei Framo-Jens Dichtungssätze. Mehr braucht es auch nicht, die Düsen verschleißen im Leben nicht und die Drosselklappenwellen lassen sich überschleifen und die Lagersitze ausbuchsen.

Der letzte der dran geschraubt hat, hat neue Bosch Kerzen eingebaut.
Hab ich auch nie gehört das die richtig funktionieren.

Blödsinn, was soll denn bei denen nicht funktionieren? Das sind auch nur eben Zündkerzen wie jede andere auch. Wenn der Wärmewert richtig gewählt ist, was soll dann damit sein? Lass Dich nicht von irgendwelchen Forentrash verunsichern.
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

berlintourist
SeineAutosimmer- TippTopp- inSchusshalter
Beiträge: 841
Registriert: Samstag 23. August 2014, 23:24
Mein(e) Fahrzeug(e): 314 eckfrontcabriokombicoupé

Re: Ht300 spring warm nicht an

Ungelesener Beitragvon berlintourist » Dienstag 7. August 2018, 19:30

vielleicht kümmert sich ja der nächste besitzer drum klick ...
-roll-
Wartburg - aus freude am schrauben ...

Benutzeravatar
SLF-HT300
Verzinker
Beiträge: 398
Registriert: Montag 25. Dezember 2006, 22:33
Mein(e) Fahrzeug(e): Audi Avant S4;
2,7Liter Bi-Turbo 320PS
Wohnort: Leutenberg

Re: Ht300 spring warm nicht an

Ungelesener Beitragvon SLF-HT300 » Dienstag 7. August 2018, 19:46

Das denke ich auch.
Jetzt springt er auch kalt nicht an.

Decke wieder drüber - fertig.
...für was denn 4, 6 oder 8 Zylinder - 3 reichen doch völlig - Gruß Enrico

hier ein paar Bilder...: http://www.pixum.de/members/esausltbg" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3297
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Ht300 spring warm nicht an

Ungelesener Beitragvon bic » Dienstag 7. August 2018, 19:59

berlintourist hat geschrieben:vielleicht kümmert sich ja der nächste besitzer drum klick ...
-roll-

Ach schau an! Da denkt man nun, man hilft so einen armen Schwein, damit dieser nicht an seinen Schätzchen verzweifelt und dann ist es doch nur wieder ein Wissen abschöpfender Spekulant - man müsste dem gleich eine an der Verkaufsumme orientierte Rechnung schicken {aergerlich}
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8793
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Ht300 spring warm nicht an

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Dienstag 7. August 2018, 20:27

So ein Schwachsinn...
@SLF-HT300: Das findet sich schon noch.
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3297
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Ht300 spring warm nicht an

Ungelesener Beitragvon bic » Dienstag 7. August 2018, 21:51

Tomtom hat geschrieben:So ein Schwachsinn...
@SLF-HT300: Das findet sich schon noch.

Klar, in 07338 Leutenberg leiden sie gerade an einer Schwemme von weißen 311er HT und alle Eigner heißen so wie SLF-HT300 mit dem Vornamen Enrico.
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
ffuchser
Hupkonzertmeister
Beiträge: 613
Registriert: Mittwoch 29. März 2006, 20:29
Mein(e) Fahrzeug(e): W353 Limo Bj 69
A6 Avant S6 Bj2014
Gruppe / Verein: IGWTB - Interessengemeinschaft Wartburg Trabant Barkas
Wohnort: Berlin

Re: Ht300 spring warm nicht an

Ungelesener Beitragvon ffuchser » Dienstag 7. August 2018, 22:36

1. Bosch Zündkerzen gehen wirklich schlecht beim 2 Takter.
2. sind 50000 € für das häßliche Entlein wirklich viel.
Genetischer Wartburgfan

Benutzeravatar
SLF-HT300
Verzinker
Beiträge: 398
Registriert: Montag 25. Dezember 2006, 22:33
Mein(e) Fahrzeug(e): Audi Avant S4;
2,7Liter Bi-Turbo 320PS
Wohnort: Leutenberg

Re: Ht300 spring warm nicht an

Ungelesener Beitragvon SLF-HT300 » Dienstag 7. August 2018, 23:11

Ich verstehe diese Reaktionen jetzt überhaupt nicht.
Das sind inzwischen 2 Seiten Ratschläge. Und ich hab echt keine Ahnung
wo ich anfangen soll. Zündspulen , Kerzenstecker, Kerzen , Kabel.
Die kompletten elektrischen Leitungen , der Anlasser, oder das Zündschloss.
Vielleicht aber auch der Vergaser , oder die Benzinpumpe , kann aber auch eine Dichtung am Ansaug sein.
Oder noch dies oder das. Vielleicht erst mal auf 12 V umbauen und mal sehen ob es dann geht.
Wenn nicht mal weiter suchen.
Das alles bei einem Karren für den es nicht ein neues Teil mehr zu kaufen gibt.
Also kann man es mit gebrauchten teilen versuchen und hoffen das es besser wird oder vielleicht auch
auch noch schlechter.

Das Auto steht da drin seit ich beschlossen habe, nicht einen Euro mehr da rein zu stecken.
Im letzten Monat habe ich da schon wieder 4 -stellig reingesteckt.
Motor fest gegangen wegen verstopften Kühler. Also kühler neues Netz rein machen lassen.
1000er Motor für einen 311 kaufen. Alles neu abdichten und der Karren springt nach wie vor nicht an. Warm gar nicht und kalt nur jedes 10x.
Und irgendwann muss Schluss sein. Deswegen steht er jetzt unter der Decke und wartet
...für was denn 4, 6 oder 8 Zylinder - 3 reichen doch völlig - Gruß Enrico

hier ein paar Bilder...: http://www.pixum.de/members/esausltbg" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3297
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Ht300 spring warm nicht an

Ungelesener Beitragvon bic » Dienstag 7. August 2018, 23:13

ffuchser hat geschrieben:1. Bosch Zündkerzen gehen wirklich schlecht beim 2 Takter.

Komisch, ich hatte mit den W7AC nie Probleme.
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3297
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Ht300 spring warm nicht an

Ungelesener Beitragvon bic » Dienstag 7. August 2018, 23:41

SLF-HT300 hat geschrieben:Ich verstehe diese Reaktionen jetzt überhaupt nicht. .... Das Auto steht da drin seit ich beschlossen habe, nicht einen Euro mehr da rein zu stecken.

Kein Mensch will und kann Dir den Verkauf Deines Autos verbieten. Es wäre jedoch anständiger und ehrlicher gewesen, mitzuteilen, dass Du dies vor hast und genau deshalb das Auto auch vernünftig laufen muss. So nahmen sicher alle -so wie ich auch- an, dass Du wirklich ein in diesem Fall leidgeprüfter Wabufan bist und haben sich Dein Hirn zermartert, sich also Arbeit gemacht und Zeit aufgewendet ausschließlich zu Deinem monetären Nutzen, denn von Deinem Verkauf haben wir alle nichts. Ob nun das Fremdhirnzermartern geringer ausgefallen wäre, wenn Du gleich mitgeteilt hättest, was Du mit dem Auto vor hast, weiß ich nicht, meine aber nein. Aber so, wie Du es nun angestellt hast, scheinst Du aber genau dies befürchtet zu haben und hast deshalb die Kommunity hier im unklaren gelassen. Und das ist unanständig um nicht zu sagen hinterhältig ... die Dofen werden mir schon helfen. Ich bin jedenfalls stinkig.

An sonst, jammere nicht so viel, Du hast das Auto ja schon mindestens seit 7 Jahren, mittlerweile dürftest Du wissen, auf was Du Dich eingelassen hast. Und übrigens, kein Motor geht fest wegen eines verstopften Kühlers. Den hast Du festgefahren, weil Du nicht auf die Temperatur geachtet hast, dafür kann aber das arme Auto nichts.
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
SLF-HT300
Verzinker
Beiträge: 398
Registriert: Montag 25. Dezember 2006, 22:33
Mein(e) Fahrzeug(e): Audi Avant S4;
2,7Liter Bi-Turbo 320PS
Wohnort: Leutenberg

Re: Ht300 spring warm nicht an

Ungelesener Beitragvon SLF-HT300 » Mittwoch 8. August 2018, 00:15

Das ist nicht das was ich gemeint habe. Ich habe mich erst an dem Tag entschieden den bei mobile
rein zu schreiben als ich genau das beschlossen hatte , was ich geschrieben hab.
Das irgendwann mal Schluss sein muss. Und ja, das Auto hat im Juni 2013 seinen ersten TÜV bekommen.
Er ist aber zu keiner Zeit seines zweiten Lebens problemlos angesprungen und gefahren.
...für was denn 4, 6 oder 8 Zylinder - 3 reichen doch völlig - Gruß Enrico

hier ein paar Bilder...: http://www.pixum.de/members/esausltbg" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3297
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Ht300 spring warm nicht an

Ungelesener Beitragvon bic » Mittwoch 8. August 2018, 01:14

SLF-HT300 hat geschrieben:....Er ist aber zu keiner Zeit seines zweiten Lebens problemlos angesprungen und gefahren.

Nix für ungut, aber dann hattest Du ja 5 Jahre Zeit, das Auto ans Laufen zu kriegen. Wenn Dir das nicht gelungen ist, dann ist wohl die Oldtimerei doch nicht das Richtige für Dich, ein Audi S4 Bi-Turbo mit 320 PS wird der HT wohl nie werden. Ich wünsche Dir viel Glück beim Verkauf, empfehle jedoch, bei mobile darauf hinzuweisen, dass das Auto nicht läuft, Du machst Dich an sonst haftbar.
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7734
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Re: Ht300 spring warm nicht an

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Mittwoch 8. August 2018, 02:41

SLF-HT300 hat geschrieben: ... Vielleicht hat noch einer eine Idee ?!?! ...

Nur am Zündschlüssel drehen ist nicht ausreichend.
Wenn die Kerzen trocken sind fehlt das Benzin. Die zugehörigen Baugruppen prüfen.
Dreht der Anlasser zu langam und hat keinen Fehler, die Anlasserkabel dahin gehend prüfen, ob ALU - Kabel verbaut wurden.

Was wurde im weiteren mit welchem Ergebniss geprüft ?
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig
2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter

Benutzeravatar
GKM
Schleifstein
Beiträge: 124
Registriert: Dienstag 22. Januar 2008, 12:58
Wohnort: Nähe Mühlhausen/Thür.

Re: Ht300 spring warm nicht an

Ungelesener Beitragvon GKM » Mittwoch 8. August 2018, 07:42

SLF-HT300 hat geschrieben:Welche Zündspulen gehören dort eigentlich rein ?
Ich habe die kurzen 6V wie sie Inder Simson dann drin waren.

Der Fehler wurde bereits gefunden, da braucht man nicht nach weiteren Ideen zu fragen.
Ich habe noch eine: Vielleicht liegt es an der Sternenkonstellation mit ungünstigen Aszendeten...

Benutzeravatar
carsten
Abschmiernippel
Beiträge: 3299
Registriert: Dienstag 7. Juli 2009, 18:46
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Coupe Baujahr 1959
Wartburg 311 Kombi Baujahr 1962
Campifix Baujahr 1963
MZ ES 150 Baujahr 1969
Mazda 121 db Bj. 1991 (verkauft)
BMW E36 TC4 Bj. 1993/1994
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Ht300 spring warm nicht an

Ungelesener Beitragvon carsten » Mittwoch 8. August 2018, 10:06

Lass dich nicht entmutigen.

Bei dem Engagement, was du bisher bei Deinem HT gezeigt hast wirst du das Problem auch noch in den Griff bekommen.

Ein bisschen Versuch und Irrtum ist immer dabei. Vielleicht versuchst Du es erstmal mit einer neuen Zündspule und schaust dann weiter.

Früher war auch häufiger das Massekabel von der Batterie ein Problem.

Dieses wurde aus Aluminium gefertigt und neigte anscheinend zu innerer Korrosion. Ich habe das vor Ewigkeiten genau deshalb ersetzt.

Ich wüde dies mal Prüfen und durch ein entsprechendes Kupferkabel ersetzen. Könnte man auch zum Testem mit einem Starthilfekabel mal probieren. Kabel an Minuspol und an den Motor klemmen.

P.S. Meiner Meinung nach muss hier niemand die Gründe bennen, warum er eine Frage im Forum hat. Auch, was er mit seinem Eigentum tut bleibt jedem selbst überlassen. Die Erfahrung anderer als "Forentrash" abzutun erinnert irgendwie an "Fakenews". Ich bin beispielsweise mit den passenden Beru/Isolator-Kerzen nie besonders weit gekommen, mit den alten Isolator hingegen schon. Nur meine Meinung, in der Hoffnung, dass sich niemand persönlich angegriffen fühlt. [Bier]
Viele Grüße

Carsten

Moderne Technik macht das Leben schön einfach, aber mein Wartburg macht das Leben einfach schön !

EMST
Strafzettelquittierer
Beiträge: 402
Registriert: Freitag 28. August 2015, 13:47
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 1.3 Tourist

Re: Ht300 spring warm nicht an

Ungelesener Beitragvon EMST » Mittwoch 8. August 2018, 10:39

Du lässt dich von (d)einem HT nach 48Std in die Flucht schlagen? Vom stehen werden die Autos meist auch nicht besser

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8793
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Ht300 spring warm nicht an

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Mittwoch 8. August 2018, 10:51

Ach, ich kann den Frust schon verstehen.
Wenn fürs Fahren mal Zeit und schönes Wetter sind und man nicht loskommt.

Wenn mit kurzen Zündspulen welche gemeint sind, wo der Alutopf kleiner als so 75mm ist, sind es bestimmt nicht die richtigen.
Ich habe noch 3 alte verkeimte 6 Volt Zündspulen rumliegen. Der Ausbaugrund ist unbekannt. Ich messe die mal durch.
Wenn die soweit funktionieren, dass sie kalt zumindest noch einen Funken erzeugen und nicht durchgebrutzelt sind, schicke ich sie Dir zu.
Damit kannst Du zumindest beim Starten Dein Glück probieren. Und eben vergleichen.

Zu den Alukabeln. Wenn die korrodiert sind, fällt die Batteriespannung ab und der Anlasser dreht langsamer. Das ist das eine.
Da aber das Fahrzeugplus beim 311er am Anlasser aufgeklemmt ist und nicht direkt an der Batterie, wirkt sich dieser Spannungsabfall über das Anlasserkabel auch auf den Saft an den Zündspulen aus.
Hier kann man sich zum Test behelfen, in den man die (15) an den Zündspulen abklemmt und ein Kabel (mit Sicherung!) direkt von der Batterieklemme an die (15) der Zündspulen tüdelt. Damit stünde an den Spulen die "volle" Batteriespannung zur Verfügung. Nur nicht lange dran lassen, da eine Zündspule sonst evtl. Dauerstrom hat. Alternativ geht auch eine andere 12V Quelle...

Das wäre ebenfalls schnell getestet.
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

Benutzeravatar
SLF-HT300
Verzinker
Beiträge: 398
Registriert: Montag 25. Dezember 2006, 22:33
Mein(e) Fahrzeug(e): Audi Avant S4;
2,7Liter Bi-Turbo 320PS
Wohnort: Leutenberg

Re: Ht300 spring warm nicht an

Ungelesener Beitragvon SLF-HT300 » Mittwoch 8. August 2018, 11:37

Ich schreibe hier noch mal was zu der Kabelproblematik.
Die Kabel, und damit meinen ich alle, habe ich 2013 komplett NEU alles Kupfer dort eingebaut.
Auch die Sicherungskästen waren neu. Das Kram hat ja neu schon nicht funktioniert, bevor er das erste Mal aus der Garage gerollt ist.
Das Auto ist insgesamt ca. 500km gefahren seit er wieder zusammen gebaut ist. Wie gesagt die Kaben waren alle neu incl. Kabelbaum.


Das mit den Starthilfekabeln habe ich auch schon probiert. Ein fettes Starterkablen von der Batterie direkt auf den Anlasser und Masse an den Block.
Das ergenis kennt ihr. Dann habe ich das fette Pluskabel (Strthilfekabel) von der Batterie auf die Plusleitungen und auf die 15er Anschlüsse an Sicherungskasten.
Das Ergebis kennt ihr.
Ich werde heute noch eine letzten versuch unternehmen. Mich wundert nach wie vor, dass ich das Auto allein anschieben kann wenn er warm ist.
Also ist die Theorie, dass die Spannung für das Bornetz eben zu weit abfällt, wenn der Starter drehen muss, die Beste.

Ich werde heute noch eine letzten Versuch unternehmen. Ich klemme die 30 vom Anlasser ab und gebe nur dem Anlasser mal 12V aus einer anderen Batterie. Mal sehen was der dann macht. Dann muss das Bordnetz soviel Spannung haben wie wenn ich den anschiebe udn der Anlasser dreht dann noch doppelt so schnell.
...für was denn 4, 6 oder 8 Zylinder - 3 reichen doch völlig - Gruß Enrico

hier ein paar Bilder...: http://www.pixum.de/members/esausltbg" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8793
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Ht300 spring warm nicht an

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Mittwoch 8. August 2018, 11:48

Bau bloß keinen Kurzschluss {crazy}

Noch eine letzte verrückte Idee von mir: Da ist ein 12V Anlasser verbaut, aber keiner weiss es...
Probier es mal aus.
Ich drücke die Daumen!!! {top}
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 3264
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: Ht300 spring warm nicht an

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Mittwoch 8. August 2018, 11:51

Sehr mutig, in einem 6V-Bordnetz eine 12V-Batterie anzuklemmen... :eek:
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

Benutzeravatar
oldiedriver
Zigaretten-Anzünder
Beiträge: 241
Registriert: Freitag 12. August 2016, 15:19
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311

Re: Ht300 spring warm nicht an

Ungelesener Beitragvon oldiedriver » Mittwoch 8. August 2018, 12:59

Nur den 6V Anlasser mit 12V zu betreiben ist kein Problem. Keine Dauerlösung, aber ohne größere Probleme machbar.
Zu DDR-Zeiten wurde mir mal von einer ansässigen KFZ-Elektrikbude gesagt, daß lediglich die Magnetschalter den Unterschied ausmachen sollen ( -nixwissen- ).
Aber ganz ehrlich - gemacht habe ich das auch eine Zeitlang, als ich meinem Problem auf die Spur kommen wollte. Hat problemlos funktioniert, ist aber nur zum probieren und kein Dauerzustand!!
Ich hatte Dir schon weiter oben geschrieben, daß Du mal während des Anlassvorgangs die Spannung an den Spulen messen sollst (Klemme 15). Eine Antwort dazu kam meiner Meinung nach nicht.
Viele Grüße
Jörg

Benutzeravatar
MarkusH
Verzinker
Beiträge: 392
Registriert: Samstag 6. Januar 2007, 01:47
Mein(e) Fahrzeug(e): 353W
Kontaktdaten:

Re: Ht300 spring warm nicht an

Ungelesener Beitragvon MarkusH » Mittwoch 8. August 2018, 14:56

Moin!
Ich hatte Dir schon weiter oben geschrieben, daß Du mal während des Anlassvorgangs die Spannung an den Spulen messen sollst (Klemme 15). Eine Antwort dazu kam meiner Meinung nach nicht.
Guter Hinweis. Ich hatte hatte das mal bei meinem 353er gemessen, weil der Anlasser lahm drehte und der Motor warm oft schlecht ansprang. Zunächst dachte ja ich an die Kabel, auch da die gut warm wurden, aber zusätzliche Überbrückung mit Starthilfekabel brachte nichts. Also die besagte Messung. Ergebnis: Während des Anlassens an den Batteriepolen nur ca. 8 Volt (sonst 12-13Volt).
Darum hatte ich die eigentlich erst 1,5 Jahre alte, aber billige Batterie in Verdacht und kaufte eine Neue. Damit ging es aber nur unwesentlich besser und der Anlasser machte immer noch einen lahmen Eindruck.
In der Zwischenzeit hatte ich mir auf Verdacht einen Reserve-Anlasser generalüberholt.
Da der lahme Eingebaute dann kürzlich komplett den Dienst einstellte, habe ich den überholten eingebaut, womit alle Probleme beseitigt waren.
Das Ding dreht mit gefühlt mindestens der doppelten Anlassdrehzahl (gegenüber dem alten), und der Motor springt immer Problemlos an.
Kalt: sofort bei der ersten Drehung
Heiß, ausgemacht und Minuten danach wieder an: sofort.
Abgekühlt, aber noch recht warm: mit Vollgas beim Anlassen nach einigen Umdrehungen, zuverlässig. Ohne Vollgas müßte man hier sehr lange Orgeln.

bis dann
Markus

Benutzeravatar
SLF-HT300
Verzinker
Beiträge: 398
Registriert: Montag 25. Dezember 2006, 22:33
Mein(e) Fahrzeug(e): Audi Avant S4;
2,7Liter Bi-Turbo 320PS
Wohnort: Leutenberg

Re: Ht300 spring warm nicht an

Ungelesener Beitragvon SLF-HT300 » Mittwoch 8. August 2018, 17:02

Das Ergebnis des Nachmittages ist, dass der vers.... Anlasser auch mit 12V nicht wesentlich schneller dreht nur saumäßig rattert und der Karren springt somit auch nicht an.
...für was denn 4, 6 oder 8 Zylinder - 3 reichen doch völlig - Gruß Enrico

hier ein paar Bilder...: http://www.pixum.de/members/esausltbg" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
SLF-HT300
Verzinker
Beiträge: 398
Registriert: Montag 25. Dezember 2006, 22:33
Mein(e) Fahrzeug(e): Audi Avant S4;
2,7Liter Bi-Turbo 320PS
Wohnort: Leutenberg

Re: Ht300 spring warm nicht an

Ungelesener Beitragvon SLF-HT300 » Mittwoch 8. August 2018, 17:13

Jetzt mal eine echt doofe Frage....
Ist der Anlasser für einen 3 Zylinder Wartburg der gleiche wie für einen 2 Zylinder Trabant ?
...für was denn 4, 6 oder 8 Zylinder - 3 reichen doch völlig - Gruß Enrico

hier ein paar Bilder...: http://www.pixum.de/members/esausltbg" onclick="window.open(this.href);return false;


Zurück zu „Vergaser (BVF, Jikov, Weber, etc.)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste