Saxomat

Die Fachbeitäge zum Thema Getriebe sind hier zu finden.

Moderator: ZWF-Adminis

Wolf
Rostumwandler
Beiträge: 1
Registriert: Freitag 15. Juni 2018, 19:16
Mein(e) Fahrzeug(e): Borgward Goliath Hansa 1100 Saxomat, Bj. 1960

Saxomat

Ungelesener Beitragvon Wolf » Freitag 15. Juni 2018, 19:25

Liebe Oldtimer-Freunde und -kollegen. Ich habe eine große Bitte an Sie/Euch: Ich selbst fahre einen Borgward-Goliath-Hansa 1100 mit Saxomat, Baujahr 1960. Dort ist die Kupplungsdruckplatte und -scheibe kaputt. In meiner Fichtel & Sachs-Ersatzteilliste sehe ich, dass der Wartburg die gleiche (C 180 CBL) hatte. Könnten Sie in Erfahrung bringen, ob eins Ihrer Mitglieder solche Saxomatteile hat und diese verkaufen würde? Es drängt leider etwas.
Mit freundlichen Grüßen,
Wolf Stiehl, Tel. 0351-2596519; 0151.23836255

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3412
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Saxomat

Ungelesener Beitragvon bic » Freitag 15. Juni 2018, 23:59

Hallo Wolf, bzgl. der beim Wartburg üblichen Kupplungen schau bitte einmal hier in der (nicht ganz vollständigen) Übersicht: klick! Sicher kannst Du dann schon beurteilen, ob da etwas für Dich dabei ist. Das Nabenprofil der Wartburgscheiben beträgt übrigens 18,3 X 20,7 mit einer Zähnezahl von 24 (wie z.B. auch VW, Seat, etc.) und ich weiß, das Sachs mal für den Wartburg einen Kupplungssatz mit der Nr. 86 3000 325 001 verkauft hat. Sollte so etwas bei Dir passen, wird es nicht schwer Ersatz zu finden.
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
mimi311
Abschmiernippel
Beiträge: 1674
Registriert: Donnerstag 22. November 2007, 20:51
Wohnort: Friedrichroda

Re: Saxomat

Ungelesener Beitragvon mimi311 » Samstag 16. Juni 2018, 20:21

Die Saxomat Kupplung ist doch ganz anders aufgebaut als die serienmäßige Wartburgkupplung. Bei der Handvoll Autos die es mit Saxomaten gab ist es aussichtslos hier zu suchen.
Grüße Andreas

Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln:
Erstens durch Nachdenken, das ist der Edelste, zweitens durch Nachahmen, das ist der Leichteste, und drittens durch Erfahrung, das ist der Bitterste.

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3412
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Saxomat

Ungelesener Beitragvon bic » Sonntag 17. Juni 2018, 14:53

mimi311 hat geschrieben:Die Saxomat Kupplung ist doch ganz anders aufgebaut als die serienmäßige Wartburgkupplung...

Richtig, vergaß ich, da braucht es ja sogar eine andere, bzw. geänderte Schwungscheibe - hier mal der Kram am DKW-Motor:

Montagem no volante.jpg

Disco e plato.jpg


Vielleicht passt ja davon etwas am Hansa.

mimi311 hat geschrieben:Bei der Handvoll Autos die es mit Saxomaten gab ist es aussichtslos hier zu suchen.

Gab es die wirklich? Oder waren das alles Hycomaten?
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
mimi311
Abschmiernippel
Beiträge: 1674
Registriert: Donnerstag 22. November 2007, 20:51
Wohnort: Friedrichroda

Re: Saxomat

Ungelesener Beitragvon mimi311 » Sonntag 17. Juni 2018, 17:19

Ja. Ich habe auch eine Bedienungsanleitung für Wartburg mit Saxomat. Gabs beim 311 und 353.
Grüße Andreas

Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln:
Erstens durch Nachdenken, das ist der Edelste, zweitens durch Nachahmen, das ist der Leichteste, und drittens durch Erfahrung, das ist der Bitterste.

Benutzeravatar
Mossi
Abschmiernippel
Beiträge: 1712
Registriert: Donnerstag 9. Februar 2006, 19:50
Mein(e) Fahrzeug(e): viele
Wohnort: DichtBeiRostock - jetzt neu: LRO

Re: Saxomat

Ungelesener Beitragvon Mossi » Freitag 29. Juni 2018, 11:46

Und wie viele davon?

Und wie viele haben überlebt?

Das Hycozeuchs ist ja auch manchmal etwas speziell, aber das meiste wurde gottseidank auch woanders verbaut und ist reparabel....

Angeblich lauern beim Saxomat noch andere Tücken, bspw. im elektrischen Regelkreis.
Seitenneigung ist kein Zeichen von Fahrunsicherheit!


Seine Freunde nennen ihn Mossi, die Anderen sprechen nur vom "dicken Typ mit der Zigarre"....

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3412
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Saxomat

Ungelesener Beitragvon bic » Freitag 29. Juni 2018, 12:10

Mossi hat geschrieben:...lauern beim Saxomat noch andere Tücken, bspw. im elektrischen Regelkreis.

Viel Elektrik ist beim Saxomat nicht und schon gar kein Regelkreis:

sax2.JPG

sax1.JPG

sax3.JPG


Ich glaube nur einfach, dass mehr als eine halbe handvoll von Versuchsträgern nicht mit diesem Kram ausgestatten wurden. Vielleicht hat Pierreux das ja in Stückzahl gemach.
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
mimi311
Abschmiernippel
Beiträge: 1674
Registriert: Donnerstag 22. November 2007, 20:51
Wohnort: Friedrichroda

Re: Saxomat

Ungelesener Beitragvon mimi311 » Freitag 29. Juni 2018, 17:24

Die elektrische Steuerung bestand lediglich aus einem Schalter und einem Magnetventil. Über die Anzahl der hergestellten Fahrzeuge läßt sich streiten. Ein paar werden es schon gewesen sein, ich kenne aktuell schon mal fünf. Mit Pierreux wäre mir neu, der hat eigentlich nur die Getrenntschmierung (Oleomatik) verbaut.
Grüße Andreas

Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln:
Erstens durch Nachdenken, das ist der Edelste, zweitens durch Nachahmen, das ist der Leichteste, und drittens durch Erfahrung, das ist der Bitterste.

Benutzeravatar
Mossi
Abschmiernippel
Beiträge: 1712
Registriert: Donnerstag 9. Februar 2006, 19:50
Mein(e) Fahrzeug(e): viele
Wohnort: DichtBeiRostock - jetzt neu: LRO

Re: Saxomat

Ungelesener Beitragvon Mossi » Montag 2. Juli 2018, 13:15

Relais bzw. Magnetventil statt Regelkreis - sofern ich der Aussage eines DKW-Fahrers Glauben schenken darf.
Seitenneigung ist kein Zeichen von Fahrunsicherheit!


Seine Freunde nennen ihn Mossi, die Anderen sprechen nur vom "dicken Typ mit der Zigarre"....


Zurück zu „Getriebe (Serie und 5-Gang)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste