Unterschiedliche Kupplungen W353

Die Fachbeitäge zum Thema Getriebe sind hier zu finden.

Moderator: ZWF-Adminis

Benutzeravatar
353_in_HVL
Tastenquäler
Beiträge: 323
Registriert: Sonntag 5. August 2007, 11:31
Mein(e) Fahrzeug(e): Volvo 244 DLS (Nr 913 von 1000), W 353 BJ 81, W 353 BJ 87, W311/500 von 62, HP 401, Simson KR51/1 und KR51/2
Wohnort: Nauen

Unterschiedliche Kupplungen W353

Ungelesener Beitragvon 353_in_HVL » Freitag 8. Juni 2012, 08:42

Hallo Zusammen,

wie manche vielleicht hier verfolgt habe. habe ich mit meinem neuen Motor ordentlich Probleme mit der Kupplung. Als ich den WaBu, Baujahr 81, gekauft hab war kein Motor und natürlich auch keine Kupplung drin.

Ich hab als Kupplungsautomaten den mit der "Krone" auf den Federn zum Ausrücklager verwendet. Ist das vielleicht der Falsche?
Kupplungsautomat.JPG

Ist dadurch vielleicht auch im "entlasteten" Zustand Druck auf dem Kupplungsautomaten und darum gibt es keinen vollständigen Kraftschluss? Für einen WaBu des Baujahres 81 ist es ja der richtige Automat (?). Jedoch kann es ja sein, dass in den 31 Jahren auch mal das Ausrücklager oder vielleicht das ganze Getriebe getauscht wurden, wer weis.

Was für ein Zusammenhang besteht zwischen Kupplungsscheibe, Kupplungsautomat und Ausrücklager? Vielleicht bringt es mich der Lösung näher, wenn ich das verstehe. {kratz} {kratz}


Mit 50 Pferden um die Welt.


ifa-havelland@t-online.de

Benutzeravatar
rallye311
Simmerringer
Beiträge: 1126
Registriert: Dienstag 14. Februar 2006, 12:27
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 000 Bj. 59
Wartburg 311-008 Bj. 61
Wartburg 312-500 Bj. 67
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Hansestadt Köln

Re: Unterschiedliche Kupplungen W353

Ungelesener Beitragvon rallye311 » Freitag 8. Juni 2012, 12:46

Hallo!

Bezüglich des Ausrücklagers hat AWE 309 schon alles geschrieben. Um dein Problem genauer beurteilen zu können wäre es wichtig alle Komponenten der Kupplung zu kennen, Automat, Reibscheibe und Schwungscheibe. Es gibt Kombinationen die nicht richtig funktionieren, dazu gibt es im neueren Ihling (wo der Frontkühler abgebildet ist) eine Übersicht. Bitte auch das Maß von der Schraubenanlagefläche zur Reibfläche an der Schwungscheibe kontrollieren. Oftmals wurden die Reibflächen nachgearbeitet und der Rand der Schwungscheibe nicht nachgesetzt. Wenn das Maß (ich glaube aus dem Kopf 24,8mm) überschritten wird ist der Anpressdruck zu niedrig.
Vielleicht kann mal jemand das Maß heraussuchen, habe gerade kein Buch zur Hand.

Grüße: rallye311

Joachim
Strafzettelquittierer
Beiträge: 436
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 18:24
Wohnort: Magdeburg

Re: Unterschiedliche Kupplungen W353

Ungelesener Beitragvon Joachim » Mittwoch 19. September 2012, 23:24

Was meinst Du mit "Krone"? hast nen Bild von dem Teil?
Am besten sich die Zeitung liest,
am Ort, wo Du die Leitung ziehst.

Benutzeravatar
Hanner
Innenstadtverbannter
Beiträge: 1250
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2009, 21:39
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg Transporter-Eigenbau
Wohnort: Lübz

Re: Unterschiedliche Kupplungen W353

Ungelesener Beitragvon Hanner » Donnerstag 20. September 2012, 10:03

Hallo,

die neueren Ausrücklager sind mit Kugellager und drücken direkt auf die Platten. Habe auch so eine
Scheibe eingebaut und Ausrücklager mit Kugellager. Weil das Kupplungsseil zu kurz war, kam ich ins
Schleudern. Dann habe ich den Unterschied gemerkt. Es läuft aber heute noch so. Ich habe(glaube ich)
eine andere Mutter für das Seil angefertigt. Bin mir aber nicht ganz sicher. Ist schon eine Weile her.
Freundliche Grüße
Hanner



Man kann nur gewinnen, wenn man schon verloren hat.


Zurück zu „Getriebe (Serie und 5-Gang)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste