Spritzringabzieher 353er - "System Kaiser"

Rahmen, Federn, Querlenker, Bremsanlage, Haupt- und Radbremszylinder, Handbremse, Reifen, Umbau

Moderator: ZWF-Adminis

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 4036
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange
Wohnort: Belgern

Spritzringabzieher 353er - "System Kaiser"

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Dienstag 12. Juli 2011, 13:39

Hallo!

Eigentlich standen für diesen Abzieher hier die diversen Abzieherkonstruktionen von Carsten (311er Getriebeüberholung) Pate.
Gestern wollte ich 1Paar Antriebe einbauen, nichts geworden. Eine Manschette (außen) undicht und dann noch Fett drin.
Sprich Manschette tauschen, ebenso Fett gegen Öl usw..
Und nicht mal einen 2/3-Armabzieher da gehabt. Aber so verbiegt man sich aber auch den Spritzring... Wie ich gemerkt habe, sitzt
der mit richtig "Bumms" auf der Welle drauf. Wie ein Kugellager.
Dann weiter gegrübelt... Dabei festgestellt, daß das Gewinde des orig. Spurstangenkopfabziehers vom Durchmesser und
Gewindesteigung das selbe ist wie das vom Antrieb. (Tut jetzt aber nichts weiter zur Sache)
Dann zu folgendem Ergebnis gekommen:

wartburglenker 178.jpg


Man benötigt: 4x Mutter M6
2x Gewindestab M6, ca. 20cm lang
1x Stück Flacheisen, ca. 10cm lang
ersatzweise 1x AWE-Abzieher für Kugellager von Lüfterwelle ( der Gegenhalter/Griffstück und die 2 kleinen Spindeln
werden hierbei entfernt)
2x Karosseriescheiben M6 und diverse andere M6-Unterlegscheiben

Grundlage für mein Prinzip bildet der Absatz, der im Innenring eingefräst ist. Hier können sich die 6er Muttern schön
festbeißen. Die Muttern (die 2 am Ring) werden aber noch um ca. 2-3mm abgefeilt, damit sie besser reinpassen.
Um die dann besser zu fixieren (wackeln sonst etwas) habe ich zwischen Außenring u. Mutter 1-2 Unterlegscheiben geschoben,
siehe Foto.
wartburglenker 179.jpg


Man kann natürlich auch an Stelle d. AWE-Abziehers ein Stück Flacheisen mit 2 6er Bohrungen als Widerlager nehmen (große
Bohrung für Welle nicht nötig) und dann halt die Muttern oben abwechselnd anziehen.
Mit dem AWE-Abzieher ist es aber schöner, mit der einen Druckspindel macht das mehr Spaß.

wartburglenker 180.jpg


Hier sieht man nochmal einen intakten Spritzring nach erfolgter Demontage. Der Absatz ist hier gut zu erkennen.
Da der Abzieher am Innenring angesetzt wird, verbiegt sich hier nichts.

Gruß Thilo
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8974
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Spritzringabzieher 353er - "System Kaiser"

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Mittwoch 13. Juli 2011, 10:31

Tolle Lösung.
Ich habe mir ja auch so einen Abzieher gebaut. Der ist um einiges aufwendiger.
"System Kaiser" gefällt mir! :smile:
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 4036
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange
Wohnort: Belgern

Re: Spritzringabzieher 353er - "System Kaiser"

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Mittwoch 13. Juli 2011, 20:12

Ein Patent kann ich leider noch nicht darauf anmelden -roll- . Bei einem Paar regenerierten Antrieben hat´s zwar erstmal funktioniert,
aber mitunter sitzen die Spritzringe fest wie Sau auf der Welle. Ist doch eigentlich gar nicht nötig oder? Es werden doch gar
keine großartigen Kräfte übertragen. Bloß Simmerringlauffläche und Abdeckblech für Simmerring.

Zum Wiederanbringen des Spritzringes hab ich ihn leicht auf dessen Sitz des Antriebes gedrückt und mit Zwischenhülsen
(353er Distanzhülse Radlager / alte Kugellager) mittels Zentralmutter bis zum Anschlag angezogen.
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

Benutzeravatar
WartburgTom
Zündkerzenwechsler
Beiträge: 26
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 16:20
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353W BJ 1983 großteils umgerüstet auf BJ 6/85
Fiat Stilo Abarth
früher Wartburg 311
Yamaha RD 353 YPVS 1WW
Wohnort: Berlin

Re: Spritzringabzieher 353er - "System Kaiser"

Ungelesener Beitragvon WartburgTom » Mittwoch 12. September 2018, 10:47

Ich bin sicher, dass das DIE Idee ist!!! Werde ich bald ausprobieren. Da die Nachbau-Manschetten nicht lange halten (nicht ölfest, quellen auf und gehen bald kaputt) und einem über 30 Jahre altes DDR-Gummi in den Fingern zerbröselt, muss ich die Manschetten alle Nase lang wechseln.
Mit dem Dreiarmabzieher habe ich mir inzwischen schon einen Spritzring (Goldstaub) vermurkst, einen habe ich noch.
Da ich keinen Lüfterwellenabzieher besitze, werde ich wohl einen handelsüblichen Zweiarmabzieher umfunktionieren.
Also: Ein Hoch auf den Erfinder Thilo!!!

Benutzeravatar
Beppo
Haubenstütze
Beiträge: 463
Registriert: Samstag 22. Juli 2006, 20:40
Mein(e) Fahrzeug(e): W353 Tourist
W1.3 Limousine
und einiges mehr, was 2taktet
Wohnort: im Erzgebirge
Kontaktdaten:

Spritzring montieren

Ungelesener Beitragvon Beppo » Mittwoch 27. Februar 2019, 20:28

Ich hänge mich mal hier an das Thema ran.

Weil ich grade eine Antriebswelle zum Einbau (Austausch) vorbereite, mussten auch die Manschetten gewechselt werden. Den alten Spritzring bekam ich mit einem 3-Arm-Abzieher ab und habe jetzt ein ganz anderes, eigenartiges Problem: Ich bekomme den "neuen" Spritzring nicht drauf, weil die ganze Sache doch eine recht wacklige Angelegenheit ist. Erwärmt war der Ring natürlich.
Vor Jahren habe ich schonmal Antriebswellen neu gemacht, habe aber die Einzelheiten vergessen. :roll:

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8974
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Spritzringabzieher 353er - "System Kaiser"

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Mittwoch 27. Februar 2019, 21:59

Nimm eine Radnabe und ein (oder zwei) Ausrücklager als Zwischenstück, dann einfach die Kronenmutter festziehen. Der Spritzring zieht sich wunderbar drauf.
So ungefähr habe ich das im letzen Sommer gehandhabt.
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

Benutzeravatar
Beppo
Haubenstütze
Beiträge: 463
Registriert: Samstag 22. Juli 2006, 20:40
Mein(e) Fahrzeug(e): W353 Tourist
W1.3 Limousine
und einiges mehr, was 2taktet
Wohnort: im Erzgebirge
Kontaktdaten:

Re: Spritzringabzieher 353er - "System Kaiser"

Ungelesener Beitragvon Beppo » Donnerstag 28. Februar 2019, 08:12

Danke! (Man, bin ich langsam verblödet.... :evil: )

Benutzeravatar
ffuchser
Triebwerkmeister
Beiträge: 669
Registriert: Mittwoch 29. März 2006, 20:29
Mein(e) Fahrzeug(e): W353 Limo Bj 69
Mercedes E53 T-Modell
Gruppe / Verein: IGWTB - Interessengemeinschaft Wartburg Trabant Barkas
Wohnort: Berlin

Re: Spritzringabzieher 353er - "System Kaiser"

Ungelesener Beitragvon ffuchser » Donnerstag 28. Februar 2019, 13:49

Nein Denkfehler, entstehen durch Unterhoppfung!! [Bier]
Genetischer Wartburgfan

Benutzeravatar
Beppo
Haubenstütze
Beiträge: 463
Registriert: Samstag 22. Juli 2006, 20:40
Mein(e) Fahrzeug(e): W353 Tourist
W1.3 Limousine
und einiges mehr, was 2taktet
Wohnort: im Erzgebirge
Kontaktdaten:

Re: Spritzringabzieher 353er - "System Kaiser"

Ungelesener Beitragvon Beppo » Donnerstag 28. Februar 2019, 16:00

ffuchser hat geschrieben:Nein Denkfehler, entstehen durch Unterhoppfung!! [Bier]


:D Okay, kann auch sein. :-| [Bier]

Benutzeravatar
Beppo
Haubenstütze
Beiträge: 463
Registriert: Samstag 22. Juli 2006, 20:40
Mein(e) Fahrzeug(e): W353 Tourist
W1.3 Limousine
und einiges mehr, was 2taktet
Wohnort: im Erzgebirge
Kontaktdaten:

Antriebswelle wechseln

Ungelesener Beitragvon Beppo » Freitag 1. März 2019, 17:08

Gleich noch eine Frage hinterher:
Gibt es einen Trick, die (rechte) Antriebswelle zu tauschen, ohne Radnabe, Mitnehmer, Bremsscheibe usw. komplett abzubauen und Spurstangenkopf zu lösen? Also zum Beispiel nur das untere Kugelgelenk zu lösen und dann alles seitlich weg zu schwenken?

Ich habe zwar mein Auto schonmal komplett auseinander gehabt und auch wieder zusammen gebaut, aber nur eine einzelne Antriebswelle noch nie gewechselt. :smile:

Sah damals so aus
DCP_2202.JPG

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 4036
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange
Wohnort: Belgern

Re: Spritzringabzieher 353er - "System Kaiser"

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Freitag 1. März 2019, 18:10

Spurstangenkopf abdrücken.
Schwenklager danach leicht nach unten abklappen, dazu den Kugelbolzen des oberen Traggelenks aus dem Schwenklager drücken.
So wird die nötige Bewegungsfreiheit, zwecks Ausbau, erzielt. Alle nebensächlichen Handgriffe erspare ich mir mal,
kennst du ja sicher selbst.
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

Benutzeravatar
Beppo
Haubenstütze
Beiträge: 463
Registriert: Samstag 22. Juli 2006, 20:40
Mein(e) Fahrzeug(e): W353 Tourist
W1.3 Limousine
und einiges mehr, was 2taktet
Wohnort: im Erzgebirge
Kontaktdaten:

Re: Spritzringabzieher 353er - "System Kaiser"

Ungelesener Beitragvon Beppo » Freitag 1. März 2019, 20:12

Alles klar, besten Dank.

Da werde ich sehen, ob ich vor 8 bis 9 Jahren ordentlich gearbeitet habe oder ob das genau so störrisch zugeht, wie letztes Jahr bei meinem 1.3er http://www.w311.info/viewtopic.php?f=5&t=291#p205408

Benutzeravatar
Beppo
Haubenstütze
Beiträge: 463
Registriert: Samstag 22. Juli 2006, 20:40
Mein(e) Fahrzeug(e): W353 Tourist
W1.3 Limousine
und einiges mehr, was 2taktet
Wohnort: im Erzgebirge
Kontaktdaten:

Re: Spritzringabzieher 353er - "System Kaiser"

Ungelesener Beitragvon Beppo » Samstag 2. März 2019, 16:09

Bis hier hin (und das auch nur mit Kraftaufwand) und kein Stück weiter
DCP_2513.JPG

Dabei war der Spritzring sogar erwärmt. Irgendwas ist hier oberfaul! :idea:

1. Neue Spritzringe kaufen (Sausewind hat originale)
2. Radlager aus meinem Lager nehmen und testen, ob die auf die Welle passen (nicht, dass die einen weg hat)
3. Ggf. einen Spritzringabzieher "System Kaiser" bauen :smile:

Dabei ging der alte Spritzring sogar mit einem normalen 3-Arm-Abzieher runter
DCP_2501.JPG


und so schlecht sieht der Sitz für den Spritzring auch nicht aus
DCP_2511.JPG

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 4036
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange
Wohnort: Belgern

Re: Spritzringabzieher 353er - "System Kaiser"

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Samstag 2. März 2019, 17:12

Hmmm.
Vielleicht etwas hervorstehender Grat auf dem Sitz des Ringes? Kante leicht mit der Feile brechen...?
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

Benutzeravatar
Beppo
Haubenstütze
Beiträge: 463
Registriert: Samstag 22. Juli 2006, 20:40
Mein(e) Fahrzeug(e): W353 Tourist
W1.3 Limousine
und einiges mehr, was 2taktet
Wohnort: im Erzgebirge
Kontaktdaten:

Re: Spritzringabzieher 353er - "System Kaiser"

Ungelesener Beitragvon Beppo » Samstag 2. März 2019, 17:16

Selbst das habe ich schon getan. Eigentlich kann es nur an den Spritzringen aus meinem Lager liegen, die auch nicht mehr taufrisch gewesen sind.
Was solls. Erstmal neue bestellen und weiter machen.

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 4036
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange
Wohnort: Belgern

Re: Spritzringabzieher 353er - "System Kaiser"

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Samstag 2. März 2019, 17:27

Ich würde die Ringe nach Gefühl ein wenig selbst erweitern. Natürlich werden hier dann bestimmt wieder ein paar Stimmen laut,
von wegen Pfusch usw.
Wären doch sicherlich nur wenige 0,01mm, die man vom Ring abtragen müßte.
Gruß
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

Benutzeravatar
Beppo
Haubenstütze
Beiträge: 463
Registriert: Samstag 22. Juli 2006, 20:40
Mein(e) Fahrzeug(e): W353 Tourist
W1.3 Limousine
und einiges mehr, was 2taktet
Wohnort: im Erzgebirge
Kontaktdaten:

Re: Spritzringabzieher 353er - "System Kaiser"

Ungelesener Beitragvon Beppo » Samstag 2. März 2019, 18:47

Thilo.K hat geschrieben:Natürlich werden hier dann bestimmt wieder ein paar Stimmen laut....


Ich kann Stimmen recht gut ignorieren, wenn nötig. {geschwärzt} {Musik} :-|

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 3407
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: Spritzringabzieher 353er - "System Kaiser"

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Samstag 2. März 2019, 21:28

Nur mal so am Rande: Ich bin der Ansicht, dass der gezeigte Aufbau eine ziemlich gute Möglichkeit ist, die Kugellager der Ausrücklager zu himmeln, für SO VIEL Axialkraft sind die nicht ausgelegt - und so wie sie aufeinanderliegen, geht die Kraft jeweils voll durch das Lager.

Also vor Einbau der Lager den Zustand mindestens überprüfen - besser gleich ein neues Kugellager in die Ausrücklager bauen - ist meist eh fällig.
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

Benutzeravatar
Beppo
Haubenstütze
Beiträge: 463
Registriert: Samstag 22. Juli 2006, 20:40
Mein(e) Fahrzeug(e): W353 Tourist
W1.3 Limousine
und einiges mehr, was 2taktet
Wohnort: im Erzgebirge
Kontaktdaten:

Re: Spritzringabzieher 353er - "System Kaiser"

Ungelesener Beitragvon Beppo » Sonntag 3. März 2019, 09:44

Womit du völlig recht hast. Aber es handelt sich samt und sonders (geile Wortwahl :lol: ) um gebrauchte Ausrücklager.

Dabei fällt mir ein, dass es irgendwo eine Anleitung zur Reparatur dieser Teile gab. Nur wo? :?:

Benutzeravatar
ffuchser
Triebwerkmeister
Beiträge: 669
Registriert: Mittwoch 29. März 2006, 20:29
Mein(e) Fahrzeug(e): W353 Limo Bj 69
Mercedes E53 T-Modell
Gruppe / Verein: IGWTB - Interessengemeinschaft Wartburg Trabant Barkas
Wohnort: Berlin

Re: Spritzringabzieher 353er - "System Kaiser"

Ungelesener Beitragvon ffuchser » Sonntag 3. März 2019, 16:33

Auseinander bauen, reinigen des Lagers, neu schmieren fertig.
Genetischer Wartburgfan

Benutzeravatar
coolmodie
Abschmiernippel
Beiträge: 1628
Registriert: Donnerstag 9. August 2007, 21:05
Mein(e) Fahrzeug(e): 311, 2 x 353
Wohnort: berlin 90210

Re: Spritzringabzieher 353er - "System Kaiser"

Ungelesener Beitragvon coolmodie » Sonntag 3. März 2019, 19:17

ich würde die antribe einfach einbauen....der ring zieht sich dann rauf bei anziehen des antriebes
------------------- Klug war's nicht....Aber Geil! ------------------

Armut is so widerlich........im Wartburg geht der Jikov nicht


Zurück zu „Rahmen / Fahrwerk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste