Kühlmittelverlust: Ursache, Maßnahmen ?

Kühler, Thermostat, Luftaustausch, Innenraumbelüftung etc...

Moderator: ZWF-Adminis

micha1061
Werkzeugsucher
Beiträge: 50
Registriert: Dienstag 23. Februar 2016, 22:33
Mein(e) Fahrzeug(e): 353W BJ 1984

Kühlmittelverlust: Ursache, Maßnahmen ?

Ungelesener Beitragvon micha1061 » Mittwoch 8. Juni 2016, 21:23

Bei mir läuft Kühlmittel aus der kleinen Bohrung nahe der Wasserpumpe raus. Was ist hier die Ursache und wie ist das Problem behebbar? Der Kopf wurde vor etwa 1 Jahr komplett überholt.
Vielen Dank für die Infos.
Dateianhänge
20160608_184436.jpg

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 3716
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange

Re: Kühlmittelverlust: Ursache, Maßnahmen ?

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Mittwoch 8. Juni 2016, 21:29

Hier herrscht Handlungsbedarf, würde ich meinen.
Membrangleitringdichtung defekt. Je nach Motorausführung sind 1 (Frontk.)
oder 2 (Mittelk.) montiert. Das hintere Kugellager der Lüfterwelle droht sonst kaputtzurosten.
Ich sehe auch schon gewisse Glysantin-Rückstände am Kopf. Immer wenn Kühlflüssigkeit
irgendwo abläuft und das Wasser verdunstet, bleibt dieses pulverförmige Etwas zurück...
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

micha1061
Werkzeugsucher
Beiträge: 50
Registriert: Dienstag 23. Februar 2016, 22:33
Mein(e) Fahrzeug(e): 353W BJ 1984

Re: Kühlmittelverlust: Ursache, Maßnahmen ?

Ungelesener Beitragvon micha1061 » Mittwoch 8. Juni 2016, 21:34

Das ist Talkum. Hatte vorher einen Haarriss im Kopf vermutet, da das Rinnsal hinten am Block runterläuft und den Block getalkumt. Dann erst das Loch entdeckt. Ist aber auch guuut versteckt ....
Es handelt sich um einen Frontkühler (umgebaut von Mittelkühler). Wie aufwendig ist die Reparatur? Wird Spezialwerkzeug benötigt? Gibt es irgendwo eine Anleitung?

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 3716
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange

Re: Kühlmittelverlust: Ursache, Maßnahmen ?

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Mittwoch 8. Juni 2016, 21:44

Auf alle Fälle muß der Kopf dazu runter. Neue (gute) Kopfdichtung bereitlegen.
Dann am besten die Lüfterwelle auspressen, statt schlagen, um keine Rundlaufabweichungen
der Welle zu erzeugen.
Im Grunde genommen benötigst du dann nur noch 2 neue Kugellager (Größe weiß ich nicht, aber Lagerluft C3)
und 1x neuen Dichtring. Ggf. noch ein neues Flügelrad (enthält das Dichtflächen-Gegenstück zum
Dichtring), wenn sich dieses nicht beschädigungsfrei abziehen läßt. Hier gibt es aber gewisse Tricks,
um das zu vermeiden (evtl. Aussparungen einfeilen, um mit Zweiarmabzieher anzusetzen usw.).


Um am Ende den Kopf auf alle Fälle auch dicht zu bekommen, wäre es auch nicht falsch,
neue Stehbolzen (10.9) und Muttern (10), ich meine die Vergütung, zu verwenden.
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

micha1061
Werkzeugsucher
Beiträge: 50
Registriert: Dienstag 23. Februar 2016, 22:33
Mein(e) Fahrzeug(e): 353W BJ 1984

Re: Kühlmittelverlust: Ursache, Maßnahmen ?

Ungelesener Beitragvon micha1061 » Mittwoch 8. Juni 2016, 21:54

Kann man in Kilometern sagen, wie lange ich noch fahren kann? Der Kopf wurde gerade erst vor 500 km überholt mit neuer Welle, Wapu usw. Wollte eigentlich im August nach ESA fahren.
Mangels dieser speziellen Kenntnisse wage ich mich nicht selbst an die Rep.
Kann mir jemand eine Werkstatt empfehlen, wo ich den Kopf hinschicken kann?
Hersteller der Kopfdichtung neu Ajusa???

Das Bild zeigt meinen Frontkühlerumbau.
Dateianhänge
Kuehler.jpg
Kuehler.jpg (13.92 KiB) 3011 mal betrachtet

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8232
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Kühlmittelverlust: Ursache, Maßnahmen ?

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Mittwoch 8. Juni 2016, 22:01

Thilo.K hat geschrieben:Auf alle Fälle muß der Kopf dazu runter.

Die Aussage ist falsch. Um an die Welle zu kommen, stört der Motorraum. Dazu kann man den Kopf abnehmen ODER den Motor rausnehmen.
Ich bevorzuge bei einer dichten Kopfdichtung Variante 2...
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 3716
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange

Re: Kühlmittelverlust: Ursache, Maßnahmen ?

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Mittwoch 8. Juni 2016, 22:08

Tomtom hat geschrieben:
Thilo.K hat geschrieben:Auf alle Fälle muß der Kopf dazu runter.

Die Aussage ist falsch. Um an die Welle zu kommen, stört der Motorraum. Dazu kann man den Kopf abnehmen ODER den Motor rausnehmen.
Ich bevorzuge bei einer dichten Kopfdichtung Variante 2...



Das war wieder eine Aussage... {Zahnlücke}

Das ganze, wenn der Motor sowieso raus müßte, bspw. zum Kupplungswechsel o.ä.

Nur wegen dem Kopf? Aber jeder nach seiner Fasson.
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 3716
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange

Re: Kühlmittelverlust: Ursache, Maßnahmen ?

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Mittwoch 8. Juni 2016, 22:11

Du brauchst eigentlich nur eine Schnittdarstellung des Kopfes (kann ich ja mal hochladen)
und jemanden mit einer hyrdraulischen Werkstattpresse.
Was du an Kugellagern usw. benötigst, ist leicht rauszubekommen.
http://www.ldm-tuning.de (hauptsächlich, um herauszubekommen, was du benötigst, aus Kostengründen
darf man natürlich gerne auch woanders kaufen...)

Und jetzt mache ich mal Schluß, damit die anderen auch zu Wort kommen können. {top}

Gruß Thilo
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 2306
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Kühlmittelverlust: Ursache, Maßnahmen ?

Ungelesener Beitragvon bic » Mittwoch 8. Juni 2016, 23:28

micha1061 hat geschrieben:Bei mir läuft Kühlmittel aus der kleinen Bohrung nahe der Wasserpumpe raus. Was ist hier die Ursache und wie ist das Problem behebbar? Der Kopf wurde vor etwa 1 Jahr komplett überholt.
Vielen Dank für die Infos.

Das bißchen Leckage ist erst einmal unbedenklich, eine Gleitringdichtung ist nicht per se hermetisch dicht und genau deshalb ist diese Loch auch da. Gerade wenn die Pumpe neu ist und/oder das Auto längere Zeit gestanden hat, sind ein paar Lecktropfen nicht ungewöhnlich (habe ich jedes Jahr zum Saisonstart). Ich würde weiter fahren und das Ganze beobachten, meist erledigt sich die Sache von selbst und erst wenn es wirklich mehr wird, besteht tatsächlich Handlungsbedarf (bei dieser geringen Leckagemenge hat auch Dein Kugellager noch nicht gelitten). Dann muss man aber weder den Kopf demontieren noch gar den Motor ausbauen, mit etwas Geschick funktioniert der Wechsel der Gleitringdichtung auch im Auto, zumal bei Dir noch nicht damit zu rechnen ist, dass Dein Schaufelrad bereits eine unlösbare Verbindung mit der Welle eingegangen ist.

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7413
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Re: Kühlmittelverlust: Ursache, Maßnahmen ?

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Donnerstag 9. Juni 2016, 18:10

Versuche die Riemenscheibe zu drücken und zu ziehen.
Ist das Spiel grösse 0,5 mm, sofort handeln.
Es passiert auch bei der Montage des Schaufelrades, das leichter Flugrost auf der Welle das Schaufelrad unrund laufen lässt.
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig
2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter

micha1061
Werkzeugsucher
Beiträge: 50
Registriert: Dienstag 23. Februar 2016, 22:33
Mein(e) Fahrzeug(e): 353W BJ 1984

Re: Kühlmittelverlust: Ursache, Maßnahmen ?

Ungelesener Beitragvon micha1061 » Donnerstag 9. Juni 2016, 21:16

Spiel ist keines da. Jedoch ist der Wasserverlust mit etwa 100 ml/300 km nicht unerheblich. Das Wasser läuft am Block hinunter in Richtung Anlasser. Ich habe Bedenken, dass es sich seinen Weg auch in Richtung Kupplung suchen könnte.
Der Kopf wurde vom Vorbesitzer erst vor kurzem regeneriert. Vermutlich ein Materialfehler der Dichtung.

Ich möchte Anfang August die 1000 km nach Eisenach und zurück fahren und bin mir nicht sicher, ob das mit dem Schaden so eine gute Idee ist.

Werde erstmal die Druckeinheit aus dem Ausgleichsbehälter nehmen und schauen, wie stark dann der KM Verlust ist und ob ich ohne fahren kann. Ziel ist es, die Rep. im Winter durchzuführen. Bis dahin fahre ich noch max. 1500 km incl. Heimweh 2016.

Oder -- gibt es jemanden auf dem Weg zwischen Oberbayern und Thüringen, der mir Anfang August das reparieren kann ????

berlintourist
Hohlrauminspektor
Beiträge: 580
Registriert: Samstag 23. August 2014, 23:24
Mein(e) Fahrzeug(e): 314 eckfrontcabriokombicoupé

Re: Kühlmittelverlust: Ursache, Maßnahmen ?

Ungelesener Beitragvon berlintourist » Donnerstag 9. Juni 2016, 21:33

eine möglichkeit wäre natürlich noch, einen anderen kopf zu besorgen der fit ist und eben
komplett tauschen. etwas kühlerbrühe ablassen, kopp ab, neue dichtung, kopp drauf, brühe
nachschütten, entlüften - ferdsch. :smile:

aber ich würde dem bic folgen: erstmal fahren. das loch ist tatsächlich absichtlich dort um ggf
leichte inkontinenzen abzuleiten. gut möglich, das sich eventuelle unebenheiten der schleifringe an
gleitringdichtung und pumpenrad einschleifen.

gruß
Zuletzt geändert von berlintourist am Donnerstag 9. Juni 2016, 21:47, insgesamt 3-mal geändert.

micha1061
Werkzeugsucher
Beiträge: 50
Registriert: Dienstag 23. Februar 2016, 22:33
Mein(e) Fahrzeug(e): 353W BJ 1984

Re: Kühlmittelverlust: Ursache, Maßnahmen ?

Ungelesener Beitragvon micha1061 » Donnerstag 9. Juni 2016, 21:41

Mangels Material hier in OBB und angesichts der ansonsten sehr guten Substanz eine Möglichket, aber nicht mein Favorit.


Zurück zu „Heizen und Kühlen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste