Doppelkreuzgelenkwellen 311

Rahmen, Federn, Querlenker, Bremsanlage, Haupt- und Radbremszylinder, Handbremse, Reifen, Umbau

Moderator: ZWF-Adminis

Benutzeravatar
pinokio
Hupkonzertmeister
Beiträge: 620
Registriert: Freitag 25. Mai 2012, 22:10
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Bj.1961
Trabant 500/2K Bj. 1962
Wiesel-Roller Bj. 1956
Simson Star Bj. 1969
Wohnort: Landsberg Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Doppelkreuzgelenkwellen 311

Ungelesener Beitragvon pinokio » Donnerstag 4. August 2016, 20:47

Rene^ dein F9 ist traumhaft :D
denkst du auch an meine wellen [Bier]

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3412
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Doppelkreuzgelenkwellen 311

Ungelesener Beitragvon bic » Freitag 5. August 2016, 02:06

pinokio hat geschrieben:... denkst du auch an meine wellen [Bier]

Das versteht sich von selbst!
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
Tobias
Strafzettelquittierer
Beiträge: 437
Registriert: Dienstag 26. Juni 2007, 21:47
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 1959
Wartburg 353 1974
Simson Schwalbe
MZ ETZ 250
Moskwitsch Tretauto
Wohnort: Delbrück

Re: Doppelkreuzgelenkwellen 311

Ungelesener Beitragvon Tobias » Samstag 24. September 2016, 08:15

Hallo Bic,

gibt's schon Neuigkeiten zu den Wellen?
Was nicht passt,wird passend Poliert

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3412
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Doppelkreuzgelenkwellen 311

Ungelesener Beitragvon bic » Samstag 24. September 2016, 21:22

Hallo Tobias, ja und nein - die ersten zehn Wellen sind beim Werkzeugmacher zum Ziehen der Gelenkstützen und Schleifen der Konen. Da diese Arbeit für diesen eher ein "Lückenfüller" ist, kann es eine Weile dauern, gemeldet hat er sich noch nicht, aber ich werde kommende Woche mal nachfragen. Sorry - dass es so lange dauert, aber das Hobby hat leider nicht immer die erste Priorität.
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
Tobias
Strafzettelquittierer
Beiträge: 437
Registriert: Dienstag 26. Juni 2007, 21:47
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 1959
Wartburg 353 1974
Simson Schwalbe
MZ ETZ 250
Moskwitsch Tretauto
Wohnort: Delbrück

Re: Doppelkreuzgelenkwellen 311

Ungelesener Beitragvon Tobias » Mittwoch 28. September 2016, 18:23

Ja das sollte auch kein Druckmachen sein sondern ehr ein dezentes Nachfragen :lol:

Das ist völlig verständlich das das Hobby nunmal nicht immer an erster Stelle stehen kann.

Viele Grüße
Was nicht passt,wird passend Poliert

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3412
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Doppelkreuzgelenkwellen 311

Ungelesener Beitragvon bic » Mittwoch 28. September 2016, 18:52

Hallo Tobias, so hatte ich das auch nicht aufgefasst, ich ärgere mich nur über mich selbst, dass ich etwas versprochen habe, was ich dann nicht einhalten konnte. Trotz dieser Erfahrung verspreche ich nun doch wieder etwas, nämlich, das ich die Sache auf jeden Fall zu Ende bringe (an sonst wären ja auch die 2 k€ für die Gelenkkreuze für die Katz gewesen) - es kommt ja nun wieder die kalte und dunkle Jahreszeit.
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3412
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Doppelkreuzgelenkwellen 311

Ungelesener Beitragvon bic » Samstag 30. Dezember 2017, 20:11

Hah, es wird weiter gehen:

DSC07053.jpg

Dank der uneigennützigen Hilfe eines Forenmitglieds sind nun endlich die Anlaufscheiben da! Ich hab dann gleich noch Kerbstifte und Sprengringe gekauft, so dass ich die ersten Wellen schon montieren kann. An sonst bin ich beim Basteln eines Ausziehers um bei den restlichen Wellen die inneren Stützen ausziehen zu können (Detlef und Frank haben bestimmt noch nicht nachgeguckt und ich will nicht weiter nerven). Falls mir dasTeil gelingt, kann ich nur hoffen, dass der Winter lang wird, dann bekomme ich alle Wellen fertig :shock:

Naja, ich bin ja zum Glück nicht der einzige mit Gelenkwellenproblemen, auch Melkus hatte hier seine Schwierigkeiten, schaut einmal hier ab 5.08 min!
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7771
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Re: Doppelkreuzgelenkwellen 311

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Sonntag 31. Dezember 2017, 11:33

bic hat geschrieben: ... Naja, ich bin ja zum Glück nicht der einzige mit Gelenkwellenproblemen, auch Melkus hatte hier seine Schwierigkeiten, schaut einmal hier ab 5.08 min! ...

Der Link ist prima !
Danke Rene !
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig
2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter

Benutzeravatar
Oliver R.
Feinstaubbelaster
Beiträge: 1234
Registriert: Freitag 31. August 2007, 17:06
Mein(e) Fahrzeug(e): W311 Limousine Standard Bj. 1957 W353 Limousine Standard Bj.1973 neptunblau
Wohnort: Remptendorf

Re: Doppelkreuzgelenkwellen 311

Ungelesener Beitragvon Oliver R. » Sonntag 30. September 2018, 20:33

Wie ist denn jetzt der aktuelle Stand zur Thematik? Hat jemand schon seine Wellen zurück bekommen?
Weltkulturerbe WARTBURG; Reisetraum aus Eisenach

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3412
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Doppelkreuzgelenkwellen 311

Ungelesener Beitragvon bic » Dienstag 2. Oktober 2018, 09:57

Oliver R. hat geschrieben:Wie ist denn jetzt der aktuelle Stand zur Thematik? Hat jemand schon seine Wellen zurück bekommen?

Nein, das hat noch keiner - so viele haben auch nicht ihre Wellen hergegeben. Auch meine eigenen liegen bisher unrepariert rum und die für 2,5 tsd. Euronen gekauften Gelenksätze sind bisher stilles, besser totes Kapital. Das ich nachdem ich im vergangenen Dezember endlich die Anlaufscheiben erhalten hatte, noch nicht weiter gemacht habe, hat verschieden Ursachen (da könnte ich jetzt die verschiedensten Ausreden auflisten) die entscheidende jedoch ist die, dass mir der Werkzeugmacher weggebrochen ist, der hat dicht gemacht. Da ich noch keine Rentner bin und meine Zeit totschlagen muss und weil es immer etwas wichtigeres zu tun gab -z.B. Brötchen verdienen- habe ich mich noch nicht nach einem neuen Werkzeugmacher umgesehen, aber das wird sicher schon noch. Deine Wellen erhälst du selbstverständlich zurück (die stehen immer noch im originalem Versandpaket in der Werkstatt), ich erstatte Dir auch gern Deine Versandkosten. Eben über diese hinaus dürfte bei der Angelegenheit eher keiner zu Schaden gekommen sein, schließlich habe ich keine Vorkasse verlangt. Irgendwann werde ich mit den Wellen wie auch immer auch weiter machen, nur wann -nixwissen- schließlich ist Arbeit kein Frosch, die hüpft nicht mal so weg und die Wellen werden auch noch in Zukunft benötigt werden.
Lieber Old School als gar keine Erziehung.


Zurück zu „Rahmen / Fahrwerk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste