Getriebe Undicht

Die Fachbeitäge zum Thema Getriebe sind hier zu finden.

Moderator: ZWF-Adminis

Mario Koch
Rostumwandler
Beiträge: 7
Registriert: Montag 24. September 2018, 07:09
Mein(e) Fahrzeug(e): wartburg 353 limo von 1984

Getriebe Undicht

Ungelesener Beitragvon Mario Koch » Montag 24. September 2018, 07:22

Moin
ich habe ein Wartburg(BJ84) getriebe mit lenkradschaltung leider verliert es immer wieder etwas öl und ich glaube es kommt von der rechten Seite an der manschette gelenkwelle am getriebe raus. aber nicht am Simmerring sonder ich glaube aus der Manschette selbst. Ist das überhaupt möglich? Und wenn ja was kann ich machen? Ach so es ölt auch nicht immer manchmal habe ich zwei drei wochen ruhe. keine Flecken und dann wieder. Gruß Mario :D

berlintourist
SeineAutosimmer- TippTopp- inSchusshalter
Beiträge: 839
Registriert: Samstag 23. August 2014, 23:24
Mein(e) Fahrzeug(e): 314 eckfrontcabriokombicoupé

Re: Getriebe Undicht

Ungelesener Beitragvon berlintourist » Montag 24. September 2018, 07:46

Mario Koch hat geschrieben: Und wenn ja was kann ich machen?

du kannst die manschette wechseln ...
Wartburg - aus freude am schrauben ...

Benutzeravatar
Mossi
Abschmiernippel
Beiträge: 1699
Registriert: Donnerstag 9. Februar 2006, 19:50
Mein(e) Fahrzeug(e): viele
Wohnort: DichtBeiRostock - jetzt neu: LRO

Re: Getriebe Undicht

Ungelesener Beitragvon Mossi » Montag 24. September 2018, 08:49

Das ist der WeDi vom Tripodenbecher.

Da hilft dann nur wechseln....
Seitenneigung ist kein Zeichen von Fahrunsicherheit!


Seine Freunde nennen ihn Mossi, seine Gegner sprechen nur vom "dicken Typ mit der Zigarre".

Mario Koch
Rostumwandler
Beiträge: 7
Registriert: Montag 24. September 2018, 07:09
Mein(e) Fahrzeug(e): wartburg 353 limo von 1984

Re: Getriebe Undicht

Ungelesener Beitragvon Mario Koch » Montag 24. September 2018, 10:21

also doch der Simmering danke probiere ich aus und wechsel ihn über den Winter, den bekomme ich so raus oder?

Mario Koch
Rostumwandler
Beiträge: 7
Registriert: Montag 24. September 2018, 07:09
Mein(e) Fahrzeug(e): wartburg 353 limo von 1984

Re: Getriebe Undicht

Ungelesener Beitragvon Mario Koch » Montag 24. September 2018, 10:29

Ist es dieser Wellendichtring D75X100X10 Abdichtung des Differenzial beim Wartburg 353 - 9901439080 ?

Benutzeravatar
pinokio
Hupkonzertmeister
Beiträge: 611
Registriert: Freitag 25. Mai 2012, 22:10
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Bj.1961
Trabant 500/2K Bj. 1962
Simson 50 Elektronic Bj. 1979
Simson Star Bj. 1969
Wohnort: Landsberg Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Getriebe Undicht

Ungelesener Beitragvon pinokio » Montag 24. September 2018, 18:32

Ja der ist richtig ...............,aufpassen beim wechseln........... das du die Dichtflächen am Gehäuse nicht beschädigst.
Es kann aber auch sein das der Blechstopfen am ende des Achswellenrades beschädigt ist und dort das Öl in die Manchette läuft.
Dazu muss aber das Getriebe zerlegt werden.

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 3918
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange
Wohnort: Belgern

Re: Getriebe Undicht

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Montag 24. September 2018, 19:31

Der Blechstopfen in jeweils einer Antriebsglocke ist eine Art abgewandelter Froststopfen?
Ich meine nur von der Machart, von den Massen (Tablett gibt kein Esszett her) :-) wird das bestimmt was ganz anderes sein.

Zum Wechseln des Dichtringes würde ich 4 Blechtreibschrauben mit dem Akkuschrauber in den Dichtring
einschrauben, genau gesagt in dessen Blechmantel. Ganz oben, unten, links und rechts. Dann mit Wasserpumpenzange
an den Köpfen ansetzen und gleichmässig und abwechseln ziehen, bis Dichtring raus ist.
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

ungarn W311
Radbolzenüberdreher
Beiträge: 152
Registriert: Donnerstag 11. Juni 2015, 16:39
Mein(e) Fahrzeug(e): WARTBURG 311, Limousine, Bj. 1959
Wohnort: Zalasarszeg, Ungarn

Re: Getriebe Undicht

Ungelesener Beitragvon ungarn W311 » Montag 24. September 2018, 21:07

Es sieht lange auf dem "s" gedrückt halten

Benutzeravatar
pinokio
Hupkonzertmeister
Beiträge: 611
Registriert: Freitag 25. Mai 2012, 22:10
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Bj.1961
Trabant 500/2K Bj. 1962
Simson 50 Elektronic Bj. 1979
Simson Star Bj. 1969
Wohnort: Landsberg Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Getriebe Undicht

Ungelesener Beitragvon pinokio » Montag 24. September 2018, 21:43

Thilo.K hat geschrieben:Der Blechstopfen in jeweils einer Antriebsglocke ist eine Art abgewandelter Froststopfen?


eigendlich ist es auch nichts anderes. :smile:

Mario Koch
Rostumwandler
Beiträge: 7
Registriert: Montag 24. September 2018, 07:09
Mein(e) Fahrzeug(e): wartburg 353 limo von 1984

Re: Getriebe Undicht

Ungelesener Beitragvon Mario Koch » Dienstag 25. September 2018, 09:44

Hi alles klar dann hoffe ich mal das es nur der Simmering ist habe keine lust das Getriebe auszubauen.


Zurück zu „Getriebe (Serie und 5-Gang)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste