Erhebliches Lenkungsspiel

Rahmen, Federn, Querlenker, Bremsanlage, Haupt- und Radbremszylinder, Handbremse, Reifen, Umbau

Moderator: ZWF-Adminis

Benutzeravatar
dolphingrey
Teileträger
Beiträge: 859
Registriert: Montag 31. Januar 2011, 16:53
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353S (Bj.:1988)
Skoda Octavia Combi (Bj.:2014)
Simson Schwalbe (Bj.:1976)
Simson S 51B (Bj.:1985)
Wohnort: Im Mittelsächsischen

Erhebliches Lenkungsspiel

Ungelesener Beitragvon dolphingrey » Sonntag 28. September 2014, 19:38

Hallo in die Runde,
bei meinem Warti (88er) ist jetzt in relativ kurzer Zeit erhebliches Lenkungsspiel aufgetreten ( eine Hand breit -oh oh- )
Auf "Weit"strecken wie Eisenach, Magdeburg war davon noch nichts zu spüren ! Seit dem ist der Warti kaum 500 km gelaufen und auch sonst nicht sonderlich beansprucht worden !
Das verbaute Lenkgetriebe ist vor meiner Zeit (ca. 1991) getauscht worden und hat reichlich 100000 km hinter sich.
An der Lenkung, welche ich am Lager habe (das Originale), befindet sich eine Schraube (im Bild eingekreist) welche an der Verbauten nicht vorhanden ist {kratz} .
Wie kann ein so erhebliches Spiel in so kurzer Zeit auftreten ?
Gibt es Nachstellmöglichkeiten, oder macht sich hier ein Austausch erforderlich ?
Werden Lenkgetriebe im Austausch regeneriert ?

Für eure SACHDIENLICHEN Tips und Hinweise wäre ich äusserst dankbar {anbeten} !
Dateianhänge
28.9.14 008.jpg
Zuletzt geändert von dolphingrey am Montag 29. September 2014, 18:36, insgesamt 1-mal geändert.
Wartburg 353 S 30 Jahre 1988-2018

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 3887
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange
Wohnort: Belgern

Re: Erhebliches Lenkungsspiel

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Sonntag 28. September 2014, 19:49

Gummipuffer im Inneren des Lenkgetriebes defekt. Kreuzgefährlich in Kurven.
Selber schon gehabt.
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

Benutzeravatar
Pille
Teileträger
Beiträge: 858
Registriert: Dienstag 26. April 2011, 15:12
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353S Limousine, Bj 86, Atlasweiß
Opel Corsa B 1.4si
Wohnort: Leipzig

Re: Erhebliches Lenkungsspiel

Ungelesener Beitragvon Pille » Sonntag 28. September 2014, 22:16

Bei deiner Ausführung ist aber nicht der ovale oder runde Gummi drin, sondern 2 Hartgummi(oder Plaste) Scheiben.
CIMG5870.JPG

CIMG5872.JPG


Hab ich erst bei nem 87er gesehn. Wo man die Teile herbekommt???...keine Ahnung. -nixwissen-
Mein Frontkühler!

Und wenn du denkst es geht nicht mehr kommt irgendwo McGyver her!

http://www.zkl.club

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 3887
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange
Wohnort: Belgern

Re: Erhebliches Lenkungsspiel

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Montag 29. September 2014, 16:48

Sieht nach Miramid aus. (der berühmte Unterbrecherhebel-Werkstoff)
Heutzutage könnte man sich sowas aus Polyurethan (gummiähnlich)
oder Polyamid (normales Plaste) herstellen.
Würde aber wohl Polyamid bevorzugen, da diese Buchsen einen Korrekten
Sitz aufweisen müssen und nicht nachgeben dürfen, bei Krafteinwirkung.
Müßte man sich von jemandem drehen lassen...
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

Benutzeravatar
dolphingrey
Teileträger
Beiträge: 859
Registriert: Montag 31. Januar 2011, 16:53
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353S (Bj.:1988)
Skoda Octavia Combi (Bj.:2014)
Simson Schwalbe (Bj.:1976)
Simson S 51B (Bj.:1985)
Wohnort: Im Mittelsächsischen

Re: Erhebliches Lenkungsspiel

Ungelesener Beitragvon dolphingrey » Montag 29. September 2014, 17:52

Bis hierhin schon mal Danke für eure Hilfe!
Ich habe mal versucht ein Foto des Lenkgetriebes (laut Einprägung von 1990) zu machen. Wie man sieht, verfügt es im Gegensatz zu dem anderen über die (im Bild eingekreiste) Überwurfmutter {kratz} .
Es wird wohl darauf hinauslaufen, dass ich das andere einbaue ... dann kann ich das jetzige übern Winter in Ruhe zerlegen und versuchen wieder gangbar zu machen. Mal schauen, wo ich die beschriebenen Kunststoffbuchsen/gummis herbekomme?
Dateianhänge
Legetr 001.jpg
Wartburg 353 S 30 Jahre 1988-2018

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 3887
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange
Wohnort: Belgern

Re: Erhebliches Lenkungsspiel

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Montag 29. September 2014, 18:06

Mußt du mal sehen. Vielleicht kann übrigens mal jemand schreiben, ob das
neuere (deins) Lenkgetriebe gegen die ältere Ausführung austauschbar ist ??
(Haltepunkte)
Würde mehr Möglichkeiten ergeben.
Die letzte Ausführung vom 353er Lenkgetriebe ist auch sehr ähnlich mit dem
1.3er Lenkgetriebe. Da müßte man sehen, wie hier die Haltepunkte liegen,
außerdem müßten Spurstangen länger sein und evtl. die Übersetzung
Ritzel > Zahnstange anders.
Frage mal den Detlef Kunze nach Teilen.
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

Benutzeravatar
dolphingrey
Teileträger
Beiträge: 859
Registriert: Montag 31. Januar 2011, 16:53
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353S (Bj.:1988)
Skoda Octavia Combi (Bj.:2014)
Simson Schwalbe (Bj.:1976)
Simson S 51B (Bj.:1985)
Wohnort: Im Mittelsächsischen

Re: Erhebliches Lenkungsspiel

Ungelesener Beitragvon dolphingrey » Montag 29. September 2014, 18:43

Sorry, habe ich vergessen zu schreiben, das andere Lenkgetr. ist das Originale ... muss also passen. Es ist inclusive neuer Manschetten vor längerer Zeit wieder in Ordnung gebracht worden.
Leider bin ich heute mit meinen Nachstellversuchen nicht wirklich weitergekommen :sad: ! ... muss nun mal sehen, dass mein Onkel seine Bühne freibekommt (...ist ein besseres Arbeiten, als durch den Radkasten :evil: ).
Wartburg 353 S 30 Jahre 1988-2018

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 3887
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange
Wohnort: Belgern

Re: Erhebliches Lenkungsspiel

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Montag 29. September 2014, 18:50

Bei einer Hand breit Lenkspiel, ist nichts mehr mit nachstellen.
Da sind Bauteile defekt.
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

Benutzeravatar
dolphingrey
Teileträger
Beiträge: 859
Registriert: Montag 31. Januar 2011, 16:53
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353S (Bj.:1988)
Skoda Octavia Combi (Bj.:2014)
Simson Schwalbe (Bj.:1976)
Simson S 51B (Bj.:1985)
Wohnort: Im Mittelsächsischen

Re: Erhebliches Lenkungsspiel

Ungelesener Beitragvon dolphingrey » Montag 29. September 2014, 18:57

...manchmal gibt man die Hoffnung nich gleich auf {anbeten} .
Ich werd´s tauschen und dann das andere mal zerlegen und die erforderlichen Teile versuchen zu beschaffen.
Wartburg 353 S 30 Jahre 1988-2018

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 3887
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange
Wohnort: Belgern

Re: Erhebliches Lenkungsspiel

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Montag 29. September 2014, 19:03

Wenn das Spiel auf einmal so plötzlich gekommen ist, sind vielleicht auch nur
die erwähnten Miramidbuchsen aus der Zahnstangenbohrung herausgefallen/gedrückt
worden. So schnell verschleißt ja nichts. Den Bereich Ritzel/Zahnstange kann man
ja ausschließen, wenn das Spiel überall gleich groß ist. Spurstangenköpfe erleiden
gewöhnlich auch keinen schnellen Totalausfall.
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

Benutzeravatar
dolphingrey
Teileträger
Beiträge: 859
Registriert: Montag 31. Januar 2011, 16:53
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353S (Bj.:1988)
Skoda Octavia Combi (Bj.:2014)
Simson Schwalbe (Bj.:1976)
Simson S 51B (Bj.:1985)
Wohnort: Im Mittelsächsischen

Re: Erhebliches Lenkungsspiel

Ungelesener Beitragvon dolphingrey » Montag 29. September 2014, 19:32

...ja, aber ausbauen muss ich´s trotzdem, da die "Wartungsöffnung" so ungünstig liegt :cry:
Wartburg 353 S 30 Jahre 1988-2018

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 3887
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange
Wohnort: Belgern

Re: Erhebliches Lenkungsspiel

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Montag 29. September 2014, 19:38

Original finden ja im Lenkgetriebe auch keine Wartungsarbeiten statt... {Zahnlücke}
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

Benutzeravatar
Pille
Teileträger
Beiträge: 858
Registriert: Dienstag 26. April 2011, 15:12
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353S Limousine, Bj 86, Atlasweiß
Opel Corsa B 1.4si
Wohnort: Leipzig

Re: Erhebliches Lenkungsspiel

Ungelesener Beitragvon Pille » Montag 29. September 2014, 19:47

Bei dem Lenkgetriebe, von dem ich die Bilder der Miramidbuchsen gemacht habe, war eine Buchse noch ganz und eine völlig zerquetscht.
Das Lenkspiel kam auch sehr plötzlich.

Aber ne Hebebühne brauchste nicht unbedingt....nen Rangierwagenheber und 2 Unterstellböcke reichen völlig. :smile:
Mein Frontkühler!

Und wenn du denkst es geht nicht mehr kommt irgendwo McGyver her!

http://www.zkl.club

Benutzeravatar
dolphingrey
Teileträger
Beiträge: 859
Registriert: Montag 31. Januar 2011, 16:53
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353S (Bj.:1988)
Skoda Octavia Combi (Bj.:2014)
Simson Schwalbe (Bj.:1976)
Simson S 51B (Bj.:1985)
Wohnort: Im Mittelsächsischen

Re: Erhebliches Lenkungsspiel

Ungelesener Beitragvon dolphingrey » Dienstag 30. September 2014, 06:36

Thilo.K hat geschrieben:Original finden ja im Lenkgetriebe auch keine Wartungsarbeiten statt... {Zahnlücke}

Normal nicht :-| ... naja und reichlich 100000 ohne Probleme ist ja nicht ganz schlecht {anbeten}
Wartburg 353 S 30 Jahre 1988-2018

Benutzeravatar
dolphingrey
Teileträger
Beiträge: 859
Registriert: Montag 31. Januar 2011, 16:53
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353S (Bj.:1988)
Skoda Octavia Combi (Bj.:2014)
Simson Schwalbe (Bj.:1976)
Simson S 51B (Bj.:1985)
Wohnort: Im Mittelsächsischen

Re: Erhebliches Lenkungsspiel

Ungelesener Beitragvon dolphingrey » Dienstag 30. September 2014, 06:40

Pille hat geschrieben:
Aber ne Hebebühne brauchste nicht unbedingt....nen Rangierwagenheber und 2 Unterstellböcke reichen völlig. :smile:


...aber es erleichtert ungemein und man wird ja nich jünger ... hab´ so schon manchmal "Rücken" -roll-
Ich muss das jetzt zeitnah über die (im wahrsten Wortsinn) Bühne bringen, denn das Saisonende naht {bedrückt} und ich will ja noch bissl fahren :smile:
Wartburg 353 S 30 Jahre 1988-2018

Benutzeravatar
mz-freak
Werkzeugsucher
Beiträge: 64
Registriert: Sonntag 15. September 2013, 18:09
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353 tourist, Trabant 601 Limo. de luxe, MZ ETZ 150, MZ TS 250/1
Wohnort: Markranstädt

Re: Erhebliches Lenkungsspiel

Ungelesener Beitragvon mz-freak » Donnerstag 20. Oktober 2016, 14:37

Hey Philipp, da hast du wohl solche Plastik Scheiben noch bekommen?
Ich habe mit neue drehen lassen. Hatte ja das Problem mit dem Lenkungsspiel auch und es war eine Buchse defekt.
Nun ist alles repariert, aber jetzt knackt die Lenkung beim vollem Einschlag und ich habe das Gefühl, dass da ein Zahn überspringt. Denn das Lenkrad steht nach einem solchen Knacken immer etwas versetzt. Hatte das jemand schon mal bei dem neuen Lenkgetriebe?

Benutzeravatar
Hanner
Feinstaubbelaster
Beiträge: 1231
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2009, 21:39
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg Transporter-Eigenbau
Wohnort: Lübz

Re: Erhebliches Lenkungsspiel

Ungelesener Beitragvon Hanner » Donnerstag 20. Oktober 2016, 15:22

Hallo mz-fraek,

hatte das bei einem 312er Lenkgetriebe. Habe es ausgebaut und noch nicht nachgesehen.
Hatte nach dem Lenkgetriebewechsel plötzlich auch jede Menge Lenkspiel.
Bei mir war die Hardischeibe ausgerissen. Habe mich ganz schön erschrocken.
Freundliche Grüße
Hanner



Man kann nur gewinnen, wenn man schon verloren hat.

Benutzeravatar
Pille
Teileträger
Beiträge: 858
Registriert: Dienstag 26. April 2011, 15:12
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353S Limousine, Bj 86, Atlasweiß
Opel Corsa B 1.4si
Wohnort: Leipzig

Re: Erhebliches Lenkungsspiel

Ungelesener Beitragvon Pille » Freitag 21. Oktober 2016, 14:33

Die abfotografierte Plaste-Scheibe war die eine die bei dir noch ganz war. :shock:
Ich brauchte die ja nicht, da ich noch den ovalen Gummi drin hab. :smile: ....und bisher musste ich den auch nicht wechseln.

Aber an deiner Stelle würde ich das Lenkgetriebe nochmal raus nehmen und rein schaun....muss ja einen ersichtlichen Grund für das komische Verhalten geben. Eventuell hast du zwar ein neues, aber schlecht gelagertes oder mit Produktionsfehlern besehenes Lenkgetriebe eingebaut gehabt. Da hilft nur nachschaunen.
Mein Frontkühler!

Und wenn du denkst es geht nicht mehr kommt irgendwo McGyver her!

http://www.zkl.club

Benutzeravatar
mz-freak
Werkzeugsucher
Beiträge: 64
Registriert: Sonntag 15. September 2013, 18:09
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353 tourist, Trabant 601 Limo. de luxe, MZ ETZ 150, MZ TS 250/1
Wohnort: Markranstädt

Re: Erhebliches Lenkungsspiel

Ungelesener Beitragvon mz-freak » Sonntag 21. Mai 2017, 20:21

Moin zusammen,
Kann mir jemand bei dem neuen Lenkgetriebe für den 353 ab 87 weiterhelfen? Leider hab ich kein Werkstattbuch von dem Baujahr.
Ich benötige das Anzugsmoment der Schraube von dem Klemmstück auf der Lenkstange. Quasi das Verbindungsstück zwischen Lenkstange und Zahnstange. Vielleicht könnte jemand die Seite in dem Buch mal einscannen. Meins scheint nicht fest genug zu sein. Bei hohen Lenkkräften rutscht es offenbar etwas. Hab das von einem alten Wartburgsschrauber machen lassen.
Theoretisch müsste das auch im Buch vom 1.3er stehen. Ein Bild poste ich noch.

Die Kunststoffbuchsen gibt es jetzt übrigens beim Project601.

Vielen Dank schon mal.

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8706
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Erhebliches Lenkungsspiel

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Sonntag 21. Mai 2017, 20:44

Ich habe hier jetzt nur das aus den Schulungsunterlagen Fahrgestell.
Vielleicht hilft es Dir.

Bild1.jpg
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

Benutzeravatar
mz-freak
Werkzeugsucher
Beiträge: 64
Registriert: Sonntag 15. September 2013, 18:09
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353 tourist, Trabant 601 Limo. de luxe, MZ ETZ 150, MZ TS 250/1
Wohnort: Markranstädt

Re: Erhebliches Lenkungsspiel

Ungelesener Beitragvon mz-freak » Sonntag 21. Mai 2017, 21:49

Hallo Tomtom,

vielen Dank für deine schnelle Antwort!
Eigentlich müsste es gleich die obere Schraube sein.
Bei mir ist das aber eine M8x30 10.9.
Wenn man etwas rein zoomt, sieht man auch, dass sich das Stück ein bisschen bewegt hat. Ich werde morgen mal das Lösemoment aufnehmen. Mal sehen ob ich dann mehr weiß.
Siehe Bild
Lenkgetriebe_Schraube.JPG

Benutzeravatar
B1000-RTW
Bremsentrommler
Beiträge: 1058
Registriert: Dienstag 8. Januar 2013, 06:45
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 1.3 Tourist
Wohnort: Pirna

Re: Erhebliches Lenkungsspiel

Ungelesener Beitragvon B1000-RTW » Montag 22. Mai 2017, 14:23

Ich könnte jedesmal nur feixen, wenn die Lehrlinge sich unterhalten. Nehmt den Ihling und das Werkstatthanduch, alles andere erklärt sich von selbst.
Kopfschüttelnde Grüße..... :twisted:
Viele Grüße vom Preußen aus Sachsen
Olli

Benutzeravatar
olaf
Abschmiernippel
Beiträge: 2473
Registriert: Samstag 17. März 2007, 07:36
Mein(e) Fahrzeug(e): W311 Bj.62,W353Fstw Bj.70(VP),MZ TS 150 Bj.85,
MuZ Skorpion Bj.94
Wohnort: Glinde bei Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Erhebliches Lenkungsspiel

Ungelesener Beitragvon olaf » Montag 22. Mai 2017, 20:53

Olli
Er schreibt doch, erhatt noch keine Bücher zur Hand hat {blinzel}
Diese Bücher sind eigendlich Pflicht beim Warti

{winken}
Schnöde Wessi Autos gibs wie Sand am Meer!

die Volkspolizei dein Freund und Helfer

Benutzeravatar
mz-freak
Werkzeugsucher
Beiträge: 64
Registriert: Sonntag 15. September 2013, 18:09
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353 tourist, Trabant 601 Limo. de luxe, MZ ETZ 150, MZ TS 250/1
Wohnort: Markranstädt

Re: Erhebliches Lenkungsspiel

Ungelesener Beitragvon mz-freak » Montag 22. Mai 2017, 21:31

Hallo Olli, vielen Dank für deine helfenden Hinweise. Sicher ist dir nur Auf Grund deiner umfangreichen Erfahrung entgangen, dass im Ihling zum Thema Lenkgetriebe maximal steht, dass man diese einem Regenerierungsbetrieb zukommen lassen sollte.
Ein Werkstattbuch habe ich natürlich auch zur Verfügung, leider keins aus dem Jahr 88 oder später. Deshalb fragte ich ja hier ob evtl. jemand die richtige Seite bzw. Info hat.
Ob Lehrling oder nicht, darauf möchte ich jetzt hier nicht reagieren.

Die Schraube hatte nur ein Lösemoment von 8,3 Nm, also viel zu wenig. Nach Norm sind 23Nm notwendig. Aber es wäre schön, wenn jemand noch die Info aus dem Buch hat.

Danke schon mal dafür.

Benutzeravatar
Friedolin
Kurbelwellenbeleuchter
Beiträge: 946
Registriert: Dienstag 13. März 2007, 10:33
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353 S (1983), 2 Trabant P 601 L (1983, 1989), Merceds W123 240D, 65PS (1977)
Wohnort: Chemnitz

Re: Erhebliches Lenkungsspiel

Ungelesener Beitragvon Friedolin » Dienstag 23. Mai 2017, 17:55

Zum Thema: Ich besitze die Beilage zum Reparaturhandbuch von 1986, da ist das neue Lenkgetriebe drin, aber es ist praktisch nichts dazu beschrieben, insbesondere kein Anzugsmoment. Warum das so ist? Ich zitiere: "Mit der Einführung des neuen, gewichtsreduzierten und weitestgehend wartungsfreien Lenkgetriebes dürfen nur noch Manschettenwechsel und Nachfettung bzw. Fetterneuerung vorgenommen werden." Alles klar? Nix mehr mit auseinanderschrauben, das durfte wahrscheinlich nur noch die PGH Lenkgetriebeüberholung "Freie Fahrt" in Schnippelsgrün.
Zitat des Prüfingenieurs: Ah, Wartburg! Die Perle der Landstraße!

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 3887
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange
Wohnort: Belgern

Re: Erhebliches Lenkungsspiel

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Dienstag 23. Mai 2017, 18:44

Bremssättel dürfen eigentlich auch nicht zerlegt werden. Daher fehlen auch in diesem Fall diverse
Daten...
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8706
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Erhebliches Lenkungsspiel

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Mittwoch 24. Mai 2017, 21:15

Friedolin hat geschrieben:...die PGH Lenkgetriebeüberholung "Freie Fahrt" in Schnippelsgrün.

:shock:
Was ich hier zum Thema gefunden habe:

lenkgetriebe_88.jpg

Ist aus 1988. Schnippelsgrün brauchte offensichtlich noch Daten.


lenkgetriebe_1.3er.jpg

Den 1.3er ET Katalog kann ich Dir als pdf schicken, vielleicht hilft das weiter.
PN -> und erledigt....
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!


Zurück zu „Rahmen / Fahrwerk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste