Kühlwasser Verlust - das erste grössere Problem

Kühler, Thermostat, Luftaustausch, Innenraumbelüftung etc...

Moderator: ZWF-Adminis

Benutzeravatar
Wartburg 311 CH
Rostumwandler
Beiträge: 9
Registriert: Freitag 8. April 2016, 12:19
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Faltdachlimosine Bj 1960

Kühlwasser Verlust - das erste grössere Problem

Ungelesener Beitragvon Wartburg 311 CH » Donnerstag 15. September 2016, 11:00

Hallo Zusammen,

hab meinen 311er noch nicht so lang und nun das erste grössere Problem. Es tropft an der Pumpe! Wahrscheinlich gibt es da eine Dichtung. Kann man die Wechseln oder muss man die ganze Pumpe austauschen. Hat jemand einen Tip wo man die Ersatzteile in gute Qulität bekommt.
Wie kommt man an die Pumpe ran? Mein Problem ist das ich nicht viel Erfahrung habe. Muss man den Grill abbauen. Wie nimmt man den Keilriemen ab und bekommt ihn dann wieder drauf.
Vielen Dank Schon mal für eure Hilfe.

Grüsse aus Bern , Steffen


http://wartburg-311.jimdo.com/

Benutzeravatar
Wartburg 311 CH
Rostumwandler
Beiträge: 9
Registriert: Freitag 8. April 2016, 12:19
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Faltdachlimosine Bj 1960

Re: Kühlwasser Verlust - das erste grössere Problem

Ungelesener Beitragvon Wartburg 311 CH » Donnerstag 15. September 2016, 11:34


Benutzeravatar
oldiedriver
Werkzeugsucher
Beiträge: 61
Registriert: Freitag 12. August 2016, 15:19
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311

Re: Kühlwasser Verlust - das erste grössere Problem

Ungelesener Beitragvon oldiedriver » Donnerstag 15. September 2016, 17:12

Mein letzter W311 mit Wasserpumpe ist zwar schon 25 Jahre her, aber ich versuche es mal trotzdem.
Den Riemen kannst Du einfach lösen durch lockern der Lichtmaschine. Dazu einfach die Schraube an dem "Galgen" oberhalb der Lima und unterhalb am Motorblock lösen und schon kannst Du die Lima etwas nach oben klappen und dadurch den Riemen lockern.
Für das bessere Arbeiten würde ich schon den Grill ausbauen (inkl. dem Schloßträger).
Um jetzt die Pumpe auszubauen musst Du die Schrauben Pumpe/Motorblock lösen.
Wenn Du die Pumpe zerlegst solltest Du die Dichtflächen abziehen (begradigen, planen). Danach mit den neuen Dichtungen wieder einbauen. Ob da neuerdings was empfohlen wird um noch zusätzlich die Dichtungen zu verbessern (Dichtmittel) sollten hier mal ein anderer beitragen. Ich habe früher dazu nichts benutzt.
Hier eine Möglichkeit die Dichtungen zu organisieren. Es gibt dazu aber bestimmt noch andere Möglichkeiten denke ich (Schinke etc.).

https://genentz.de/ersatzteile_wartburg ... f117099852

https://genentz.de/ersatzteile_wartburg ... f117099852

Den Keilriemen bekommst Du in umgekehrter Reihenfolge wieder rauf. Bei der Gelegenheit aber mal prüfen ob nicht ein neuer gleich mit verbaut wird. Zur Keilriemenspannung wäre dieser an der längsten Seite (rechts) etwa 15-20mm durchzudrücken. Dann sollte es passen.
Zum Schluß die beiden Schrauben unter der Lima wieder fest ziehen!
Dies mal alles auf die Schnelle und aus dem Kopf heraus.

PS.: Die Kabel zur Zündung müssen bei der kompletten Demontage des Riemens auch abgenommen werden!
Viele Grüße
Jörg

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8113
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Kühlwasser Verlust - das erste grössere Problem

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Donnerstag 15. September 2016, 19:12

Könnte sein, dass ich noch Dichtungen habe. Wenn ich mal guggen soll: Sag Bescheid.
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

Benutzeravatar
olaf
Abschmiernippel
Beiträge: 2318
Registriert: Samstag 17. März 2007, 07:36
Mein(e) Fahrzeug(e): W311 Bj.62,W353Fstw Bj.70(VP),MZ TS 150 Bj.85,
MuZ Skorpion Bj.94,Robur 2002A LF8/TS8 Bj.70
Wohnort: Glinde bei Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Kühlwasser Verlust - das erste grössere Problem

Ungelesener Beitragvon olaf » Freitag 16. September 2016, 08:45

Moin Moin

Es reicht wen man das Plus oder Minus Kabel der Batterie ab klemmt . :!:
Als aller erstes würde ich aber das Wasser ab lassen. Am Block rechte oder linke Seite gibt es ja den kleinen ablashan dafür.
Die Pumpe selbst mus aber nicht zwingend dafür aus gebaut werden.
Der Bowtenzug der Schalusie muß auch ab.
Den Schlosträger kannst du ab bauen , in dem du die 2 Schrauben M8 zwischen Kotflügel und schlosträger loss machst.
Dan kannst du das Geraffel raus heben.
{blinzel} {winken}
Schnöde Wessi Autos gibs wie Sand am Meer!Deswegen fahre ich 2x3Zylinder

die Volkspolizei dein Freund und Helfer

Benutzeravatar
Wartburg 311 CH
Rostumwandler
Beiträge: 9
Registriert: Freitag 8. April 2016, 12:19
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Faltdachlimosine Bj 1960

Re: Kühlwasser Verlust - das erste grössere Problem

Ungelesener Beitragvon Wartburg 311 CH » Freitag 16. September 2016, 09:30

Danke zusammen, nun fühle ich mich bereit für den "Eingriff". Und danke auch fürs Angebot mit den Dichtungen. Ich glaube ich bestelle mir mal je 2 dann habe ich gleich Ersatz.
Nun doch noch eine Frage. Es scheint ja die Dichtung pfutsch zu sein, denn es tropft direkt aus der Pumpe. Wäre es da nicht am einfachsten die Pumpe aufzuschrauben (gar nicht vom Motorblock abschrauben) neue Dichtung rein und fertig. Oder stelle ich mir das in meinem jugendlichen Leichtsinn zu einfach vor?

Grüsse aus Bern, Steffen
Zuletzt geändert von Wartburg 311 CH am Freitag 16. September 2016, 09:59, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Wilfried
Abschmiernippel
Beiträge: 1634
Registriert: Montag 27. Februar 2006, 19:00
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Bj 1962, Wartburg 353 Bj 1974
Wohnort: Hönow
Kontaktdaten:

Re: Kühlwasser Verlust - das erste grössere Problem

Ungelesener Beitragvon Wilfried » Freitag 16. September 2016, 09:52

Ich hab das noch nicht gemacht, ich hab die Pumpe ausgetauscht, aber der Olaf hat das so beschrieben und wenn der das sagt, geht das auch.
Lächle, das Leben ist einfach zu kurz.

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 2151
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Kühlwasser Verlust - das erste grössere Problem

Ungelesener Beitragvon bic » Freitag 16. September 2016, 10:01

@ Wartburg 311 CH, bist Du Dir auch sicher, dass die Pumpe auch genau an der von Dir angegebenen Stelle undicht ist? Schon einfach nur mal die Schlauchschelle nachgezogen? Wasser tropft nicht immer unbedingt da ab, wo es austritt. Eine leichte Undichtigkeiten am Schlauchanschluß und das Wasser läuft am Pumpengehäuse entlang und tropft dann an der tiefsten Stelle ab. Und noch eine Fehlerquelle gibt es vielleicht - falls die alten Pumpen genau wie die vom 353er eine Bohrung für Leckagewasser haben, dann könnte langsam die Gleitringdichtung an ihr Ende kommen. Auch hier würde das Wasser dann am Pumpengehäuse entlang laufen und unten abtropfen. Ehe Du sinnlos an der Pumpe herum schraubst, nimm das Auto einmal hoch und versuche die Leckagestelle genau zu eruieren, denn eine solche Flanschverbindung, wo Du meinst es tropft, wird nicht einfach mal so undicht, wenn diese jahrelang dicht war, schon gar nicht bei dem geringem Druck auf dem Wartburg-Kühlsystem. Und wenn es doch so sein sollte, dann müsstest Du die Flanschflächen vor einem Wiederzusammenbau zumindest ordentlich säubern, besser jedoch planen, ob Du dies am Auto hinbekommst, bezweifle ich.

Benutzeravatar
Wartburg 311 CH
Rostumwandler
Beiträge: 9
Registriert: Freitag 8. April 2016, 12:19
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Faltdachlimosine Bj 1960

Re: Kühlwasser Verlust - das erste grössere Problem

Ungelesener Beitragvon Wartburg 311 CH » Montag 19. September 2016, 20:44

Also danke nochmal für die Tips! Die Schläuche hab ich auf Dichtigkeit geprüft und alle Schrauben nachgezogen, das Leck scheint genau an der Pumpe zu sein. Hab mir ne neue Pumpe und Dichtungen besorgt und werde sie demnächst auswechseln.

Grüsse aus Bern.

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 2151
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Kühlwasser Verlust - das erste grössere Problem

Ungelesener Beitragvon bic » Donnerstag 22. September 2016, 01:48

Das ist wohl wahrscheinlich auch die beste Lösung, die alte Pumpe kannst Du dann ja auf der Werkbank reparieren. Ich wünsch Dir jedenfalls Glück!

Benutzeravatar
pinokio
Hohlrauminspektor
Beiträge: 553
Registriert: Freitag 25. Mai 2012, 22:10
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Bj.1961
Trabant 500/2K Bj. 1962
Simson 50 Elektronic Bj. 1979
Simson Star Bj. 1969
Wohnort: Landsberg Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Kühlwasser Verlust - das erste grössere Problem

Ungelesener Beitragvon pinokio » Donnerstag 22. September 2016, 09:00

kann vieleicht einer mal beschreiben wie so eine pumpe im einselnen zerlegt wird ? Rene" du vieleicht ??? :smile:

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 2151
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Kühlwasser Verlust - das erste grössere Problem

Ungelesener Beitragvon bic » Donnerstag 22. September 2016, 09:27

Ich? Nö, leider nicht, diese Pumpen kenne ich nur von Bildern. Aber ich könnte mir vorstellen, dass nach Trennen des Gehäuses und Abziehen der Riemenscheibe die Welle samt Schaufelrad in Richtung Schaufelrad raus geht, wahrscheinlich muss man noch einen Seegerring entfernen. Aber irgendwo gibt es hier einen Thread, wo nicht direkt die Demontage, aber die Einzelteile der Pumpe gezeigt werden, woran man vielleicht erkennt, in welcher Reihenfolge eine Demontage erfolgen muss. In diesem Thread ging es um Ersatz des Lagers der Pumpe - musst mal suchen.

Schrauber
Rostumwandler
Beiträge: 2
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2016, 00:01
Mein(e) Fahrzeug(e): Trabant Kübel, Wartburg 312, Lexus IS und einen Firmenwagen

Re: Kühlwasser Verlust - das erste grössere Problem

Ungelesener Beitragvon Schrauber » Sonntag 23. Oktober 2016, 23:20

Hallo,
Viele Ersatzteile bekommst Du bei der Fa. Genentz in Halle,
Tel Nr. 0345-61389771, 0171-4035854
oder einfach mal stöbern unter www. genentz.de
Hat ein unglaublich grosses Sortiment in Guter Qualität und der Versand funktioniert
problemlos.
Und lass die Finger weg von Teilen der Fa. Danzer!!!
Viele Güsse


Zurück zu „Heizen und Kühlen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste