Bremsschläuche - Hersteller gefunden

Rahmen, Federn, Querlenker, Bremsanlage, Haupt- und Radbremszylinder, Handbremse, Reifen, Umbau

Moderator: ZWF-Adminis

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 3334
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Bremsschläuche - Hersteller gefunden

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Montag 8. Januar 2018, 17:53

...möglicherweise ist das hier (fast) allen klar, aber ich war sehr glücklich, als ich es fand:

Die Firma "NK" (deren Deutschlandsitz sich im Übrigen im AWE-Materiallager in ESA befindet) bzw. der Mutterkonzern sbs stellt Bremsschläuche für den 353 (auch die langen vorn) und 353W sowie 1,3 her - und das untypischerweise völlig exakt zu den Modellen zugeordnet und mit 100% originaler länge (303(!)mm für den 353W Vorn).
Sie haben sogar die B1000-Bremsschläuche - ebenfalls exakt zugeordnet und in korrekter Länge - im Programm. W311 konnte ich jetzt nichts finden, weiß aber nicht, ob da nicht vllt. sogar der vordere B1000-Schlauch (450mm, gleiche Anschlüsse 12x1, einmal Mutti, einmal Vati) passt?

Die meisten neuzeitlichen KFZ-Ersatzteilhersteller und Händler sehen ja überhaupt nicht klar, was das da wo und wie ist, an den DDR-Fahrzeugen. NK offenbar schon.
Lediglich von den hinteren RBZ, ebenfalls NK, bin ich nicht ganz überzeugt. Wird sich zeigen.

Naja, es ist jedenfalls nicht notwendig in den 353W vorn die viel zu langen Schläuche des 1,3ers einzubauen.
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3412
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Bremsschläuche - Hersteller gefunden

Ungelesener Beitragvon bic » Montag 8. Januar 2018, 20:23

Hier mal ergänzend gleich der Link zum Shop - zum gucken reicht es, sich als Gast anzumelden. Neben den RBZ haben die auch noch die Gelenkwellenmanschetten für den B1000!

An sonst bin ich bzgl. Bremsschläuchen etc. bei ATE immer fündig geworden. Wenn man deren Schlüsselsystem kennt, kann man sich die Bestellnr. selbst stricken und gezielt danach googlen, ob es dann das Teil irgendwo gibt. So bezeichnet z.B. die "83.6103-0580.3" genau den Schlauch, welchen ich für die VA am IFA brauche, wobei die "6103" für 1xAußen- und 1xInnengewinde jeweisl in M12x1 bei der Ausführung des Innengewindefittings zum Klemmen steht und die "0580" die Länge in mm bezeichnet. Dieser Schlauch findet sich dann z.B. für den Hannomag ausgewiesen, dass da was passen könnte, da wäre ich so nie drauf gekommen. Mittlerweile habe ich bzgl. der Schläuche und Anschlüsse ziemlich alles auf ATE umgestellt, so z.B. die elenden Alu-Ringstutzen durch welche aus Messing ersetzt. Auch Hohlschrauben, Entlüfter, Verteiler etc. sind zu haben, hier muss man nur mal in den entsprechenden Katalogen wühlen.
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 3334
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: Bremsschläuche - Hersteller gefunden

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Montag 8. Januar 2018, 20:41

Soso, gut, mal drüber gesprochen zu haben. :razz:
Man sieht, es gibt alles, man muss nur wissen, wo.

Ich habe mir mal erlaubt, deinen Beitrag - ensprechend gekennzeichnet - in´s Barkasforum zu kopieren -roll-
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau


Zurück zu „Rahmen / Fahrwerk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste