Unterschiede Lenksäule Wartburg 311

Rahmen, Federn, Querlenker, Bremsanlage, Haupt- und Radbremszylinder, Handbremse, Reifen, Umbau

Moderator: ZWF-Adminis

Hansi
Bierdosenhalter
Beiträge: 72
Registriert: Sonntag 26. November 2006, 17:51
Wohnort: Dresden

Unterschiede Lenksäule Wartburg 311

Ungelesener Beitragvon Hansi » Mittwoch 26. Februar 2014, 20:00

Eine Frage zur 311er Lenksäule.

In der Reparaturanleitung von 1958 wird beschrieben das auf der Lenkstange ein Filzstreifen aufgeklebt wird.
Siehe Bild. Hat damit schon jemand Erfahrungen?

image.jpg


image.jpg

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 9000
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Unterschiede Lenksäule Wartburg 311

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Mittwoch 26. Februar 2014, 22:52

Interessant! Der Filzstreifen dient dann der Abdichtung?
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

Hansi
Bierdosenhalter
Beiträge: 72
Registriert: Sonntag 26. November 2006, 17:51
Wohnort: Dresden

Re: Unterschiede Lenksäule Wartburg 311

Ungelesener Beitragvon Hansi » Donnerstag 27. Februar 2014, 08:27

Ich denke, nicht nur der Abdichtung sondern auch damit es keine Geräuschen von Metall auf Metall beim lenken gibt. Kann das jemand bestätigen? Interessant ist ja auch das es wahrscheinlich zwei verschiedene Ausführungen dieser Lenkstange gab.

Benutzeravatar
Dreielferschrauber
Abschmiernippel
Beiträge: 1509
Registriert: Mittwoch 4. Juni 2008, 20:35
Mein(e) Fahrzeug(e): W311-100 Export-Luxuslimo BJ63 und W311-0 Standardlimo BJ56
Wohnort: Thüringen

Re: Unterschiede Lenksäule Wartburg 311

Ungelesener Beitragvon Dreielferschrauber » Donnerstag 27. Februar 2014, 09:18

Ich denke auch, dass bei der alten Ausführung der Lenksäule (mit Rohr um die Lenkspindel) eine Filzlage zur Vermeidung von Kratzgeräuschen eingebracht ist. Das Rohr ist ja an der Karosserie gelagert und die Spindel über das Lenkgetriebe am Rahmen. Um die Relativbewegung auszugleichen, ist etwas Radialspiel vorhanden.

Wie viele Ausführungen es von der Spindel gibt ist fraglich. Vielleicht kann ich beim Zusammenbau meines 56ers mal mein Lenksäulensammelsurium dokumentieren. Es gibt allein beim 900er mehrere verschiedene obere Lager, Lagerdeckel, Spindeln, Blinkschalter...

Hansi
Bierdosenhalter
Beiträge: 72
Registriert: Sonntag 26. November 2006, 17:51
Wohnort: Dresden

Re: Unterschiede Lenksäule Wartburg 311

Ungelesener Beitragvon Hansi » Freitag 28. Februar 2014, 19:47

Verschieden obere Lager, was meinst Du damit genau? In Bezug auf die Varianten der Blinker kenne ich bei der Urvariante eigentlich nur eine Ausführung.
Diese hier:
IMG_0128.jpg


Mir ist aufgefallen das der Blinkerhebel leicht gebogen ist. Ist das original? Vielleicht das man beim lenken vom Lenkrad aus besser an den Blinker kommt?
IMG_0123.jpg


Ist der Hammerschlag Lack eigentlich passend zum 56er Modell?
IMG_0126.jpg

Benutzeravatar
Dreielferschrauber
Abschmiernippel
Beiträge: 1509
Registriert: Mittwoch 4. Juni 2008, 20:35
Mein(e) Fahrzeug(e): W311-100 Export-Luxuslimo BJ63 und W311-0 Standardlimo BJ56
Wohnort: Thüringen

Re: Unterschiede Lenksäule Wartburg 311

Ungelesener Beitragvon Dreielferschrauber » Freitag 28. Februar 2014, 20:29

Danke fürs Verschieben in einen neuen Thread :smile:

Ganz wichtig:
Versuche, den Hammerschlaglack (beim 56er Original) zu retten! Ich habe noch keine Lackiererei gefunden, die das wirklich gut kann. Meine Lenksäule, die Türleisten und Kleinteile sind recht gut geworden, das Armaturenbrett eher nicht. Das ist das schwierigste Teil, ganz klar.
Wer sachdienliche Hinweise hat - die nehme ich gerne an.

Bei der Lagerung habe ich eine, die eine durchgehende Pertinaxbuchse hat, eine mit 2 gleichen Buchsen (Gummi/Pertinax bzw. Gummi/Alu) und eine mit 2 verschieden großen Buchsen. Dazu passt nicht jede Lenkspindel in jedes Lager.
An sich ist das aber kein Problem. Sollte etwas ausgetauscht werden müssen, dann einfach vorher probieren. Optisch nehmen sich die Teile zumindest äußerlich nichts.

Die Blinkschalter gibt es mit verschiedenen Federn, was aber für die Funkton völlig unerheblich ist.

Und der Blinkerhebel ist mir bis jetzt nur in gerader Form untergekommen. Ob Du eine andere Ausführung oder schlicht einen verbogenen hast? Keine Ahnung.

Hansi
Bierdosenhalter
Beiträge: 72
Registriert: Sonntag 26. November 2006, 17:51
Wohnort: Dresden

Re: Unterschiede Lenksäule Wartburg 311

Ungelesener Beitragvon Hansi » Freitag 28. Februar 2014, 21:49

Den Hammerschlaglack will ich unbedingt erhalten und evtl. nur etwas ausbessern.

War denn im Original über die Öffnung zum Schalthebel noch eine Gummikappe, da die Kugel des Schalthebels doch in Fett läuft?
IMG_0127.jpg


Noch eine Frage in die Runde. Ich suche noch den Kontaktring. Kann mir evtl. jemand damit helfen. Nur damit funktioniert am Ende auch das Signalhorn.
Dieser Kontaktring hat auf der Rückseite ein Kabel für die Masse angelötet.
Unbenannt.png

Benutzeravatar
rallye311
Simmerringer
Beiträge: 1127
Registriert: Dienstag 14. Februar 2006, 12:27
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 000 Bj. 59
Wartburg 311-008 Bj. 61
Wartburg 312-500 Bj. 67
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Hansestadt Köln

Re: Unterschiede Lenksäule Wartburg 311

Ungelesener Beitragvon rallye311 » Freitag 7. März 2014, 10:48

Hallo!

Habe heute Morgen mal ein Foto von meinem Schalthebel gemacht. Meiner Meinung nach war das so ohne Gummikappe beim 311er original. Die späteren 311er haben zwei Plastehalbschalen, meiner Meinung nach auch ohne Gummi.

Schalthebel311.jpg


Schöne Grüße: rallye311

Jaschup
Bierdosenhalter
Beiträge: 86
Registriert: Sonntag 15. September 2013, 10:24
Mein(e) Fahrzeug(e): IFA F9
Wohnort: Marienberg SA

Re: Unterschiede Lenksäule Wartburg 311

Ungelesener Beitragvon Jaschup » Sonntag 9. März 2014, 20:39

Da sollte keine Gummikappe drüber sein das ist wie bei den letzten F9! Der Schleifring für die Hupe fehlt dir oder ist kaputt? Der Blinkerschalter ist im Original nicht gebogen zumindest ist das beim F9 so und die Lenksäulen der frühen 311 sollten identisch gewesen sein!

Hansi
Bierdosenhalter
Beiträge: 72
Registriert: Sonntag 26. November 2006, 17:51
Wohnort: Dresden

Re: Unterschiede Lenksäule Wartburg 311

Ungelesener Beitragvon Hansi » Sonntag 9. März 2014, 21:57

Hallo Jaschup, danke für die Infos. Ich suche den Schleifring. Kannst Du da helfen?
Den Blinkerhebel wird ich also versuchen ein wenig gerade zu richten

flachs
Rostumwandler
Beiträge: 4
Registriert: Montag 20. Februar 2017, 22:16
Mein(e) Fahrzeug(e): EMW309

Re: Unterschiede Lenksäule Wartburg 311

Ungelesener Beitragvon flachs » Dienstag 21. März 2017, 19:49

Hallo,
Ich möchte eine 311 Lenksäule mit Lenkrad und Hupenring in einen F9 Cabrio BJ55 einbauen, dieser wurde damals auch orginal damit ausgerüstet.

Ich habe folgendes Lenkerrohr mit "Zentrierungen" aus Kunststoff gefunden, diese scheinen Orginal zu sein.
Sie klemmen einmal das Lenkrohr und einmal das Schutzrohr. Sie sind aber sehr schwergängig, besonders, wenn sie inneinander geschoben werden.
Ausserdem ist die Positionierung sehr problematisch
Ich werde sie demnach durch den vorgeschlagenen Filz ersetzen - oder gibt es andere Lösungen ?

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3752
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Unterschiede Lenksäule Wartburg 311

Ungelesener Beitragvon bic » Dienstag 21. März 2017, 22:10

flachs hat geschrieben:Ich habe folgendes Lenkerrohr mit "Zentrierungen" aus Kunststoff gefunden, diese scheinen Orginal zu sein.
Sie klemmen einmal das Lenkrohr und einmal das Schutzrohr. Sie sind aber sehr schwergängig, besonders, wenn sie inneinander geschoben werden.
Ausserdem ist die Positionierung sehr problematisch
Ich werde sie demnach durch den vorgeschlagenen Filz ersetzen - oder gibt es andere Lösungen ?

Hallo flachs, erst einmal willkommen hier, endlich noch ein F9er!

An sonst sprichst Du aber in Rätseln, "Zentrierungen" aus Kunststoff hatten die alten Lenksäulen nicht. Hier mal die grundlegenden Einzelteile (ohne Lenksäulenkopf und die Lager der Stirnwanddurchführung):

alles.JPG

Das Lenkrohr ist im Hülsrohr nicht geführt, sondern lediglich oben im Lenksäulenkopf gelagert, unten wird dieses durch das Verschrauben mit der Hardyscheibe fixiert. Da eine Hardyscheibe nie wirklich rund läuft, läuft das Lenkrohr zwangsläufig auch nicht zentriert, sondern mit Schlag im Hülsrohr. Hierdurch und in Verbindung mit einer schlechten Ausrichtung von Lenkgetriebe, Lenksäule und Stirnwanddurchführung, sowie durch die Verwindungen zwischen Rahmen und Karosse kann nicht ausgeschlossen werden, dass das Lenkrohr im Hülsrohr schleift, hierbei Geräusche verursacht oder gar klemmt. Hiergegen soll der Filz helfen.

Wenn man sich jedoch bei der Ausrichtung der einzelnen Komponenten etwas Mühe gibt, funktioniert es gerade beim F9-Cabrio ohne Schleifen und Klemmen, da durch die zusätzlichen Stützen zum Rahmen sich der Stand der Stirnwand im Verhältnis zum Rahmen kaum verändert. Ich habe jedenfalls auch ohne Filz keine Probleme - anders als mit dem Schalthebel, dem ist das Klappern nicht abzugewöhnen.
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

flachs
Rostumwandler
Beiträge: 4
Registriert: Montag 20. Februar 2017, 22:16
Mein(e) Fahrzeug(e): EMW309

Re: Unterschiede Lenksäule Wartburg 311

Ungelesener Beitragvon flachs » Mittwoch 7. August 2019, 15:00

Hallo,
ich melde mich nach 2 Jahren mit meinen Lenksäulenproblemen zurück.
BIC hat mit zwischenzeitlich schön sehr geholfen- Vielen Dank.

Ich habe eine F9 Cabrio HJ 1955 im Aufbau und möchte da es historisch möglich ist das Lenkrad mit Hupenring und lenkradschaltung einzubauen.
1.Version
Ich habe eine unvollständige Lenksäule in Bezug auf die Halterungen.
Es fehlen die Halterung zur Schelle, die Querstrebe und ein längerer Bolzen für den Freilaufsperrhebel ( ich habe nur den kürzeren von der Halterung Hupe in Lenkradmitte).
Der Nachbau scheint mir möglich, aber falls jemand ein Teil hat, bin ich natürlich {blinzel} {blinzel} .

Fehlteile.jpg
1. Version - Fehlteile


2. Alternative Version
Alternativ sehe ich noch die Möglichkeit eine jüngere Halterversion (3 Punkte Befestigung) mit der älteren zu kombinieren. Diese Version hat vermutlich nicht existiert, der Unterschied wäre kaum sichtbar.
Ich würde dabei die alte konische Hülle anstelle der neueren Anschweissen. Damit müsste nach meiner meinung alles passen.
Ich hätte dazu gern Euere Meinung.

alternative Version.jpg
alternative Version

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3752
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Unterschiede Lenksäule Wartburg 311

Ungelesener Beitragvon bic » Donnerstag 8. August 2019, 22:18

Ich glaube, mit der Alternative wird das nix, Du wirst schon die Halterung, die Strebe und den Bolzen nachbauen, oder mal in die Gegend fragen müssen, wer so etwas noch herumliegen hat :oops:

Was Du nämlich bei der Umschweißidee übersehen hast, ist, dass bei der alten Ausführung das mit der Schelle an der Karosserie befestigte Hüllrohr (so nenne ich es einmal) das tragende "Rückrat" der gesamten Lenksäule darstellt und die Verkleidung selbst eine verzichtbare Zierde ist, denn diese wird ja nur zwischen dem am Hüllrohr verschraubtem Lenksäulenkopf und der Schelle des Hüllrohres eingeklemmt. Anders sieht es jedoch bei der neuen Ausführung aus, da bildet die Verkleidung selbst das Rückrat, diese ist an der Karosserie befestigte und trägt auch dann auch den verschraubten Lenksäulenkopf - ein Hüllrohr gibt es ja nicht mehr.

Schweißt Du nun die Teile um, hast Du zwar die Befestigung an der Karosserie, es entbehrt dann jedoch an der Befestigungsmöglichkeit für den Lenksäulenkopf. Der alten Hülle fehlen hier die erforderlichen Innereien und das Hüllrohr bekommst Du nirgends mehr befestigt - dies macht so also wenig Sinn. Da kann man dann besser gleich die kpl. neue Lenksäule verwenden, die alten Lenksäulenköpfe passen auch hierauf. Allerding brauchst Du dann auch die passende Spritzwanddurchführung, was aber nicht das Problem darstellen sollte.

Ich jedenfalls würde erst einmal versuchen, die drei fehlenden Teilchen zu besorgen oder nachzubauen, denn was mir an der alten Ausführung besser gefällt, ist, dass diese etwas "steifer" ausfällt - man kann sich dann schon mal auf dem Lenkrad abstützen :smile:
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

flachs
Rostumwandler
Beiträge: 4
Registriert: Montag 20. Februar 2017, 22:16
Mein(e) Fahrzeug(e): EMW309

Re: Unterschiede Lenksäule Wartburg 311

Ungelesener Beitragvon flachs » Dienstag 13. August 2019, 07:58

Danke für die Bedenken.
Ich habe versucht das ganze zu Überarbeiten, wobei mir die Y-förmige neuere Halterung gefällt und ich diese anstelle der Querstrebe verwenden möchte.
Zwecks Erarbeitung der fehlenden Teile habe ich mir eine Maßkette erabeitet.
Masse Draufsicht1.jpg
Maßkette Seitenansicht


Masse Seitenansicht1.jpg
Maßkette Draufsicht


Diese beinhaltet die Standardvariante, spätere variante mit Y-Halter und auch Maße von der Lenksäule ohne Lenkradschaltung Hupknopf in Mitte (umrandet)

In der von mir geplanten neuen Version wird die alte Schelle mit dem Y förmigen Hlter für die Stirnwand verschweisst.

Y-Halter mit Schelle.jpg
alte Schelle verschweisst mit Y-Halter


Die anderen Teile sind soweit vorbereitet, sodass sie nur verschweisst werden müssen.

Einzelteile Halter.jpg
Einzelteile vorbereitet zum Verschweissen
Einzelteile Halter.jpg (59.63 KiB) 276 mal betrachtet


Die Orginalgewindestange wird verlängert.

Mir fehlen noch zwei Infos.
- Länge der Hülse für den Halter oben - geplant 35mm , bei voll zusammengepresster Hülse - U-Scheiben können bei Bedarf beigelegt werden
- Positionierung des Halterbleches auf der Hülse- geplant mittig - flache Seite in Fahrtrichtung rechts mittig
(bei der neueren Orginalvariante (mit Y-Blech) ist die offene Seite des Halters (gekröpfter Bereich) rechts mittig.

Ich bitte um Kommentare.

Vielen Dank im Voraus

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3752
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Unterschiede Lenksäule Wartburg 311

Ungelesener Beitragvon bic » Dienstag 13. August 2019, 09:32

Ok, soweit ich das richtig verstanden habe, willst Du insoweit die alte Ausführung nehmen, hierfür die Halterung nachbauen aber statt der Querstrebe den Fischschwanz verwenden. Das kann man sicher so machen (soweit man das Ganze vorher am Fahrzeug gut anpasst), aber wozu -nixwissen- Die Querstrebe ist ja noch am einfachsten nachzubauen, denn diese muss ja nicht zwingend aus U-Profil bestehen. Bei mir hat auch jahrzehntelang eine aus Flacheisen abgewinkelte Strebe ihren Dienst getan, schlecht zu erkennen, aber das ist sie versteckt:

strebe.jpg

Das war sogar stabiler als mit der Originalstrebe an der nun bei mir eingebauten überholten Lenksäule.

PS. Wegen der von Dir angefragten Maße gehe ich heute Abend mal messen.
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3752
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Unterschiede Lenksäule Wartburg 311

Ungelesener Beitragvon bic » Dienstag 13. August 2019, 22:51

So, ich habe mal ein paar Maße genommen:

saeule.JPG

Vielleicht hilft Dir das. Da ich die Säule nicht auseinander bauen wollte, war es aber leider nur möglich, die Maße für die Halterung erst ab Oberkante Rohr zu nehmen. Ich denke aber mal, den Rest bekommst du schon allein hingefummelt :smile: Das Rohr hat übrigens einen Außendurchmesser von 12mm und die beiden Maße an den Pfeilen (11 u. 17,5mm) sind die Schenkelbreiten des U-Profils (oben schmaler als unten). Achso, die seitliche Strebe habe ich nicht mit aufgenommen, diese ist hier "selbstgemacht" und auch wesentlich länger als das Original. Hier kannst du Dir aber auch leicht selbst etwas zurechtbiegen.
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

flachs
Rostumwandler
Beiträge: 4
Registriert: Montag 20. Februar 2017, 22:16
Mein(e) Fahrzeug(e): EMW309

Re: Unterschiede Lenksäule Wartburg 311

Ungelesener Beitragvon flachs » Mittwoch 14. August 2019, 08:52

Danke für die vielen Maße.

Ich werde alles nachbauen. Meine entworfenen Halterung ist viel zu kurz designed.

Die Materialstärke ist 1,5mm oder stärker?

Danke

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3752
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Unterschiede Lenksäule Wartburg 311

Ungelesener Beitragvon bic » Donnerstag 15. August 2019, 20:41

Siehe Email :smile:
Lieber Old School als gar keine Erziehung.


Zurück zu „Rahmen / Fahrwerk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste