Vorspur beim 311er/F9 mit Radialreifen

Rahmen, Federn, Querlenker, Bremsanlage, Haupt- und Radbremszylinder, Handbremse, Reifen, Umbau

Moderator: ZWF-Adminis

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3285
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Vorspur beim 311er/F9 mit Radialreifen

Ungelesener Beitragvon bic » Montag 27. Juli 2015, 00:18

Da kommende Woche der Tausch der gesamten Vorderachse ansteht und ich in diesem Zusammenhang auch die Spur neu einstellen werden muss, habe ich gedacht, doch diesen Wert weiter zu verwenden, welche zur Zeit bei meinem Auto seit wohl ca. 20 Jahren eingestellt ist, welchen ich aber nicht kenne und wo ich heute auch nicht mehr sagen kann, wie dieser zustande kam. Dann also einmal messen:

DSC05366.JPG

Das Spureinstellgerät ist mir vor einiger Zeit zugeflogen und für meine Zwecke schon fast ideal, denn es lässt auch eine "Einmannbedienung" zu. Durch die genialen Klemmen, welche am Felgenhorn festgeschraubt und worin dann die Taststifte eingehängt werden:

DSC05369.JPG

kann man das Auto problemlos allein vor und zurück schieben:

DSC05367.JPG


und das Maß der Spur auf der Meßuhr ablesen, welche sich sogar vorher auf "0" einstellen lässt:

DSC05368.JPG

Nach mehrmaligen vor- und zurückrollen (damit man sicher ist, dass der Wert auch sicher repoduziert wird), war klar, dass bei meinem Auto im Moment diese Vorspur vorhanden ist:

DSC05363.JPG

Geschlagene 4mm! (zumindest knapp)

0 bis 2mm sollen für den 311er mit Diagonalreifen schon seit den F9-Tagen sein, wegen einens Wertes für Gürtelreifen habe ich mir schon den Wolf gesucht, aber nirgends etwas gefunden. Wenn ich jedoch als Maßstab die für Radialreifen geänderten Maße des 353er von -3 bis -1mm statt -1 bis +2mm (also schon eine Nach- statt einer Vorspur, Trabant übrigens von 5-7mm auf 2-4mm) ansehe, dann hatte ich bisher ja mindestens 4mm zu viel Vorspur! Komischerweise hatte dieser Wert irgendwie keinen negativen Einfluß auf das Fahr- und Lenkverhalten und auch einen abnormalen Verschleiß an den Außenkanten der immerhin schon acht Jahre alten Reifen kann ich nicht feststellen (diese Gefahr wird für die Änderung der Spurwerte gelegentlich angegeben).

Jetzt stellt sich mir natürlich die Frage, stelle ich die neue Achse wieder auf 4mm ein, oder kennt vielleicht doch jemand die korrekten Zahlen für den 311er mit Radialreifen? Oder kann jemand einmal im DDS Nr.4 1973 nachsehen, da steht ein Artikel "Die Vorspur", unter Umständen gibt dieser ja etwas her. Oder was habt Ihr an sonst für Erfahrungen?
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
Hanner
Feinstaubbelaster
Beiträge: 1242
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2009, 21:39
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg Transporter-Eigenbau
Wohnort: Lübz

Re: Vorspur beim 311er/F9 mit Radialreifen

Ungelesener Beitragvon Hanner » Montag 27. Juli 2015, 09:33

Hallo,

bei Herrn Google eingegeben;Vorspur Räder-PKW F9. Dort gefunden Vorspur 0% 5mm. Was es auch heißt(5mm Vorspur?) -nixwissen-
Freundliche Grüße
Hanner



Man kann nur gewinnen, wenn man schon verloren hat.

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3285
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Vorspur beim 311er/F9 mit Radialreifen

Ungelesener Beitragvon bic » Montag 27. Juli 2015, 10:46

Danke Hanner! Was "Vorspur 0% 5mm" heißt, kann auch ich nicht nachvollziehen, hier hat der Verfasser wohl einen Fehler gemacht (wie an anderen Stellen auch). Den tatsächen Wert für den F9 habe ich aber, er stimmt mit dem für den 311er überein, beträgt daher auch 0 bis 2mm und gilt -wie sollte es auch anders sein- für Diagonalreifen. Ich suche jedoch eine gesicherten Angabe für Radialreifen beim 311er (meine VA entspricht bis auf die Stoßdämpfer der vom 311er).
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
Hanner
Feinstaubbelaster
Beiträge: 1242
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2009, 21:39
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg Transporter-Eigenbau
Wohnort: Lübz

Re: Vorspur beim 311er/F9 mit Radialreifen

Ungelesener Beitragvon Hanner » Montag 27. Juli 2015, 20:38

Hallo,

ich noch einmal. Seit ewigen Zeiten kenne ich es 0 bis 2mm Vorspur.
Freundliche Grüße
Hanner



Man kann nur gewinnen, wenn man schon verloren hat.

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3285
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Vorspur beim 311er/F9 mit Radialreifen

Ungelesener Beitragvon bic » Mittwoch 29. Juli 2015, 01:17

Hallo Hanner, da scheinbar niemand etwa weiß, werde ich wohl diesen Wert auch einstellen. Aber vielleicht meldet sich doch noch jemand.
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
Tobias
Strafzettelquittierer
Beiträge: 431
Registriert: Dienstag 26. Juni 2007, 21:47
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 1959
Wartburg 353 1974
Simson Schwalbe
MZ ETZ 250
Moskwitsch Tretauto
Wohnort: Delbrück

Re: Vorspur beim 311er/F9 mit Radialreifen

Ungelesener Beitragvon Tobias » Freitag 7. August 2015, 06:11

Hallöchen,

Stelle auf jeden Fall nicht auf 0 sondern ehr auf 2mm ein. Ich hab mich einmal strickt an die 0 Angabe gehalten (kein Wartburg) und dabei immer ein zittriges Lenkrad gehabt. Das ganze kommt davon das bei geringer Vorsprung das ganze Fahrwerk auf Zug bzw Spannung gehalten wird und sich somit geringes Spiel im Radlager ausgleicht.
Ein weiterer Vorteil ist natürlich das beide räder das verlangen haben zur Straßenmitte zu fahren und sich somit ein guter geradeauslauf einstellt.
Was nicht passt,wird passend Poliert

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3285
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Vorspur beim 311er/F9 mit Radialreifen

Ungelesener Beitragvon bic » Mittwoch 24. Januar 2018, 19:59

Ich hole mal den alten Thread wieder hoch, da ich nun doch auf der Suche nach etwas anderen über eine AWE-Vorgabe für die Vorspur beim 311er (ergo auch F9) mit Radialreifen 155/SR15 gestolpert bin. In der 2. Auflage der "Hinweise zur Identifizierung .... von PKW Wartburg" wird hierfür als Wert -2mm angegeben - daher eine Nachspur. Der Luftdruck wird hier übrigens mit 1,6 kp/cm2 für die VA und mit 1,7 für die HA vorgeschrieben (für volle Besetzung). Dies nur, falls es noch jemanden interessiert.
Lieber Old School als gar keine Erziehung.


Zurück zu „Rahmen / Fahrwerk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste