Mahlende Geräusche

Rahmen, Federn, Querlenker, Bremsanlage, Haupt- und Radbremszylinder, Handbremse, Reifen, Umbau

Moderator: ZWF-Adminis

Bort
Tastenquäler
Beiträge: 315
Registriert: Montag 20. Februar 2012, 17:46
Mein(e) Fahrzeug(e): 84er 353 W

Mahlende Geräusche

Ungelesener Beitragvon Bort » Dienstag 22. August 2017, 23:05

Moin,

Mein Wartburg macht mir Kummer und ich bin ein bisschen ratlos. Wenn ich rechts rum, egal ob Kurve oder um die Ecke, fahre gibts ein mahlendes schrabbelndes Schleifgeräusch von vorn Links ausm Antrieb. Ich vermutete das linke Radlager welches ich heute auch tauschte, dieses war auch im Eimer, zumindest war der Käfig schon mal gebrochen. Auf dem Nachhauseweg dann aber wieder diese Geräusche, ob ein Gang drin oder rollenlassender Weise das Geräusch ist immer da. Wo jetzt weiter nach dem Fehler suchen? Antriebswelle oder gar doch was am Getriebe? Das Geräusch ist auch da wenn ich bremse...

Besten Dank

EMST
Strafzettelquittierer
Beiträge: 402
Registriert: Freitag 28. August 2015, 13:47
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 1.3 Tourist

Re: Mahlende Geräusche

Ungelesener Beitragvon EMST » Mittwoch 23. August 2017, 00:17

hast du das andere Radlager nicht gemacht? sollte man immer paarweise machen

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7756
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Re: Mahlende Geräusche

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Mittwoch 23. August 2017, 06:27

Wagen vorne heben und beide Räder in gleicher und entgegengesetzter Richtung drehen. Auch einmal ein Rad blockieren.
Manschette am Getriebe festhalten und das Rad bewegen / drehen.
Es sollten keine Klemmstellen oder Geräusche zu hören sein.
Dabei die Manschetten genaustens ansehen.
Die Gelenkwellen und Verzahnung der Radmitnehmer auf Spiel prüfen.
Findest Du nichts dann Motor starten und 4. Gang einlegen.
Dann sollte der Fehler zu hören sein.

Viel Erfolg !
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig
2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter

Benutzeravatar
Wilfried
Abschmiernippel
Beiträge: 1920
Registriert: Montag 27. Februar 2006, 19:00
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Bj 1962, Wartburg 353 Erstzulassung 2/1974
Wohnort: Hönow
Kontaktdaten:

Re: Mahlende Geräusche

Ungelesener Beitragvon Wilfried » Donnerstag 24. August 2017, 17:31

Schau mal in die Bremstrommel, ob da Schliefspuren zu sehen sind.
Lächle, das Leben ist einfach zu kurz.

Bort
Tastenquäler
Beiträge: 315
Registriert: Montag 20. Februar 2012, 17:46
Mein(e) Fahrzeug(e): 84er 353 W

Re: Mahlende Geräusche

Ungelesener Beitragvon Bort » Donnerstag 24. August 2017, 19:20

WABUFAN hat geschrieben:Findest Du nichts dann Motor starten und 4. Gang einlegen.
Dann sollte der Fehler zu hören sein.

Viel Erfolg !


Hallo,

Dieser Tipp brachte den Erfolg, einszweidrei lassen nichts von sich hören, aber im vierten kann man deutlich ein schlagendes schabendes Geräusch vernehmen... [smilie=hi ya!.gif]

Was is n da im Eimer? Getriebe muss wohl raus. Hab zwar noch n Tauschgetriebe liegen, aber bis zur OMMMA schaffe ich es nicht mehr.

Getriebe geht nur raus wenn Motor draußen gell?

Bremsscheiben sind riefenfrei, und Radlager hatte ich auch beide seiten gewechselt.

Benutzeravatar
Warre 1000
Frostsicherer Wartbürger
Beiträge: 2279
Registriert: Samstag 2. August 2008, 20:23
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353 Limosine Bj. 1968
Wohnort: Finnland

Re: Mahlende Geräusche

Ungelesener Beitragvon Warre 1000 » Freitag 25. August 2017, 18:34

Man können die Ölgemessstange im Getreibe falsch placieren, so es an ein Zahnrad oder Welle anliegen. Das sind einfach der Ölgemesstange von Schliefspüren zu nachgukken.

Ich habe immer der Motor erst losgemacht, so Ich wiess nicht, falls man nur die Getriebe ausheben könnte.
Stig
Wenn man alles weiß, hat man sicher etwas missverstanden.

Bort
Tastenquäler
Beiträge: 315
Registriert: Montag 20. Februar 2012, 17:46
Mein(e) Fahrzeug(e): 84er 353 W

Re: Mahlende Geräusche

Ungelesener Beitragvon Bort » Samstag 26. August 2017, 09:24

Hallo Warre, in der Tat kommen die Geräusche aus dem Teil des Getriebes wo der Messstab sitzt, aber der ist unversehrt. Getriebe muss raus und dann schauen wir weiter was wir damit machen.

Grüße

Bort
Tastenquäler
Beiträge: 315
Registriert: Montag 20. Februar 2012, 17:46
Mein(e) Fahrzeug(e): 84er 353 W

Re: Mahlende Geräusche

Ungelesener Beitragvon Bort » Samstag 23. September 2017, 21:10

So, der Wartburg ist back on track. Das neue alte Knüppelschaltungsgetriebe werkelt wieder an seinem angestammten Platz, ich hatte meinen 84er ja mal auf Lenkradschaltung umgebaut und vorsorglich alles aufgehoben. Das ausgebaute Getriebe werd ich mal demnächst öffnen und nach schauen was da los ist.


Zurück zu „Rahmen / Fahrwerk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste

cron