Ht300 spring warm nicht an

Der spezielle Bereich für Vergaser und und ihre Tücken

Moderator: ZWF-Adminis

Benutzeravatar
SLF-HT300
Verzinker
Beiträge: 398
Registriert: Montag 25. Dezember 2006, 22:33
Mein(e) Fahrzeug(e): Audi Avant S4;
2,7Liter Bi-Turbo 320PS
Wohnort: Leutenberg

Ht300 spring warm nicht an

Ungelesener Beitragvon SLF-HT300 » Samstag 4. August 2018, 15:18

Hallo Leute, ich weiß einfach nicht mehr weiter.
Dieser verdammt Wartburg spring warm einfach nicht mehr an.

Ich habe die letzten Wochen ständig an diesem Ding rum repariert und reparieren
lassen. Aber wenn ich mal fahren will geht es eben nicht. Kalt springt er an. Aber auch
extrem schlecht. Ich habe nun 100 x die Zündung einstellen lassen. Irgendwann
hatte es ja mal besser sein müssen.
Immer das Gleiche. Man muss ewig leiern bis er dann endlich kommt.
Die letzte Theorie einer Werkstatt hier vor Ort war , dass ich den lieber auf 12 v umbauen soll
das dreht sich der Anlasser schneller. Vielleicht springt er dann besser an.
Ist aber doch Käse. Die müssen doch auch mit 6V abgerungen sein.
Wenn er dann an ist, fährt der auch recht ordentlich.
Nur wenn man von längerer Teillast wieder Vollgas gibt hat er immer ein „Loch“
Das hab ich jetzt aber erst mal hinten angestellt.
Aber vielleicht steht das ja in einem Zusammenhang.
Mit ist heute aufgefallen, nachdem ich wieder mal warm ewig georgelt habe und er nicht angesprungen
ist, dass die Kerzen gar nicht nass sind.
Nur stellt sich die Frage ob das was da an Motor drin ist überhaupt fahren kann.
Der HT hat den 1000er drin. Es ist aber der alte [ Akte ] BVF vergaser dran.
Kann diese Kombination überhaupt anspringen ?
Gab es das so oder fährt das einer so ?

Vielleicht hat noch einer eine Idee ?!?!
...für was denn 4, 6 oder 8 Zylinder - 3 reichen doch völlig - Gruß Enrico

hier ein paar Bilder...: http://www.pixum.de/members/esausltbg" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
oldiedriver
Ölmischer
Beiträge: 254
Registriert: Freitag 12. August 2016, 15:19
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311

Re: Ht300 spring warm nicht an

Ungelesener Beitragvon oldiedriver » Samstag 4. August 2018, 15:37

Hallo!

Die selben Symptome hatte ich mit meinem Auftreten hier im Forum auch. Bei mir war es die Dichtung Ansaugkrümmer - Vergaser
http://w311.info/viewtopic.php?f=31&t=17477 .
Weiterhin kann ich aus eigener Erfahrung sagen das die Dichtung Ansaugkrümmer - Vergaser ebenso einer genauen Sichtung bedarf. Bei mir war ein Gewinde ausgerissen und der Vergaserflansch völlig verzogen.
Was ist ein " Akte " BVF?
Viele Grüße
Jörg

Benutzeravatar
SLF-HT300
Verzinker
Beiträge: 398
Registriert: Montag 25. Dezember 2006, 22:33
Mein(e) Fahrzeug(e): Audi Avant S4;
2,7Liter Bi-Turbo 320PS
Wohnort: Leutenberg

Re: Ht300 spring warm nicht an

Ungelesener Beitragvon SLF-HT300 » Samstag 4. August 2018, 15:48

Das sollte heißen alte BVF Vergaser.

WABUFAN : Ich habe leicht korrigiert ...
...für was denn 4, 6 oder 8 Zylinder - 3 reichen doch völlig - Gruß Enrico

hier ein paar Bilder...: http://www.pixum.de/members/esausltbg" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
oldiedriver
Ölmischer
Beiträge: 254
Registriert: Freitag 12. August 2016, 15:19
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311

Re: Ht300 spring warm nicht an

Ungelesener Beitragvon oldiedriver » Samstag 4. August 2018, 15:59

Ich nehme an damit meinst Du einen Flachstromvergaser 362-...
Dann könnte Dir mein alter Beitrag in der Tat helfen. Auch auf die besagte Gummidichtung achten!
Hier nochmals nachzulesen
http://wiki.w311.info/index.php?title=B ... andsetzung
Viele Grüße
Jörg

Benutzeravatar
SLF-HT300
Verzinker
Beiträge: 398
Registriert: Montag 25. Dezember 2006, 22:33
Mein(e) Fahrzeug(e): Audi Avant S4;
2,7Liter Bi-Turbo 320PS
Wohnort: Leutenberg

Re: Ht300 spring warm nicht an

Ungelesener Beitragvon SLF-HT300 » Sonntag 5. August 2018, 10:44

Hallo zurück ,
ich habe dann gestern den kompletten Vergaser zerlegt
Alles kontrolliert und sauber gemacht.
Hinterher ist er auch angesprungen. Das „Loch „ beim beschleunigen
ist jetzt weg aber anspringen will er warm trotzdem nicht. Nachdem er angesprungen
war, bin ich dann 1 Std. Durch die Gegend gefahren. Er fährt und fährt und geht auch nicht aus.
Zu Hause angekommen hat ich ihn ausgemacht und er springt einfach nicht wieder an.
Ich habe aber festgestellt dass er aber immer mal zündet , wenn ich beim „leiern“ Vollgas
gebe. Man hört da das er will. Er reicht aber nicht zum anspringen.
Aber egal wie lange man orgelt. Die Kerzen werden nicht nass.
Außerdem hab ich suche als Gefühl , dass er zu heiss wird.
Kann das sein, dass man für den 10000er wirklich größere Düsen braucht.
Dann würde er vielleicht auch warm mehr Benzin bekommen und anspringen.

Wer kann mir sagen welche Bedüsung Max. in den BVF geht ?
Oder hat noch wer eine andere Idee wieso der warm einfach nicht will.
Nach 5 Std. Ist der dann aber beim der ersten um Drehung wieder angesprungen. Als wenn nichts
gewesen ware.
...für was denn 4, 6 oder 8 Zylinder - 3 reichen doch völlig - Gruß Enrico

hier ein paar Bilder...: http://www.pixum.de/members/esausltbg" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
mimi311
Abschmiernippel
Beiträge: 1674
Registriert: Donnerstag 22. November 2007, 20:51
Wohnort: Friedrichroda

Re: Ht300 spring warm nicht an

Ungelesener Beitragvon mimi311 » Sonntag 5. August 2018, 12:37

Mach mal die Blechverkleidung der Kerzenstecker ab.
Grüße Andreas

Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln:
Erstens durch Nachdenken, das ist der Edelste, zweitens durch Nachahmen, das ist der Leichteste, und drittens durch Erfahrung, das ist der Bitterste.

Benutzeravatar
SLF-HT300
Verzinker
Beiträge: 398
Registriert: Montag 25. Dezember 2006, 22:33
Mein(e) Fahrzeug(e): Audi Avant S4;
2,7Liter Bi-Turbo 320PS
Wohnort: Leutenberg

Re: Ht300 spring warm nicht an

Ungelesener Beitragvon SLF-HT300 » Sonntag 5. August 2018, 12:42

Danke für deine Antwort. Die habe ich gestern schon abgemacht gehabt.
Hat leider keine Änderung gebracht.
...für was denn 4, 6 oder 8 Zylinder - 3 reichen doch völlig - Gruß Enrico

hier ein paar Bilder...: http://www.pixum.de/members/esausltbg" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3412
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Ht300 spring warm nicht an

Ungelesener Beitragvon bic » Sonntag 5. August 2018, 12:46

SLF-HT300 hat geschrieben:
Wer kann mir sagen welche Bedüsung Max. in den BVF geht ?

Hier findest Du die Bedüsung aller Varianten des BVF H362 - zumindest soweit bekannt:

Vergaserbestueckung.pdf
(51.11 KiB) 41-mal heruntergeladen

Aber damit haben Deine Warmstart-Probleme nichts zu tun, die HD nur deshalb zu vergrößern wäre kontraproduktiv.

Oder hat noch wer eine andere Idee wieso der warm einfach nicht will.

Weil er komplett überfettet. Bezgl. der Ursache ließ noch einmal die Threads, welche Dir benannt wurden - auch das Benutzten der Suchfunktion ist hier hilfreich. An sonst -also ohne die Fehlerursache zu beseitigen- hilft nur beim Start den Choke in Ruhe zu lassen, aber dafür Vollgas zu geben. Dann magert er irgendwann soweit ab, dass er auch wieder anspringt.

Nach 5 Std. Ist der dann aber beim der ersten um Drehung wieder angesprungen. Als wenn nichts gewesen ware.

Weil er dann schon wieder so kalt ist, dass ein Teil des Kraftstoffs an den kalten Bauteilen kondensiert und ausfällt und dadurch im Brennraum ein zündfähiges Gemisch ankommt.
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
Warre 1000
Frostsicherer Wartbürger
Beiträge: 2280
Registriert: Samstag 2. August 2008, 20:23
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353 Limosine Bj. 1968
Wohnort: Finnland

Re: Ht300 spring warm nicht an

Ungelesener Beitragvon Warre 1000 » Sonntag 5. August 2018, 12:49

SLF-HT300 hat geschrieben:.....Kann das sein, dass man für den 10000er wirklich größere Düsen braucht. ...


Du könntest ein varm Motor mit halv oder voll Choke ausgeziehet versuchen zu anspringen. Sind die Düsen zu klein hilft das Choke zeitweilig.

Ein Sache wie Ich unbedenkt machen, sind das nach 5 sekunden orgeln gebe Ich voll Gas. Das hilft gewöhnlich mit kalte Motor
Stig
Wenn man alles weiß, hat man sicher etwas missverstanden.

Benutzeravatar
SLF-HT300
Verzinker
Beiträge: 398
Registriert: Montag 25. Dezember 2006, 22:33
Mein(e) Fahrzeug(e): Audi Avant S4;
2,7Liter Bi-Turbo 320PS
Wohnort: Leutenberg

Re: Ht300 spring warm nicht an

Ungelesener Beitragvon SLF-HT300 » Sonntag 5. August 2018, 13:03

Die Kerzen sind auch schön rehbraun. Also scheint das Gemisch so schlecht nicht zu sein.
Was ich noch festgestellt habe, ist das er warm anspringt wenn ich ihn anrollen lasse.
Gestern habe ich oben auf einem Berg angehalten gehabt und den Motor abgestellt.
Mit Anlasser ist er nicht angesprungen. Mit anrollen springt er sofort an. Ohne große Probleme.
Ich verzweifle noch.
...für was denn 4, 6 oder 8 Zylinder - 3 reichen doch völlig - Gruß Enrico

hier ein paar Bilder...: http://www.pixum.de/members/esausltbg" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 3951
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange
Wohnort: Belgern

Re: Ht300 spring warm nicht an

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Sonntag 5. August 2018, 13:12

Wäre auch nicht verkehrt, die Batteriekabel zu erneuern, oder wenigstens alle Übergangswiderstände zu beseitigen.
Zündspulen testweise mal austauschen. Aber lieber gegen originale Gebrauchte, nicht gegen China-Zündspulen für
Simson und Co.
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 3327
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: Ht300 spring warm nicht an

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Sonntag 5. August 2018, 13:12

Das ist durchaus ein typisches 6V-Problem. Beim Starten bricht die Bordspannung gern mal auf 4...4,5V zusammen, die Zündspulen haben dementsprechend viel weniger Leistung.

6V-Wartburgs sind sehr auf Kante genäht, schon kleine Unzulänglichkeiten führen zum besagten Verhalten. Es ist daher auch sinnvoll, sich mal mit Kontaktpflege zu befassen (insbesondere Übergangswiderstände in den drei Roten Kabeln am Sicherungskasten und am Zündschloss), um nicht noch extra Übergangswiderstände in der Leitung 30->15/50 zu haben, die weitere Funkenenergie auffrisst.

Wie alt ist der Motor? Sehr ausgelutscht, Kolbenkippeln beim Abtouren (Zeichen für rel. hohe Laufleistung)? Simmerring oder Kolbenringabdichtung der Kurbelwelle? Wenn Simmerring: dicht/neu?

Zündspulen in Ordnung? Mal die Funkenstrecke verglichen, wenn sie warm sind? Ist beim 312 besonders kritisch, weil sie (im Gegensatz zum 353er) auf der Krümmerseite sitzen und beim 312 der Krümmer noch weiter oben ist, als beim 311.
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

Benutzeravatar
SLF-HT300
Verzinker
Beiträge: 398
Registriert: Montag 25. Dezember 2006, 22:33
Mein(e) Fahrzeug(e): Audi Avant S4;
2,7Liter Bi-Turbo 320PS
Wohnort: Leutenberg

Re: Ht300 spring warm nicht an

Ungelesener Beitragvon SLF-HT300 » Sonntag 5. August 2018, 13:37

Das mit den spannungsproblemen während dem Start würde erklären wieso er beim anrollen sofort anspringt.
Vielleicht geht die Spannung runter wenn der Anlasser läuft.
Aber wieso geht es kalt ? Kalt springt er ja sofort an.
Komisch.
...für was denn 4, 6 oder 8 Zylinder - 3 reichen doch völlig - Gruß Enrico

hier ein paar Bilder...: http://www.pixum.de/members/esausltbg" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
oldiedriver
Ölmischer
Beiträge: 254
Registriert: Freitag 12. August 2016, 15:19
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311

Re: Ht300 spring warm nicht an

Ungelesener Beitragvon oldiedriver » Sonntag 5. August 2018, 15:55

Dann messe doch mal während des Startens was an den Zündspulen ankommt. Weniger als 3V wäre kritisch, sollten aber eigentlich um die 3,5-4V sein bei guter Batterie.
Ich hatte ähnliche Probleme. Bei mir wurde dann ein anderer Vergaser eingebaut, die besagten Dichtflächen nochmals überarbeitet und im Endeffekt habe ich jetzt eine 110Ah Batterie bei mir drin. Die gar nicht mal so alte 84Ah hatte nicht mehr das gemacht was sie sollte. Mit der neuen habe ich seither beim Anlassvorgang erheblich mehr Umdrehungen am Anlasser. Auch habe ich nach einigem Hin+Her den alten Spulenkasten drin. Selbst unter der Konstellation springt mein Motor inzwischen problemlos an.
Heute wieder gehabt nach ca. 4 Wochen Standzeit.
Nach ca. 20sec sprang der Motor an als wenn nicht wäre. Die Zeit hat die Pumpe (UP4) gebraucht um erstmal Benzin nach vorn zu holen. Hätte ich auch abkürzen können, aber mir ging es darum zu sehen was wie passiert.
Viele Grüße
Jörg

Benutzeravatar
Warre 1000
Frostsicherer Wartbürger
Beiträge: 2280
Registriert: Samstag 2. August 2008, 20:23
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353 Limosine Bj. 1968
Wohnort: Finnland

Re: Ht300 spring warm nicht an

Ungelesener Beitragvon Warre 1000 » Sonntag 5. August 2018, 16:08

Ich vermute das es nicht um der Vergaser handelt, und auch nicht um heissen Zündspulen. Da es beim anrollen anspringen handelt es wahrscheinlich von grösse Spannungsfall.

Ein mögligkeit wäre das der Anlasser sind voll mit Dreck, wie besser Strom lecken wenn der Motor warm sind. Ein andere mögligkeit wäre der Pluskabel von Batteri zum Anlasser oder der Anschluss am Anlasser, oder irgendwo schlechte Masseanschluss.
Stig
Wenn man alles weiß, hat man sicher etwas missverstanden.

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8865
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Ht300 spring warm nicht an

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Sonntag 5. August 2018, 17:08

Papierdichtung Ansaugkrümmer zum Motorblock tauschen...
Wenn Du keine hast, schick ich Dir gerne eine.
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

Benutzeravatar
oldiedriver
Ölmischer
Beiträge: 254
Registriert: Freitag 12. August 2016, 15:19
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311

Re: Ht300 spring warm nicht an

Ungelesener Beitragvon oldiedriver » Sonntag 5. August 2018, 17:18

Richtig!
Aber auch die Fiberglasdichtung.
Bei mir war letztere durch zu starkes Anzugmoment verzogen. Dadurch bekam ich Nebenluft rein, welche erst bei Erwärmung des Motors zum tragen kam.
Aber das stand ja alles schon in dem Link.
Viele Grüße
Jörg

Benutzeravatar
W311/58
Ölmischer
Beiträge: 286
Registriert: Freitag 16. September 2016, 10:24
Mein(e) Fahrzeug(e): Oldtimer
Wohnort: An der Oder

Re: Ht300 spring warm nicht an

Ungelesener Beitragvon W311/58 » Sonntag 5. August 2018, 19:04

Thilo.K hat geschrieben:Wäre auch nicht verkehrt, die Batteriekabel zu erneuern, oder wenigstens alle Übergangswiderstände zu beseitigen.
Zündspulen testweise mal austauschen. Aber lieber gegen originale Gebrauchte, nicht gegen China-Zündspulen für
Simson und Co.

Deine Aussage mit den Spulen von Simson und Co muß ich Dir so was von wiedersprechen! Ich habe jetzt etwa 1700km mit den MZA Spulen, nicht FEZ! hinter mir und bin an diesem WE bei diesem Wetter ca 920km damit gefahren. Verbaut sind bei mir Unterbrecher. Sprint kalt gut an, springt warm gut an (6V) und unterwegs auf Landstraße und Autobahn keine Probleme gehabt. Den Unterschied der Spulen erkennst Du schon an der Verpackung. Erkläre ich Dir gerne wenn Du es wissen möchtest.
Noch etwas zum anspringen im warmen Zustand bei meinem 900er Motor. Ich muß im warmen Zustand immer ganz leicht Gas geben, dann klappt es.
In welchem Zustand befindet sich Dein Anlasser? wie dreht der Anlasser, quält er sich? Schon mal Kompression gemessen?

Gruß Andreas

Benutzeravatar
SLF-HT300
Verzinker
Beiträge: 398
Registriert: Montag 25. Dezember 2006, 22:33
Mein(e) Fahrzeug(e): Audi Avant S4;
2,7Liter Bi-Turbo 320PS
Wohnort: Leutenberg

Re: Ht300 spring warm nicht an

Ungelesener Beitragvon SLF-HT300 » Sonntag 5. August 2018, 20:00

So ich hatte heute noch mal bisschen was getestet. Wenn ich den Motor abstelle und sofort wieder starte dann springt er an. Wartet man etwas länger so 5-7 min. Springt er nicht mehr an.
Hatte ich heute 2x. Und es reicht aber wenn ich alleine schiebe, reinspringe, Gang rein und er läuft.
Also wie soll was an der Zündung sein oder am vergaser wenn er so leicht anspringt. Wenn er fährt , fährt er auch super und er läuft sauber im stand usw.
Aber ich hab keinen Nerv mehr. Ich hab den Haufen wieder dort hin gestellt
wo er die letzten 3 Jahre stand. In der Garage unter Decken.

Danke für eure Hilfe.
...für was denn 4, 6 oder 8 Zylinder - 3 reichen doch völlig - Gruß Enrico

hier ein paar Bilder...: http://www.pixum.de/members/esausltbg" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8865
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Ht300 spring warm nicht an

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Sonntag 5. August 2018, 20:10

Ja, das ist zu 95% die Vergaserflanschdichtung Enrico, hat ewig gedauert bis ich das rausgefunden hatte.
Auch Angiessen funktioniert nicht, nur Abkühlen lassen. Gönn Dir die 30 min. Arbeit.
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

Benutzeravatar
SLF-HT300
Verzinker
Beiträge: 398
Registriert: Montag 25. Dezember 2006, 22:33
Mein(e) Fahrzeug(e): Audi Avant S4;
2,7Liter Bi-Turbo 320PS
Wohnort: Leutenberg

Re: Ht300 spring warm nicht an

Ungelesener Beitragvon SLF-HT300 » Sonntag 5. August 2018, 20:13

Den vergaser hatte ich gestern raus gehabt.
Die Flansche alle gerade geschliffen. Neue Dichtungen sind drin.
...für was denn 4, 6 oder 8 Zylinder - 3 reichen doch völlig - Gruß Enrico

hier ein paar Bilder...: http://www.pixum.de/members/esausltbg" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8865
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Ht300 spring warm nicht an

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Sonntag 5. August 2018, 20:30

Die Bude zieht Nebenluft. Bei heißem Motor ist das schlimmer als bei kaltem.
Im Fahrbetrieb merkt man nichts, es sei denn, man stellt den Wagen ab und wartet 5..7 min. Dann ist es vorbei.
Da kam sicher noch einiges dazu (wie geringe Kompression bei meinem ausgelutschten Motor)
Aber letztendlich hat der Wechsel der Dichtung am Motor geholfen. Ich hatte BVF 40 Vergaser. Wie es beim Flachströmer ist, weiss ich nicht.
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

BertWartburg
Rostumwandler
Beiträge: 7
Registriert: Sonntag 23. Februar 2014, 07:12
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311

Re: Ht300 spring warm nicht an

Ungelesener Beitragvon BertWartburg » Sonntag 5. August 2018, 23:38

War auch so bei meinen 311. Die heissen Zündspulen haben weniger kraft (elektrisch Gesetz). Wenn du den Anlasser benutzt bleibt einfach zu wenig Strom übrig für die Spulen. Mann kann beim starten eine 12 volt Batterie uber die plus und minus Klemmen zuschalten. Mann kann auch eine zweite Satz Zündspulen einbauen, die kalt bleiben und die bei warmen Motor eingeschaltet werden können. Mann kann auch Startspray im Luftfilter spritzen, der entzündet leichter und schneller wie Benzin.

Benutzeravatar
Dixi DA1
Werkzeugsucher
Beiträge: 59
Registriert: Mittwoch 1. Januar 2014, 21:51
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 313

Re: Ht300 spring warm nicht an

Ungelesener Beitragvon Dixi DA1 » Montag 6. August 2018, 06:45

Hallo SLF-HT300,

bei unserem Warti war es genauso, 1000er Block, 362er BVF, 6V, Kerzen rehbraun und er wollte warm ums verrecken nicht anspringen.
Nachdem ich den Vergaser bzgl. der Mischrohrdichtungsthematik überholt hatte und auch ordentlich Hylomar auf die Ansaugdichtungen (mit Fiberdichtung dazwischen ) gepinselt hatte, ergab sich keine Verbesserung.
Erst nachdem wir den Elektrodenabstand der Zündkerzen von 0,6 auf 0,5mm reduziert hatten, waren alle Warmstartprobleme wie weggeblasen.
Es ist nämlich wie die anderen schon geschrieben haben eine Doppelproblematik aus angefettetem Gemisch durch Verdampfen im Vergaser nach abstellen und zu geringer Zündenergie bei Hitze wenn der Anlasser parallel Strom zieht.
Verringert mab die Funkenstrecke an der Kerze reicht die Energie wieder um einen gescheiten Funken zu erzeugen. Die Kerzen sehen immer noch rehbraun aus danach.

Einfach mal ausprobieren, und nicht gleich aufgeben und den Warti zurück unter die Decken schicken. :smile:

Man kann sich dann auch auf die Suche nach Spannungsabfällen im Zünd (-schloss)kreis machen und alle Kabel erneuern und die Kabelschuhe verlöten, etc. um die Wiederstände zu verringern. Oder einen Batterie in LKW-Größe einbauen. Man kann den geringeren Elektrodenabstand aber auch einfach so lassen. Unsere Auto hat Null Probleme damit.

Grüße aus Esslingen

Benutzeravatar
SLF-HT300
Verzinker
Beiträge: 398
Registriert: Montag 25. Dezember 2006, 22:33
Mein(e) Fahrzeug(e): Audi Avant S4;
2,7Liter Bi-Turbo 320PS
Wohnort: Leutenberg

Re: Ht300 spring warm nicht an

Ungelesener Beitragvon SLF-HT300 » Montag 6. August 2018, 07:41

Welche Zündspulen gehören dort eigentlich rein ?
Ich habe die kurzen 6V wie sie Inder Simson dann drin waren.
Die gab es aber doch auch in lang.
Wie ist es mit denen ? Brauchen die noch mehr Strom oder funken die
dann leichter ?
...für was denn 4, 6 oder 8 Zylinder - 3 reichen doch völlig - Gruß Enrico

hier ein paar Bilder...: http://www.pixum.de/members/esausltbg" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
GKM
Schleifstein
Beiträge: 125
Registriert: Dienstag 22. Januar 2008, 12:58
Wohnort: Nähe Mühlhausen/Thür.

Re: Ht300 spring warm nicht an

Ungelesener Beitragvon GKM » Montag 6. August 2018, 08:24

Die kurzen Zündspulen sind doch für die Elektronik-Zündung der Simson. Das ist eine Kondensatorzündung. Mich wunderts, das der Wartburg überhaupt damit läuft. Wenn schon, dann gehören die "langen" rein. Am besten mal mal bei MZ schauen oder gleich BERU ZS 215 kaufen.

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3412
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Ht300 spring warm nicht an

Ungelesener Beitragvon bic » Montag 6. August 2018, 11:21

Dixi DA1 hat geschrieben:.... bzgl. der Mischrohrdichtungsthematik ...Es ist nämlich wie die anderen schon geschrieben haben eine Doppelproblematik aus angefettetem Gemisch durch Verdampfen im Vergaser nach abstellen und zu geringer Zündenergie bei Hitze wenn der Anlasser parallel Strom zieht.

{top} Ein Problem bei der "Mischrohrdichtungsthematik" erkannt man schon daran, dass die Schwimmerkammer z.B. schon nach einer Woche leergelaufen ist, hat man hier kein Problem, sind auch mehrere Wochen Standzeit möglich, ohne das man beim Start ewig leiern muss, bis die Pumpe die Kammer wieder befüllt hat - wenn diese es dann überhaupt schafft und man nicht sowieso angießen muss.

Zum Thema Zündenergie, hier mal zwei Sheets für die 6V FER Spule (die Daten der Spule stammen von Wabufan), einmal für den Normalbetrieb mit 3000 U/min und einer Ladeendspannung (6,7V) für den Akku:

6-7.jpg

und einmal mit auf 4,5 V zusammengebrochener Spannung beim Starten (die Startdrehzahl habe ich mal mit 300U/min angenommen):

4-5.jpg

Man beachte die roten Kästchen, hier wird die am Ende der Ladezeit in der Spule gespeicherte und zur Funkenbildung zur Verfügung stehende Energie ausgewiesen --> diese hat sich vom Normalbetrieb zum Startbetrieb mit zusammengebrochener Spannung nahezu halbiert!
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 3951
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange
Wohnort: Belgern

Re: Ht300 spring warm nicht an

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Montag 6. August 2018, 11:29

Ähm...
Kurze 6V-EMZA-Zündspulen gehören da wirklich nicht rein. Sorry.
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

berlintourist
Kurbelwellenbeleuchter
Beiträge: 906
Registriert: Samstag 23. August 2014, 23:24
Mein(e) Fahrzeug(e): 314 eckfrontcabriokombicoupé

Re: Ht300 spring warm nicht an

Ungelesener Beitragvon berlintourist » Montag 6. August 2018, 11:48

wenn er denn gar nicht laufen will, bringste ihn zu mir.
ich schau mir das mal an ...... die nächsten jahre ... {Zahnlücke}

:-|
Wartburg - aus freude am schrauben ...

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 3951
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange
Wohnort: Belgern

Re: Ht300 spring warm nicht an

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Montag 6. August 2018, 11:52

Sicher...Klammheimlich die Zündspulen tauschen und Tachowelle lösen. Und immer schön Meter damit machen.
Auf Nachfrage ab und zu dann antworten: Bin immer noch nicht weitergekommen. {top}
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."


Zurück zu „Vergaser (BVF, Jikov, Weber, etc.)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste