Reifen Heidenau - komische Form

Rahmen, Federn, Querlenker, Bremsanlage, Haupt- und Radbremszylinder, Handbremse, Reifen, Umbau

Moderator: ZWF-Adminis

Benutzeravatar
Schweffe
Werkzeugsucher
Beiträge: 68
Registriert: Dienstag 8. Oktober 2013, 22:35
Mein(e) Fahrzeug(e): 61er Wartburg 311 Faltdach
64er Wartburg 1000

Reifen Heidenau - komische Form

Ungelesener Beitragvon Schweffe » Sonntag 17. Dezember 2017, 18:40

Hallo,

Habe diese Woche die neuen Reifen für meinen 311 abgeholt:
Heidenau 5.90-15 81P auf 4Jx15 45er Felge
Nun finde ich aber die Form ein wenig befremdlich & auch mein Reifenhändler meinte, er hätte sich zwar gewundert, wisse es aber auch nicht:
Die Reifen haben rechts und links der Lauffläche einen ziemlich dicken Bauch.

883AFC36-0186-4BDF-A693-DFEB81679D7D.jpeg

Hat jemand diesen Reifentyp? Oder kann sich anderweitig qualifiziert äußern?

Benutzeravatar
mimi311
Abschmiernippel
Beiträge: 1671
Registriert: Donnerstag 22. November 2007, 20:51
Wohnort: Friedrichroda

Re: Reifen Heidenau - komische Form

Ungelesener Beitragvon mimi311 » Sonntag 17. Dezember 2017, 19:43

Und was stört dich an den Reifen?
Grüße Andreas

Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln:
Erstens durch Nachdenken, das ist der Edelste, zweitens durch Nachahmen, das ist der Leichteste, und drittens durch Erfahrung, das ist der Bitterste.

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 3250
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: Reifen Heidenau - komische Form

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Sonntag 17. Dezember 2017, 19:48

Ja, die sehen immer so putzig aus, insgesamt sehr breit, aber eine schmale Lauffläche.
Die DDR-Reifen haben in der Regel eine gefälligere Form. Ist aber bei den Heidenauern immer so. :smile: Auch wenn anders schöner wäre...

Frage am Rande: Wie viel Gewicht war dann nötig zum Auswuchten? Ehrer so heute übliche Massen zwischen 10 und 30g oder eher so 30...60g?

Und wo befindet sich denn der Rote Punkt auf der Reifenflanke? nahe an der Felge oder eher außen an der Lauffläche?

Ich meine, dass es zwischen ersterem und letzterem einen Zusammenhang (Qualität "A" oder "B") gibt, weiß es aber nicht...daher sammele ich Eindrücke...
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

Benutzeravatar
Schweffe
Werkzeugsucher
Beiträge: 68
Registriert: Dienstag 8. Oktober 2013, 22:35
Mein(e) Fahrzeug(e): 61er Wartburg 311 Faltdach
64er Wartburg 1000

Re: Reifen Heidenau - komische Form

Ungelesener Beitragvon Schweffe » Sonntag 17. Dezember 2017, 22:47

@mimi311: ich hätte erwartet, daß die Lauffläche nahezu so breit ist wie der Reifen. Wär zumindest aus meiner Sicht sinnvoll...

@ Wartburgbauer: die Gewichte hab ich nicht im Kopf aber die sahen eher groß aus. Auch der Reifenhändler meinte, daß er ganz ordentlich was dranhängen mußte. Das hatte ich aber eher den Felgen zugeschrieben.
Von welchem roten Punkt sprichst Du? Ist mir keiner aufgefallen aber ich kann morgen mal suchen...

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 3909
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange
Wohnort: Belgern

Re: Reifen Heidenau - komische Form

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Sonntag 17. Dezember 2017, 23:22

Da das Diagonalreifen sind, ist die Optik ganz normal. Vielleicht hier ein wenig sehr bauchig, aber
im Prinzip sehen die alle so aus. Wenn das Profil so breit wäre, wie der eigentliche Reifen, wäre
das für mich kein echter Diagonalreifen.
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

Benutzeravatar
oldiedriver
Zigaretten-Anzünder
Beiträge: 229
Registriert: Freitag 12. August 2016, 15:19
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311

Re: Reifen Heidenau - komische Form

Ungelesener Beitragvon oldiedriver » Montag 18. Dezember 2017, 06:50

Ich habe dieses Jahr alle 5 Reifen mit den bekannten Pneumant P29 Profil (5,90-15) bei mir in neu aufgezogen inkl. neuen Schläuchen, wuchten etc.
Der Reifen sieht genauso aus, dh. schmale Lauffläche bei breiteren Flanken.
Von daher würde ich Entwarnung geben.
Beim Reifendienst sprachen alle von Trennscheiben {blinzel} .
@Wartburgbauer.
Das mit dem Punkt kann ich Dir zwar sagen, wird aber dauern, da ich meinen Schwarzen schon eingemottet habe und er etwas weiter weg steht. Wenn ich das nächste mal draußen bin muß ich mal schauen was da hinter den Weißwandringen ist.
Von den Gewichten her sind bei mir schon eher die höheren Klassen dran. Das liegt aber eher weniger an den Reifen sondern eher an den Felgen. Bei einem Rad war ich beim wuchten live dabei und mir wurde das vorgeführt, da ich wohl bei den ersten beiden etwas ungläubig geschaut habe.
Viele Grüße
Jörg

Benutzeravatar
mimi311
Abschmiernippel
Beiträge: 1671
Registriert: Donnerstag 22. November 2007, 20:51
Wohnort: Friedrichroda

Re: Reifen Heidenau - komische Form

Ungelesener Beitragvon mimi311 » Montag 18. Dezember 2017, 08:07

Schweffe hat geschrieben:@mimi311: ich hätte erwartet, daß die Lauffläche nahezu so breit ist wie der Reifen. Wär zumindest aus meiner Sicht sinnvoll...


Wenn man heutige Reifen gewöhnt ist hast du recht. Da man aber versucht hat das Erscheinungsbild dem alten Reifen anzugleichen, sieht das Endresultat nunmal so aus. Aber völlig normal.
Grüße Andreas

Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln:
Erstens durch Nachdenken, das ist der Edelste, zweitens durch Nachahmen, das ist der Leichteste, und drittens durch Erfahrung, das ist der Bitterste.

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 3250
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: Reifen Heidenau - komische Form

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Montag 18. Dezember 2017, 08:15

Aber auch die DDR-Reifen in dieser Dimension sind längst nicht so krass bauchig.
Gut, es mag welche geben, die auch so extrem sind, aber der "Durchschnitt" der DDR-Reifen sieht doch anders aus - ohne dabei Ähnlichkeiten zu einem Radialreifen zu haben.

Im Grunde ist es müßig, darüber zu dabattieren. Die Heidenauer sehen nunmal so aus, und im Gunde muss man froh sein, dass mein Reifen kaufen kann, die dem Original immerhin so nahe kommen.
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3233
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Reifen Heidenau - komische Form

Ungelesener Beitragvon bic » Montag 18. Dezember 2017, 11:58

oldiedriver hat geschrieben:....Von den Gewichten her sind bei mir schon eher die höheren Klassen dran. Das liegt aber eher weniger an den Reifen sondern eher an den Felgen. Bei einem Rad war ich beim wuchten live dabei und mir wurde das vorgeführt, da ich wohl bei den ersten beiden etwas ungläubig geschaut habe.

Grundsätzlich stimmt das schon, die alten Felgen können alle einen Schlag weg haben (hier müssen die besseren auf jeden Fall auf die VA!). Aus eigener leidvoller Erfahrung weiß ich aber, dass es noch vor den Felgen und Reifen eher am Reifenservice liegt, denn die verfügen alle nicht mehr über die alten Aufnahmen für den 5x205er Lochkreis (zumindest hier im Großraum Hamburg/Lübeck nicht) und alle anderen Spannversuche z.B. mittels Universalaufnahme oder über das Mittelloch scheitern. Wenn denn der Reifenmensch meint, so erst einmal ein Rad gewuchtet zu haben, muss man es nur einmal auf der Maschine umsetzen lassen und schon wirft der Auswuchter den Löffel. Also ohne die alten, passenden Aufnahmen funktioniert es nicht und das Rad sollte dann auch mit allen Bolzen auf der Maschine festgeschraubt sein, denn nur so lassen sich die späteren Verhältnisse am Auto abbilden.

Hat man dann aber mal einen Service gefunden, welcher über die passende Aufnahme verfügt, geht auch so etwas:

Rad.JPG

Kein Gewicht zu sehen! Nun, so gut waren Felge und Reifen nun auch nicht, aber das Wuchten kann kpl. von innen mit Klebegewichten erfolgen:

Rad 2.JPG

Das ist natürlich dann am schönsten und vor allem, dat löppt (zumal der 311er auf der VA auf Grund der Achsgeometrie ziemlich kribbelig ist).

Also, beim Wuchten immer selbst daneben stehen bleiben und vor allem die Räder einmal um zwei Bolzen umsetzen lassen. Laufen die danach immer noch, ist es gut, wenn nicht, dann kann man sich bei diesem Reifenservice gleich vom Hof machen - die werden es nicht hinkriegen.
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 3250
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: Reifen Heidenau - komische Form

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Montag 18. Dezember 2017, 12:15

bic hat geschrieben: beim Wuchten immer selbst daneben stehen bleiben


Aber wenn ich mich nur neben die Maschine stelle, sind die Räder in 10 Jahren noch nicht ausgewuchtet. Ich meine jedenfalls, dass es sich bewährt hat, die Maschine zu bedienen, statt sich daneben zu stellen... :smile:

Und ja, 311er-Räder nur über die Radbolzen aufnehmen. Ist - je nach Ausführung - fummlig bzw. zeitaufwändig, aber geht.
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3233
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Reifen Heidenau - komische Form

Ungelesener Beitragvon bic » Montag 18. Dezember 2017, 12:53

Wartburgbauer hat geschrieben:
bic hat geschrieben: beim Wuchten immer selbst daneben stehen bleiben


Aber wenn ich mich nur neben die Maschine stelle, sind die Räder in 10 Jahren noch nicht ausgewuchtet. Ich meine jedenfalls, dass es sich bewährt hat, die Maschine zu bedienen, statt sich daneben zu stellen... :smile:

Zur Kontrolle, Jung, nur zur Kontrolle! Was soll bereits Lenin gesagt haben: "Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser!"

Und ja, 311er-Räder nur über die Radbolzen aufnehmen. Ist - je nach Ausführung - fummlig bzw. zeitaufwändig, aber geht.

So wie gefummelt werden muß, kannst Du es vergessen, entweder hat man eine geeignete Aufnahme für alle (!) 5 Bolzen oder nicht. Wenn nicht, vergiß es, wenn ja, dann schauen ob es nicht etwa eine Aufnahme für den Käfer mit 14er Radbolzen ist - geht auch nicht. Zentrieren ließe sich das Rad auch mit 3 Bolzen, aber achsiale Verzüge werden dann nicht (wie am Auto) vollständig ausgeglichen, daher mit allen Bolzen aufspannen. Ich habe das Theater das letzte Mal im Herbst 2015 durch. Als ich dann einen Höcker mit der passenden Aufnahme gefunden hatte (welche dieser aus der hintersten Ecke hervorkramte), war das Wuchten -wie Du sagst- trotzdem zeitaufwändig, über 2 Stunden für vier Räder! Aber der Junge hat sich wirklich Mühe gegeben und z.B. alle 4 bereits montierten Reifen z.T. noch mehrmals auf den Felgen versetzt um mit möglichst wenig Gewichten hinzukommen. Schon beim Wuchten hat er dann auch noch die Räder den Achsen und Seiten zugeordnet, nach welchen Kriterien -nixwissen-. Ich habe die Räder dann auch so montiert und war (und bin es auch noch) vom Ergebnis begeistert.
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 3250
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: Reifen Heidenau - komische Form

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Montag 18. Dezember 2017, 12:59

Selbstverständlich mache ich das mit der Lochkreisplatte.
Unsere hat M10 Gewinde und passende Schrauben mit riesigem Kopf.
Aber die Anschnäbelei aller Schrauben, hinterschrauben, gleichmäßig festziehen, ...ist eben fummlig und dauert.


...und immernoch habe ich keinen, den ich kontrollieren könnte. Wenn ich die Maschine nicht bediene, kann ich lediglich kontrollieren, dass sie noch da steht. :shock:
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

Benutzeravatar
oldiedriver
Zigaretten-Anzünder
Beiträge: 229
Registriert: Freitag 12. August 2016, 15:19
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311

Re: Reifen Heidenau - komische Form

Ungelesener Beitragvon oldiedriver » Montag 18. Dezember 2017, 16:05

@ bic
Auch ich kann Dich da beruhigen.
"Mein" Reifendienst ist von der alten Schule. Die haben 2 Filialen. Eine ist noch hier im Ort und war schon vor 40 Jahren und mehr da. Dort habe ich schon zu DDR-Zeiten meine Räder machen lassen. Ich wußte das die zumindest 2009 noch die Aufnahme hatten. Die andere Filiale ist weiter draußen. Dort war ich, weil meine Garage nicht weit weg ist. Die Mitarbeiter dort wußten allerdings nicht das die in der alten Filiale die Aufnahme haben. Erst mein Hinweis dahingehend hatte mein Problem gelöst.
Bei mir sind die Gewichte allerdings innen nicht geklebt. Das wäre recht viel geworden. Denke mal das es zumindest bei mir trotzdem an den Felgen liegt. Den bei den alten Reifen war da auch schon ne Menge Blei drauf. Und wie gesagt, zumindest eine Felge hatte einen Schlag das ich die Bleimassen nachvollziehen kann.
Viele Grüße
Jörg

Benutzeravatar
Kolumbus
Teileträger
Beiträge: 852
Registriert: Freitag 12. Januar 2007, 12:36
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 de Luxe BJ 1981
911 SC Targa BJ 1982
ETZ 150 14PS Version BJ 1989
ETZ 251 BJ 1990
HP 400
Gruppe / Verein: Leipziger Stammtisch
Wohnort: Kriebstein

Re: Reifen Heidenau - komische Form

Ungelesener Beitragvon Kolumbus » Montag 18. Dezember 2017, 16:06

Hallo,

meine Reifen hat damals ein LKW Service gewuchtet. Die haben dann die korrekten Aufnahmen zur Verfügung.

Das hat die Werkstatt umsonst erledigt, damit die mit dem 311er nochmals schön durch die Gegend fahren konnten.

Ralf
Zwei linke Hände, aber man kann es doch mal versuchen ;-)

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3233
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Reifen Heidenau - komische Form

Ungelesener Beitragvon bic » Montag 18. Dezember 2017, 17:15

Wartburgbauer hat geschrieben:...und immernoch habe ich keinen, den ich kontrollieren könnte. Wenn ich die Maschine nicht bediene, kann ich lediglich kontrollieren, dass sie noch da steht. :shock:

Ohhh, jetzt hast Du aber mein tiefstes Mitgefühl :oops: Mann, Du weißt es doch genau, mein Hinweis gilt doch für solche Laien wie mich, doch solchen Profis wie Dir zwingend auf die gummischwarzen Finger zu schauen!
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 3250
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: Reifen Heidenau - komische Form

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Montag 18. Dezember 2017, 17:18

bic hat geschrieben:...Profis wie Dir zwingend auf die gummischwarzen Finger zu schauen!


Das kann ich Dir wärmstens empfehlen! :razz:


...vor allem, weil ich ungelernt bin. ;--)
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3233
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Reifen Heidenau - komische Form

Ungelesener Beitragvon bic » Montag 18. Dezember 2017, 17:32

oldiedriver hat geschrieben:@ bic
Auch ich kann Dich da beruhigen.

Och, ich war/bin eigentlich nicht beunruhigt, bei mir hat es ja schließlich geklappt :smile:
"Mein" Reifendienst ist von der alten Schule... .Ich wußte das die zumindest 2009 noch die Aufnahme hatten.

Da mag man ja in den östlichen Bundesländern tatsächlich noch eher Glück haben, im Westen sind aber die alten Käfer mit dem Männerlochkreis schon so lange für den "normalen" Reifendienst kein Umsatzbringer mehr (und der Wartburg hat hier nie eine Rolle gespielt), so das wohl peu à peu alle alten Aufnahmen irgendwelchen Aufräumaktionen zum Opfer fielen - "hatten wir mal" habe ich immer wieder nur zu hören bekommen.
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3233
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Reifen Heidenau - komische Form

Ungelesener Beitragvon bic » Montag 18. Dezember 2017, 17:46

Wartburgbauer hat geschrieben:
bic hat geschrieben:...Profis wie Dir zwingend auf die gummischwarzen Finger zu schauen!


Das kann ich Dir wärmstens empfehlen! :razz:

Mach ich, das kann ich Dir versichern, denn das gehört zu meinem Beruf und darüber kannst Du froh sein, leider nur am Bau. Und noch eines kann ich versichern, wenn ich hungrig bin oder sonst irgendwie schlecht gelaunt oder ich nichts zu Weihnachten bekomme, kommt bei mir auch niemand durchs Ziel. Da reicht i.d.R. ein Satz: So hatten wir das aber nicht bestellt! :shock:
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
Schweffe
Werkzeugsucher
Beiträge: 68
Registriert: Dienstag 8. Oktober 2013, 22:35
Mein(e) Fahrzeug(e): 61er Wartburg 311 Faltdach
64er Wartburg 1000

Re: Reifen Heidenau - komische Form

Ungelesener Beitragvon Schweffe » Samstag 23. Dezember 2017, 16:46

@ Wartburgbauer: bin Dir noch ne Antwort schuldig: nen roten Punkt hab ich leider nicht gefunden aber die Auswuchtgewichte sind reichlich:

C305B17F-BA01-4891-8039-55F2309CDFEC.jpeg

Benutzeravatar
oldiedriver
Zigaretten-Anzünder
Beiträge: 229
Registriert: Freitag 12. August 2016, 15:19
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311

Re: Reifen Heidenau - komische Form

Ungelesener Beitragvon oldiedriver » Freitag 5. Januar 2018, 15:01

@ Wartburgbauer
War heute mal an meinem "Boliden".
Und habe da nach den besagten Punkten gesucht. Ich bin mir zwar recht sicher es diese roten, ca. 1cm dicke Farbpunkte gibt, konnte die aber beim besten Willen nicht finden. Eventuell sind die auf der Innenseite und ich habe sie dort nicht sehen können.
So es eine Rolle spielt schaue ich gerne mal bei Sonnenschein im Frühjahr/Sommer nach. Dann aber bitte vorher einen Erinnerung Deinerseits.
Viele Grüße
Jörg


Zurück zu „Rahmen / Fahrwerk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste