Wartburg 311

Die Fachbeitäge zum Thema Getriebe sind hier zu finden.

Moderator: ZWF-Adminis

Wüstenrennmaus89
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 10
Registriert: Donnerstag 15. Januar 2015, 12:31
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311

Wartburg 311

Ungelesener Beitragvon Wüstenrennmaus89 » Donnerstag 15. Januar 2015, 20:33

Guten Abend.
Und zwar habe Ich Probleme im 1 Gang,
Ich Schalte im 1 Gang und er fährt als were er im 4 Gang.
Wiederum wenn Ich im Rückwärtsgang fahre zieht Er viel besser.
Das Fahrzeug Stand zirka 25 Jahre und hat 58000 auf der Uhr.
Were schön wenn Mir einer helfen kann danke

Benutzeravatar
majo
Abschmiernippel
Beiträge: 2659
Registriert: Montag 30. April 2007, 19:22
Mein(e) Fahrzeug(e): xyz?
Wohnort: wieder zu Hause

Re: Wartburg 311

Ungelesener Beitragvon majo » Donnerstag 15. Januar 2015, 20:39

Kupplung verschlissen! Mußte wohl mal mal reingucken. :smile:
Oder verwechselst Du den 4. mit dem 1. Gang? :D
Wir, die guten Willens sind, geführt von Ahnungslosen, versuchen für die Undankbaren das Unmögliche zu vollbringen! Wir haben so viel mit so wenig, so lange versucht, daß wir jetzt qualifiziert genug sind fast alles mit nichts zu bewerkstelligen!

Benutzeravatar
Kolumbus
Teileträger
Beiträge: 852
Registriert: Freitag 12. Januar 2007, 12:36
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 de Luxe BJ 1981
911 SC Targa BJ 1982
ETZ 150 14PS Version BJ 1989
ETZ 251 BJ 1990
HP 400
Gruppe / Verein: Leipziger Stammtisch
Wohnort: Kriebstein

Re: Wartburg 311

Ungelesener Beitragvon Kolumbus » Donnerstag 15. Januar 2015, 20:46

Hallo,

kleine Vorstellung mit Bildern wäre auch super gewesen.

Wer nach 25 Jahren Standzeit einfach ohne wenigstens kurz den Motor anzuschauen und ohne Wechsel der Flüssigkeiten losfährt, dem ist eigentlich nicht zu helfen..... -nixwissen- -nixwissen-

Ist das Schaltschema beim 311er nicht umgekehrt zum 353er? Ist es vielleicht wirklich der 4. Gang?

Empfehlung von mir: Stehenlassen und in Ruhe Motor, Kühlsystem, Bremsen und Lager instandsetzen. So wie ich es zurzeit mache. Und dann wird der 311er auch bestimmt gut laufen.
Zwei linke Hände, aber man kann es doch mal versuchen ;-)

Wüstenrennmaus89
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 10
Registriert: Donnerstag 15. Januar 2015, 12:31
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311

Re: Wartburg 311

Ungelesener Beitragvon Wüstenrennmaus89 » Donnerstag 15. Januar 2015, 20:48

Nein leider nicht were schön wenns so were.
Es funktioniert alles prima;Gänge bekomme Ich alle rein.
Nur muss Ich viel Gas geben damit Er überhaupt rollt.
Kann es sein das Problem die Hohlwelle ist?
Gruß Roy

Wüstenrennmaus89
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 10
Registriert: Donnerstag 15. Januar 2015, 12:31
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311

Re: Wartburg 311

Ungelesener Beitragvon Wüstenrennmaus89 » Donnerstag 15. Januar 2015, 20:51

Wir haben die Komplette Bremsanlagen,kühlflüssigkeit und Zündung neu gemacht.
Bevor überhaupt fahren konnten

Benutzeravatar
Wilfried
Abschmiernippel
Beiträge: 1883
Registriert: Montag 27. Februar 2006, 19:00
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Bj 1962, Wartburg 353 Erstzulassung 2/1974
Wohnort: Hönow
Kontaktdaten:

Re: Wartburg 311

Ungelesener Beitragvon Wilfried » Freitag 16. Januar 2015, 10:55

Wenn der richtige Gang eingelegt ist, dann läuft er nicht auf allen Zylindern. Ich tippe aber auch auf den falschen Gang.
Lächle, das Leben ist einfach zu kurz.

Benutzeravatar
Kolumbus
Teileträger
Beiträge: 852
Registriert: Freitag 12. Januar 2007, 12:36
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 de Luxe BJ 1981
911 SC Targa BJ 1982
ETZ 150 14PS Version BJ 1989
ETZ 251 BJ 1990
HP 400
Gruppe / Verein: Leipziger Stammtisch
Wohnort: Kriebstein

Re: Wartburg 311

Ungelesener Beitragvon Kolumbus » Freitag 16. Januar 2015, 11:18

Wilfried hat geschrieben:Wenn der richtige Gang eingelegt ist, dann läuft er nicht auf allen Zylindern. Ich tippe aber auch auf den falschen Gang.


Oder Bremsen nicht richtig eingestellt oder Getriebeöl oder Vergaser oder ...

Im 1. sollte der doch auch mit 2 Zylindern sich ohne groß Gas bewegen lassen.
Zwei linke Hände, aber man kann es doch mal versuchen ;-)

Benutzeravatar
majo
Abschmiernippel
Beiträge: 2659
Registriert: Montag 30. April 2007, 19:22
Mein(e) Fahrzeug(e): xyz?
Wohnort: wieder zu Hause

Re: Wartburg 311

Ungelesener Beitragvon majo » Freitag 16. Januar 2015, 12:06

Kolumbus hat geschrieben: ...

Im 1. sollte der doch auch mit 2 Zylindern sich ohne groß Gas bewegen lassen.


Das läßt er sich auch. Wie Du schon sagst, daß kann vieles sein. Ferndiagnosen sind zudem nicht das Optimum. Da müßte man vor Ort sein und mit praktischen Tips helfen. Das hat aber widerum schon so manchen, voller Restaurationselan steckenden, Wartbürger zurück in die Realität geholt.
Man kann nur Tips geben, die der Fragesteller dann nach und nach abarbeiten kann. Wenn dann aber nach ´n paar Minuten schon wieder Antworten alá " das kann nicht sein " kommen. ..... mmhhhhh .... -nixwissen-
Mehr als virituell helfen können wir momentan auch nicht.
Wir, die guten Willens sind, geführt von Ahnungslosen, versuchen für die Undankbaren das Unmögliche zu vollbringen! Wir haben so viel mit so wenig, so lange versucht, daß wir jetzt qualifiziert genug sind fast alles mit nichts zu bewerkstelligen!

Benutzeravatar
Kolumbus
Teileträger
Beiträge: 852
Registriert: Freitag 12. Januar 2007, 12:36
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 de Luxe BJ 1981
911 SC Targa BJ 1982
ETZ 150 14PS Version BJ 1989
ETZ 251 BJ 1990
HP 400
Gruppe / Verein: Leipziger Stammtisch
Wohnort: Kriebstein

Re: Wartburg 311

Ungelesener Beitragvon Kolumbus » Freitag 16. Januar 2015, 12:19

majo hat geschrieben:
Kolumbus hat geschrieben: ...

Im 1. sollte der doch auch mit 2 Zylindern sich ohne groß Gas bewegen lassen.


Das läßt er sich auch.


Ich kenne einen Fall, wo ein B1000 einen halben Tag Oldtimerrallye aus Unwissenheit mit nur 2 Töppen gefahren ist. Der Motor war natürlich dann hin.

majo hat geschrieben:Wie Du schon sagst, daß kann vieles sein. Ferndiagnosen sind zudem nicht das Optimum. Da müßte man vor Ort sein und mit praktischen Tips helfen. Das hat aber widerum schon so manchen, voller Restaurationselan steckenden, Wartbürger zurück in die Realität geholt.
Man kann nur Tips geben, die der Fragesteller dann nach und nach abarbeiten kann. Wenn dann aber nach ´n paar Minuten schon wieder Antworten alá " das kann nicht sein " kommen. ..... mmhhhhh .... -nixwissen-
Mehr als virituell helfen können wir momentan auch nicht.


Die Frage ist, ob man da überhaupt helfen kann. Anmelden und ohne Vorstellung einfach eine Frage und bitte helft mir zu schreien, ist nicht der Weg. Und eine Inbetriebnahme nach Jahrzehnten der Standzeit ist mit Aufwand verbunden. Bei mir sind es bis jetzt 150h und noch bin ich nicht ganz fertig.
Zwei linke Hände, aber man kann es doch mal versuchen ;-)

Benutzeravatar
Wilfried
Abschmiernippel
Beiträge: 1883
Registriert: Montag 27. Februar 2006, 19:00
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Bj 1962, Wartburg 353 Erstzulassung 2/1974
Wohnort: Hönow
Kontaktdaten:

Re: Wartburg 311

Ungelesener Beitragvon Wilfried » Freitag 16. Januar 2015, 20:18

Aber jemanden mit Maßregelungen zu empfangen, ist auch nicht die feine Art.
Lächle, das Leben ist einfach zu kurz.

Benutzeravatar
Kolumbus
Teileträger
Beiträge: 852
Registriert: Freitag 12. Januar 2007, 12:36
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 de Luxe BJ 1981
911 SC Targa BJ 1982
ETZ 150 14PS Version BJ 1989
ETZ 251 BJ 1990
HP 400
Gruppe / Verein: Leipziger Stammtisch
Wohnort: Kriebstein

Re: Wartburg 311

Ungelesener Beitragvon Kolumbus » Freitag 16. Januar 2015, 21:14

Wilfried hat geschrieben:Aber jemanden mit Maßregelungen zu empfangen, ist auch nicht die feine Art.


Wenn es nur Massregelungen gewesen wären, dann vielleicht.

Aber schliesslich gab es auch von ein paar Fragen und Hinweise von mir. Und zumindest habe ich es versucht, mir einiges vorzustellen, was sein könnte. Im Gegensatz dazu haben bestimmt viele den Hilferuf gelesen und nichts unternommen. Und wahrscheinlich auch meine Gedanken gehabt. Sollte ich nächstes Mal, einfach nichts schreiben? Ist das besser?
Zwei linke Hände, aber man kann es doch mal versuchen ;-)

Wüstenrennmaus89
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 10
Registriert: Donnerstag 15. Januar 2015, 12:31
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311

Re: Wartburg 311

Ungelesener Beitragvon Wüstenrennmaus89 » Samstag 17. Januar 2015, 20:34

Hallo erst mal zusammen.
Ich habe jetzt alles noch mal kontrolliert
z.b. Vergaser Einstellung,Bremstrommel,Auspuff,Benzinzufuhr und es läuft alles super.
Und ja Ich weiß wo der Erste Gang ist!
Ich denke meine Kupplung ist durch,Ich muss die Kupplung ziehmlich schleifen lassen damit Er von der Stelle kommt.
Kupplung habe Ich versucht nachzustellen laut Betriebshandbuch.
Wäre schön wenn hilfreiche Tipps dabei rauskommt.

Danke

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8700
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Wartburg 311

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Samstag 17. Januar 2015, 20:39

Kommt mir bekannt vor. Zündung eingestellt?
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

Wüstenrennmaus89
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 10
Registriert: Donnerstag 15. Januar 2015, 12:31
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311

Re: Wartburg 311

Ungelesener Beitragvon Wüstenrennmaus89 » Samstag 17. Januar 2015, 21:02

Hey Tomtom
Aber wenn es die Zündung wäre müsste es nicht Fehlzündung geben?
Im Rückwärtsgang fährt Er normal.
Aber werde es Montag gleich konntrollieren,dies habe Ich noch nicht

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 3886
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange
Wohnort: Belgern

Re: Wartburg 311

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Samstag 17. Januar 2015, 21:03

Du mußt lange Kupplung schleifen lassen und wahrscheinlich
viel Gas dabei geben.

Hört sich stark danach an, daß der Motor nur auf einem Zylinder läuft.
Mit nur einem Zylinder klappt nicht mal das Anfahren richtig.
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

Wüstenrennmaus89
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 10
Registriert: Donnerstag 15. Januar 2015, 12:31
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311

Re: Wartburg 311

Ungelesener Beitragvon Wüstenrennmaus89 » Samstag 17. Januar 2015, 21:05

Mh aber den müsste Er Rückwärts doch auch Scheiße laufen oder?
Und man hört das doch oder

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 3201
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: Wartburg 311

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Samstag 17. Januar 2015, 21:31

Der Test für "läuft er auf allen Töppen" ist einfach, zumindest wenn eine Unterbrecherzündung verbaut ist (gut möglich, dass das auch bei den Elektronikzündungen so geht, weiß aber nicht, ob man da dann was an der Elektronik kaputt macht).

Man nehme ein Stück Kabel, halte es an die Motorblockmasse (oder irgendwo anders an Masse) und das andere Ende der Reihe nach an die Anschlüsse 1 (mit dem grünen, grün/schwarzen und grün/roten Kabel dran) der Zündspulen. Hiermit wird die Zündung des jeweiligen Zylinders totgelegt und der Motor läuft nun nur noch auf den anderen Beiden. Wenn alles okay ist, hält der dabei meist sogar (geradeso) das Standgas aber läuft langsamer. Und der Einfluss der Maßnahme ist - egal welchen Topp man totlegt - ähnlich groß. Reagiert er auf einen oder zwei gar nicht und auf die anderen dafür um so heftiger, ist der Fall klar.


AAAAAACHTUNG!!!

NIE das Kabel mit der Masse an Anschluss 15 (Zündungsplus, unabgesichert, schwarzes Kabel) der Zündspulen kommen lassen!!! Das gibt einen ordentlichen Kurzschluss!
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

Benutzeravatar
Kolumbus
Teileträger
Beiträge: 852
Registriert: Freitag 12. Januar 2007, 12:36
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 de Luxe BJ 1981
911 SC Targa BJ 1982
ETZ 150 14PS Version BJ 1989
ETZ 251 BJ 1990
HP 400
Gruppe / Verein: Leipziger Stammtisch
Wohnort: Kriebstein

Re: Wartburg 311

Ungelesener Beitragvon Kolumbus » Samstag 17. Januar 2015, 22:30

Bloss nicht mit der Elektronikzündung machen!!!!!! Das funktioniert nur mit der Unterbrecherzündung. Bei der E-Zündung (zumindest der DDR Variante) reicht doch schon, einfach das Kabel vom Geber am Leistungsteil abzuziehen. Dann wird der Zylinder nicht mehr angesteuert.

Da aber der 1. kürzer übersetzt ist als der Rückwärtsgang, sollte es nicht an der Leistung des Motors liegen. Dann würde es rückwärts bescheidener gehen.

Es könnte aber ein Montagefehler der Bremsbacken sein. Lässt er sich denn einwandfrei in beide Richtungen schieben?

Bei schleifender Kupplung sollte doch der Motor hochdrehen, ohne das die Kiste sich bewegt.

Bist Du Dir wirklich sicher, dass Du den ersten Gang erwischst und nicht den 3.? Nicht das das Schaltgestänge so verstellt ist, dass Du gar nicht in den 1. kommst.

Ansonsten sollte es doch in BTF noch einen Erfahrungsträger geben, der mal kurz auf den 311er schauen kann.

Und bitte endlich mal ein Foto vom Objekt posten!
Zwei linke Hände, aber man kann es doch mal versuchen ;-)

Wüstenrennmaus89
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 10
Registriert: Donnerstag 15. Januar 2015, 12:31
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311

Re: Wartburg 311

Ungelesener Beitragvon Wüstenrennmaus89 » Sonntag 18. Januar 2015, 00:00

Alles hin und her Schieben kann Ich hin.
Das Schaltgestänge gehen alle Vier Gänge rein.
Aber was mir aufgefallen ist,kann Mich aber auch täuschen,das wenn Ich den Ersten Gang reinmachen.
Der widerstand nicht groß ist bzw ihn trotzdem Schieben kann.
Bei meinen Trabant konnte Ich das nicht so leicht und vor allen ist er Schwerer.

Wüstenrennmaus89
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 10
Registriert: Donnerstag 15. Januar 2015, 12:31
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311

Re: Wartburg 311

Ungelesener Beitragvon Wüstenrennmaus89 » Sonntag 18. Januar 2015, 00:05

Ich habe mal ein paar Bilder bereitgestellt
Dateianhänge
IMG_0244.JPG
IMG_0243.JPG
IMG_0242.JPG
IMG_0241.JPG

Wüstenrennmaus89
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 10
Registriert: Donnerstag 15. Januar 2015, 12:31
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311

Re: Wartburg 311

Ungelesener Beitragvon Wüstenrennmaus89 » Sonntag 18. Januar 2015, 00:07

Kann es möglich sein dass das Schaltgestänge verstellt???

Benutzeravatar
Wilfried
Abschmiernippel
Beiträge: 1883
Registriert: Montag 27. Februar 2006, 19:00
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Bj 1962, Wartburg 353 Erstzulassung 2/1974
Wohnort: Hönow
Kontaktdaten:

Re: Wartburg 311

Ungelesener Beitragvon Wilfried » Sonntag 18. Januar 2015, 07:30

Im Gegensatz zum Trabant hat der Wartburg in allen Gängen Freilauf. Deshalb lässt er sich auch mit eingelegtem Gang schieben. Nur nicht im Rückwärtsgang.
Lächle, das Leben ist einfach zu kurz.

Benutzeravatar
Kolumbus
Teileträger
Beiträge: 852
Registriert: Freitag 12. Januar 2007, 12:36
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 de Luxe BJ 1981
911 SC Targa BJ 1982
ETZ 150 14PS Version BJ 1989
ETZ 251 BJ 1990
HP 400
Gruppe / Verein: Leipziger Stammtisch
Wohnort: Kriebstein

Re: Wartburg 311

Ungelesener Beitragvon Kolumbus » Sonntag 18. Januar 2015, 09:36

Also, wenn ich mich richtig erinnere, dann ist der erste hinten unten (Frage an die 311er Fraktion)? Ist ja anders als beim 353.

Versuch doch auch mal den 2. Gang. Wenn der Motor richtig läuft, ist anfahren damit kein Problem. Nicht dass der erste Gang ein Problem hat. Getriebeöl solltest du übrigens auch tauschen.

Ralf
Zwei linke Hände, aber man kann es doch mal versuchen ;-)

Wüstenrennmaus89
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 10
Registriert: Donnerstag 15. Januar 2015, 12:31
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311

Re: Wartburg 311

Ungelesener Beitragvon Wüstenrennmaus89 » Sonntag 18. Januar 2015, 11:10

Guten morgen :lol:
Ich hatte alle Gänge ausprobiert aber werde die anderen Sachen auch ausprobieren

Benutzeravatar
pinokio
Hohlrauminspektor
Beiträge: 597
Registriert: Freitag 25. Mai 2012, 22:10
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Bj.1961
Trabant 500/2K Bj. 1962
Simson 50 Elektronic Bj. 1979
Simson Star Bj. 1969
Wohnort: Landsberg Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Wartburg 311

Ungelesener Beitragvon pinokio » Sonntag 18. Januar 2015, 13:23

melde dich mal per PN. :smile:


Zurück zu „Getriebe (Serie und 5-Gang)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste