Nadellager in KW W353

Die Fachbeitäge zum Thema Getriebe sind hier zu finden.

Moderator: ZWF-Adminis

Benutzeravatar
353 WR Monte
Haubenstütze
Beiträge: 472
Registriert: Donnerstag 7. Juli 2016, 10:49
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 W 460 - Eigenentwicklung (Bj. 1985)
S51 Elektronik in Billardgrün (Bj. 1984)
KR50 in Kupfer (Bj. 1965)
Wohnort: Im Fläming !

Nadellager in KW W353

Ungelesener Beitragvon 353 WR Monte » Mittwoch 26. April 2017, 19:07

Hi, ist es eigentlich eine gängige Lösung, dass das kleine Nadel in der KW auf der Seite der Kupplung
durch eine Bronzebuchse ersetzt wird, wenn der Lagersitz für das Nadellager nicht in Ordnung ist ?
Grüße Frank

Benutzeravatar
Warre 1000
Frostsicherer Wartbürger
Beiträge: 2280
Registriert: Samstag 2. August 2008, 20:23
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353 Limosine Bj. 1968
Wohnort: Finnland

Re: Nadellager in KW W353

Ungelesener Beitragvon Warre 1000 » Donnerstag 27. April 2017, 19:57

Weiss nicht falls es funktioniert sollen mit ein Bronzebuchse, aber Ich könnte mir es denken. Selbst habe Ich jetzt ein zeitveilige Motor mit Schwungrad ohne Platz für Nadellager. Solches Schwungrad passt für die 312 Getriebe. Aber wenn Ich ein 353 Getriebe haben, gibt es in der Schwungrad nur ein Plastikrolle darin. Damit habe Ich nicht Mut lange Zeit die Kupplung eintreten. Wenn Ich im Herbst oder wahrscheinlicher nächtes Jahr ein renovierte Motor und Getriebe einbauen, wollen Ich sehe falls die Plastikrolle funktioniert hatte.

Das besten sind doch ein neues Schwungrad mit Platz für Nadellager zu montieren.
Stig
Wenn man alles weiß, hat man sicher etwas missverstanden.

Benutzeravatar
frankyracing
Tastenquäler
Beiträge: 312
Registriert: Freitag 20. April 2012, 21:34
Mein(e) Fahrzeug(e): 311. What else?
353. So what...
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: ...in der Werkstatt am Haus.

Re: Nadellager in KW W353

Ungelesener Beitragvon frankyracing » Donnerstag 27. April 2017, 23:28

353 WR Monte hat geschrieben:Hi, ist es eigentlich eine gängige Lösung, dass das kleine Nadel in der KW auf der Seite der Kupplung
durch eine Bronzebuchse ersetzt wird, wenn der Lagersitz für das Nadellager nicht in Ordnung ist ?
Grüße Frank


Der Einsatz der Bronzebuchse im hinteren Lagerzapfen, war seinerzeit ein "Neuerervorschlag" unserer Firma, um verschlissene Lagerzapfen weiter zu verwenden. Damit entfiel das aufwendige Ausdrehen und Ausbuchsen der Bohrung im Lagerzapfen. Durch die Mithilfe von Verantwortlichen aus dem Versuch und der Rallyeabteilung wurde die ganze Sache auch relativ schnell genehmigt und hat sich bis heute bewährt. Wenn Zeit ist, suche ich die Unterlagen raus und stelle eine Kopie hier ins Forum.
...fährst Du quer, siehst Du mehr...

www.kurbelwellen-richter.de

Benutzeravatar
353 WR Monte
Haubenstütze
Beiträge: 472
Registriert: Donnerstag 7. Juli 2016, 10:49
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 W 460 - Eigenentwicklung (Bj. 1985)
S51 Elektronik in Billardgrün (Bj. 1984)
KR50 in Kupfer (Bj. 1965)
Wohnort: Im Fläming !

Re: Nadellager in KW W353

Ungelesener Beitragvon 353 WR Monte » Freitag 28. April 2017, 06:01

Das ist schön zu hören. Somit arbeitet Rudolph aus Eisenach bei der Generierung von KW'en nach einem bewährtem
Prinzip. Habe mir eigentlich so etwas schon gedacht, doch war etwas verunsichert, da mein alter Motor ein Nadellager
hat und der jetzige Motor eine Bronzebuchse. Habe ich wieder was gelernt ! Grüsse aus dem Fäming !


Zurück zu „Getriebe (Serie und 5-Gang)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste