Lager N206 - Bezeichnung nach Ersatzteilkatalog

Die Fachbeitäge zum Thema Getriebe sind hier zu finden.

Moderator: ZWF-Adminis

Kundendienstzentrale
Ölmischer
Beiträge: 251
Registriert: Donnerstag 5. Juni 2008, 11:21
Mein(e) Fahrzeug(e): W 353 Tourist de Luxe
Wohnort: Berlin

Lager N206 - Bezeichnung nach Ersatzteilkatalog

Ungelesener Beitragvon Kundendienstzentrale » Dienstag 1. Januar 2013, 22:12

Zur Vorbereitung meiner Getrieberevision (353 König) musste ich naturgemäß alle Lager beschaffen und von den früheren TGL Bezeichnungen auf heutige Standards "umschlüsseln". Damit bin ich nun nahezu fertig.

Bis Bj. 1975 war auf der Kegelradwelle hinten statt dem 6206 c6 ein N206 verbaut. Könnte jemand für mich in einem alten Ersatzteilkatalog die dort angegebene Bezeichnung heraussuchen. Das wäre eine wirklich gute Tat, denn ich habe nur den letzten EKT von 1988. Dann wäre auch das letzte Lagergeheimnis für mich gelüftet.

Die meisten Getriebelager waren nämlich offenbar Lager mit erhöhter Lagerluft und ich vermute, oder befürchte, dass dies bei dem N206 auch so sein soll.
Ich danke schon mal im Voraus.

Kundendienstzentrale
Ölmischer
Beiträge: 251
Registriert: Donnerstag 5. Juni 2008, 11:21
Mein(e) Fahrzeug(e): W 353 Tourist de Luxe
Wohnort: Berlin

Ersatzteilkatalog vor 1975

Ungelesener Beitragvon Kundendienstzentrale » Donnerstag 3. Januar 2013, 16:50

Hätte irgend jemand von Euch einen Ersatzteilkatalog vom 353 aus der Zeit vor 1975 zur Hand. Ich bräuchte dringend die genaue Lagerbezeichnung des Zylinderrollenlager N206 im Getriebe. Siehe hierzu auch http://w311.info/viewtopic.php?f=40&t=14026.

Ich würde mich riesig über die Hilfe freuen, Danke

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8824
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Ersatzteilkatalog vor 1975

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Donnerstag 3. Januar 2013, 17:58

Erstausgabe 1966: N206 TGL 2989
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

Kundendienstzentrale
Ölmischer
Beiträge: 251
Registriert: Donnerstag 5. Juni 2008, 11:21
Mein(e) Fahrzeug(e): W 353 Tourist de Luxe
Wohnort: Berlin

Re: Ersatzteilkatalog vor 1975

Ungelesener Beitragvon Kundendienstzentrale » Donnerstag 3. Januar 2013, 20:16

Ganz herzlichen Dank. Hier also im Gegensatz zu den anderen bzw. späteren Lagern kein C3 oder noch "klappriger".

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8824
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Ersatzteilkatalog vor 1975

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Donnerstag 3. Januar 2013, 20:52

Nun gut, ich kann nur vorlesen. Aber unter Umständen hat der Einbau einer anderen Lagerklasse ja Gründe, die wir alle nicht kennen.
Wenn ich Dir helfen konnte, freue ich mich !


Themen zusammengeführt mit Frage aus dem "Such-und-Find"-Bereich. Die Mod.
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

Tino
Tastenquäler
Beiträge: 310
Registriert: Dienstag 3. Oktober 2006, 16:33
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353S Bj.86, Wartburg 353 BJ.65 (ex 312) ,Simson Sperber (SR4-3) Bj.70, Simson S51B2-4 Bj.84
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Lager N206 - Bezeichnung nach Ersatzteilkatalog

Ungelesener Beitragvon Tino » Donnerstag 3. Januar 2013, 23:04

Die Angaben vom Tomtom kann ich bestätigen:
Ersatzteikatalog 1969: Zylinderrollenlager N206 TGL 2989
Ohne Nachsetzzeichen sollte das normale Lagerluft bedeuten.
Siehe hier: http://www.fachlexika.de/technik/mechatronik/lager.html
Ersatzteikatalog 1988: Rillenkugellager 6206 C6 TGL 2981

Die Kegelradwelle wurde in diesem Zuge auch mit geändert. Die alte Welle mit Zylinderrollenlager hat in Fahrtrichtung vor dem Lager einen Sicherungsring. Die neue mit Rillenkugellager nicht.

Gruß Tino

Kundendienstzentrale
Ölmischer
Beiträge: 251
Registriert: Donnerstag 5. Juni 2008, 11:21
Mein(e) Fahrzeug(e): W 353 Tourist de Luxe
Wohnort: Berlin

Re: Lager N206 - Bezeichnung nach Ersatzteilkatalog

Ungelesener Beitragvon Kundendienstzentrale » Freitag 4. Januar 2013, 12:42

Natürlich wird die angegebene Lagerluft einen Sinn haben. Deshalb war es mir ja wichtig, die richtigen Lager zu kennen. Ich weiss nur noch nicht, welche Ausführung bei mir verbaut ist. Zunächst "übe" ich erstmal an einem 4-Gang und erst danach werde ich das König richtig angehen. Gern kann ich dann auch hier berichten.

p.s. Danke an die Mod. für das Zusammenführen aber anders kam ich nicht zu der gewünschten Aufmerksamkeit.

Benutzeravatar
rallye311
Simmerringer
Beiträge: 1123
Registriert: Dienstag 14. Februar 2006, 12:27
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 000 Bj. 59
Wartburg 311-008 Bj. 61
Wartburg 312-500 Bj. 67
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Hansestadt Köln

Re: Lager N206 - Bezeichnung nach Ersatzteilkatalog

Ungelesener Beitragvon rallye311 » Montag 7. Januar 2013, 12:31

Hallo!

Also ich habe noch mal im Forum und in alten Unterlagen gestöbert und denke dass C 6 nur für einen ruhigen Lauf steht und kein Nachsetzzeichen für erhöhtes Spiel ist, siehe auch hier: viewtopic.php?f=15&t=5292&p=57732
Demnach sollte sie Beschaffung kein Problem sein. Technisch würde ich allerdings das Schrägrollenlager vorziehen, kannst ja mal berichten was für eine Welle verbaut war. Beim 311er Getriebe gibt es auch nur "normales" Spiel.

Schöne Grüße: rallye311

Kundendienstzentrale
Ölmischer
Beiträge: 251
Registriert: Donnerstag 5. Juni 2008, 11:21
Mein(e) Fahrzeug(e): W 353 Tourist de Luxe
Wohnort: Berlin

Re: Lager N206 - Bezeichnung nach Ersatzteilkatalog

Ungelesener Beitragvon Kundendienstzentrale » Dienstag 8. Januar 2013, 09:52

Ja, genau denselben Hinweis hatte ich auch schon gefunden und danach ein normales Lager besorgt. Nun habe ich mein Probe-4-Gang geöffnet und dabei festgestellt, dass selbiges nach Lager- und Freilaufwechsel augenscheinlich nicht gelaufen war (war alles gefettet). In diesem Probegetriebe hatte nun das besagte hintere Kugellager der Kegelradwelle sehr reichliches Spiel. Das wiederum lässt mich dann doch eine erhöhte Lagerluft vermuten. Verbaut war dort ein P66, was meines Wissens nach erhöhte Genauigkeit und (stark) erhöhte Lagerluft bedeutet. Auch sonst dürfte zumindest das Vierpunktlager der hinteren Antriebswelle ein C3-Lager sein, da es jedenfalls im ETK so bezeichnet ist. Da ich auch noch ein originales ungelaufenes und unregeneriertes 353 Getriebe hüte, überlege ich nun auch dort das hintere Gehäuse mal kurz abzunehmen und die in Eisenach verbauten Lager zu checken. Mein 5-Gang wird allerdings höchstwahrscheinlich das Rollenlager an der Kegelradwelle haben, öffnen werde ich es wohl am kommenden Wochenende.

Nach meinen aktuell zusammengestellten Unterlagen sind folgende Lager im Getriebe 353 (überwiegend nach Ersatzteilkatalog 1988) verbaut:

1 Stk. Antriebsw. hi. QJ 205 C 3 TNG TGL 2982 später Miramidkäfig
1 Stk.: Antriebsw. vorn RNU 4906 TNG AP P66 F 23 Q TGL 2988 hier soll ein RNA 4906 auch passen
1 Stk: Kegelradw. vorn 3308 TNG TGL 2982 ab 03.1981 Miramidkäfig; hier ist immer ein „3308 D“ mit geteiltem Innenring montiert
1 Stk: Kegelradw. hi. 6206 C 6 (andernorts 6206 Cf) TGL 2981 oder
1 Stk: Kegelradwe. hi. N 206 TGL 2989 bis 01.1975
2 Stk: Differential 6017 TGL 2981
1 Stk: Eingangswelle hi. K 12 x 16 x 13 TNG TGL 11553 ident. Pilotlager Kurbelwelle
4 Stk: Gangräder KK 42 x 47 x 26 TNG TGL 11553

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7757
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Re: Lager N206 - Bezeichnung nach Ersatzteilkatalog

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Mittwoch 9. Januar 2013, 22:32

Im Buch Wälzlager Ausgabe 1963 finde ich folgendes :

6206_1.jpg


6206_2.jpg


N_206_1.jpg


N_206_2.jpg

Vielleicht helfen die Angaben zur Entscheidungsfindung zwischen Kugellager 6206 und Zylinderollenlager N 206 ...
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig
2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter


Zurück zu „Getriebe (Serie und 5-Gang)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste