Kühlwasserverlust durch Ausgleichsbehälter

Kühler, Thermostat, Luftaustausch, Innenraumbelüftung etc...

Moderator: ZWF-Adminis

Benutzeravatar
zweitaktfreaks
Querlenker
Beiträge: 700
Registriert: Mittwoch 6. Juli 2011, 19:56
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353 S - Erich
Wohnort: Neersen (bei Düsseldorf)

Kühlwasserverlust durch Ausgleichsbehälter

Ungelesener Beitragvon zweitaktfreaks » Freitag 26. September 2014, 21:11

Moin

Ich habe jetzt bei meinem 353 Frontkühler, nachdem ich das Kühlwasser erneuert habe, das Problem, dass oben aus dem Ausgleichsbehälter immer etwas Wasser austritt. Temperatur bleibt auch in der Stadt im grünen Bereich. Woran kann das liegen? Die Ventile hab ich schon getauscht und dabei Festgestellt, dass es zwei unterschiedliche Versionen gibt. Entweder mit 2 oder 4 Löchern... Wisst ihr was bei mir rein muss? Vermute, dass es daran liegt

Danke

Gruss
Wer bei anderen um die Kurve brät, fährt selbst ein 2Takt Heizgerät

Mein allererstes Projekt: Der 87er!

Benutzeravatar
Wartburg-37073
Kurbelwellenbeleuchter
Beiträge: 934
Registriert: Dienstag 29. November 2011, 05:27
Mein(e) Fahrzeug(e): Diverse
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Am Rand des Eichsfeldes

Re: Kühlwasserverlust durcH Ausgleichsbehälter

Ungelesener Beitragvon Wartburg-37073 » Freitag 26. September 2014, 21:32

Hoffentlich bläst es nicht ins Kühlwasser, Emil. Irgendwann wirds dann auch rot...
.

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 3323
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: Kühlwasserverlust durcH Ausgleichsbehälter

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Freitag 26. September 2014, 21:52

Ja, das klingt ehrlichgesagt etwas nach Kopfdichtung...

Mir sind keine technisch unterschiedlichen Ventile bekannt. Wichtig ist nur, dass sie korrekt arbeiten. Also vor allem, dass sich im System bei Erhitzung auch tatsächlich Druck aufbaut, oft sind die Ventile undicht und das System bleibt druckfrei.
Bei rund 1bar sollte das Ventil öffnen und den Druck ablassen. Außerdem sollte das Ventil nahezu ungehindert Luft hineinlassen, sodass sich kein Unterdruck im System aufbauen kann bei Abkühlung (dieses Ventil klebt oft, einfach bei ausgebautem Ventil mit Druckluft nach innen druchlasen).
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

Benutzeravatar
zweitaktfreaks
Querlenker
Beiträge: 700
Registriert: Mittwoch 6. Juli 2011, 19:56
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353 S - Erich
Wohnort: Neersen (bei Düsseldorf)

Re: Kühlwasserverlust durcH Ausgleichsbehälter

Ungelesener Beitragvon zweitaktfreaks » Freitag 26. September 2014, 22:12

Ventil baut Druck auf....
Kopfdichtung hatte ich auch im Verdacht, nur keine Abgase im Kühlsystem -nixwissen-
Wer bei anderen um die Kurve brät, fährt selbst ein 2Takt Heizgerät

Mein allererstes Projekt: Der 87er!

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8865
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Kühlwasserverlust durcH Ausgleichsbehälter

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Freitag 26. September 2014, 22:15

Kenne für 353 nur die Version mit 3 Löchern...
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 3323
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: Kühlwasserverlust durcH Ausgleichsbehälter

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Freitag 26. September 2014, 22:27

Abgastester reingehalten?

Hatten wir neulich erst anderswo, das Thema: Kalt ist im Ausgleichsbehälter kaum eine Pfütze Wasser.
Wieviel drückt er denn raus?

Beim Frontkühler ist der Ausgleichsbehälter ja auch fast schon sowas wie durchspült, da geht ja die Leitung von der Wapu hin.

Mal was ganz Verrücktes: Anschluss für Entlüftungsleitung von der Wapu am Behälter irgendwie verformt, dass er direkt auf das Ventil spritzt und so das Wasser mit rausgedrückt wird?
Oder noch Luft im System irgendwo, die sich bei Erwärmung übermäßig ausdehnt und somit Wasser rausdrückt?

Wie voll ist denn der Ausgleichsbehälter, wenn er warm ist?

Temperaturanzeige geht richtig?

HWT (nochmal) entlüftet?
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

Benutzeravatar
zweitaktfreaks
Querlenker
Beiträge: 700
Registriert: Mittwoch 6. Juli 2011, 19:56
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353 S - Erich
Wohnort: Neersen (bei Düsseldorf)

Re: Kühlwasserverlust durcH Ausgleichsbehälter

Ungelesener Beitragvon zweitaktfreaks » Freitag 26. September 2014, 22:36

Wartburgbauer hat geschrieben:Abgastester reingehalten?


Nee, nur nix gerochen oder so...

Wartburgbauer hat geschrieben:
Hatten wir neulich erst anderswo, das Thema: Kalt ist im Ausgleichsbehälter kaum eine Pfütze Wasser.
Wieviel drückt er denn raus?




Kalt ist der knapp unter Minimum, raudrücken tut der nicht viel, jetzt nach 100km kann ich keinen wirklich sichtbaren Verlust feststellen. NUr halt ein ppar Tropfen auf dem Deckel
Wartburgbauer hat geschrieben:
Mal was ganz Verrücktes: Anschluss für Entlüftungsleitung von der Wapu am Behälter irgendwie verformt, dass er direkt auf das Ventil spritzt und so das Wasser mit rausgedrückt wird?
Oder noch Luft im System irgendwo, die sich bei Erwärmung übermäßig ausdehnt und somit Wasser rausdrückt?


Genau das hatte ich auch überlegt. Habe nämlich eine Nachgebauten Ausgleichsbehälter aus Ungarn drinne. DIe Anschlüsse sind da nicht ganz mittig gebohrt... Wenn der läuft und man macht den Deckel auf, spritzt tatsächlich ein ganz klein wenig oben raus..!!! Am besten, ich baue mal wieder nen alten Ausgleichsbehälter ein???


Wartburgbauer hat geschrieben:
Wie voll ist denn der Ausgleichsbehälter, wenn er warm ist?

Temperaturanzeige geht richtig?

HWT (nochmal) entlüftet?


Warm ist der genau zwischen Min und Max

Gehe ich von aus, wie teste ich das?

Entlüftet ist alles
Wer bei anderen um die Kurve brät, fährt selbst ein 2Takt Heizgerät

Mein allererstes Projekt: Der 87er!

Benutzeravatar
Hanner
Innenstadtverbannter
Beiträge: 1250
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2009, 21:39
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg Transporter-Eigenbau
Wohnort: Lübz

Re: Kühlwasserverlust durcH Ausgleichsbehälter

Ungelesener Beitragvon Hanner » Freitag 26. September 2014, 23:18

Hallo,

es gibt zwei Größen der Ventile. Warum weiß ich auch nicht. Ich habe das kleinere Ventil (kleineren Druck)
drin.
Mit dem Überlaufen hatte ich folgendes, ich hatte zu viel Wasser im Ausgleichsbehälter. Es muß der Stand
genau eingehalten werden.
Freundliche Grüße
Hanner



Man kann nur gewinnen, wenn man schon verloren hat.

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3411
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Kühlwasserverlust durcH Ausgleichsbehälter

Ungelesener Beitragvon bic » Samstag 27. September 2014, 01:44

Wartburgbauer hat geschrieben:Bei rund 1bar sollte das Ventil öffnen und den Druck ablassen. Außerdem sollte das Ventil nahezu ungehindert Luft hineinlassen, sodass sich kein Unterdruck im System aufbauen kann bei Abkühlung (dieses Ventil klebt oft, einfach bei ausgebautem Ventil mit Druckluft nach innen druchlasen).

So ist es, aber Ich hab mal schnell nachgeschaut, der Öffnungsdruck bei Überdruck soll 0,5 - 0,7 bar und der bei Unterdruck 0,12 bar betragen. Im Ausgleichbehälter sollen sich übringens ca. 0,5 Liter befinden, dies sicherlich auf eine Temperatur von ca. 20 Grd. bezogen. Letzteres deckt sich auch mit dem hier: viewtopic.php?f=47&t=16102&p=175609#p175609. Vielleicht hattest Du wirklich nur wie Hanner zu viel Kühlwasser auf dem System (6,8 l incl. Heizung und Ausgleichsbehälter beim Frontkühler).
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
zweitaktfreaks
Querlenker
Beiträge: 700
Registriert: Mittwoch 6. Juli 2011, 19:56
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353 S - Erich
Wohnort: Neersen (bei Düsseldorf)

Re: Kühlwasserverlust durcH Ausgleichsbehälter

Ungelesener Beitragvon zweitaktfreaks » Montag 27. April 2015, 21:06

Hallo,

um das hier mal zu lösen:

Ich habe jetzt mal den Ausgleichsbehälter getauscht. Es war direkt alle in Ordnung, keine Probleme, keine Luft im System, kein Tropfen Wasser verloren. Auch alle Ventile, die ich im Verdacht hatte, funktionieren anscheinend einwandfrei.
Es muss an der Ungarischen Nachfertigung des Ausgleichsbehälters gelegen haben..., denn die Löcher von Zu- und Ablauf sind schief gebohrt und es spritzt dauernd Wasser gegen das Ventil.....
Dafür habe ich nun Kopfdichtung und Kopf 2x getauscht :evil:
Wer bei anderen um die Kurve brät, fährt selbst ein 2Takt Heizgerät

Mein allererstes Projekt: Der 87er!

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8865
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Kühlwasserverlust durcH Ausgleichsbehälter

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Montag 27. April 2015, 22:19

Danke für den Hinweis. Da muss man erst einmal draufkommen...
:evil:
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7771
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Kühlwasserverlust durch Ausgleichsbehälter

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Dienstag 28. April 2015, 07:57

Im Zulauf zu meinem Behälter ist eine Zylinderschraube M 4 x 20 eingeschraubt. Diese habe ich mit der Säge längs geschlitzt.
Der Zulauf ist geringer ( Bypass zur Wasserpumpe ) und die Durchströmung geringer.
Das kommt der Kühlung zu gute.
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig
2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter

Benutzeravatar
Hanner
Innenstadtverbannter
Beiträge: 1250
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2009, 21:39
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg Transporter-Eigenbau
Wohnort: Lübz

Re: Kühlwasserverlust durch Ausgleichsbehälter

Ungelesener Beitragvon Hanner » Dienstag 28. April 2015, 10:30

Hallo,

habe neulich auch gerade Probleme mit dem Ausgleichsbehälter gehabt. Eigentlich über einen
längeren Zeitraum. Immer hatte ich von Zeit zu Zeit plötzlich Wasseraustritt aus dem Ausgleichsbehälter.
Überall Fehler gesucht ( wißt ihr ja selbst ). Letztens wieder dabei. Alten Behälter rausgeschmissen. Anderen eingebaut ( mit oberer Entlüftung ). Wie ich den alten auf dem Tisch habe und ihn mir richtig angesehen habe, fand ich den Grund des nicht Funktionierens.
Ein Spezialist hatte ein kleines Röhrchen in den Schlauchanschluß gearbeitet. Es stand ca. 1,5cm innen nach oben. Dadurch war einmal der Querschnitt verjüngt und die Technik hatte ihre ursprüngliche Funktion verloren.
Bogen ausgebohrt und Behälter sofort wieder eingebaut. Erste Ausfahrt, voriges Wochenende, verlief ohne Probleme. Kommendes Wochenende nächster Test.
Erkenntnis :
Alles hat irgendwie einen Grund, wenn etwas nicht funktioniert.
Freundliche Grüße
Hanner



Man kann nur gewinnen, wenn man schon verloren hat.

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7771
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Re: Kühlwasserverlust durch Ausgleichsbehälter

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Mittwoch 29. April 2015, 04:33

Wasser dehnt sich bei der Erwärmung von 20°C auf 90°C ( = 70°C Erwärmung ) um 2,85 % aus.
Wenn ich von einer Einfüllmenge von 7,0 Liter ausgehe, sind + 3 % = 0,21 Liter und bei 90°C ist das Volumen dann 7,21 Liter. Alles gerundete Werte.

Kühler hinter dem Motor :
Der Systemdruck liegt über einem Schlauch am Ausgleichbehälter, der sehr tief angeordnet ist. Bei einem Druckanstieg drückt es Restluft und Brühe in diesen Behälter. Die blubbert durch das Wasser und wird dadurch entwässert. Aus dem Überdruckventil entweicht dann nur Luft.

Kühler vor dem Motor :
Der Ausgleichsbehälter ist fast an höchster Position. Da er ständig im Kreislauf ist, wird das Wasser von der Pumpe auf den vorhandenen Wasserstand gefördert. Öffnet nun das Überdruckventil bei Erwärmung, entweicht Luft, die aber noch Wasseranteile enthält. Damit entweicht Brühe und mit jeder Erwärmung fällt der Wasserstand.

Nach meinem Umbau 2003 auf Frontkühler machte ich diese Feststellung.

Kann man das ändern ? Fast ja - eher nein.
Der Behälter wird hermetisch mit einer Blindplatte verschlossen. Gegenüber dem Zulauf kommt eine weiter Bohrung hinein. Mit einem Schlauch wird der alte Behälter vom Mittelkühler mit einem Wasservorrat verbunden und das Ventil dort eingeschraubt.
Dehnt sich das Wasser aus, erfolgt über den Verbindungschlauch der Ausgleich in den 2. Behälter. Alles weitere funktioniert wie beim Mittelkühler.

Nun ja - eine Kontollampe für zu niedrigen Kühlwassertand wäre da eher wichtiger ...
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig

2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter


Zurück zu „Heizen und Kühlen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste