Frontkühler: 2. grüne LED geht ständig an

Kühler, Thermostat, Luftaustausch, Innenraumbelüftung etc...

Moderator: ZWF-Adminis

Benutzeravatar
Pille
Teileträger
Beiträge: 864
Registriert: Dienstag 26. April 2011, 15:12
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353S Limousine, Bj 86, Atlasweiß
Opel Corsa B 1.4si
Wohnort: Leipzig

Frontkühler: 2. grüne LED geht ständig an

Ungelesener Beitragvon Pille » Samstag 16. August 2014, 01:08

Moin Leute...hab mir schon einiges durchgelesen, komme aber auf keine Lösung für mein Problem.

Normalerweise geht bei meinem 86er 353er bei erreichen der Betriebstemperatur die erste grüne LED an und verändert sich dann nicht mehr. Egal wie war es drausen ist oder ob man im Stau seht. Im Stau geht aller höchstens mal kurz die zweite grüne LED an, aber nach wenigen Sekunden auch gleich wieder aus.

Nun ist folgendes Problem:

Als ich an der Ostsee im Urlaub war hab ich dort gemerkt, wie bei der Strecke vom Strand zur Ferienwohnung, an einer bergauf gehenden Landstraße unter Last (3 Personen an Bord) die 2. grüne LED an ging. Das passierte mehrere Tage hintereinander immer an der selben Stelle. Auf der Hinreise zur Ostsee war aber noch alles im Lot.
Ich baute aus Ermangelung eines Frontkühler-Thermostates (da ich dachte das dieses nicht mehr richtig öffnet) das Thermostat gleich ganz aus und fuhr ohne weiter....das ging auch ganz gut, denn an der Stelle wo er sonst die 2. grüne LED anmachte, war er noch nicht mal auf Betriebstemperatur.
Auf der Abreise dann aber standen wir ne weile im Stau und dort ging dann auch die 2. grüne LED wieder an. Auch dann wieder in Leipzig im Stadtverkehr an den Ampeln wartend das selbe Problem.
Nun habe ich wieder ein Thermostat drin und es war auch erstmal soweit alles in Ordnung, jedoch bin ich grade wieder gefahren und da ging aller Nasen lang die 2. grüne LED an und wieder aus. Es war etwas kühler drausen und auch feucht/nasses Wetter.

Die Kühlschläuche habe ich auch alle regelmäßig angefasst....es waren alle (bis auf die Heizung, da zu) gleich heiß.

Ein Problem des Thermostats schließe ich aus, da das Problem auch ohne auftritt.
Woran könnte es noch liegen?
Wiegesagt, das Problem kam eher schlagartig und nicht schleichend...zumindest von der Anzeige her.
Mein Frontkühler!

Und wenn du denkst es geht nicht mehr kommt irgendwo McGyver her!

http://www.zkl.club

Benutzeravatar
Kolumbus
Teileträger
Beiträge: 852
Registriert: Freitag 12. Januar 2007, 12:36
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 de Luxe BJ 1981
911 SC Targa BJ 1982
ETZ 150 14PS Version BJ 1989
ETZ 251 BJ 1990
HP 400
Gruppe / Verein: Leipziger Stammtisch
Wohnort: Kriebstein

Re: Frontkühler: 2. grüne LED geht ständig an

Ungelesener Beitragvon Kolumbus » Samstag 16. August 2014, 10:13

Hallo,

schwankende Temperaturen sind ja eigentlich normal. Es kann aber sein, dass sich die Messung etwas verschoben hat und damit die Schwankungen nicht mehr innerhalb einer "LED" liegen, wo man sie nicht merkt. Aber überprüfe doch einmal Deine Masseverbindungen, wie schon oft im Forum beschrieben. Nicht, dass Du wie bei mir einen Übergangswiderstand drin hast, der für falsche Messung sorgt.
Bei mir war ein schöner Indikator, dass die Messung nicht stimmt, Licht und Nebelscheinwerfer an --> bei mir gelbe LED an --> alles aus --> sofort wieder grün. Masseverbindungen ordentlich überprüft und noch eine Leitung vom Instrument an den Massepunkt gezogen und alles war wieder, so wie es sein soll. Nun kommt die gelbe LED nur kurz, wenn es bei 30Grad einen Alpenkamm zu erklimmen gilt. Und das trotz Mittelkühler.

Ralf
Zwei linke Hände, aber man kann es doch mal versuchen ;-)

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3233
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Frontkühler: 2. grüne LED geht ständig an

Ungelesener Beitragvon bic » Samstag 16. August 2014, 11:08

Hallo Ralf, neben dem was Kolumbus schon schrieb, kann es auch durch Bauteilalterung zur Verschiebung der Betriebspunkte des Instrumentes gekommen sein und es zeigt dann auf einmal etwas anderes an, als Du gewohnt bist. Viel wahrscheinlicher ist jedoch, dass Dein Kühlsystem mal eine Reinigung nötig hat um die Wärmeabfuhr wie früher zu gewährleisten. Wie es in einem jahrzehntealten Motor aussehen kann, siehst Du hier:
41.jpg
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
Pille
Teileträger
Beiträge: 864
Registriert: Dienstag 26. April 2011, 15:12
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353S Limousine, Bj 86, Atlasweiß
Opel Corsa B 1.4si
Wohnort: Leipzig

Re: Frontkühler: 2. grüne LED geht ständig an

Ungelesener Beitragvon Pille » Samstag 16. August 2014, 15:53

Erstmal Danke für die Antworten. :smile:

Ein Masse-Problem schließe ich aus, da die Anzeige von einer zur nächsten LED immer gleitend übergeht, ohne, dass plötzlich mal alles kurz weg ist und dann wieder an geht.

Da werde ich wohl oder übel mal alles Spühlen müssen. {aergerlich}
Am besten beides, also Kühler und Motorblock spühlen, oder?

Reicht da normales Spühlen mit Essig, oder müssen dazu die Froststopfen raus und alles zerlegt werden?
Mein Frontkühler!

Und wenn du denkst es geht nicht mehr kommt irgendwo McGyver her!

http://www.zkl.club

Benutzeravatar
Gustl
Zigaretten-Anzünder
Beiträge: 238
Registriert: Montag 14. Oktober 2013, 19:02
Mein(e) Fahrzeug(e): Lada Niva '07 -Fjodor-
Trabant P601KS '90 -Kasimir-
MZ ETZ 250 '85 -Emma-
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Frontkühler: 2. grüne LED geht ständig an

Ungelesener Beitragvon Gustl » Samstag 16. August 2014, 17:14

Nimm besser einen richtigen Kühlsystemreiniger. Die können ganz gut sowohl mit Schlamm als auch hartem Zeugs :)

Sowas:
http://www.amazon.de/Liqui-Moly-3320-K% ... emreiniger
Denk - immer - daran - mit - dem - Öl - nicht - spar - sam - sein!

http://www.trabantfreunde.at

Benutzeravatar
Pille
Teileträger
Beiträge: 864
Registriert: Dienstag 26. April 2011, 15:12
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353S Limousine, Bj 86, Atlasweiß
Opel Corsa B 1.4si
Wohnort: Leipzig

Re: Frontkühler: 2. grüne LED geht ständig an

Ungelesener Beitragvon Pille » Samstag 16. August 2014, 18:50

Tomtom hat geschrieben:Pille bevor Du Chemie reinkippst, schau Dir doch erst einmal an, wie die Brühe im Ausgleichsgefäß aussieht.
Da der Warti bei Dir und Deiner Familie immer gepflegt wurde und auch der Motor vermutlich eher selten oder nie ohne Kühlflüssigkeit rumstand, glaube ich eher an was Elektrisches.
Auch Temperaturgeber können altern.
Ich würde erst einmal weiter beobachten...


Die Kühlerbrühe ist jetzt nicht mehr so tau frisch....wurde glaube 2008 als die Zylinderkopfdichtung fällig war das letzte mal gewechselt...also ist schon bräunlich.

Das das Kombigerät was falsches anzeigt könnte sein...würde ich aber eher als niccht so wahrscheinlich einstufen.

Können sich die Temp.-Geber im Temperaturspecktum verschieben? Ist das theoretisch möglich?

Ich werde jetzt erstmal die Kühlerbrühe komplett tauschen und sehn, obs zu einer Besserung kommt. Dabei kann ich ja auch gleich den Kühler und Motorblock mit spühlen.
Läuft die ganze Kühlerbrühe eigentlich raus, wenn ich nur den Wasserhahn unten am Motorblock öffene, oder bleibt da immer was im System drin?
Mein Frontkühler!

Und wenn du denkst es geht nicht mehr kommt irgendwo McGyver her!

http://www.zkl.club

Benutzeravatar
Kolumbus
Teileträger
Beiträge: 852
Registriert: Freitag 12. Januar 2007, 12:36
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 de Luxe BJ 1981
911 SC Targa BJ 1982
ETZ 150 14PS Version BJ 1989
ETZ 251 BJ 1990
HP 400
Gruppe / Verein: Leipziger Stammtisch
Wohnort: Kriebstein

Re: Frontkühler: 2. grüne LED geht ständig an

Ungelesener Beitragvon Kolumbus » Samstag 16. August 2014, 19:17

Pille hat geschrieben:Erstmal Danke für die Antworten. :smile:
Ein Masse-Problem schließe ich aus, da die Anzeige von einer zur nächsten LED immer gleitend übergeht, ohne, dass plötzlich mal alles kurz weg ist und dann wieder an geht.


Es geht ja nicht um den kompletten Ausfall der Masse, sondern um eine Erniedrigung der Spannung am Messgerät durch einen Übergangswiderstand. Und der verschwindet nicht plötzlich. Deshalb ruhig mal den Test mit dem Licht machen. Der geht schnell, bevor man alles auseinander nimmt und nichts findet.
Zwei linke Hände, aber man kann es doch mal versuchen ;-)

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 3909
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange
Wohnort: Belgern

Re: Frontkühler: 2. grüne LED geht ständig an

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Samstag 16. August 2014, 19:45

Solange du auch den Verschluß vom Einfüllstutzen des Kühlers
abschraubst, wird die ganze Flüssigkeit ablaufen. Vielleicht auch etwas langsamer.
Ältere Kühlerausführungen (wie z.B. 312/1) hatten auch unten am Kühler einen
Ablaßhahn.

-Kühlflüssigkeit wechseln (6 Jahre alt bei einem als Oldtimer genutzten Fahrzeug
sind schon relativ.....naja. Du weißt schon)

-Kühlerlamellen alle frei und nicht verstopft, verschmutzt?
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

Benutzeravatar
Pille
Teileträger
Beiträge: 864
Registriert: Dienstag 26. April 2011, 15:12
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353S Limousine, Bj 86, Atlasweiß
Opel Corsa B 1.4si
Wohnort: Leipzig

Re: Frontkühler: 2. grüne LED geht ständig an

Ungelesener Beitragvon Pille » Samstag 16. August 2014, 22:00

Erstmal vielen Dank für die vielen Antworten.
Und @ Kolumbus.....dein Tip mit dem Licht war super. :smile:

War gerade eben nochmal unterwegs und hab mal das mit dem Licht einschalten ausprobiert....siehe da....bei Licht an geht langsam die 2. grüne LED an und wenn ichs Licht aus mache geht sie sofort auch mit aus.
Wird also auch ein Masse-Problem sein.

Welche Masse-Verbindungen muss ich denn jetzt alle kontrollieren?

Thilo.K hat geschrieben:-Kühlflüssigkeit wechseln (6 Jahre alt bei einem als Oldtimer genutzten Fahrzeug
sind schon relativ.....naja. Du weißt schon)


Meiner ist ja im Alltagsbetrieb, wo die Brühe ja auch fast Täglich gewälzt wird (außer im Winter). Somit mag das noch schleichen. -roll-
Mein Frontkühler!

Und wenn du denkst es geht nicht mehr kommt irgendwo McGyver her!

http://www.zkl.club

Benutzeravatar
Gustl
Zigaretten-Anzünder
Beiträge: 238
Registriert: Montag 14. Oktober 2013, 19:02
Mein(e) Fahrzeug(e): Lada Niva '07 -Fjodor-
Trabant P601KS '90 -Kasimir-
MZ ETZ 250 '85 -Emma-
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Frontkühler: 2. grüne LED geht ständig an

Ungelesener Beitragvon Gustl » Samstag 16. August 2014, 22:17

Am wirkungsvollsten ist wohl ein zusätzliches Massekabel weggehend möglichst nah am Sensor und dann ans Instrument.
Zb an den Thermostatgehäuseschrauben einen Kabelschuh anschrauben und von dort ein Kabel an die Rückseite der Anzeige :-)

Ansonsten die "normale" Masseverbindung(en) zwischen Motor/Getriebe und Karosse zerlegen und reinigen.
Denk - immer - daran - mit - dem - Öl - nicht - spar - sam - sein!

http://www.trabantfreunde.at

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7722
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Frontkühler: 2. grüne LED geht ständig an

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Sonntag 17. August 2014, 09:10

Das Problem hatte ich auch und so gelöst :

MASSE_1.JPG

Ein Kabel braun 1,5 mm² vom Zylinderkopf durch die Stirnwand zum Instrument Masseanschluss.

MASSE_2.JPG

Da ich ein Zeigerinstrument 311 verwende, blieb beim Zuschalten des Lichtes der Zeiger an gleicher Stelle.
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig
2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter

Benutzeravatar
Kolumbus
Teileträger
Beiträge: 852
Registriert: Freitag 12. Januar 2007, 12:36
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 de Luxe BJ 1981
911 SC Targa BJ 1982
ETZ 150 14PS Version BJ 1989
ETZ 251 BJ 1990
HP 400
Gruppe / Verein: Leipziger Stammtisch
Wohnort: Kriebstein

Re: Frontkühler: 2. grüne LED geht ständig an

Ungelesener Beitragvon Kolumbus » Montag 18. August 2014, 12:56

Irgendwie mag ich mich mit der Idee nicht anfreunden, ein Kabel vom Motorblock zum Instrument zu ziehen. Was passiert eigentlich, wenn die Masse am Block fehlt und dann die Lima über das Kabel und die auch am Instrument vorhandene Masse den Strom an die Karosse liefert.... Oder sehe ich das falsch?

Also ich würde die Verbindung Motor und Karosse von Übergangswiderständen befreien und dann maximal das Instrument noch per Kabel an einen Karosseriemassepunkt anschliessen. Davon gibt es ja auch ein paar unter dem Armaturenbrett.

Mir ist schon mal ein Netzwerkkabel wegen unterschiedlicher Massepotentiale geschmolzen, weil jemand den Schirm auf beiden Seiten angeschlossen hatte. Deshalb rate ich von mehreren Wegen immer ab.
Zwei linke Hände, aber man kann es doch mal versuchen ;-)

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 3909
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange
Wohnort: Belgern

Re: Frontkühler: 2. grüne LED geht ständig an

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Montag 18. August 2014, 16:02

Massekabel:

Mal bitte die 1-2 (weiß es jetzt gerade nicht so genau aus dem Stegreif)
Massekabel im unteren Spritzwandbereich (Fahrtrichtung rechts) kontrollieren.
Diese befinden sich besonders im Schmutzbereich und Kabelschuhe gammeln schnell...
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7722
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Re: Frontkühler: 2. grüne LED geht ständig an

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Dienstag 19. August 2014, 11:50

Kolumbus hat geschrieben:Irgendwie mag ich mich mit der Idee nicht anfreunden, ein Kabel vom Motorblock zum Instrument zu ziehen. Was passiert eigentlich, wenn die Masse am Block fehlt und dann die Lima über das Kabel und die auch am Instrument vorhandene Masse den Strom an die Karosse liefert.... Oder sehe ich das falsch ? ...

Es fliesst nur der Instrumentenstrom und die Beleuchtung über diese Masse zum Motorblock / Zylinderkopf.
Sie ist auch nicht mit der Masse unter dem Armaturenbrett verbunden - das vorhandene Massekabel zum Instrument wird gelöst und isoliert.
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig

2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter

Benutzeravatar
Kolumbus
Teileträger
Beiträge: 852
Registriert: Freitag 12. Januar 2007, 12:36
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 de Luxe BJ 1981
911 SC Targa BJ 1982
ETZ 150 14PS Version BJ 1989
ETZ 251 BJ 1990
HP 400
Gruppe / Verein: Leipziger Stammtisch
Wohnort: Kriebstein

Re: Frontkühler: 2. grüne LED geht ständig an

Ungelesener Beitragvon Kolumbus » Dienstag 19. August 2014, 15:28

WABUFAN hat geschrieben:Sie ist auch nicht mit der Masse unter dem Armaturenbrett verbunden - das vorhandene Massekabel zum Instrument wird gelöst und isoliert.



Ahhh! Das war doch einmal ein wichtiger Hinweis, den ich so nicht gesehen hatte. Dann ist es ja kein Thema, wenn das Instrument nicht noch irgendeine andere und ungewollte Verbindung zu Masse bekommt. Aber wie gesagt, bei mir ist nach gründlicher Überprüfung der Masseverbindungen alles gut. Und die sollte man sowieso mal machen in diesem Fall.
Zwei linke Hände, aber man kann es doch mal versuchen ;-)

Benutzeravatar
Pille
Teileträger
Beiträge: 864
Registriert: Dienstag 26. April 2011, 15:12
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353S Limousine, Bj 86, Atlasweiß
Opel Corsa B 1.4si
Wohnort: Leipzig

Re: Frontkühler: 2. grüne LED geht ständig an

Ungelesener Beitragvon Pille » Dienstag 19. August 2014, 17:53

Ich hab heute mal die 2 Masse-Kabel, welche vom Getriebe zur Spritzwand gehen, abgemacht und gereinigt.

Hat aber leider nix gebracht...das Problem besteht immer noch. Die Tage werde ich mal unters A-Brett tauchen und dort mal alles kontrollieren. Dort kann es ja eigentlich nur ein lockerer Kontakt/Schraube sein....den Gammel ist dort ja nicht.

Und sonst gibts ja keine weitere großartige Masseverbindung irgendwohin, oder?
Mein Frontkühler!

Und wenn du denkst es geht nicht mehr kommt irgendwo McGyver her!

http://www.zkl.club

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7722
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Frontkühler: 2. grüne LED geht ständig an

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Freitag 22. August 2014, 06:38

Mit einem Thermometer die tatsächliche Temperatur im Ausgleichsbehälter messen.

Hier meine Messwerte - mit einem Multimeter prüfen :

KMVA_Messwerte_x2.jpg

Den Geber C 120 mit dem Ohmmeter testen.
Bei 40°C sollte man um die 300 Ohm messen.
Bei 60°C sollten es 190 ± 9 Ohm sein.
Bei 80°C sind es um die 144 Ohm.
Bei 100 °C werden 124 ± 3,5 Ohm genannt.
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig

2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter


Zurück zu „Heizen und Kühlen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste