Pedalwelle

Rahmen, Federn, Querlenker, Bremsanlage, Haupt- und Radbremszylinder, Handbremse, Reifen, Umbau

Moderator: ZWF-Adminis

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8601
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Pedalwelle

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Samstag 12. Mai 2012, 20:16

Jungs, ich benötige mal Eure Hilfe.

Von Pedalwellen habe ich überhaupt keinen blassen Schimmer.
Zur Geschichte:
Meine Pedalwelle für 312 ist stark eingelaufen. -> Bild - Mitte -> Ich benötige Ersatz.
Nun habe ich eine Pedalwelle mit 3 Löchern -> Bild - oben. Die kann ich ja nicht nehmen, da stehendes Gaspedal. Ist dieses Teil für den 311er?
Detlef Kunze hat mir nun eine neue geschickt -> Bild unten.
pedalwelle1.jpg

Alles gut und schön, aber die Welle scheint kein Vollmaterial zu sein und hat auf der einen Seite eine Art Verzahnung.
pedalwelle2.jpg

Kann ich diese untere Welle nehmen? Wozu wäre die Verzahnung?

Oder kann mir jemand helfen mit mit einer "richtigen Pedalwelle"?
Ich tausche auch.
Danke für Eure Unterstützung.
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 3859
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange

Re: Pedalwelle

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Samstag 12. Mai 2012, 21:08

Bitte mal die Länge angeben. Ich habe mehrere neue Pedalwellen da.(die Mittlere) Wollte
ich für den 353er nehmen - ging nicht.
Die untere ist 353er.
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

Benutzeravatar
Hanner
Feinstaubbelaster
Beiträge: 1226
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2009, 21:39
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg Transporter-Eigenbau
Wohnort: Lübz

Re: Pedalwelle

Ungelesener Beitragvon Hanner » Samstag 12. Mai 2012, 21:35

Hallo,

wenn etwas verchromt wird, wird es vorher verkupfert. Das Kupfer zeigt, das es leicht abgenutzt ist.
Freundliche Grüße
Hanner



Man kann nur gewinnen, wenn man schon verloren hat.

Benutzeravatar
Warre 1000
Frostsicherer Wartbürger
Beiträge: 2217
Registriert: Samstag 2. August 2008, 20:23
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353 Limosine Bj. 1968
Wohnort: Finnland

Re: Pedalwelle

Ungelesener Beitragvon Warre 1000 » Sonntag 13. Mai 2012, 10:16

Richtig, die Welle sind leicht abgenutzt. So sehet meine abgenutzte Pedalwelle aus.
Dateianhänge
DSC00349.JPG
Stig
Wenn man alles weiß, hat man sicher etwas missverstanden.

Benutzeravatar
Martin Rapp
Camping-Schrauber
Beiträge: 7898
Registriert: Montag 16. Januar 2006, 19:37
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Camping - Bj. 1965
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Maintal
Kontaktdaten:

Re: Pedalwelle

Ungelesener Beitragvon Martin Rapp » Sonntag 13. Mai 2012, 10:20

Ach die sind doch alle noch neuwertig. :razz:
Das hier ist leicht abgenutzt:
Pedalwelle-verschlissen02.jpg

Gruß Maddin

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8601
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Pedalwelle

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Sonntag 13. Mai 2012, 10:31

Hanner hat geschrieben:Hallo,

wenn etwas verchromt wird, wird es vorher verkupfert. Das Kupfer zeigt, das es leicht abgenutzt ist.

Ob das bei den Pedalwellen zutrifft, glaube ich noch nicht so ganz, Hanner.
Das Kupfer soll wohl die Gleiteigenschaften zusammen mit den Buchsen der Pedale verbessern. Ob da je an Chrom gedacht wurde?

Okay - wenn ich Eure Pedalwellen mit den "leichten Abnutzungserscheinunge"n so sehe, dann wäre meine quasi "ladenneu"
@Stig, die alte Pedalwelle hebe ich Dir auf, falls Du dich "verbessern" willst.
Uud von der 311er Welle könnte ich mich im Zuge einer Lagerkonsolidierung auch trennen, falls Du Bedarf hast @Maddin.
PS:
Thilo ich messe Dir das heute Abend mal aus.
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

Benutzeravatar
Warre 1000
Frostsicherer Wartbürger
Beiträge: 2217
Registriert: Samstag 2. August 2008, 20:23
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353 Limosine Bj. 1968
Wohnort: Finnland

Re: Pedalwelle

Ungelesener Beitragvon Warre 1000 » Sonntag 13. Mai 2012, 16:16

Danke Tomtom, aber Ich brauche keine Pedalwelle. Ich habe schon eine neue Pedalwelle montiert, und wenn Ich am Bildern angukken sehen es wie die unterste Pedalwelle aus. Ich vermute der Verzahnung am Ende sind eine neuere Ausführung. Und das hat man gemacht so die Pedalwelle nicht im Rahmen rotieren sollen und die Löcher grosser machen. Einfacher sind es eine Pedalwelle als eine Röhrchen in die Rahmen austauschen.
Stig
Wenn man alles weiß, hat man sicher etwas missverstanden.

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 3859
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange

Re: Pedalwelle

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Sonntag 13. Mai 2012, 16:28

Die Chromschicht (Stück, welches im Rahmenrohr steckt) wird wohl dafür sein,
um Korrosion zu vermindern, also festgammeln im Rahmen. Das mit der aufgalvanisierten
Kupferschicht habe ich schon mal an einer Mopedabtriebswelle gesehen. Soll verschleißmindernd
wirken. Die Verzahnung an der äußersten Stelle der 353er Welle, ist auf einer auf-
geschobenen Blechkappe drauf. Darauf dann der Schmiernippel.
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

Tobias-F
Schleifstein
Beiträge: 119
Registriert: Sonntag 1. April 2012, 22:04
Mein(e) Fahrzeug(e): W312 Standard , W353 Trans + eins vom Erfinder
Kontaktdaten:

Re: Pedalwelle

Ungelesener Beitragvon Tobias-F » Sonntag 13. Mai 2012, 19:24

Nimm ruhig die untere Pedalwelle,die geht so rein ,wenn nicht einfach die Verzahnung etwas brechen.
das funktioniert mittels einer Feile oder mit groben Sandpapier ,das habe ich mit meiner auch so gemacht danach paßte sie 1a inden Rahmen. Vorher würde ich mir aber neue Buchsen für die Pedale aus Rotguss drehen lassen,die halten länger und wenn du die Welle als Maß vorlegst bist du auf der sicheren Seite was die Passgenauigkeit betrifft. Mfg Tobias-F
MfG Tobias-F

Heutzutage kennen die Leute von allem den Preis aber von Nichts den Wert
OSCAR WILDE Noch immer aktuell

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 3107
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: Pedalwelle

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Mittwoch 26. Juli 2017, 11:05

Martin Rapp hat geschrieben:Ach die sind doch alle noch neuwertig. :razz:
Das hier ist leicht abgenutzt:
Pedalwelle-verschlissen02.jpg

Gruß Maddin


Die Pedale des 311ers haben ja leider keine auswechselbaren Buchsen. Waren die Pedale bei dir noch okay, oder hast Du die auch ausgebuchst?
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

Benutzeravatar
Martin Rapp
Camping-Schrauber
Beiträge: 7898
Registriert: Montag 16. Januar 2006, 19:37
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Camping - Bj. 1965
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Maintal
Kontaktdaten:

Re: Pedalwelle

Ungelesener Beitragvon Martin Rapp » Mittwoch 26. Juli 2017, 14:40

Wartburgbauer hat geschrieben:Waren die Pedale bei dir noch okay, oder hast Du die auch ausgebuchst?

Ich hatte noch neuwertige Pedale im Erstatzteilbestand,
somit hat sich für mich nicht die Frage des "Ausbuchsen" gestellt. :-|

Gruß Martin

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 2972
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Pedalwelle

Ungelesener Beitragvon bic » Mittwoch 26. Juli 2017, 15:37

@ Wartburgbauer, Kupplungs- und Bremspedal gibt es gerade hier neu: klick! Und auch hier sind welche zu haben, auch wenn 353 dran steht: nochmal klick!
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 3107
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: Pedalwelle

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Mittwoch 26. Juli 2017, 17:33

Danke für die Links.
Ich tu mich grad etwas schwer damit, die 311er von den 353er-Pedalen zu unterscheiden. Wo genau liegt der Unterschied (Abgesehen vom vorhandensein der Buchsen)?
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 2972
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Pedalwelle

Ungelesener Beitragvon bic » Mittwoch 26. Juli 2017, 19:08

Wartburgbauer hat geschrieben:Danke für die Links.
Ich tu mich grad etwas schwer damit, die 311er von den 353er-Pedalen zu unterscheiden. Wo genau liegt der Unterschied (Abgesehen vom vorhandensein der Buchsen)?

Ist das nicht so, dass beim 353er die eigentlichen Pedalflächen vom "Gestänge" getrennt werden können? Oder täusche ich mich da jetzt?
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 3107
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: Pedalwelle

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Mittwoch 26. Juli 2017, 21:00

So, ich kann´s auch gleich auflösen, habe vorhin mal verglichen.

311er-Pedale sind dran erkennbar, dass die Rückzugsfeder OBERHALB der Pedalwelle eingehangen wird, weil sie nach hinten zieht.
353er (undd312er) Pedale haben als Bremspedal UNTEN ein Auge für die Rückzugsfeder, das Kupplungspedal hat gar keins.

Folglich sind die Pedale im zweiten Link tatsächlich Pedale für einen 13-zöllig bereiften Wartburg.

Die Abnehmbaren Pedalplatten (erst oval, später nahezu rechteckig) wurden erst in den 70ern eingeführt. (Frag mich jetzt nicht, wann genau, jedenfalls im Zusammenhang mit der Bürstenabdichtung.)
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 2972
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Pedalwelle

Ungelesener Beitragvon bic » Mittwoch 26. Juli 2017, 22:31

Tatsächlich! Wieder etwas gelernt!
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 3107
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: Pedalwelle

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Sonntag 30. Juli 2017, 21:12

Ich habe nun die DDR-Pedale geordert und die Pedalwelle von CCS Trebes bei Ebay als Nachfertigung gekauft.

Dusseligerweise ist die Pedalwelle zu groß und passt bei Weitem nicht in den Rahmen. Sie geht noch nichtmal durch die ausgenuddelten Pedale durch, wo die alte Welle auch wenn man die unverschlissene Seite hineinsteckte reichlich Spiel hatte.... {rolleyes}
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

Benutzeravatar
rundheck311
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 12
Registriert: Dienstag 15. November 2011, 18:08
Mein(e) Fahrzeug(e): 311er Pickup & 353 Bj.1969

Re: Pedalwelle

Ungelesener Beitragvon rundheck311 » Freitag 11. August 2017, 11:53

Servus, muss leide rauch noch einmal fragen, wie LAng muss die 311er welle sein und welchen Ø hat die Welle.
ICh würde mir auch gerne neue Buchesn drehen - gibt es im Forum jemanden der mir dei Maße oder eien Skizze senden kann?.
Vielen Dank Heiko


Zurück zu „Rahmen / Fahrwerk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste