Fahrwerk: Maße und Aufarbeitung Mitnehmer Achsstümpfe

Rahmen, Federn, Querlenker, Bremsanlage, Haupt- und Radbremszylinder, Handbremse, Reifen, Umbau

Moderator: ZWF-Adminis

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8865
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Fahrwerk: Maße und Aufarbeitung Mitnehmer Achsstümpfe

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Freitag 17. August 2018, 19:16

Bei meiner "2-jährigen Fahrt ohne angezogene Zentralmuttern" hat es ja so einiges zerrammelt.
Mittlerweile ist alles getauscht, doch ich würde mich gerne um die originalen Radmitnehmer kümmern und diese prüfen und wieder aufarbeiten lassen.
Der Grund ist klar, sie sind orginial und haben 67er Gussnummern.
Hat jemand zufällig die Durchmesser für die Aufnahme der Radlager?
Kennt jemand eine Bude, die so etwas macht?

Dsc_1948.jpg

Dsc_1949.jpg

Dsc_1950.jpg

Dsc_1952.jpg


Danke
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 3951
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange
Wohnort: Belgern

Re: Fahrwerk: Maße und Aufarbeitung Mitnehmer Achsstümpfe

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Samstag 18. August 2018, 01:11

Ich kann bei Bedarf mal mit Messschieber an einigen ungebrauchten Radnaben messen.
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

Benutzeravatar
W311/58
Ölmischer
Beiträge: 286
Registriert: Freitag 16. September 2016, 10:24
Mein(e) Fahrzeug(e): Oldtimer
Wohnort: An der Oder

Re: Fahrwerk: Maße und Aufarbeitung Mitnehmer Achsstümpfe

Ungelesener Beitragvon W311/58 » Samstag 18. August 2018, 07:34

Was ist das für eine Passung, eine h7/k6 oder h7/g6 ? http://wwwpub.zih.tu-dresden.de/~tschoe ... assung.pdf
Ich glaube eine Bügelmeßschraube wäre für so eine Messung genauer.
Gruß Andreas

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3412
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Fahrwerk: Maße und Aufarbeitung Mitnehmer Achsstümpfe

Ungelesener Beitragvon bic » Samstag 18. August 2018, 09:26

W311/58 hat geschrieben:Was ist das für eine Passung, eine h7/k6 oder h7/g6 ? http://wwwpub.zih.tu-dresden.de/~tschoe ... assung.pdf
Ich glaube eine Bügelmeßschraube wäre für so eine Messung genauer.
Gruß Andreas

Grundsätzlich richtig, hilft jedoch nur dann weiter, wenn man die Bohrungstoleranz der Lager kennt. Dazu wird man online in den Listen z.B. von SKF oder Schaeffler fündig.

An sonst ist H7/k6 eine Übergangspassung die funktionieren könnte, allerdings ist das Toleranzmaß der Bohrung zu groß:

H7-K6.JPG

H7/g6 ist jedoch eine Spielpassung, die funktioniert wohl gleich gar nicht:

H7-G6.JPG

Einen guten Überblick über die Problematik (inkl. erforderlicher Passung) erhält man z.B. hier bei Schaeffler, SKF hält ähnliches parat. Insgesamt ist dies Sache jedoch ziemlich komplex (wenn man es denn richtig machen will), ich würde jedenfalls einen ausgewiesenen Fachmann befragen (wir sollten hier im Forum doch wohl einen Maschinenbauer haben?).

An sonst gibt es in HH einen ganz Teil Firmen, welche Lagersitze aufarbeiten (z.B. mittels thermischer Beschichtung incl. entsprechender Nachbearbeitung), da muss man einfach mal googlen. Was die dann für Preise aufrufen -nixwissen- , es ist aber anzunehmen, dass dann dafür mehrere Sätze Mitnehmer erhältlich wären.

Eine andere Möglichkeit das Prpblem auch im diy zu erledigen, ist die Verwendung chemischer Mittelchen, z.B. von Loctite aus der Produktreihe "Fügen Welle Nabe" - hier gibt es auch spaltfüllende Produkte, man muss sich halt nur die passende Variante heraussuchen. Funktionieren tut es aber.
Lieber Old School als gar keine Erziehung.


Zurück zu „Rahmen / Fahrwerk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste