311 Coupe - Bauzeitraum, Bauort & Anbringung Plaketten

Kotflügel, Hauben, Türen, Innenausstattung, Fenster, Gummis, Sattlerzeugs, Hohlraumkonservierung, Schallisolierung

Moderator: ZWF-Adminis

Benutzeravatar
311CoupeKWD
Quetschmuffe
Beiträge: 219
Registriert: Dienstag 5. Mai 2015, 22:26
Mein(e) Fahrzeug(e): AWE Wartburg 311/3 Reise-Coupé Bj. 1960
DDR VERO Stepke Holzroller Bj. 1974
Simson Schwalbe KR 51/1K Bj. 1975
Audi Q2 Sport quattro Bj. 2018
Wohnort: An der Mulde/Sachsen

Re: 311 Coupe - Bauzeitraum, Bauort & Anbringung Plaketten

Ungelesener Beitragvon 311CoupeKWD » Dienstag 1. Dezember 2015, 17:20

Hallo Atze,

erstmal Glückwunsch zu Deinem Coupé! Die Blechsubstanz sieht noch super aus. Und wenn Du, wie Du schreibst, schon die begehrten und inzwischen auch recht seltenen Teile, wie 200er Scheinwerfer/Lampenringe vorgezogen, Stoßecken, 16 Lochgrill (suche ich noch...) gesammelt hast, steht ja einer originalen Widerauferstehung Deines Coupés nichts entgegen.

Soweit ich das beurteilen kann, sollte für das Bj. 1960 die Form des Armaturenbretts, wie Du es auf den Bildern zeigst (ohne obere Sicken) korrekt sein. Die mattschwarze Farbgebung ist natürlich nicht original. Ich würde denken, dass Dein Armaturenbrett original in Altweiß/Elfenbein lackiert gewesen sein sollte. Bei mir ist es so (habe auch ein Coupé Bj. 1960) und es soll lt. dem Vorbesitzer auch original schon so gewesen sein.
Ich habe dieser Tage die gleiche Thematik auch mit Coupe60 (Mitglied hier im Forum) diskutiert. Er kann Dir sicher auch die eine oder andere Frage zum Coupé (hat auch ein Coupé Bj. 1960) kompetent beantworten. Für Carsten aus HH (Mitglied hier im Forum) gilt das gleiche. Er ist auch ein wandelndes Wartburg Wiki... {anbeten} und hat irre viel Literatur und Prospekte für eine gesicherte Recherche. Natürlich haben die wenigsten Zeit im Überfluss und auch noch andere Verpflichtungen wie Familie, Arbeit, etc.. Immer erstmal selbst recherchieren (macht ja auch Spaß und ist Teil unserer Leidenschaft) und im Zweifel eben Hilfe suchen.

Viel Erfolg!

Kay
Nicht das Erzählte reicht. Das Erreichte zählt.

Dreizylinderzweitaktgrüße
Kay

Benutzeravatar
Coupe60
Zigaretten-Anzünder
Beiträge: 245
Registriert: Samstag 4. Oktober 2008, 00:31
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Coupe Bj 1960
Wohnort: Saalekreis

Re: 311 Coupe - Bauzeitraum, Bauort & Anbringung Plaketten

Ungelesener Beitragvon Coupe60 » Mittwoch 2. Dezember 2015, 22:55

Hallo Atze,
bei dem Armaturenbrett aus Deinem Coupe dürfte es sich noch um das originale Armaturenbrett handeln.
Bei meinem Coupe vom März 1960 ist der gleiche Typ eingebaut. Aber auch Dein Armaturenbrett blieb, wie die meisten Armaturenbretter im Wartburg von Veränderungen nicht verschont. Die zusätzlichen Löcher um die Armaturen und die ovalen Löcher am Radioausschnitt zeugen davon.
Ist aber alles zu reparieren. Das Armaturenbrett in meinem Coupe sah schlimmer aus.

PICT0372_1052x675_300KB.jpg
beim Kauf


PICT1608_1052x675_300KB.jpg
Blech wieder hergestellt


DSCF1693_1052x675_300KB.jpg
mit Zierleisten


Ich habe mal 3 Bilder von meinem Armaturenbrett eingestellt. Da kann man sehr gut die
Veränderung sehen.

Gruß Coupe60
Schöne Autos heißen …Wartburg!

Benutzeravatar
karateatze
Zündkerzenwechsler
Beiträge: 25
Registriert: Samstag 24. Januar 2009, 22:11
Mein(e) Fahrzeug(e): W311 Coupe Baujahr 1960
Wohnort: Bentwisch
Kontaktdaten:

Re: 311 Coupe - Bauzeitraum, Bauort & Anbringung Plaketten

Ungelesener Beitragvon karateatze » Freitag 4. Dezember 2015, 22:15

Guten Abend,

erstmal einmal vielen Dank für die Aufklärung mit dem Armaturenbrett. Eine Sorge weniger... :smile:

Bei der Frage mit den Plaketten hatte ich am Anfang des Threads hier vor einigen Jahren alles gepostet, was bei mir verbaut war. Die A-Säulen Plaketten waren beide noch verbaut bei mir. Wurden aber weiß über lackiert. Habe die wieder von der Farbe befreit, nun sind sie aber komplett in dem Orange Farbton vom eigentlichen Plaste Werkstoff. Normal ist da ja noch eine Silber Farbe drauf gewesen... Die KWD Plaketten waren schon ab bei mir... :oops:

Die nächste Frage ist die der Außenkotflügel. Bei meinem Coupe wurde schon die Schürze getauscht. Außerdem ist ein späterer Innenkotflügel BFS verbaut worden. Bei den Außenkotflügeln waren Mossi und ich uns unsicher. Die "scharfe" obere Kamm-Kante haben die Kotflügel. Bei den unausgeschnittenen Blinker-Grundplatten ist aber Luft, die liegen nicht an. Kann auch an der neuen Schürze liegen, da die Zauberer damals vielleicht die Kotflügel an die Schürze angepasst haben? Ich habe mal Bilder angehängt... Woran kann man noch die alten Kotflügel erkennen? Das Coupe ist ja aus dem Oktober 1960, war da vielleicht schon umgestellt, eventuell teilweise geänderte Kotflügel?

Um das mal zu prüfen, habe ich die richtigen Stoßecken kurz angehängt. Die 3-Teilige 1000'er Stoßstange "kniff" an den äußeren Kanten der Stoßstange mit dem Koflügel, und das beidseitig also linke & rechte Seite. Mit den Ecken ist das nicht. Auch ein Indiz, das die verbauten Außenkotflügel richtig sind?

Nach dem wir diese Problematik geklärt haben und die "neue" richtige Schürze angepasst wurde, nehmen wir die Karosse vom Rahmen. Das ist der Plan... [Lenker]

Gruß + schönes WE, Atze :smile:
Dateianhänge
IMG_0064 klein.jpg
IMG_0062 klein.jpg
IMG_0061 klein.jpg
IMG_0057 klein.jpg
IMG_0054 klein.jpg
IMG_0051 klein.jpg
IMG_0040 klein.jpg
IMG_0033 klein.jpg
IMG_0030 klein.jpg
IMG_0029 klein.jpg
www.ifa-freunde-rostock.de

Benutzeravatar
carsten
Abschmiernippel
Beiträge: 3302
Registriert: Dienstag 7. Juli 2009, 18:46
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Coupe Baujahr 1959
Wartburg 311 Kombi Baujahr 1962
Campifix Baujahr 1963
MZ ES 150 Baujahr 1969
Mazda 121 db Bj. 1991 (verkauft)
BMW E36 TC4 Bj. 1993/1994
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: 311 Coupe - Bauzeitraum, Bauort & Anbringung Plaketten

Ungelesener Beitragvon carsten » Freitag 4. Dezember 2015, 23:09

Schaut euch mal die Form der Scheinwerfertöpfe an.

Frühere Baujahre (bis mindestens Ende 1959 - aber vermutlich auch noch danach) haben runde Lampentopfböden.
Spätere Exemplate haben einen geraden Lampentopfboden.

Auf der Fahrerseite scheint ein Exemplar mit geradem Boden verbaut zu sein.
Viele Grüße

Carsten

Moderne Technik macht das Leben schön einfach, aber mein Wartburg macht das Leben einfach schön !

Benutzeravatar
karateatze
Zündkerzenwechsler
Beiträge: 25
Registriert: Samstag 24. Januar 2009, 22:11
Mein(e) Fahrzeug(e): W311 Coupe Baujahr 1960
Wohnort: Bentwisch
Kontaktdaten:

Re: 311 Coupe - Bauzeitraum, Bauort & Anbringung Plaketten

Ungelesener Beitragvon karateatze » Freitag 4. Dezember 2015, 23:13

Hallo Carsten. {beifall} OK. Ich habe noch einen Satz Außenkotflügel von einer Limo von Ende 59 liegen. Ich schau morgen mal und berichte... :smile:
www.ifa-freunde-rostock.de

Benutzeravatar
311CoupeKWD
Quetschmuffe
Beiträge: 219
Registriert: Dienstag 5. Mai 2015, 22:26
Mein(e) Fahrzeug(e): AWE Wartburg 311/3 Reise-Coupé Bj. 1960
DDR VERO Stepke Holzroller Bj. 1974
Simson Schwalbe KR 51/1K Bj. 1975
Audi Q2 Sport quattro Bj. 2018
Wohnort: An der Mulde/Sachsen

Re: 311 Coupe - Bauzeitraum, Bauort & Anbringung Plaketten

Ungelesener Beitragvon 311CoupeKWD » Freitag 4. Dezember 2015, 23:15

Hallo Atze,

Also soviel wie ich weiß, unterscheiden sich die Außenkotflügel u. a. am sichersten am "fühlbaren" Falz der nach innen in die Radhäuser gefalzt bzw. gebördelt ist. Die ältere Außführung ist quasi zweimal nach innen geknickt während die spätere Ausführung, wahrscheinlich um Material (Blech) zu sparen, nur noch einfach nach innen geknickt ist. Das lässt sich beim reingreifen in die Radhäuser recht gut ertasten bzw. fühlen.

Der scharfe Kamm auf den Außenkotflügeln hat sich, meines Wissens, nicht verändert. Wobei sich der Schwung, hin zur Motorhaubenseitenkante, verändert hat. Erst war der " Einzug" stärker bzw. tiefer, während er später etwas flacher bzw. weniger stark ausmodelliert wurde. Aber bitte, dass ist mein Wissen und ohne Anspruch für's Wartburg Wiki.

Gute Nachfertigungen der KWD Außenkotflügelplaketten sind zu bekommen. Z. T., je nach Deinem Budget, auch Originale, nur eben dann spürbar teurer (u. a. Otto Schinke Dresden, Uwe Genentz Halle).

Beste Grüße Kay
Nicht das Erzählte reicht. Das Erreichte zählt.

Dreizylinderzweitaktgrüße
Kay

Benutzeravatar
311CoupeKWD
Quetschmuffe
Beiträge: 219
Registriert: Dienstag 5. Mai 2015, 22:26
Mein(e) Fahrzeug(e): AWE Wartburg 311/3 Reise-Coupé Bj. 1960
DDR VERO Stepke Holzroller Bj. 1974
Simson Schwalbe KR 51/1K Bj. 1975
Audi Q2 Sport quattro Bj. 2018
Wohnort: An der Mulde/Sachsen

Re: 311 Coupe - Bauzeitraum, Bauort & Anbringung Plaketten

Ungelesener Beitragvon 311CoupeKWD » Freitag 4. Dezember 2015, 23:27

Um den Ball von Carsten (ich grüße Dich herzlich), bei mir sind (Bj. 1960) runde Lampentöpfe verbaut. Wobei die streng genommen, ja auch austauschbar waren/sind. Insofern könnten diese, z. Bsp. beim häufigeren, früheren DDR zeitgemäßen Umbau, von den originalen "200ern" auf die späteren kleineren, auch zum Austausch, inkl. der Töpfe, gekommen sein.
Nicht das Erzählte reicht. Das Erreichte zählt.

Dreizylinderzweitaktgrüße
Kay

Benutzeravatar
karateatze
Zündkerzenwechsler
Beiträge: 25
Registriert: Samstag 24. Januar 2009, 22:11
Mein(e) Fahrzeug(e): W311 Coupe Baujahr 1960
Wohnort: Bentwisch
Kontaktdaten:

Re: 311 Coupe - Bauzeitraum, Bauort & Anbringung Plaketten

Ungelesener Beitragvon karateatze » Sonntag 6. Dezember 2015, 21:17

Guten Abend,

habe heute mal beim Coupe geschaut, es sind schon die geraden Lampentopfböden verbaut. Ich habe dann einfach mal genbauer geschaut und am Lack gekratzt. Fazit ist, das beide Außenkotflügel mal getauscht worden sind. Ich konnte kein grün finden, das Coupe ist ja grün/ weiß im Original gewesen... :sad: Außerdem wurden der Kofferraumboden getauscht und die Schürze. Vermutlich auch der Innenkotflügel Beifahrerseite.

Nun ist die Frage, wie lange wurde die alte Form der Außenkotflügel verbaut? Bedeutet neue Schürze auch andere Außenkotflügel?

Nach Lisse kam schon im November/ Dezember 1960 die neuen 3-teiligen Stoßstangen und die neue Schürze. Das wurde auch schon Anfang Oktober messemäßig vorgestellt. Zusammen mit dem ganzen anderen 1000'er Änderungen... Im Wartburg WIKI konnte auch dazu näheres auch nicht finden...

Ich habe mal meine Kotflügel durchgesehen und einen, so wie von Carsten beschrieben, darunter. Soll von einer Ende 1959 Limo stammen. Habe mal einen neueren mit geraden Lampentopf daneben gehalten. Neben dem runden Lampentopf ist mir auch die komplette Blechverstärkung um den Blinker selbst aufgefallen. Typisch für 900'er? Ich konnte sonst beim Blinker und im Verlauf der Kante unter dem Blinker keine Unterschiede feststellen?! Genau die gleiche Form haben meine verbauten AK's auch.

Coupe60 & 311Coupe KWD, was habt Ihr für AK's verbaut? Was machen wir nun mit meinem Umstellungs-Zeitpunkt Auto (10-1960)? Ganz alte AK's suchen oder die verbauten bei mir dran lassen und die alte Schürze anpassen? Einen Fahrerseite 900'er AK müßte ich sonst noch auftreiben... :twisted:

Bilder anbei. Gruß, Atze [Lenker]
Dateianhänge
IMG_0073 klein.jpg
IMG_0071 klein.jpg
IMG_0070 klein.jpg
IMG_0066 klein.jpg
IMG_0065 klein.jpg
IMG_0067 klein.jpg
IMG_0068 klein.jpg
IMG_0069 klein.jpg
IMG_0074 klein.jpg
www.ifa-freunde-rostock.de

Benutzeravatar
mimi311
Abschmiernippel
Beiträge: 1671
Registriert: Donnerstag 22. November 2007, 20:51
Wohnort: Friedrichroda

Re: 311 Coupe - Bauzeitraum, Bauort & Anbringung Plaketten

Ungelesener Beitragvon mimi311 » Sonntag 6. Dezember 2015, 21:49

Das Lisse Buch ist eher was für die Tonne. Richtig fundierte Informationen findest du da nicht. Über die verschiedenen Formen der Schürzen wurde hier in Forum schon mal ausgiebig diskutiert. Du brauchst eine langgezogene mit unterem Kasten und ohne obere Einbuchtung am Unterbrecher. Bei den Ersatzteilkotflügeln fällt weniger der Lampentopf als mehr der geänderte Übergang seitlich des Lampentopfes zum Schloßtrager hin auf.
Grüße Andreas

Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln:
Erstens durch Nachdenken, das ist der Edelste, zweitens durch Nachahmen, das ist der Leichteste, und drittens durch Erfahrung, das ist der Bitterste.

Benutzeravatar
karateatze
Zündkerzenwechsler
Beiträge: 25
Registriert: Samstag 24. Januar 2009, 22:11
Mein(e) Fahrzeug(e): W311 Coupe Baujahr 1960
Wohnort: Bentwisch
Kontaktdaten:

Re: 311 Coupe - Bauzeitraum, Bauort & Anbringung Plaketten

Ungelesener Beitragvon karateatze » Sonntag 6. Dezember 2015, 22:25

Hallo Mimi311,

vielen Dank. Die Abhandlung über die Schürzen habe ich gelesen. Die richtige zum Aufarbeiten habe ich da.

Das Jürgen mit seinen Büchern nicht die Weisheit aller gefunden hat, ist uns bekannt. Bei uns in Trabant Kreisen ist das Buch auch "umstritten". Trotzdem ist es immer ein guter Ort zum vorsichtigen Schauen... 8)

Wo meinst du die Änderung genau? Links ist der 900'er AK, rechts müßte ein Ersatzteil AK sein... {bedrückt}

Passt dann der alte Schloßträger (ohne Noppen, glatt, aber mit alter Jaulosie und Haltern für den 16-Loch Grill) nicht mit den neuen Außenkotflügeln zusammen? Das hatte ich noch gar nicht bedacht... -oh oh-
Dateianhänge
IMG_0073 klein1.jpg
IMG_0069 klein.jpg
IMG_0072 klein.jpg
www.ifa-freunde-rostock.de

Benutzeravatar
311CoupeKWD
Quetschmuffe
Beiträge: 219
Registriert: Dienstag 5. Mai 2015, 22:26
Mein(e) Fahrzeug(e): AWE Wartburg 311/3 Reise-Coupé Bj. 1960
DDR VERO Stepke Holzroller Bj. 1974
Simson Schwalbe KR 51/1K Bj. 1975
Audi Q2 Sport quattro Bj. 2018
Wohnort: An der Mulde/Sachsen

Re: 311 Coupe - Bauzeitraum, Bauort & Anbringung Plaketten

Ungelesener Beitragvon 311CoupeKWD » Sonntag 3. Januar 2016, 10:36

Hallo Atze,

ich wünsche Dir und allen Mitlesern ein gutes, neues Jahr.

Ich habe Deine Frage in den letzten Tagen, mit Hilfe meines Coupé Vorbesitzers, der das Fahrzeug wiederaufgeblüht hat, erörtert. An meinem Auto sind die späteren (Ersatz von einer Limo, da Original nicht vernünftig zu retten) AK verbaut. Es sind definitiv keine "900er" AK. Trotzdem ist an meinem Coupé der Schlossträger, ohne Noppen, aber mit den passenden Aufnahmen für den "16 Loch Grill", verbaut (soll noch der originale sein/Bj.1960). Insofern könnte man daraus schließen, das die späteren Kotflügel mit dem älteren Schlossträger für den 16 Loch Grill zusammen passen. Aber ob das auch in einer ungleichen Paarung funktioniert? Ich würde das nicht machen. Ich würde entweder einen zweiten "900er" suchen oder zwei paargleiche spätere verbauen. Je nach Deinen Möglichkeiten und Deinem Restaurationsanspruch. Am Besten wären natürlich die baujahrbezogenen passenden AK. Diesbezüglich (passende AK) könnte Dir bestimmt Uwe Genentz/Halle weiter helfen können. Eine Anfrage lohnt sich. Er ist ein sehr kompetenter und fairer Händler, der einiges an Altblech auf Lager hat, mit der gleichen Passion wie wir.

Beste Grüße Kay
Nicht das Erzählte reicht. Das Erreichte zählt.

Dreizylinderzweitaktgrüße
Kay

Benutzeravatar
karateatze
Zündkerzenwechsler
Beiträge: 25
Registriert: Samstag 24. Januar 2009, 22:11
Mein(e) Fahrzeug(e): W311 Coupe Baujahr 1960
Wohnort: Bentwisch
Kontaktdaten:

Re: 311 Coupe - Bauzeitraum, Bauort & Anbringung Plaketten

Ungelesener Beitragvon karateatze » Dienstag 16. August 2016, 14:14

Hallo Zusammen,

die 900'er Außenkotflügel, Schürze, Innenkotflügel, Schlossträger und Motorhaube habe ich zusammen. Das Auto ist komplett lehr geräumt.

Als nächstes geht die Karosse zum vorsichtigen Strahlen und dann zum Klempnern... -oh oh-

Habe da trotzdem eine Frage zu den hinteren versenkbaren Fenstern im Coupe. Auf einer Seite habe ich so eine geschwungene Metallkonstruktion (Fotos) verbaut, auf der anderen Seite nicht. War das so generell verbaut? Wenn ja, würde mir ein Teil fehlen. Hat jemand noch sowas liegen? Oder weiß, wo ich mal anfragen könnte?

Langsam ernährt sich das Eichhörnchen... {beifall} -gummi-
Dateianhänge
Coupe 1060 - 003.JPG
Coupe 1060 - 002.JPG
Coupe 1060 - 001.jpg
www.ifa-freunde-rostock.de


Zurück zu „Karosserie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste