Reifen für Wartburg 175/70sr13

Rahmen, Federn, Querlenker, Bremsanlage, Haupt- und Radbremszylinder, Handbremse, Reifen, Umbau

Moderator: ZWF-Adminis

Benutzeravatar
olaf
Abschmiernippel
Beiträge: 2483
Registriert: Samstag 17. März 2007, 07:36
Mein(e) Fahrzeug(e): W311 Bj.62,W353Fstw Bj.70(VP),MZ TS 150 Bj.85,
MuZ Skorpion Bj.94
Wohnort: Glinde bei Hamburg
Kontaktdaten:

Reifen für Wartburg 175/70sr13

Ungelesener Beitragvon olaf » Freitag 9. Juni 2017, 16:33

Hallo Wartburggemeinde
Ich stehe vor der Endscheidung mir Neue Gummis für meine VoPo zu kaufen.
Ich hab mal bissel im Forum und im www gesucht und frage nun euch.
Welche Reifen sind empfhelenswert.
Die Reifen sollten ja auch vom Profil zu unseren alten Kisten passen.

{winken}
Schnöde Wessi Autos gibs wie Sand am Meer!

die Volkspolizei dein Freund und Helfer

Framo
Schleifstein
Beiträge: 111
Registriert: Sonntag 3. Februar 2008, 01:34
Wohnort: Arnstadt

Re: Reifen für Wartburg 175/70sr13

Ungelesener Beitragvon Framo » Samstag 10. Juni 2017, 10:39

Pneumant P47

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7774
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Re: Reifen für Wartburg 175/70sr13

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Samstag 10. Juni 2017, 20:29

Schau in die Zulassung.

Zulassung_L_AU_8822.jpg

Wenn dieser Zusatz drin steht, dann kannst Du von 155 / 80 R 13 bis 185 / 70 R13 fahren.

Aber dann sollte dein Motor auch 993 cm³ haben ...
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig
2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8866
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Reifen für Wartburg 175/70sr13

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Samstag 10. Juni 2017, 20:31

OLe? Aufm Camping sind Barum Brillantis 2 drauf.
Ich habe nichts auszusetzen :lol:
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

Benutzeravatar
Kolumbus
Teileträger
Beiträge: 852
Registriert: Freitag 12. Januar 2007, 12:36
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 de Luxe BJ 1981
911 SC Targa BJ 1982
ETZ 150 14PS Version BJ 1989
ETZ 251 BJ 1990
HP 400
Gruppe / Verein: Leipziger Stammtisch
Wohnort: Kriebstein

Re: Reifen für Wartburg 175/70sr13

Ungelesener Beitragvon Kolumbus » Samstag 10. Juni 2017, 21:21

Mit den 175/70 ist aber der Tacho ungenau. Knapp 4% Abweichung. Ich habe mir fast zum gleichen Preis die Barum in 165/80 geholt. Da passt alles für die Oldirallyes.
Zwei linke Hände, aber man kann es doch mal versuchen ;-)

Benutzeravatar
Tobias Yello' Thunder
Erfurter Produktionsgenossenschaft
Beiträge: 4527
Registriert: Donnerstag 9. Februar 2006, 18:56
Mein(e) Fahrzeug(e): W353 Limousine Bj. '88, W353-1600i Tourist Bj. '10, QEK Aero Bj. '89
Wohnort: Erfurt

Re: Reifen für Wartburg 175/70sr13

Ungelesener Beitragvon Tobias Yello' Thunder » Sonntag 11. Juni 2017, 11:15

Hm. Glaube nicht, daß mit anderen Reiden das Schätzinstrument genauer geht.
Ich habe welche vom Michel (in) drauf. MXV2, um genau zu sein. Das GPS zeigt aber - egal welche Reifen grade drauf sind - stets was ganz anderes an...

Tobias
Wartburg 353: Keine verbotenen Abschalteinrichtungen in der Motorsteuerungssoftware seit 1966!

Benutzeravatar
Kolumbus
Teileträger
Beiträge: 852
Registriert: Freitag 12. Januar 2007, 12:36
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 de Luxe BJ 1981
911 SC Targa BJ 1982
ETZ 150 14PS Version BJ 1989
ETZ 251 BJ 1990
HP 400
Gruppe / Verein: Leipziger Stammtisch
Wohnort: Kriebstein

Re: Reifen für Wartburg 175/70sr13

Ungelesener Beitragvon Kolumbus » Mittwoch 14. Juni 2017, 22:08

Tobias Yello' Thunder hat geschrieben:Hm. Glaube nicht, daß mit anderen Reiden das Schätzinstrument genauer geht.


Muss ja, da der Abrollumfang anders ist. Bei mir stimmt der Tacho bis 50km/h fast genau und bei 100km/h habe ich nur 2km/h Abweichung. Glücksfall?

Streckenabweichung liegt bei ca. 2,5% bei konstant 100km/h auf der Bahn
Zwei linke Hände, aber man kann es doch mal versuchen ;-)

berlintourist
Kurbelwellenbeleuchter
Beiträge: 907
Registriert: Samstag 23. August 2014, 23:24
Mein(e) Fahrzeug(e): 314 eckfrontcabriokombicoupé

Re: Reifen für Wartburg 175/70sr13

Ungelesener Beitragvon berlintourist » Mittwoch 14. Juni 2017, 22:28

Kolumbus hat geschrieben:Glücksfall?

zumindest zufall.
ich weiss beim jetzigen tacho die abweichung nicht genau - aber mehr als angezeigte 45km/h ist innercitysch unratsam. bei über land wirds noch kritischer - 70 dürfte bei angezeigten 60km/h liegen. (daher auch mein kommuniziertes blitzergebnis).

ich fahr jetzt nach gefühl und gehör ... :lol:
Wartburg - aus freude am schrauben ...

Benutzeravatar
oldiedriver
Ölmischer
Beiträge: 254
Registriert: Freitag 12. August 2016, 15:19
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311

Re: Reifen für Wartburg 175/70sr13

Ungelesener Beitragvon oldiedriver » Donnerstag 15. Juni 2017, 05:58

Denke mal bei solchen Abweichungen würde ich mal einen anderen Tacho probieren.
Aber wenn man wissen will was genau los ist braucht man sich doch nur ein transportables GPRS ins Auto holen. Viele von den Dingern haben ein recht genauen Tacho mit an Bord.
Ich hatte vor Jahren mal genau die gleiche Frage. Wie genau (bzw ungenau) ist mein Tacho bei welchen Geschwindigkeiten. Durch Zufall in einem Gespräch hat mir ein Hobbyhochseesegler von seinem GPRS erzählt. Darauf haben wir uns zu einer Ausfahrt mit meinem Auto und anschließendem Eisessen verabredet und er hat neben mir mit der Kiste auf Zuruf geschaut wie schnell wir wirklich fahren.
Ja, auch ich habe recht hohe Abweichungen gehabt, hatte aber genug Tachos auf Lager um mir da den besten auszusuchen. Danch war die Sache recht brauchbar.
Allerdings fällt mir jetzt beim Schreiben ein, daß ich ja seit dieser Saison komplett neu bereift fahre... [smilie=hi ya!.gif]
Viele Grüße
Jörg

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7774
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Re: Reifen für Wartburg 175/70sr13

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Donnerstag 15. Juni 2017, 07:39

Tachotest :
Auf der Autobahn fahren und Tachoanzeige genau auf 100 km/h stellen ( so schnell fahren ).
Bei 1 km Strecke sind das genau 36 Sekunden.
Die Tachowelle macht dann genau 1.666,66 U/min.
Die kann man auch zählen ...
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig

2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter

Benutzeravatar
MarkusH
Verzinker
Beiträge: 394
Registriert: Samstag 6. Januar 2007, 01:47
Mein(e) Fahrzeug(e): 353W
Kontaktdaten:

Re: Reifen für Wartburg 175/70sr13

Ungelesener Beitragvon MarkusH » Donnerstag 15. Juni 2017, 16:41

Moin!

Gibt es eigentlich Infos über die Übersetzung des Tachowellen-Antriebs im Getriebe bzw. wie sich die Tachowellen-Drehzahl zur Laufrad-Drehzahl verhält? (beim 353W)
Mein Tacho zeigt auf einem Prüfantrieb bei 1000U/min zwar 60km/h an, -also OK-, aber das sagt mir noch nicht, was er im Fahrzeug genau anzeigt, wegen evntl. abweichendem Abrollumfang usw.. Mit Kenntnis der Übersetzung könnte ich mir eine mögliche Anzeige-Abweichung ausrechnen.
Den vorhandenen Abrollumfang kann ich ja ermitteln.
OK, die Übersetzung auch: Hochbocken, Tachowelle abbauen, Rad drehen, Umdrehungen der Tachowelle zählen...die Aktion würde ich lieber vermeiden.

bis dann
Markus

Benutzeravatar
olaf
Abschmiernippel
Beiträge: 2483
Registriert: Samstag 17. März 2007, 07:36
Mein(e) Fahrzeug(e): W311 Bj.62,W353Fstw Bj.70(VP),MZ TS 150 Bj.85,
MuZ Skorpion Bj.94
Wohnort: Glinde bei Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Reifen für Wartburg 175/70sr13

Ungelesener Beitragvon olaf » Donnerstag 15. Juni 2017, 16:50

Ich hab mich nun für die Barum endschieden {blinzel}
Heute noch die Felgen vom Strahler ab geholt und zum Reifenhöcker gebracht.

Ja das mit der Tachoabweichung is so ne Sache. Meiner hatt ab 50kmh eine Abweichung von 5kmh
Gemessen mit Tomtom.

Ob das auch alles so zuverlässig is bezweifle ich , den bei meinem Audi gibt es die gleiche Abweichung. {blinzel}

{winken}
Schnöde Wessi Autos gibs wie Sand am Meer!

die Volkspolizei dein Freund und Helfer

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3412
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Reifen für Wartburg 175/70sr13

Ungelesener Beitragvon bic » Donnerstag 15. Juni 2017, 17:27

MarkusH hat geschrieben:Moin!

Gibt es eigentlich Infos über die Übersetzung des Tachowellen-Antriebs im Getriebe bzw. wie sich die Tachowellen-Drehzahl zur Laufrad-Drehzahl verhält? (beim 353W)
Mein Tacho zeigt auf einem Prüfantrieb bei 1000U/min zwar 60km/h an, -also OK-, aber das sagt mir noch nicht, was er im Fahrzeug genau anzeigt, wegen evntl. abweichendem Abrollumfang usw.. Mit Kenntnis der Übersetzung könnte ich mir eine mögliche Anzeige-Abweichung ausrechnen.
Den vorhandenen Abrollumfang kann ich ja ermitteln.
OK, die Übersetzung auch: Hochbocken, Tachowelle abbauen, Rad drehen, Umdrehungen der Tachowelle zählen...die Aktion würde ich lieber vermeiden.

bis dann
Markus


Hier die Übersetzungen, Werte in Klammern = Gesamtübersetzung:

    1. Gang 3,769 (15,92)
    2. Gang 2,160 (9,11)
    3. Gang 1,347 (5,68)
    4. Gang 0,968 für 353/0 und 0,906 für 353/1 (4,09, bzw. 3,29)
    Rückwärtsgang 3,385 (14,29)
    Achsantrieb 4,222:1
    Tachoantrieb 2,33

Den tatsächlichen Abrollumfang Deiner Reifen kannst Du übrigens nicht selbst ermitteln. Dieser ist dynamisch, daher Geschwindigkeitsabhängigkeit und wird von Reifenherstellern nach der Leitlinie 107-01/02 des WdK ermittelt. Es gibt zwar Formeln nachdem dieser überschlägig ermittelt werden kann, besser ist es jedoch den Reifenhersteller zum dynamischen Abrollumfang zu befragen, mir hat z.B. Vredestein problemlos Auskunft gegeben.
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
MarkusH
Verzinker
Beiträge: 394
Registriert: Samstag 6. Januar 2007, 01:47
Mein(e) Fahrzeug(e): 353W
Kontaktdaten:

Re: Reifen für Wartburg 175/70sr13

Ungelesener Beitragvon MarkusH » Freitag 16. Juni 2017, 17:52

Moin!
Danke für die Daten.
bic hat geschrieben: ...Den tatsächlichen Abrollumfang Deiner Reifen kannst Du übrigens nicht selbst ermitteln. Dieser ist dynamisch, daher Geschwindigkeitsabhängigkeit...
Das ist bekannt und für mich eher akademisch und praktisch nicht von Bedeutung (schon wegen der Wartburg-"Geschindigkeiten" :lol: )

Die Tachoübersetzung 2,33 sagte mir erstmal so nichts (da mir grade nicht geläufig war, von wo genau im Getriebe der Tachoantrieb angetrieben wird) aber ich habe mal hin und her gerechnet, um zu sehen, was mit dem Wert anzufangen ist, und komme zu folgendem:

Laut https://www.reifensuchmaschine.de/reife ... echnen.htm
beträgt der Abrollumfang eines 165/80-13 180,6 cm.

Bei 60km/h würde sich dieser Reifen mit 553,7 U/min drehen.
( 60km/h = 1000m/min; 1000m/min / 1.806m = 553,7 1/min)
Die Tachowelle soll sich bei dieser Geschwindigkeit mit 1000 U/min drehen, um 60km/h anzuzeigen.
Die Übersetzung zwischen Tachowelle und Rad betrüge demnach 1000/553,7=1,806

Das entspricht dem Wert, der sich ergibt, wenn ich die genannten Werte Achsantriebsübersetzung und Tachoantrieb miteinander verrechne: 4,222 / 2,33 = 1,81

Demnach wäre der Tachowellenantrieb für diesen Reifenumfang (1,81m) ausgelegt.

bis dann
Markus

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7774
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Re: Reifen für Wartburg 175/70sr13

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Samstag 17. Juni 2017, 07:07

MarkusH hat geschrieben: ... Das entspricht dem Wert, der sich ergibt, wenn ich die genannten Werte Achsantriebsübersetzung und Tachoantrieb miteinander verrechne: 4,222 / 2,33 = 1,81. Demnach wäre der Tachowellenantrieb für diesen Reifenumfang (1,81m) ausgelegt.
bis dann - Markus ...


Für folgende Reifen habe ich den Abrollumfang bei 1,8 bar ermittelt :

145/80 R13 = 1,72 cm <--- nicht für den Wartburg 353 !
155/80 R13 = 1,77 cm
165/80 R13 = 1,81 cm
175/70 R13 = 1,86 cm
185/70 R13 = 1,91 cm

Das Differenzial ist dabei in Ruhe.
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig

2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter

Benutzeravatar
MarkusH
Verzinker
Beiträge: 394
Registriert: Samstag 6. Januar 2007, 01:47
Mein(e) Fahrzeug(e): 353W
Kontaktdaten:

Re: Reifen für Wartburg 175/70sr13

Ungelesener Beitragvon MarkusH » Samstag 17. Juni 2017, 09:47

Moin!
WABUFAN hat geschrieben: Für folgende Reifen habe ich den Abrollumfang bei 1,8 bar ermittelt : ...

Wie?

Ich stelle das Fahrzeug auf einen ebenen Platz,
markiere den Reifen,
schiebe, sodaß eine bestimmte, ganze Anzahl Rad Umdrehungen entsteht (ca. 5-20, je nach Platzangebot),
messe die geschobene Strecke und teile sie durch die gezählen Umdrehungen.

Ich frage, weil Deine Angabe für 175/70-13 stark von Dem abweicht, was der o.a. Reifenrechner ausgibt.
175/70 R13 = 1,86 cm
vs. Reifenrechner: 174.9cm
Natürlich haben die Größenangaben auf den Reifen manchmal auch nur eingeschränkt mit dem zu tun, was tatsächlich vorliegt.

Mit dem Reifenrechner-Wert würde der Tacho dann zu viel anzeigen, mit Deinem Wert zu wenig.
Bin gespannt, was demnächst bei meinen Reifen rauskommt...

bis dann
Markus

wartifan
Bremsentrommler
Beiträge: 1084
Registriert: Montag 27. Februar 2006, 09:53

Re: Reifen für Wartburg 175/70sr13

Ungelesener Beitragvon wartifan » Samstag 17. Juni 2017, 10:25

Ich will mal was praktisches pro der 165er Reifen in die Runde werfen: Das Fahrzeug steht deutlich höher, was insbesondere im Winter von Vorteil ist (feste Schnee-Berge in der Parkbucht, Salz). Für den schnellen Blick zwischendurch kommt man auch geringfügig leichter unter das Fahrzeug.
Geschwindigkeitsmäßig darf man sich nichts großes erwarten. Die 175er sind da zumindest gefühlt sogar ganz wenig besser, da die Übersetzung ja kräftiger wird und den Nachteil der nötigen höheren Drehzahl offenbar weit überkompensiert.

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3412
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Reifen für Wartburg 175/70sr13

Ungelesener Beitragvon bic » Samstag 17. Juni 2017, 10:33

@ Andreas, bitte überdenke noch einmal die Einheit Deiner Maßangaben [smilie=hi ya!.gif]

An sonst, warum macht Ihr Euch es so schwer? Die Reifenhersteller geben den gültigen Wert (welcher übrigens bei 60 km/h ermittelt wird) doch problemlos heraus, aber auch bei einem gnädigen Reifenhöker sollte man Auskunft erhalten.

Mir kann keiner erzählen, dass er mit der Schiebe- und Zählmethode den Umfang auf den halben Zentimeter, geschweige denn auf den Millimeter genau ermitteln kann. Selbst dann, wenn es gelingen sollte, kommt doch der falsche Wert heraus, denn Ihr werdet ja nicht mit 60 km/h schieben und dabei noch zählen :shock: Bei der Methode bleibt das Ganze also auch nur eine grobe Schätzung.
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
MarkusH
Verzinker
Beiträge: 394
Registriert: Samstag 6. Januar 2007, 01:47
Mein(e) Fahrzeug(e): 353W
Kontaktdaten:

Re: Reifen für Wartburg 175/70sr13

Ungelesener Beitragvon MarkusH » Samstag 17. Juni 2017, 13:51

Nachtrag: ich nehme die obigen 1,86 aus dem Beitrag von WABUFAN als Meter, nicht das hier Mistverständnisse auftauchen. Das das eine cm sind, dürfte ja klar sein.

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7774
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Re: Reifen für Wartburg 175/70sr13

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Sonntag 18. Juni 2017, 09:42

MarkusH hat geschrieben: ... Nachtrag: ich nehme die obigen 1,86 aus dem Beitrag von WABUFAN als Meter, nicht das hier Mistverständnisse auftauchen. Das das eine cm sind, dürfte ja klar sein. ...


Mein Fehler ...
Das sind natürlich Meter und gemessen habe ich ohne Belastung und Abrollen am Fahrzeug.
Das Rad habe ich waagerecht auf den Boden gelegt.
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig

2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter

Benutzeravatar
olaf
Abschmiernippel
Beiträge: 2483
Registriert: Samstag 17. März 2007, 07:36
Mein(e) Fahrzeug(e): W311 Bj.62,W353Fstw Bj.70(VP),MZ TS 150 Bj.85,
MuZ Skorpion Bj.94
Wohnort: Glinde bei Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Reifen für Wartburg 175/70sr13

Ungelesener Beitragvon olaf » Samstag 24. Juni 2017, 09:36

Ich habe fertig {blinzel}
CIMG4545.JPG
Schnöde Wessi Autos gibs wie Sand am Meer!

die Volkspolizei dein Freund und Helfer

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3412
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Reifen für Wartburg 175/70sr13

Ungelesener Beitragvon bic » Samstag 24. Juni 2017, 13:25

{top}
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

EMST
Strafzettelquittierer
Beiträge: 413
Registriert: Freitag 28. August 2015, 13:47
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 1.3 Tourist

Re: Reifen für Wartburg 175/70sr13

Ungelesener Beitragvon EMST » Dienstag 27. Juni 2017, 11:17

Ich häng mich mal einfach mit dran:

da jetzt auch langsam neue Schuhe für den Tourist fällig werden. Fahre ja bisher recht gut Ganzjahres Reifen (Vector 4 oder 5 von GutesJahr) in der Dimension 175/70 R13 82T hat jemand erfahrungen mit der Generation 2 der Reifen?

Der Tourist wird auch im Winter bewegt daher sollen es halt auch Reifen sein die gute Nasseigenschaften haben

Benutzeravatar
mick
Hohlrauminspektor
Beiträge: 592
Registriert: Montag 9. März 2009, 22:18
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 S
311-9
W123 200
W123 230 CE
Wohnort: Bensheim

Re: Reifen für Wartburg 175/70sr13

Ungelesener Beitragvon mick » Dienstag 27. Juni 2017, 16:14

Da ich mit meinen Fahrzeugen trotz Alltagsbetrieb nur wenige Kilometer im Jahr mache (ca 6000 pro Fahrzeug) habe ich auch immer Ganzjahresreifen gefahren. Meine Erfahrung und die wurde mir von den Reifenjungs bestätigt, die an mir nix verdienen, weil ich immer nur zum aufziehen komme, aber das schon seit Jahren:

Im ersten Jahr ist alles Bombe. Aber ab dem 2. Jahr lassen Ganzjahresreifen stark nach bei Nässe und Glätte, Trocken bleiben sie gut. Ich und besonders meine bessere Hälfte hatten da schon einige sehr kritische Momente, wenn hier in Südhessen doch mal Schnee fällt. Profil ist top, wie neu, aber bei Schnee und Regen immer mehr Rutscheigenschaften. Daher fahre ich jetzt konsequent Winterreifen, die gehen auch im Sommer und im Winter muß man sich net so fürchten, wenns mal feucht wird. 2 Reifensätze wären Verschwendung, weil auch nach 4 Jahren die Reifen super Profil haben, ichs sie dann aber so oder so wechsle.

gruß mick
Wartburg jeden Tag ich mag

Benutzeravatar
Cu1082
Rostumwandler
Beiträge: 6
Registriert: Sonntag 14. Mai 2017, 01:40
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353W Tourist deluxe
Wohnort: Halle

Re: Reifen für Wartburg 175/70sr13

Ungelesener Beitragvon Cu1082 » Donnerstag 6. Juli 2017, 15:02

Auch bei neufahrzeugen haben tachos abweichung, das soll auch so sein, die zeigen immer mehr an als tatsächlich gefahren wird.
Ich fahre immer mit 60 an einem 50 er blitzer vorbei, da passiert nichts. Alle anderen deppen fahren 40.


Zurück zu „Rahmen / Fahrwerk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste