Kunststoff Kotflügel 311

Kotflügel, Hauben, Türen, Innenausstattung, Fenster, Gummis, Sattlerzeugs, Hohlraumkonservierung, Schallisolierung

Moderator: ZWF-Adminis

Benutzeravatar
Spritti
Ventileinsatzputzer
Beiträge: 171
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 23:39
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 - 1000 Bj 1965
Wohnort: Trebbin

Kunststoff Kotflügel 311

Ungelesener Beitragvon Spritti » Donnerstag 11. Juli 2013, 16:42

Hallo,
ich wollte mal hören, ob jemand von Euch Erfahrungen mit den Kunststoffkotflügeln (wohl GFK) aus DDR Produktion hat. Ich muß die vorderen Kotis erneuern, weil es bei meinem Wati an der Spritzwand zur A- Säule und rundherum recht rotig an der Karosserie ist. Leider bekomme ich die originalen Kotis nicht ab, da man bei einer früheren "Restauration" einfach die völlig durchgerosteten Frontteile (Mittelteil mit den jeweiligen Kotis) verschweißt hat, dann schön dick Spachtel drauf und neu lackiert- schick. Die zusätzlichen Rostlöcher in den Kotis (bekannte Stellen wie am Lampentopf und unten zur Tür hin) wurden halt zugekittet. Ja das war beim Kauf unter Schichten von Unterbodenschutz (also die restlichen Löcher) natürlich nicht zu sehen. Zu DDR Zeiten war der Anspruch ja auch anders. Nach dem Motto hauptsache das Teil hält noch eine Weile (war ja eh schon alt) und natürlich, wenn Lack drauf ist, sieht es sogar wieder neu aus! :evil: Naja leider behindert mich diese blöde Situation dermaßen (weil ich eben nirgends richtig ran komme um den Verfall aufzuhalten/ zu beheben), daß ich mich eigentlich schon dazu entschlossen habe, die Kotis vorn wieder aufzutrennen und die Sache richtig zu machen. Leider lohn ein Aufarbeiten der Teile nicht, da bei allen die orignalen Aufnahmen (und ringsherum) großflüchig weggerostet sind!!! Man hat einfach ein Stück Blech drüber geschweißt und spart so die Versraubung -roll- . Da die Preise mittlerweile für Kotis gigantisch hoch geklettert sind (teilweise 300€ und mehr für Einen!!!) habe ich nun rumgefragt und könnte sehr günstig einen Satz dieser Kunststoff- Kotis aus DDR Produktion bekommen. Ich bin mir nun aber nicht so sicher ob das gut ist. Passen die? Die Lampentöpfe sind nicht drin. Kann man einfach die Töpfe von den alten irgendwie da ran machen oder müssten die auch aus Kunststoff sein und hält das alles? Ich will ja nun nicht wieder so ein Provisorium. Allerdings kann ich nun auch nicht einfach sagen, daß Geld keine Rolle spielt. (Es soll halt auch noch erschwinglich sein). Andererseits ist der Trabant damit auch immer super zurecht gekommen und von Renault gibt es mittlerweile wohl sogar Neuwagen die diese Technik wieder nutzen. Das leidige Thema Rost wäre zumindest dann an diesen Teilen erledigt, was ja im Moment das Problem auslöst!! Was ist Eure Meinung dazu. Hat jemand konkrete Erfahrungen (Verarbeitung, Lackierung, Haltbarkeit, Montage, Geräusche etc.)? Ich bin dankbar für jeden Hinweis. Achja es geht dabei um eine 65 deLuxe 311 Limo.

Benutzeravatar
mimi311
Abschmiernippel
Beiträge: 1674
Registriert: Donnerstag 22. November 2007, 20:51
Wohnort: Friedrichroda

Re: Kunststoff Kotflügel 311

Ungelesener Beitragvon mimi311 » Donnerstag 11. Juli 2013, 17:56

Spritti hat geschrieben:... daß ich mich eigentlich schon dazu entschlossen habe, die Kotis vorn wieder aufzutrennen und die Sache richtig zu machen. ...


Genau aus diesem Grunde würde ich die Blechkotflügel den GFK Teilen vorziehen. Der Aufwand ist der selbe und später ärgerst Du dich über die minimale Preisdifferenz zu den Originalteilen.
Grüße Andreas

Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln:
Erstens durch Nachdenken, das ist der Edelste, zweitens durch Nachahmen, das ist der Leichteste, und drittens durch Erfahrung, das ist der Bitterste.

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 3318
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: Kunststoff Kotflügel 311

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Donnerstag 11. Juli 2013, 18:41

Ich stehe den Teilen auch kritisch gegenüber.
Allem voran wegen der Passgenauigkeit. Der Flügel wird ja beim 311 um die A-Säule ringsrumgezogen und im Türspalt verschraubt. Viel dicker als der originale Koti sollte er dort nicht sein, sonst passt das mit der Tür und deren Spaltmaß nicht. Wenn er aber so dünn ist, muss er eigentlich reißen...GFK unter 3mm Dicke verschrauben... {eyedisco} -nixwissen- Weiß nicht so recht.
Und richten lässt er sich bei kleineren Ungenauigkeiten auch nicht ohne weiteres. Hinzu kommt, dass sowieso jeder 311er/312er Karosse anders ist, als eine andere. Da passt nichts einfach so...schon gar nicht, wenn er schon 17 Unfallinstandsetzungen und und den fünften Satz Schweller hat... {joint}
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

Benutzeravatar
Spritti
Ventileinsatzputzer
Beiträge: 171
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 23:39
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 - 1000 Bj 1965
Wohnort: Trebbin

Re: Kunststoff Kotflügel 311

Ungelesener Beitragvon Spritti » Donnerstag 11. Juli 2013, 23:07

Also schon mal vielen Dank für die ersten Antworten/ Meinungen. Die Preisdifferenz ist schon sehr beträchtlich. Ich könnte den Satz (links und rechts) Kunststoffteile für zusammen 100,- € bekommen und die sind dann noch neu/ unbenutzt. Was die Haltbarkeit angeht (also beim Verschrauben) bin ich eben auch etwas skeptisch. Aber wie gesagt es handelt sich nicht um eine Nachfertigung sonder um DDR- Produktion und im Allgemeinen haben die nichts auf den Markt gebracht, was dann nicht funktionierte (wie leider heute oft). Wie sind die denn beim Trabant befestigt gewesen. Ich glaube die gingen nicht rum sondern endeten direkt an der Tür oder? Ist bei mir schon 20 Jahre her, da vergißt man schon mal was. Die 311 Kotis sind im Neuzustand, wie schon erwähnt, ab ca. 300,- € aufwärts (wenn man denn welche bekommt) und Gebrauchte im halbwegs guten Zustand (und auch da muß man noch mal was machen lassen) nicht unter 150,-€ pro Stück zu haben. Anschauen fällt leider meist weg, da die Anbieten von mir zu weit entfernt sind um mal rasch vorbei zu fahren. Auf Fotos sieht es ja meist gut aus. Hat denn vielleicht jemand von Euch GFK Kotis dran?

Benutzeravatar
pinokio
Hupkonzertmeister
Beiträge: 617
Registriert: Freitag 25. Mai 2012, 22:10
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Bj.1961
Trabant 500/2K Bj. 1962
Wiesel-Roller Bj. 1956
Simson Star Bj. 1969
Wohnort: Landsberg Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Kunststoff Kotflügel 311

Ungelesener Beitragvon pinokio » Donnerstag 11. Juli 2013, 23:56

also gfk ist mit trabantkotflügeln nicht zu vergleichen , die sind aus duroplast und wurden geschraubt ,geklebt und genietet.
an der A- säule waren am koti metallspangen die dann umgebogen wurden . der rest wurde mit karosserieabdichtung versiegelt.
ich kann mich nur meinen vorrednern anschließen, die dinger würde ich nicht verbauen !!!! {Du Du}
an nen 311er kommt eben nur nen blechkoti drann und die dinger die du da angeboten bekommen hast wurden zu ddr zeiten aus der not herraus gefertigt weil es nüscht gab ...Mir hatten doch nücht .....
ich kann mal nen guten bekannten fragen der hat bestimmt noch was da und mit sicherheit nicht für 300,-

Benutzeravatar
Spritti
Ventileinsatzputzer
Beiträge: 171
Registriert: Sonntag 7. August 2011, 23:39
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 - 1000 Bj 1965
Wohnort: Trebbin

Re: Kunststoff Kotflügel 311

Ungelesener Beitragvon Spritti » Freitag 12. Juli 2013, 00:26

Danke schon mal fürs Nachfragen beim Bekannten an "Pinokio". Vielleicht hat er ja wirklich noch was Brauchbares. Ich halte natürlich auch die Augen und Ohren weiter auf .....
Also ich sehe schon, die einhellige Meinung ist eher gegen Kunststoff, wobei ich nicht genau weiß ob die wirklich aus GFK oder irgend einem anderen Material sind. Wie schon erwähnt, gefällt mir die Sache ja auch nicht so recht was Passgenauigkeit, Verformbarkeit usw. angeht. Andererseits nie wieder Rost, etwas flexibel und dadurch nicht so schnell eine Delle und eben der Preis sind halt auch Argumente. Ich habe gerade erfahren, daß der Tourist hinten wohl immer diese Art Kunstoff als Kotis hat. Stimmt das? Ich dachte beim Wartburg (hatte allerdings nie einen Tourist) ist immer alles aus Blech gewesen. :idea:

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 3950
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange
Wohnort: Belgern

Re: Kunststoff Kotflügel 311

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Freitag 12. Juli 2013, 01:46

Die Touristheckklappe und beide hinteren Kotflügel bestehen original aus GFK.
Das Material selbst hat eine grüne Farbe. Sieht man bei Lackabplatzern
bzw. bei unlackierten Rohteilen...Das sowas Ende der 60er Jahre in die Serienproduktion
überführt wurde, zeugt doch eigentlich von einem gewissen Fortschritt.
Es wurde damit Tiefziehblech eingespart. Auch deshalb, weil auf o.g. Teile keine
großen Kräfte wirken, wurde der GFK-Einsatz ermöglicht.
Gruß Thilo
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

Benutzeravatar
B1000-RTW
Bremsentrommler
Beiträge: 1072
Registriert: Dienstag 8. Januar 2013, 06:45
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 1.3 Tourist
Lada 2104
Wartburg 1.3 Limousine
Diamant-Fahrrad
Wohnort: Pirna
Kontaktdaten:

Re: Kunststoff Kotflügel 311

Ungelesener Beitragvon B1000-RTW » Freitag 12. Juli 2013, 06:44

Bei den Gesamtkosten, die der Aufbau eines 311ers verursacht, wären es mir die 150,- bis 200,- € Aufpreis auf Blechkotis wert. Du ärgerst Dich hinterher die Platze, wenns Auto schick lackiert dasteht und die Kotis bzw. Spaltmasse nicht so berauschend aussehen.

Zumal man einen Punkt immer beachten sollte: Rechnet stets die Arbeitszeit in Geld um und betrachtet dann die Materialpreise. Oftmals kommt man dann zu dem Ergebnis, das der Aufwand beim Verbau von Einzel- oder "Billig-" Teilen um ein vielfaches höher ist und sich der Teilepreis durch schnelleren bzw. problemloseren Einbau dann relativiert.
Viele Grüße vom Preußen aus Sachsen
Olli

Benutzeravatar
Schweffe
Bierdosenhalter
Beiträge: 70
Registriert: Dienstag 8. Oktober 2013, 22:35
Mein(e) Fahrzeug(e): 61er Wartburg 311 Faltdach
64er Wartburg 1000

Re: Kunststoff Kotflügel 311

Ungelesener Beitragvon Schweffe » Dienstag 16. Januar 2018, 22:17

Hallo Spritti,

Wie ist die Sache bei Dir ausgegangen? Blech oder Plastebomber?
Bin gerade auf diesen betagten Thread gestoßen, weil mir vorhin auffiel, daß meine vorderen Kotis nicht magnetisch sind ... hm ... again what learned -roll-
Ansonten konnte ich mich jetzt noch nicht über die Kotis beklagen, werd das Ganze aber nochmal bei Tageslicht in Augenschein nehmen...


Zurück zu „Karosserie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste