Seite 1 von 1

W311: Unterscheidung Getriebe von außen möglich?

Verfasst: Dienstag 12. Juli 2011, 08:20
von der Janne
Hallo Leute, dumme Frage:
Da ja die Getriebe vom Kombi 311er und Schnelltransporter kürzer übersetzt waren hier meine Frage dazu:
sind diese von Außen als solche zu erkennen?
irgenwelche Nummern?

Danke für Antworten.

MfG.Janne

Re: W311: Unterscheidung Getriebe von außen möglich?

Verfasst: Dienstag 12. Juli 2011, 09:03
von rallye311
Hallo!

Wenn es ein originales ungeöffnetes Getriebe ist sollte die Kombiausführung mit einer "9" gekennzeichnet sein. Die Nummer sollte dann bei den späteren Ausführungen 62 9xxxx lauten. Soweit die Theorie.
In der Praxis sind mir bisher nur äußerst selten originale ungeöffnete Getriebe untergekommen. Die meisten Getriebe wurden schon mal regeneriert und originale Kombiübersetzungen sind auch recht selten bzw. wurden häufig gegen Limousinendifferentiale getauscht.
Also um sicher zu gehen welche Übersetzung drin ist kann man nur die Übersetzung durch hineinsehen oder durchs zählen feststellen (Fahrzeug aufbocken und Motor bei eingelegtem Gang drehen und Radumdrehungen zählen).

Grüße: rallye311

Re: W311: Unterscheidung Getriebe von außen möglich?

Verfasst: Dienstag 12. Juli 2011, 09:24
von der Janne
Hast da Werte dazu?
Also Radumdrehung pro Motorumdrehung?

Re: W311: Unterscheidung Getriebe von außen möglich?

Verfasst: Dienstag 12. Juli 2011, 09:47
von carsten
Hier wäre eine Übersicht:

viewtopic.php?f=40&t=9079#p101787

Am besten nimmst du den Rückwärtsgang zum zählen, der ist immer gleich übersetzt und dann ist auch gleich der Freilauf gesperrt.

Re: W311: Unterscheidung Getriebe von außen möglich?

Verfasst: Dienstag 12. Juli 2011, 11:46
von der Janne
:D klar, Rückwärtsgang, wenn er immer gleich übersetzt ist bringts doch nüschte.

Re: W311: Unterscheidung Getriebe von außen möglich?

Verfasst: Dienstag 12. Juli 2011, 12:50
von rallye311
Hallo!

Die Änderungen zwischn Kombi und Limousine sind im Differential zu finden. Darum ist der Rückwärtsgang geeignet. Werte siehe Carstens Tabelle.
Ist das Getriebe ausgebaut oder eingebaut? Ist das Fahrzeug fahrbereit?

Grüße: rallye311

Re: W311: Unterscheidung Getriebe von außen möglich?

Verfasst: Dienstag 12. Juli 2011, 13:58
von carsten
Ich weiß nicht, ob nicht vielleicht ein Denkfehler drin ist,
aber pro Radumdrehung (im Rückwärtsgang) müsste der Motor einige Male (19 - 25) drehen.

Sollte meine Überlegung stimmen, so müsste man anhand der Motordrehungen/Radumdrehung das verbaute Differential bestimmen können.


Antriebswellendrehung____Drehung vorlegewelle________Zähne Vorlegewelle_____Zähne Radumfang_________Motorumdrehungen

___4,44______________________1________________________6_______________________34__________________25,16_____________311 Kombi

___4,44______________________1________________________7_______________________34__________________21,56571429_______311 Limo

___4,44______________________1________________________7_______________________34__________________21,56571429_______312 Kombi

___4,44______________________1________________________7_______________________31__________________19,66285714_______312 Limo

Re: W311: Unterscheidung Getriebe von außen möglich?

Verfasst: Dienstag 12. Juli 2011, 14:26
von der Janne
es geht um meine 2 auf halde liegenden Reservegetriebe und um mein eingebautes:
ich hab "Anzug" ohne Ende, aber bei vollen Drehzahlen im 4. komme ich kaum auf der geraden über 105, da wäre die Theorie mit Kombigetriebe.

Re: W311: Unterscheidung Getriebe von außen möglich?

Verfasst: Dienstag 12. Juli 2011, 14:41
von carsten
Dann würde ich eher über ein 312er Limousinen Getriebe (bzw. Differential) nachdenken.

Damit ist das Getriebe länger übersetzt und kann mit niedrigeren Drehzahlen schneller fahren.

Untenrum zieht er dann zwar nicht mehr so gut wie vorher, aber für den Alltag finde ich das 312er Getriebe besser.

Mit einem Kombigetriebe (kürzer Übersetzt) wird sich die Endgeschwindigkeit eher verschlechtern (es sei denn du hast schon ein Kombigetriebe im Auto), dafür bist du aber der König beim Beschleunigungsrennen und läßt so machen Neuwagen an der Ampel stehen.

Re: W311: Unterscheidung Getriebe von außen möglich?

Verfasst: Dienstag 12. Juli 2011, 15:06
von rallye311
Hallo Janne!

Alternativ kannst du natürlich einen Drehzahlmesser einbauen. Wenn du dann noch den Tacho halbwegs überprüft hast kannst du auch abschätzen welches Getriebe verbaut ist. Laut deiner erklärung wäre ein Kombigetriebe denkbar. Welche Nummer(n) stehen denn eingeschlagen?

Grüße: rallye311

Re: W311: Unterscheidung Getriebe von außen möglich?

Verfasst: Dienstag 12. Juli 2011, 15:56
von der Janne
ich gucke Heute mal nach, sofern ich die im eingebauten Zustand sehe.
Tacho geht sehr genau, mit 2 Navi´s verglichen.
Also beim Ampelrennen kann ich gut mithalten :shock: :shock:

Re: W311: Unterscheidung Getriebe von außen möglich?

Verfasst: Dienstag 26. Juli 2011, 23:06
von Detlef Grau
der Janne hat geschrieben:es geht um meine 2 auf halde liegenden Reservegetriebe und um mein eingebautes:
ich hab "Anzug" ohne Ende, aber bei vollen Drehzahlen im 4. komme ich kaum auf der geraden über 105, da wäre die Theorie mit Kombigetriebe.


Die zwei auf Halde liegenden mußt Du zur Prüfung nicht einbauen :lol: , da reicht es die Kupplungsglocke abzunehmen und die Zähne von Teller- und Kegelrad zu zählen.
Was die 105 km/h bei vollen Drehzahlen angeht, hast Du die Geschwindigkeitsanzeige auf Genauigkeit geprüft, etwa mit einem Navigationsgerät?
Wenn Du auch noch die Motordrehzahl zuverlässig bei dieser Geschwindigkeit messen kannst, bist Du schon einen guten Schritt weiter.

....manchmal rutscht auch die Kupplung -roll-

Kombidifferentiale sind mittlerweile sehr selten. Wie lange fährst Du denn dieses Getriebe schon? War das schon immer damit so?

Re: W311: Unterscheidung Getriebe von außen möglich?

Verfasst: Mittwoch 27. Juli 2011, 09:52
von der Janne
Hab das Getriebe schon bestimmt 7 Jahre drin.
Tacho ist mit Navi abgeglichen, zeigt plus 5 km/h bei 110, also fahre ich 105.
Na dann nehme ich mir im Winter mal die Reservegetriebe vor.

Re: W311: Unterscheidung Getriebe von außen möglich?

Verfasst: Mittwoch 27. Juli 2011, 22:17
von Detlef Grau
Wer an seinen 311er auch schon mal einen Wohnwagen hängt, dem sei das Kombigetriebe wärmstens empfohlen :smile:

Inwieweit man damit auch im 4. dauerhaft fahren kann weiß ich zwar nicht aus eigener Erfahrung, ich könnte es mir aber ganz gut vorstellen.

Das 312er Differential bringt zwar Geschwindigkeitszuwachs, wer allerdings öfters an Ausfahrten mit Gleichgesinnten teilnimmt, wird feststellen, das fahren mit geringen Geschindigkeiten in Kolonne nicht ganz so einfach ist.

Mir persönlich gefällt das fahren mit originaler Limousinenübersetzung am besten.

Re: W311: Unterscheidung Getriebe von außen möglich?

Verfasst: Sonntag 20. April 2014, 11:58
von pinokio
Ich knüpfe mal hier an ,wenn es nicht hier rein passt könnt ihr es verschieben.
Nach einigen Getriebeinstandsetzungen ist mir folgendes aufgefallen,es gibt bei den Tellerrädern verschiedene gußformen, zur zeit sind es in meinem bestand 3 verschiedene mit 34 zähnen.
Auch bei den Diff.Rädern ist mir aufgefallen das es bei einigen keine Messingscheiben gibt ,die liegen so am Gehäuse an ,aber nun seht selbst.
100_1278_1024x786_100KB.jpg
100_1277_1024x786_100KB.jpg
100_1276_1024x786_100KB.jpg

Re: W311: Unterscheidung Getriebe von außen möglich?

Verfasst: Sonntag 20. April 2014, 22:05
von Detlef Grau
Ach, was für ein herrlicher Anblick, so ein nigelnagelneues Differential :smile: . Das mit den Bauformen ist mir auch schon aufgefallen, ich hab das immer als zeitlich verschieden eingeordnet, heißt die Bauform ist Baujahrbedingt. Ich wüsste aus dem Stehgreif nicht, ob es mehrere Herstellerbetriebe gab, so daß dies auch eine Möglichkeit wäre.

Re: W311: Unterscheidung Getriebe von außen möglich?

Verfasst: Montag 21. April 2014, 01:20
von Thilo.K
Gegossene Tellerräder? :shock:
Wohl ein Grund mehr, warum das 311er-Getriebe verschleißintensiver ist,
als spätere Ausführungen (1.3er natürlich ausgenommen).
Synchronisierung der Gänge 2-4 ab 1958.

Re: W311: Unterscheidung Getriebe von außen möglich?

Verfasst: Montag 21. April 2014, 11:20
von pinokio
Thilo.K hat geschrieben: Gegossene Tellerräder ? :shock:


was glaubst Du was heute gemacht wird ,zb. von VW die ich jeden Tag in der Hand habe, sind auch gegossen.

Ich könnte mir auch gut vorstellen das es bei den Tellerrädern verschiedene Hersteller gab. Nur muss es doch von Eisanach vorgaben gegeben haben ,wie die dinger auszusehen haben. :idea:

Re: W311: Unterscheidung Getriebe von außen möglich?

Verfasst: Montag 21. April 2014, 11:55
von bic
Detlef Grau hat geschrieben:...Das mit den Bauformen ist mir auch schon aufgefallen, ich hab das immer als zeitlich verschieden eingeordnet, heißt die Bauform ist Baujahrbedingt...

Bei den allerersten waren Grundkörper und Tellerrad noch verschraubt, bei dem auf dem Foto linkem Diff. scheint mir das Tellerrad auf den Grundkörper aufgeschrumpft zu sein, die beiden anderen sind augenscheinlich aus einem Guß. Der Grund hierfür ist wohl ziemlich einfach --> technologische Vorteile (weniger Arbeitsgänge bei der Fertigung) und Materialersparnis.
Die Anlaufscheiben für die Ausgleichsräder kenne ich auch (sollte aber Bronze und nicht Messing sein), die Gleitpaarung ist besser und damit der Verschleiß geinger. Eine Umstellung kann hier 1959 oder 1960 erfolgt sein.

Re: W311: Unterscheidung Getriebe von außen möglich?

Verfasst: Dienstag 14. August 2018, 18:10
von pinokio
Ich hatte heute beim öffnen eines Getriebes nicht schlecht gestaunt. Das Diff. (Tellerrad) was ich dort vor fand hatte 33 Zähne und die Kegelradwelle 7.
Leider sind aber am Tellerrad ausbrüche zu beklagen. Aber hat jemand dazu eine idee? Bis jetzt waren ja nur 31 für 312 und 34 für 311???

Re: W311: Unterscheidung Getriebe von außen möglich?

Verfasst: Dienstag 14. August 2018, 18:42
von bic
pinokio hat geschrieben:Ich hatte heute beim öffnen eines Getriebes nicht schlecht gestaunt. Das Diff. (Tellerrad) was ich dort vor fand hatte 33 Zähne und die Kegelradwelle 7.
Leider sind aber am Tellerrad ausbrüche zu beklagen. Aber hat jemand dazu eine idee? Bis jetzt waren ja nur 31 für 312 und 34 für 311???

Das Tellerrad hat wahrscheinlich Hyperdontie, dem sind einfach zwei Zähne zuviel gewachsen :shock: Aber im Ernst, von einem 33er Tellerrad habe ich noch nichts gehört, ab den ersten F9 bis zum letzten 311er und auch dem 313er waren das zumindest nach der Literatur alles 34er, erst der 312er hatte dann ein 31er - der 312er Kombi aber auch das 34er.

Re: W311: Unterscheidung Getriebe von außen möglich?

Verfasst: Mittwoch 15. August 2018, 10:21
von pinokio
20180814_185403 (Copy).jpg


Zähle selbst , nummer Tellerrad und Kegelrad stimmen überein

Re: W311: Unterscheidung Getriebe von außen möglich?

Verfasst: Mittwoch 15. August 2018, 17:44
von Mossi
Wieviel hätte noch der Kombi?

Re: W311: Unterscheidung Getriebe von außen möglich?

Verfasst: Mittwoch 15. August 2018, 17:49
von bic
Mossi hat geschrieben:Wieviel hätte noch der Kombi?

Welcher?

Hier, das hatte ich schon einmal gezeigt:

Getriebeuebersetzungen_Page_1.jpg

Alles was mir bisher zum Thema bekannt war.

Re: W311: Unterscheidung Getriebe von außen möglich?

Verfasst: Mittwoch 15. August 2018, 17:52
von bic
pinokio hat geschrieben:Zähle selbst , nummer Tellerrad und Kegelrad stimmen überein

Also ich zähle 32 und 1/2 Zahn :shock: Aber wieso eigentlich, ich habe Dir doch geglaubt, die Ausnahmen bestätigen doch immer die Regel. Hat das Getriebe dann ansonst noch was an Besonderheiten?

Re: W311: Unterscheidung Getriebe von außen möglich?

Verfasst: Mittwoch 15. August 2018, 20:32
von berlintourist
das ist vermutlich die blaue mauritius unter den tellerrädern .. :lol:

:-|

Re: W311: Unterscheidung Getriebe von außen möglich?

Verfasst: Donnerstag 16. August 2018, 01:57
von bic
berlintourist hat geschrieben:das ist vermutlich die blaue mauritius unter den tellerrädern .. :lol:

:-|

Dann muss es aber noch mehr von den Tellerrädern geben, denn von der blauen Mauritius sind immerhin zwölf Stück bekannt :shock:

Re: W311: Unterscheidung Getriebe von außen möglich?

Verfasst: Donnerstag 16. August 2018, 13:43
von pinokio
das ist vermutlich die blaue mauritius unter den tellerrädern .. :lol:
also ist das was ganz besonderes :smile:
Es sind keine weiteren besonderheiten erkennbar, Nach fast 100 geöffneten Getrieben ist das das 1 mit dieser beonderheit.
Rene ich weis doch wie du das gemeint hast :smile: Dr 311 Kombi hatte 6 zu 34 .und 312... 7 zu 34

Re: W311: Unterscheidung Getriebe von außen möglich?

Verfasst: Donnerstag 16. August 2018, 19:58
von bic
pinokio hat geschrieben:das ist vermutlich die blaue mauritius unter den tellerrädern .. :lol:
also ist das was ganz besonderes :smile:
Es sind keine weiteren besonderheiten erkennbar, Nach fast 100 geöffneten Getrieben ist das das 1 mit dieser beonderheit.
Rene ich weis doch wie du das gemeint hast :smile: Dr 311 Kombi hatte 6 zu 34 .und 312... 7 zu 34

Tja, es bleibt halt ominös [smilie=hi ya!.gif] Obwohl, 33 statt 34 Zähne machen den Kohl auch nicht so recht fett, mit einem 7er Kegelrad ergibt sich dann eine Achsübersetzung von 4.714 statt 4.857 mit 34er. Mit 155er Reifen wären das dann bei 4.000 U/min 102,1 statt 98,8 km/h - also 3,3 km/h mehr, dies ist nicht wirklich viel Unterschied. Mit der 312er Achsübersetzung von 4.429 ergeben sich dann schon immerhin 108,7, also knapp 10 km/h mehr, wer schneller fahren will, sollte also diese Übersetzung wählen (falls der Motor das Drehmoment aufbringt). Dem 33er Tellerrad brauchen wir daher wohl nicht hinterher zu trauern.

Re: W311: Unterscheidung Getriebe von außen möglich?

Verfasst: Donnerstag 16. August 2018, 20:39
von pinokio
Brauche wir auch nicht , da es ja e kaputt ist *NixWissen* Mann könnte es aber bei Wiki oder wo anders mit aufnehmen dachte ich mir :smile: