W311 Abdichtung Gaspedal zum Pedalblech

Kotflügel, Hauben, Türen, Innenausstattung, Fenster, Gummis, Sattlerzeugs, Hohlraumkonservierung, Schallisolierung

Moderator: ZWF-Adminis

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 3253
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

W311 Abdichtung Gaspedal zum Pedalblech

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Dienstag 25. Juli 2017, 22:05

Die Gummiringe, die beim W311 und noch beim 353er das Brems- und Kupplungspedal mehr oder weniger wirksam abdichten, sind ja gut bekannt. Aber wie wird denn beim W311 der ewig lange Schlitz im Pedalblech für das stehende Gaspedal verschlossen?
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3234
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: W311 Abdichtung Gaspedal zum Pedalblech

Ungelesener Beitragvon bic » Mittwoch 26. Juli 2017, 00:12

Wartburgbauer hat geschrieben:Aber wie wird denn beim W311 der ewig lange Schlitz im Pedalblech für das stehende Gaspedal verschlossen?

Ich meine, hier hat es überhaupt keine Dichtung gegeben, "verschlossen" wurde der Spalt dann durch die Gummifußmatte. Ich habe mir mit Bürstendichtungen (auch Besenleiste genannt) beholfen, Wasser ist hierdurch noch nie eingedrungen. Und wegen etwaiger Zugerscheinungen fahre ich halt nicht barfüßig :shock:
Lieber Old School als gar keine Erziehung.


Zurück zu „Karosserie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: W311/58 und 3 Gäste