Ahorngelb

Kotflügel, Hauben, Türen, Innenausstattung, Fenster, Gummis, Sattlerzeugs, Hohlraumkonservierung, Schallisolierung

Moderator: ZWF-Adminis

Andi258
Zündkerzenwechsler
Beiträge: 27
Registriert: Freitag 20. Januar 2017, 14:51
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353 S, Bj. 1984, ahorngelb
Wohnort: Zeitz
Kontaktdaten:

Ahorngelb

Ungelesener Beitragvon Andi258 » Donnerstag 21. September 2017, 07:15

Moin moin,
kann mir jemand die Mischformel für Ahorngelb Baujahr 1986 verraten?
Ich habe von meinem Warti die Farbe zwar auslesen lassen, aber es passt nicht ganz.
Ich meine gelesen zu haben, dass es unterschiedliche Mischungen gibt....
Falls mir da jemand weiterhelfen könnte, wäre das super!
Desweiteren such ich noch einen guten Lackierer im Raum Leipzig.

Vielen Dank im voraus!

Grüße, André

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3233
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Ahorngelb

Ungelesener Beitragvon bic » Donnerstag 21. September 2017, 10:39

Hallo André, nur mal so als Anmerkung - es gibt keine universellen Mischformeln, Du müsstest schon den Hersteller benennen, von welchen Du den Lack verwenden willst. Da kannst du aber dann auch schon einmal selbst nachschauen, zumindest die bekannten Hersteller haben auch Mischformeln für Klassiker veröffentlich, ob nun Deine Farbe dabei ist, -nixwissen-
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

EMST
Strafzettelquittierer
Beiträge: 402
Registriert: Freitag 28. August 2015, 13:47
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 1.3 Tourist

Re: Ahorngelb

Ungelesener Beitragvon EMST » Donnerstag 21. September 2017, 10:48

Hallo André

grundsätzlich kannst du Standox und Glasurit als Lieferanten verwenden, je nach dem was deinem Lackierer lieb ist. Das Auslesen der Farbe ist immer noch die beste Variante - allerdings bitte ans aufhellen denken weil fast jede Farbe nachdunkelt.

Es gab zu DDR Zeigen nur TGL Normen auch für Farben welche heute nicht mehr gültig sind. Beim Lack selbst gab es eine dermaßen hohe streuung das man heute kaum noch sagen kann wie genau deine Mischung war.

Gerade in Leipzig gibts doch viele Lackierer die das noch können - ruf mal bei der Handwerkskammer an die können dir ggf. auch das Gründungsdatum eines Betriebes sagen

EMST

Andi258
Zündkerzenwechsler
Beiträge: 27
Registriert: Freitag 20. Januar 2017, 14:51
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353 S, Bj. 1984, ahorngelb
Wohnort: Zeitz
Kontaktdaten:

Re: Ahorngelb

Ungelesener Beitragvon Andi258 » Donnerstag 21. September 2017, 17:54

EMST hat geschrieben:Hallo André

grundsätzlich kannst du Standox und Glasurit als Lieferanten verwenden, je nach dem was deinem Lackierer lieb ist. Das Auslesen der Farbe ist immer noch die beste Variante - allerdings bitte ans aufhellen denken weil fast jede Farbe nachdunkelt.

Es gab zu DDR Zeigen nur TGL Normen auch für Farben welche heute nicht mehr gültig sind. Beim Lack selbst gab es eine dermaßen hohe streuung das man heute kaum noch sagen kann wie genau deine Mischung war.

Gerade in Leipzig gibts doch viele Lackierer die das noch können - ruf mal bei der Handwerkskammer an die können dir ggf. auch das Gründungsdatum eines Betriebes sagen

EMST



Vielen Dank!

Andi258
Zündkerzenwechsler
Beiträge: 27
Registriert: Freitag 20. Januar 2017, 14:51
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353 S, Bj. 1984, ahorngelb
Wohnort: Zeitz
Kontaktdaten:

Re: Ahorngelb

Ungelesener Beitragvon Andi258 » Donnerstag 21. September 2017, 17:55

bic hat geschrieben:Hallo André, nur mal so als Anmerkung - es gibt keine universellen Mischformeln, Du müsstest schon den Hersteller benennen, von welchen Du den Lack verwenden willst. Da kannst du aber dann auch schon einmal selbst nachschauen, zumindest die bekannten Hersteller haben auch Mischformeln für Klassiker veröffentlich, ob nun Deine Farbe dabei ist, -nixwissen-


Danke für den Hinweis! :smile:

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3233
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Ahorngelb

Ungelesener Beitragvon bic » Donnerstag 21. September 2017, 18:57

Ah, guck mal, bei Glasurit gibt es sogar ein ahorngelb für den Wartburg: klick!
und hier gibt es sogar die Mischformeln für die verschiedenen Lacksysteme von Glasurit.
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

brummbaer
Schleifstein
Beiträge: 126
Registriert: Samstag 26. Oktober 2013, 21:35
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353

Re: Ahorngelb

Ungelesener Beitragvon brummbaer » Freitag 22. September 2017, 20:30

Vorsicht mit den Mischformeln. Ich habe das auch gerade mit gelb vor ca. 2 Jahren gemacht. Auch hier im forum nachgefragt, usw. Man kommt ums Nachtönen i.d.R. nicht herum, zumindest wenn es nah an 100 % passen soll.
Mein Tipp = unbedingt vorher checken und nachtönen, sonst wird es nicht passen.
Gruß

Andi258
Zündkerzenwechsler
Beiträge: 27
Registriert: Freitag 20. Januar 2017, 14:51
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353 S, Bj. 1984, ahorngelb
Wohnort: Zeitz
Kontaktdaten:

Re: Ahorngelb

Ungelesener Beitragvon Andi258 » Samstag 23. September 2017, 11:59

:smile:
bic hat geschrieben:Ah, guck mal, bei Glasurit gibt es sogar ein ahorngelb für den Wartburg: klick!
und hier gibt es sogar die Mischformeln für die verschiedenen Lacksysteme von Glasurit.

Andi258
Zündkerzenwechsler
Beiträge: 27
Registriert: Freitag 20. Januar 2017, 14:51
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353 S, Bj. 1984, ahorngelb
Wohnort: Zeitz
Kontaktdaten:

Re: Ahorngelb

Ungelesener Beitragvon Andi258 » Samstag 23. September 2017, 12:00

brummbaer hat geschrieben:Vorsicht mit den Mischformeln. Ich habe das auch gerade mit gelb vor ca. 2 Jahren gemacht. Auch hier im forum nachgefragt, usw. Man kommt ums Nachtönen i.d.R. nicht herum, zumindest wenn es nah an 100 % passen soll.
Mein Tipp = unbedingt vorher checken und nachtönen, sonst wird es nicht passen.
Gruß

Hallo, danke für den Tipp. Das ist ja das Problem, wir werden auch nachmischen müssen.


Zurück zu „Karosserie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste