1.3 Neuer Bremssattel und -scheibe, nix dreht mehr

Rahmen, Federn, Querlenker, Bremsanlage, Haupt- und Radbremszylinder, Handbremse, Reifen, Umbau

Moderator: ZWF-Adminis

Einsdreier-DK
Zündkerzenwechsler
Beiträge: 20
Registriert: Samstag 24. September 2011, 16:58
Mein(e) Fahrzeug(e): !.3er von 89 ist das Hobby von meiner Frau, das ich pflegen darf!!!
Wohnort: Haderslev

1.3 Neuer Bremssattel und -scheibe, nix dreht mehr

Ungelesener Beitragvon Einsdreier-DK » Samstag 22. Juli 2017, 17:09

Bin gerade dabei, den 1.3er von meiner Frau flott zu machen.
Neue Bremsscheiben und renovierte Bremssättel sind eingebaut.
Nun ist das Problem, dass sich das Rad nicht mehr dreht, da der Sattel auf der Bremsscheibe aufliegt.
Bremsklötze sind noch gar nicht eingebaut. Hatte das schonmal jemand?
Bin mir momentan nicht klar, warum das so ist? -nixwissen-
Das Radlager ist mit einer Hydraulikpresse montiert worden. Somit gehe ich davon aus, dass dort kein Zwischenraum sein dürfte.

Vielen Dank im voraus
Wenn Dummheit und Lügen blaue Flecken machen würde,
dann wäre die Welt voller Schlümpfe

berlintourist
Teileträger
Beiträge: 892
Registriert: Samstag 23. August 2014, 23:24
Mein(e) Fahrzeug(e): 314 eckfrontcabriokombicoupé

Re: 1.3 Neuer Bremssattel und -scheibe, nix dreht mehr

Ungelesener Beitragvon berlintourist » Samstag 22. Juli 2017, 23:43

wenn alles die richtigen teile sind (wovon ich ausgehe) bleibt nur, das die kolben im sattel nicht ausreichend zurückgedrückt sind..
möglich wäre allerdings auch noch ein links - rechts problem :-|
Wartburg - aus freude am schrauben ...

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 3951
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange
Wohnort: Belgern

Re: 1.3 Neuer Bremssattel und -scheibe, nix dreht mehr

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Sonntag 23. Juli 2017, 00:05

Ganz einfach:
Die Nabe sitzt nicht weit genug im Radlager.
Sonst gibt es keine großartig anderen Fehlermöglichkeiten.
Bremssattel verkehrt herum ans Schwenklagergehäuse schrauben?
Eher unmöglich.
Läßt sich der Sicherungssplint für die Gelenkwellenmutter zumindest schon mal
durchstecken, oder nicht?
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 3951
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange
Wohnort: Belgern

Re: 1.3 Neuer Bremssattel und -scheibe, nix dreht mehr

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Sonntag 23. Juli 2017, 00:33

Immer davon abhängig, an welchen Baugruppen gleichzeitig gearbeitet wurde.
Wenn bspw. gleichzeitig die Radlager ersetzt wurden, ist zumindest theoretisch schon mal
diese Fehlermöglichkeit gegeben. Oder Fahrzeug fuhr bis zu einem bestimmten Punkt einwandfrei,
Mangel dann gleich nach Reparatur vorhanden. Das Finden des Fehlers hat also meist einfach nur mit logischen Überlegungen zu tun. Ein Wartburg-Bremssattel ist es aber? (Wartburg sollte aber im Vergleich zu
einigen Skoda-Festsätteln baugleich sein, da aus dem gleichen Werk)
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

Einsdreier-DK
Zündkerzenwechsler
Beiträge: 20
Registriert: Samstag 24. September 2011, 16:58
Mein(e) Fahrzeug(e): !.3er von 89 ist das Hobby von meiner Frau, das ich pflegen darf!!!
Wohnort: Haderslev

Re: 1.3 Neuer Bremssattel und -scheibe, nix dreht mehr

Ungelesener Beitragvon Einsdreier-DK » Sonntag 23. Juli 2017, 06:54

Zuerst mal ein großes Danke für die Antworten.

berlintourist hat geschrieben:wenn alles die richtigen teile sind (wovon ich ausgehe) bleibt nur, das die kolben im sattel nicht ausreichend zurückgedrückt sind..
möglich wäre allerdings auch noch ein links - rechts problem :-|


Die Kolben sind ganz drinnen. Selbst wenn nicht, würde das zu diesem Zeitpunkt nichts ausmachen, da die Bremsklötze noch gar nicht eingebaut sind.
Der Sattel öiegt direkt an der Scheibe an.

Thilo.K hat geschrieben:Ganz einfach:
Die Nabe sitzt nicht weit genug im Radlager.
Sonst gibt es keine großartig anderen Fehlermöglichkeiten.
Bremssattel verkehrt herum ans Schwenklagergehäuse schrauben?
Eher unmöglich.
Läßt sich der Sicherungssplint für die Gelenkwellenmutter zumindest schon mal
durchstecken, oder nicht?


Hmmm, ich habe die Nabe, mit der Hydraulikpresse, ins Radlager gepresst. Der Zwischenring bewegt sich nicht mehr.
So bin ich davon ausgegangen, dass alles perfekt sitzt.

Das der Bremssattel verkehrt herum eingebaut ist, bezweifel ich. Die Entlüfterschrauben sollen doch nach oben zeigen, oder nicht.

Den Splint habe ich noch nicht ausprobiert. Dazu war es gestern schon zu spät.

Ich fürchte, dass ich den ganzen Kram wieder auseinander nehmen muss.

Es wird langsam knapp, den Wagen bis zum Wartburgtreffen fertigzustellen. {kratz}
Wenn Dummheit und Lügen blaue Flecken machen würde,
dann wäre die Welt voller Schlümpfe

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 3951
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange
Wohnort: Belgern

Re: 1.3 Neuer Bremssattel und -scheibe, nix dreht mehr

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Sonntag 23. Juli 2017, 10:54

Wie schon gestern beschrieben:
Ob die Nabe richtig sitzt, läßt sich ganz grob daraus schließen, welche Position die
Zentralmutter auf der Gelenkwelle hat. Bzw. ob sich der Splint möglichst gerade und leicht
einschieben läßt, oder nicht.
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

Einsdreier-DK
Zündkerzenwechsler
Beiträge: 20
Registriert: Samstag 24. September 2011, 16:58
Mein(e) Fahrzeug(e): !.3er von 89 ist das Hobby von meiner Frau, das ich pflegen darf!!!
Wohnort: Haderslev

Re: 1.3 Neuer Bremssattel und -scheibe, nix dreht mehr

Ungelesener Beitragvon Einsdreier-DK » Sonntag 23. Juli 2017, 15:24

So, Splint geht sauber rein, Auflageflächen des Bremssattels vom Lack befreit, aber er liegt trotzdem noch an der Scheibe an.
Bremsscheibe nachgemessen - Gleiche Maße, wei die Alte. Alten Bremssattel montiert - Selbes Problem.
Jetzt werde ich den Achsschenkel wieder ausbauen und die Nabe versuchen nachzupressen. :x :x :x

Weiß jemand das Drehmoment für die Achsmutter aus dem Kopf?
Wenn Dummheit und Lügen blaue Flecken machen würde,
dann wäre die Welt voller Schlümpfe

Einsdreier-DK
Zündkerzenwechsler
Beiträge: 20
Registriert: Samstag 24. September 2011, 16:58
Mein(e) Fahrzeug(e): !.3er von 89 ist das Hobby von meiner Frau, das ich pflegen darf!!!
Wohnort: Haderslev

Re: 1.3 Neuer Bremssattel und -scheibe, nix dreht mehr

Ungelesener Beitragvon Einsdreier-DK » Sonntag 23. Juli 2017, 16:12

Hmmm, Nun habe ich mit Aluklotz und 2 kg Hammer ein paar leichte Schläge auf die Radnabe gemacht und nun passt alles.
Alles schön und gut, aber was passiert beim Fahren. Da treten doch ganz andere Kräfte auf. {kratz}
Wenn Dummheit und Lügen blaue Flecken machen würde,
dann wäre die Welt voller Schlümpfe

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 3951
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange
Wohnort: Belgern

Re: 1.3 Neuer Bremssattel und -scheibe, nix dreht mehr

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Sonntag 23. Juli 2017, 21:50

Ok...Nabe weiter drin. Die Frage ist jetzt nur, ob die Kronenmutter noch den Splint ordnungsgemäß
arretiert.
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

Einsdreier-DK
Zündkerzenwechsler
Beiträge: 20
Registriert: Samstag 24. September 2011, 16:58
Mein(e) Fahrzeug(e): !.3er von 89 ist das Hobby von meiner Frau, das ich pflegen darf!!!
Wohnort: Haderslev

Re: 1.3 Neuer Bremssattel und -scheibe, nix dreht mehr

Ungelesener Beitragvon Einsdreier-DK » Sonntag 23. Juli 2017, 22:10

Thilo.K hat geschrieben: Die Frage ist jetzt nur, ob die Kronenmutter noch den Splint ordnungsgemäß
arretiert.


Ja, sitzt perfekt. Genauso wie vorher.
Wenn Dummheit und Lügen blaue Flecken machen würde,
dann wäre die Welt voller Schlümpfe

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 3951
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange
Wohnort: Belgern

Re: 1.3 Neuer Bremssattel und -scheibe, nix dreht mehr

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Sonntag 23. Juli 2017, 22:18

Ok, also heißt, daß die Nabe auch vorher schon bis zum Anschlag auf dem Keilwellenprofil
des Antriebs saß und lediglich die Nabe alleine (AWE = Radmitnehmer {kicher} )
nicht ganz korrekt in den Kugellagern saß. Ok, alles verstanden.
Die getriebeseitigen Antriebsglocken lassen ja noch ein gewisses seitliches Verschieben
des Antriebs zu.
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

berlintourist
Teileträger
Beiträge: 892
Registriert: Samstag 23. August 2014, 23:24
Mein(e) Fahrzeug(e): 314 eckfrontcabriokombicoupé

Re: 1.3 Neuer Bremssattel und -scheibe, nix dreht mehr

Ungelesener Beitragvon berlintourist » Sonntag 23. Juli 2017, 23:14

was so ein millimeterchen manchmal ausmacht ;o).
wenn nun die kronenmutter perfekt anliegt und sich arretieren liess, kann auch nix mehr weg - auch nicht durch belastung.
also: gute fahrt!

gruß
Wartburg - aus freude am schrauben ...


Zurück zu „Rahmen / Fahrwerk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste