Sportlenkrad für'n 353er

Rahmen, Federn, Querlenker, Bremsanlage, Haupt- und Radbremszylinder, Handbremse, Reifen, Umbau

Moderator: ZWF-Adminis

Benutzeravatar
Nordmann
Radbolzenüberdreher
Beiträge: 140
Registriert: Donnerstag 21. September 2006, 18:53
Wohnort: Hansestadt Rostock

Sportlenkrad für'n 353er

Ungelesener Beitragvon Nordmann » Mittwoch 24. Januar 2007, 11:20

Ich habe noch ein Chromsportlenkrad für meinen 353er in der Garage liegen und würde es gerne anbauen . Aber ich habe dafür keine ABE. Beim TüVer bin ich damit schon mal durchgefallen obwohl es damals über KTA in der DDR abgenommen war. Wie ist dann nun ? Wo und wie kann ich das deichseln das dieses Lenkrad normal verbaut werden kann ? Hat da jemand einen Tip für mich ?
Danke sagt der Nordmann.
Für ein Menschen, der weiß, welches Ziel er anstrebt, gibt es immer einen günstigen Wind.

Benutzeravatar
Kaulis-Wartburg-Kilometer
Abschmiernippel
Beiträge: 2131
Registriert: Dienstag 12. Dezember 2006, 17:14
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg Limo
Wohnort: Düsseldorf

Tema Spotlekrat

Ungelesener Beitragvon Kaulis-Wartburg-Kilometer » Mittwoch 24. Januar 2007, 14:52

Ich glaube, bei den Ostfahrzeugen gab es einige Ausnahmeregelungen zum Thema Sportlenkrad oder Anhängekupplung.
Bist du Bodybuilder oder so, dann bau Dir das Ding ein, aber um so groesser das Lenkrad ist, um so leichter lenkt sich das.
Das ist eine Frage der Physik [Lenker] .
Schoene Gruesse, Euer Kauli im warmen Valenzia, wo die Leute bei 15 Grad plus frieren und mit dickem Wintermantel rumlaufen.
Ich genieße es. 8)

H

Benutzeravatar
Tobias Yello' Thunder
Erfurter Produktionsgenossenschaft
Beiträge: 4462
Registriert: Donnerstag 9. Februar 2006, 18:56
Mein(e) Fahrzeug(e): W353 Limousine Bj. '88, W353-1600i Tourist Bj. '10, QEK Aero Bj. '89, Leporello Bj. '91
Wohnort: Erfurt

Ungelesener Beitragvon Tobias Yello' Thunder » Mittwoch 24. Januar 2007, 17:16

Ich fand schon das kleine SYS-Pur-Lenkrad des späten 353W arg klein. Sorgte zwar dafür, daß ich meine Gichtlatten ohne größere Verrenkungen unter dem Lenkrad durchgefädelt hatte, sah aber (und das war noch verhältnismäßig groß - verglichen mit heutigen Spochtlenkern) mit Lenkradschaltung ziemlich komisch aus. Bei der konnte man allerdings den Hebel nun wirklich nicht mehr viel kürzer machen, sonst wäre das ziemlich mühsam zu schalten geworden. Last mal Lastarm und so weiter...
Unter diesem Gesichtspunkt kann ich mich meinem Vorredner nur anschließen. Mußte halt dann damit leben, daß Du mehr am Lenker zerren willst. Ich versteh allerdings nicht, warum der Tüffer trotz KTA-Nummer Späne macht. Aber ich muß auch nicht alles verstehn, was der Tüffer macht. Meist versteh ich bei den Helden nur Bahnhof. Manchmal sogar Bahnhof Berlin!
[TÜV]

Tobias

Nebenbei:
Kauli-irgendwas hat geschrieben:wo die Leute bei 15 Grad plus frieren und mit dickem Wintermantel rumlaufen.

Weicheier das!
Aber in Lanzarote auch: 20 Grad im Schatten, und die Tucken vom Laden zogen die Winterstiefel an, und wagten sich nur im warmen Kittel auf die Straße. Die sind halt akklimatisiert als unsereiner. Sibiriaken hätten für die aktuellen 5 Grad minus wohl auch nur ein müdes Arxxxrunzeln über...
Wartburg 353-1600i Tourist - die Bestie lebt!!!

Benutzeravatar
Nordmann
Radbolzenüberdreher
Beiträge: 140
Registriert: Donnerstag 21. September 2006, 18:53
Wohnort: Hansestadt Rostock

Keine Panik oder doch ?

Ungelesener Beitragvon Nordmann » Mittwoch 24. Januar 2007, 17:49

Danke für die biherigen antworten aber wie gesagt keine Panik. Mein Warti hat ( leider) Knüppelschaltung , deswegen kein komisches Bild mit LK- Schaltung. Und klar im Stand mit dem lütten Lenkrad - das ist natürlich was für die Oberarme aber geht.
War übrigens heute mal bei dem DEKRA -Prüfzentrum. Doch auch dort ist essig. Zitat: " So lange keine ABE oder eine 'E'- Nummer in dem Lenkrad eingeschlagen ist gibt's keine Eintragung bzw. wenn verbaut kein TÜV."
Bin momentan echt sprachlos. Denn ein Bekannter hat sogar mit seinem zu DDR- Zeiten selbstgebauten Frontspoiler die Plakete ohne irgendwas bekommen. :eek:
Für ein Menschen, der weiß, welches Ziel er anstrebt, gibt es immer einen günstigen Wind.

Benutzeravatar
Tobias Yello' Thunder
Erfurter Produktionsgenossenschaft
Beiträge: 4462
Registriert: Donnerstag 9. Februar 2006, 18:56
Mein(e) Fahrzeug(e): W353 Limousine Bj. '88, W353-1600i Tourist Bj. '10, QEK Aero Bj. '89, Leporello Bj. '91
Wohnort: Erfurt

Ungelesener Beitragvon Tobias Yello' Thunder » Mittwoch 24. Januar 2007, 17:55

Versteh' ich nicht. KTA-Nummer ist KTA-Nummer. Hast Du zu der Nummer auch noch irgendwelche Papiere?

Tobias
Wartburg 353-1600i Tourist - die Bestie lebt!!!

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7538
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Mittwoch 24. Januar 2007, 20:49

Nordman,
und was sagen die Melkusfahrer dazu ?
Dürfte doch mehr aus dieser Richtugn kommen. Und die Bootsbesitzer - vielleicht kann da einer helfen ?
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig
2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter

Benutzeravatar
Tobias Yello' Thunder
Erfurter Produktionsgenossenschaft
Beiträge: 4462
Registriert: Donnerstag 9. Februar 2006, 18:56
Mein(e) Fahrzeug(e): W353 Limousine Bj. '88, W353-1600i Tourist Bj. '10, QEK Aero Bj. '89, Leporello Bj. '91
Wohnort: Erfurt

Ungelesener Beitragvon Tobias Yello' Thunder » Mittwoch 24. Januar 2007, 21:10

Bootsbesitzer - vielleicht kann da einer helfen ?


Also die dürfte eine KTA-Nummer nun wirklich nicht anheben. Aber vielleicht hat ja tatsächlich auch einer noch Papiere für ein "mariniertes" - wollte meinen "marinisiertes" Sportlenkrad.

Tobias
Wartburg 353-1600i Tourist - die Bestie lebt!!!

Benutzeravatar
Kaulis-Wartburg-Kilometer
Abschmiernippel
Beiträge: 2131
Registriert: Dienstag 12. Dezember 2006, 17:14
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg Limo
Wohnort: Düsseldorf

Botte

Ungelesener Beitragvon Kaulis-Wartburg-Kilometer » Mittwoch 24. Januar 2007, 21:54

Habe noch nie ein Boot beim TÜV gesehen, wäre aber mal interessant. 8)
Euer Kauli 8)

Benutzeravatar
Michael
Querlenker
Beiträge: 735
Registriert: Montag 13. März 2006, 21:26
Mein(e) Fahrzeug(e): Melkus RS1000 GT2 von 1969
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Ungelesener Beitragvon Michael » Mittwoch 24. Januar 2007, 22:17

WABUFAN hat geschrieben:Was sagen die Melkusfahrer dazu ?
Dürfte doch mehr aus dieser Richtugn kommen.

Da sag' ich nix zu ...
Weder die Nabe noch das Lenkrad ( zumindest an meinem Melkus ) hat eine Nummer / Bezeichnung,
es steht also auch nichts im Brief / Fahrzeugschein. [smilie=hi ya!.gif]

Benutzeravatar
Nordmann
Radbolzenüberdreher
Beiträge: 140
Registriert: Donnerstag 21. September 2006, 18:53
Wohnort: Hansestadt Rostock

Ungelesener Beitragvon Nordmann » Donnerstag 25. Januar 2007, 15:03

:? Nee Leute habe leider keine Papiere dazu. Es ist aber das Standart- Sport -Lenkrad aus der DDR was man auch auf Rennveranstaltungen und eben auch privat verbaut damals gesehen hat.
Allerdings Marina und Boot und TÜV für ein Sportboot(-lenkrad) ? Ich selber hab' keinen Kahn. Aber mein Kumpel der so ein altes DDR- Kontrollboot der Wasserschutzpolizei (Stahlrumpf-Verdränger) besitzt, meint daß man keine extra Sicherheitsauflagen ,See-Lizenz (sowas wie SEE-TÜV) als Sportboot braucht. Das heißt auf diesem Wege ist nix zu machen.
Mal sehen ob ich es doch irgendwie hinbekomme mit dem Lenkrad und TÜV - hab' da so'ne Idee :smile:

PS: über den Verlauf halte ich dann noch Bericht hier...
Schöne Grüße von der sonnigen Ostsee!
Für ein Menschen, der weiß, welches Ziel er anstrebt, gibt es immer einen günstigen Wind.

Gast

Ungelesener Beitragvon Gast » Donnerstag 25. Januar 2007, 16:38

also es gab verschiedene sport-lenkräder!
siehe alleine nur schon beim rs 1000 da habe ich schon min. 3 verschiedene gesehen!!
also meins habe ich auch nicht eingetragen bekommen :?
dekra mann sagt es ist eins aus dem sozialistischem ausland(cz)!!!
also keine eintragung
naja was soll man da machen!?

McKroeger
Schleifstein
Beiträge: 127
Registriert: Donnerstag 9. Februar 2006, 12:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353(W) und 1.3
Gruppe / Verein: IGWTB - Interessengemeinschaft Wartburg Trabant Barkas
Wohnort: Freiensteinau
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitragvon McKroeger » Dienstag 30. Januar 2007, 20:02

Wenn es für das besagte Lenkrad eine KTA-Nr. gibt, muss der Gutachter (egal ob TÜV/TÜH oder DEKRA) das Lenkrad genau genommen sogar eintragungfrei akzeptieren, denn in solchen Fällen gilt der Einigungsvertrag über den Beitritt der DDR zur BRD.

Deshalb dürfen die Schwalbe zum Beispiel auch weiter 60km/h fahren, statt der üblichen 40km/h für West-Mopeds/-Mokicks.

Mit freundlichen Wartburg-Fahrer-Grüßen
Michael Kröger

Benutzeravatar
Nordmann
Radbolzenüberdreher
Beiträge: 140
Registriert: Donnerstag 21. September 2006, 18:53
Wohnort: Hansestadt Rostock

Ungelesener Beitragvon Nordmann » Samstag 3. Februar 2007, 14:50

Wo ich durch mein Elektrik -Problem schon mal am schrauben war, dachte ich jetzt bau' ich dat Lenkrad gleich ein. Aber :| es passt nicht ! Der Lenkwellendurchmesser ist bei meinem Wartburg größer als beim Sport-Lenkrad. Aber ist denn der Durchmesser bei den älteren 353ern kleiner ? Na ist jetzt egal. Vielleicht ist es auch ein "Original-DDR-Trabant-Sportlenkrad" .
Für ein Menschen, der weiß, welches Ziel er anstrebt, gibt es immer einen günstigen Wind.


Zurück zu „Rahmen / Fahrwerk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste