Knüppelschaltung hakt und lässt sich schwer schalten

Die Fachbeitäge zum Thema Getriebe sind hier zu finden.

Moderator: ZWF-Adminis

Wille
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 15
Registriert: Montag 2. Januar 2012, 10:31
Mein(e) Fahrzeug(e): Subaru Legacy
Wartburg 353W

Knüppelschaltung hakt und lässt sich schwer schalten

Ungelesener Beitragvon Wille » Donnerstag 1. November 2012, 10:25

Guten Morgen Liebe Forengemeinde

Da ich meinen Wartburg nun im Alltag benutze nervt mich ein gravierendes Problem.

ich habe einen 353W Bj.85 und manchmal gehen der 1 und 2 Gang einfach nicht rein. Die Schaltung ist sowieso eher ne Suppenschüssel was mich nicht sonderlich stört aber es ist blöd wenn man an der Ampel steht und braucht 20 Sekunden bis der Gang drinne is :lol:

Deswegen meine Frage gibts ne einfache Möglichkeit die Schaltung wieder leichtgängig zu machen oder muss ich das komplette Schaltgestänge erneuern? Abgefettet hatte ich es schon aber das brachte nicht wirklich ne besserung


Gruß

Wille

Benutzeravatar
coolmodie
Abschmiernippel
Beiträge: 1594
Registriert: Donnerstag 9. August 2007, 21:05
Mein(e) Fahrzeug(e): 311, 2 x 353
Wohnort: berlin 90210

Re: Knüppelschaltung hakt und lässt sich schwer schalten

Ungelesener Beitragvon coolmodie » Donnerstag 1. November 2012, 12:10

wo die knüppelschaltung ins getriebe geht is dort nen führungsgummiring......die sind meist mit der zeit durch das öl und fett weich und bröselig geworden.....diese dient zu korrekten führung der schaltung....wenn der hin ist schaltet es sich schwer und der schaltstock is wien supenlöffel ..

frag mich aber nicht wo du ersatz findest ......habe meist diesen führungsgummi aus was neu gemacht was ich so da hatte...
------------------- Klug war's nicht....Aber Geil! ------------------

Armut is so widerlich........im Wartburg geht der Jikov nicht

Wille
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 15
Registriert: Montag 2. Januar 2012, 10:31
Mein(e) Fahrzeug(e): Subaru Legacy
Wartburg 353W

Re: Knüppelschaltung hakt und lässt sich schwer schalten

Ungelesener Beitragvon Wille » Donnerstag 1. November 2012, 13:43

Ok ich weiß was du führ ein Gummi meinst
Hab auch grade gesehen das die Manschete welche und am Schalthebel is und mit fettgefüllt sein sollte gerissen ist. hab jetzte erstmal wasserdichtes fett ran damit überhaupt noch was schmiert

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 3951
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange
Wohnort: Belgern

Re: Knüppelschaltung hakt und lässt sich schwer schalten

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Donnerstag 1. November 2012, 13:58

Ich würde erst feststellen, welche Bauteile fehlerhaft sind, also zu großen Verschleiß
aufweisen. Das sind 1. die Übertragungsteile/Lagerschalen im eigentlichen Schaltlager
+ Bauteile im Blechkasten unterhalb des Getriebes. An verschlissenen Baugruppen
etwas einstellen zu wollen, wäre für mich eigentlich Zeitverschwendung. Schließe
das bitte erst mal aus. Neue Schaltlager sind z.B. sogar bei Project601.de noch
erhältlich. Falls alle Teile in Ordnung sind, kanns an die Einstellerei gehen.
Tomtom hat mal hier eine gute Anleitung erstellt. Die müßte eigentlich auch auf
Wartburgpeter´s HP zu finden sein.
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

Wille
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 15
Registriert: Montag 2. Januar 2012, 10:31
Mein(e) Fahrzeug(e): Subaru Legacy
Wartburg 353W

Re: Knüppelschaltung hakt und lässt sich schwer schalten

Ungelesener Beitragvon Wille » Donnerstag 1. November 2012, 14:12

Also besser den Schaltmechanismus komplett erneuern. Gut klingt auch besser dann hat man ruhe

Gibts ne Explosionszeichnung was man alles braucht dazu?

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 3951
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange
Wohnort: Belgern

Re: Knüppelschaltung hakt und lässt sich schwer schalten

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Donnerstag 1. November 2012, 14:20

Du mußt ja nicht gleich alles austauschen. Bei Bedarf, wie ich schrieb.
Zerlege erst mal die ganze Übertragung, dann siehst du ja, was ausgeklappert ist
und was nicht. Abbildungen findest du im blauen Werkstattbuch der Vertragswerkstätten
sowie auch auf den HP´s von: Autoteile Baller, Project601, LDM-Tuning.
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

Wille
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 15
Registriert: Montag 2. Januar 2012, 10:31
Mein(e) Fahrzeug(e): Subaru Legacy
Wartburg 353W

Re: Knüppelschaltung hakt und lässt sich schwer schalten

Ungelesener Beitragvon Wille » Donnerstag 1. November 2012, 14:45

Alles klar schau ich erstmal nach was alles neu muss und was noch bleiben kann :smile:

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 3951
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange
Wohnort: Belgern

Re: Knüppelschaltung hakt und lässt sich schwer schalten

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Donnerstag 1. November 2012, 14:51

Was den im Blechkasten eingelassenen Profilgummiring + innenliegende Buchse angeht,
könnte ich dir evtl. helfen. Da habe ich noch 1x was neues da liegen.
Aber schaue dir erst mal dein entsprechendes Teil an.

PS: Die gerissene Manschette vom Schaltlager kann gegen eine getriebeseitige
Antriebsmanschette vom 353er ersetzt werden. Diese ist die gleiche.
Sogar die Schnurfeder in der Manschettennut findet sich dort wieder.
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

Benutzeravatar
coolmodie
Abschmiernippel
Beiträge: 1594
Registriert: Donnerstag 9. August 2007, 21:05
Mein(e) Fahrzeug(e): 311, 2 x 353
Wohnort: berlin 90210

Re: Knüppelschaltung hakt und lässt sich schwer schalten

Ungelesener Beitragvon coolmodie » Donnerstag 1. November 2012, 16:13

Thilo.K hat geschrieben:Was den im Blechkasten eingelassenen Profilgummiring + innenliegende Buchse angeht,


genau diese meinte ich.....

wo gibt es dafür ersatz ?

suche ich auch schon ne weile
------------------- Klug war's nicht....Aber Geil! ------------------

Armut is so widerlich........im Wartburg geht der Jikov nicht

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 3951
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange
Wohnort: Belgern

Re: Knüppelschaltung hakt und lässt sich schwer schalten

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Donnerstag 1. November 2012, 16:24

Auf der LDM-HP ist dieser Gummiring mit aufgeführt, außerdem die innenliegende
Lagerbuchse. Leider ist nur der dazugehörige Bestellbutton rot durchgestrichen... [smilie=hi ya!.gif]
Man könnte die aber mal zwecks Nachfrage anklingeln. Vielleicht gibts in der Zwischenzeit
doch wieder paar Exemplare auf Lager.
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 3951
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange
Wohnort: Belgern

Re: Knüppelschaltung hakt und lässt sich schwer schalten

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Freitag 2. November 2012, 11:59

Kontrolliere bitte genau die Plastelagerschalen (halbkugelförmige Plasteteile)
im eigentlichen Schaltlager (Schaltknüppel), sowie die Lagerschalen vom Übertragungs-
mechanismus im Blechkasten. Außerdem wie erwähnt, den Zustand dieses Profilgummiringes
nebst Lagerbuchse feststellen. Ganz hinten am Schaltlager ist auch eine Lagerbuchse angeordnet,
etwas länger als vorne im Blechkasten (hintere Führung der Schaltstange). Beide Buchsen dürfen
nicht zu sehr ausgerieben sein, da die Präzision der Schaltung davon abhängt...Mitunter hat man
(Lesertip aus dem DDS) in die Schaltlager-Lagerbuchse eine Bohrung gesetzt + Schmiernippel
eingeschraubt, um die Wartung etwas zu vereinfachen. Nach Einbau der Teile bzw. vor dem
Einstellen, dann erst mal alle Lagerbuchsen und Gelenke schmieren.
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."


Zurück zu „Getriebe (Serie und 5-Gang)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste