wasserverlust

Kühler, Thermostat, Luftaustausch, Innenraumbelüftung etc...

Moderator: ZWF-Adminis

zimmi010
Schlauchband-Polierer
Beiträge: 30
Registriert: Dienstag 23. Februar 2010, 15:29
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 bj 63. lada 2101 bj 77 peugeot 206 d bj2000 s50 bj75
Wohnort: Luckenwalde

wasserverlust

Ungelesener Beitragvon zimmi010 » Mittwoch 21. August 2013, 20:37

hallo wartburg freunde. habe folgendes problem. mein wartburg 311 bj 1963 verliert kühlwasser durch den überlauf schlauch am deckel. aber warum temperatur liegt beim fahren so um 40 grad und an ampel so bei rot bis 65 grad trotzdem kommt wasser aus den schlauch so 3 liter bei 60 km. worann kann es liegen?

Benutzeravatar
Warre 1000
Frostsicherer Wartbürger
Beiträge: 2280
Registriert: Samstag 2. August 2008, 20:23
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353 Limosine Bj. 1968
Wohnort: Finnland

Re: wasserverlust

Ungelesener Beitragvon Warre 1000 » Mittwoch 21. August 2013, 21:29

Zu mir scheint es, das die Zylinderkopfdichtung lecken. Die Abgasen lecken im "Kühlwasserraum" und drücken der Wasser aus. Noja, Ich habe kein Erfahrung von 311 und leckendes ZKD, so Ich könnte mich falsch vermuten.
Stig
Wenn man alles weiß, hat man sicher etwas missverstanden.

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 3321
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: wasserverlust

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Mittwoch 21. August 2013, 22:13

Also erstmal ist die Temperatur viel zu niedrig. Ein 63er hat ein Thermostat, und sollte somit nach einigen Kilometern minimum 80°C Kühlmitteltemperatur haben.
Aber: Wie ist das gemessen? Nicht das Luft unter dem Temperaturgeber ist, oder die Anzeige einfach spinnt/defekt ist. Handelt es sich um einen originalen 311er mit Thermostatei und Wasserpumpe unten? Oder ist ein B1000-Kopf oder gar ein 353er Motor verbaut?
(Zur Idenfifizierung siehe hier: http://wiki.w311.info/index.php?title=Motorblock
http://wiki.w311.info/index.php?title=Zylinderkopf )

Dennoch: Zu vermuten ist ein Kopfdichtungsschaden, wenn er nicht kocht.
Durch eine defekte Kopfdichtung werden Verbrennungsgase in das Kühlsystem gedrückt, die dann schlagartig als Blasen aufsteigen und so Kühlerbrühe mitreißen.
Test: Kühler vorschriftsmäßig befüllen und Deckel offen lassen (abnehmen). Motor starten und einige Minuten im (erhöhten) Standgas laufen lassen. Achtung: Nicht zu nahe treten, Verbrühungsgefahr.
Wenn nun Blasen mehr oder minder heftig und spritzend aus dem Kühlerdeckel austreten, ist die Kopfdichtung hin, oder (sehr sehr selten) Kopf oder Block gerissen.
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

zimmi010
Schlauchband-Polierer
Beiträge: 30
Registriert: Dienstag 23. Februar 2010, 15:29
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 bj 63. lada 2101 bj 77 peugeot 206 d bj2000 s50 bj75
Wohnort: Luckenwalde

Re: wasserverlust

Ungelesener Beitragvon zimmi010 » Sonntag 25. August 2013, 19:49

habe nun nochmal die kopfdichtung gewechselt und den zylinderkopf mit wasserschleif papier schön blank gemacht nun scheint es zu halten. danke noch mal.


Zurück zu „Heizen und Kühlen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron