Lenkung blockiert

Rahmen, Federn, Querlenker, Bremsanlage, Haupt- und Radbremszylinder, Handbremse, Reifen, Umbau

Moderator: ZWF-Adminis

Nordhummel
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 12
Registriert: Montag 12. Juni 2017, 09:55
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 Bj. 1965, MZ ES 250 Bj. 1959, IWL Berlin Bj. 1960, 28'' Diamant Fahrrad Baujahr 1985

Lenkung blockiert

Ungelesener Beitragvon Nordhummel » Montag 3. September 2018, 08:29

Liebe Gemeinde,

ich habe ein "kleines" Problem mit der Lenkung und wollte die Profis fragen, wo ich am besten anfangen sollte, die Ursache zu finden.

Problem: Bei der letzten Fahrt blockierte die Lenkung in einer Rechtskurve insofern, daß ich nicht weiter nach rechts lenken konnte.Nach loslassen und nochmaligem Einlenken, kam ich rum. In Schleichfahrt nach Hause und keine Probleme mehr gehabt. Allerdings hatte ich beim rückwärts auf's Grundstück fahren ein Überknubben beim Rechtsanschlag gespürt.

Kontrolle: Ich habe dann mal alles nach Sicht und Gefühl kontrolliert. Lenkradspiel beim Drehen etwa 5cm und in Richtung Lenkachse etwa 3-4cm. Im Motorraum sehe ich ein ausgeschlogene Hartgummischeibe, welche mit dem Lenkgetrieb verschraubt ist. Diese werde ich natürlich wechseln, glaube aber nicht wirklich, daß es daran liegt.

Was denkt Ihr? Viele Grüße aus dem sonnigen Norden.
Roger

Benutzeravatar
joey85
Werkzeugsucher
Beiträge: 64
Registriert: Sonntag 18. November 2007, 16:18
Mein(e) Fahrzeug(e): Fahren im Moment nur MZ ETZ 250 Bj. 88, dann gibt's noch nen 353 ohne W von 05/69 und nen 353 mit W von 07/86 und schliesslich nen P601 K von 10/89 und noch schwalben, und MZ's
Wohnort: Buchholz i.d.N.

Re: Lenkung blockiert

Ungelesener Beitragvon joey85 » Montag 3. September 2018, 10:22

Hallo Roger,

da hast Du aber echt glueck gehabt :eek:
Wenn Du die Hardyscheibe gewechselt hast, wuerde ich die belastete Vorderachse einfach mehrfach "durchlenken". Wenn es dann noch hakt oder gnubbelt, ist wahrscheinlich Dein Lenkgetriebe defekt oder das Fett ist von schmierig zu klebrig uebergegangen. (oder beides)
Aber wie gesagt, Hardyscheibe wechseln und dann nochmal pruefen.

Viel Glueck
Johannes
Lieber nen in die Jahre gekommenen Wartburg als nen neuen Koreaner...

Benutzeravatar
W311/58
Ölmischer
Beiträge: 270
Registriert: Freitag 16. September 2016, 10:24
Mein(e) Fahrzeug(e): Oldtimer
Wohnort: An der Oder

Re: Lenkung blockiert

Ungelesener Beitragvon W311/58 » Montag 3. September 2018, 13:36

Wenn jetzt die Lenkung in eine Richtung weiter geht als in die andere und das vorher nicht so war kann ja nur die Verzahnung übersprungen sein. Was ich mir nicht so richtig vorstellen kann. Dann sollte das Lenkspiel ziemlich groß geworden sein :?:
Ich würde vorne aufbocken und noch mal genau nachsehen wie die Räder nach rechts und links einschlagen. Das Lenkgetriebe ausbauen und ganz genau prüfen, oder lassen, wie der Verschleiß ist. Auf gar keinen Fall so eine Probefahrt unternehmen.
Was ist das überhaupt für ein Wartburg *NixWissen*
Gruß Andreas

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3294
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Lenkung blockiert

Ungelesener Beitragvon bic » Montag 3. September 2018, 16:10

W311/58 hat geschrieben:...Dann sollte das Lenkspiel ziemlich groß geworden sein :?:

Sind 5cm radial und 3-4cm axial nicht groß genug? Verwunderlich, dass überhaupt noch eine Verbindung zwischen Lenkrad und den zu lenkenden Vorderrädern besteht, ich würde das Auto (welches auch immer) nicht einmal mehr schieben wollen :shock: Es ist schon verwunderlich, wie leichtsinnig manche Leute sind :oops:
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8791
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Lenkung blockiert

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Montag 3. September 2018, 17:07

Wenn es nach Wechsel der Hardyscheibe immer noch Probleme mit dem Lenkeinschlag gibt, ist vielleicht die Gummibuchse in der Zahnstange im Lenkgetriebe verschlissen.
Bei Wartburgpeter findest Du alle Informationen, die Du zur Instandsetzung benötigst.

http://www.wartburgpeter.de/tf_fahrwerk15.htm
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 3918
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange
Wohnort: Belgern

Re: Lenkung blockiert

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Montag 3. September 2018, 17:55

Fahrzeugtyp?
(Bitte nicht nur "Wartburg" hinschreiben)
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

Nordhummel
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 12
Registriert: Montag 12. Juni 2017, 09:55
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 Bj. 1965, MZ ES 250 Bj. 1959, IWL Berlin Bj. 1960, 28'' Diamant Fahrrad Baujahr 1985

Re: Lenkung blockiert

Ungelesener Beitragvon Nordhummel » Montag 3. September 2018, 22:09

Ja natürlich, es ist ein 312 Baujahr 65

Nordhummel
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 12
Registriert: Montag 12. Juni 2017, 09:55
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 Bj. 1965, MZ ES 250 Bj. 1959, IWL Berlin Bj. 1960, 28'' Diamant Fahrrad Baujahr 1985

Re: Lenkung blockiert

Ungelesener Beitragvon Nordhummel » Montag 3. September 2018, 22:14

bic hat geschrieben:
W311/58 hat geschrieben:...Dann sollte das Lenkspiel ziemlich groß geworden sein :?:

Sind 5cm radial und 3-4cm axial nicht groß genug? Verwunderlich, dass überhaupt noch eine Verbindung zwischen Lenkrad und den zu lenkenden Vorderrädern besteht, ich würde das Auto (welches auch immer) nicht einmal mehr schieben wollen :shock: Es ist schon verwunderlich, wie leichtsinnig manche Leute sind :oops:


Nun ja, ich habe ihn ja in der Werkstatt prüfen lassen und er ist problemlos durch den TÜV gekommen. Da ich nun nicht so ein Guru bin, bin ich halt gefahren und es gab den ganzen Sommer kein Problem.

Nordhummel
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 12
Registriert: Montag 12. Juni 2017, 09:55
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 Bj. 1965, MZ ES 250 Bj. 1959, IWL Berlin Bj. 1960, 28'' Diamant Fahrrad Baujahr 1985

Re: Lenkung blockiert

Ungelesener Beitragvon Nordhummel » Montag 3. September 2018, 22:15

Tomtom hat geschrieben:Wenn es nach Wechsel der Hardyscheibe immer noch Probleme mit dem Lenkeinschlag gibt, ist vielleicht die Gummibuchse in der Zahnstange im Lenkgetriebe verschlissen.
Bei Wartburgpeter findest Du alle Informationen, die Du zur Instandsetzung benötigst.

http://www.wartburgpeter.de/tf_fahrwerk15.htm


Vielen Dank, das ist sehr hilfreich!

Nordhummel
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 12
Registriert: Montag 12. Juni 2017, 09:55
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 Bj. 1965, MZ ES 250 Bj. 1959, IWL Berlin Bj. 1960, 28'' Diamant Fahrrad Baujahr 1985

Re: Lenkung blockiert

Ungelesener Beitragvon Nordhummel » Montag 3. September 2018, 22:17

Wie groß darf denn das Spiel in den jeweiligen Richtungen sein?

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3294
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Lenkung blockiert

Ungelesener Beitragvon bic » Dienstag 4. September 2018, 01:21

Nordhummel hat geschrieben:Wie groß darf denn das Spiel in den jeweiligen Richtungen sein?

Nun ja, wenn man kräftig am Lenkrad zieht, dann verformt man vielleicht ein paar Millimeter die Hardyscheibe (vor allem bei der sogenannten Sicherheitsausführung), aber Spiel sollte hier überhaupt keins spürbar sein. Und beim radialen Leergang, also das, was man üblicherweise als Lenkspiel bezeichnet (und die Summe aller Spiele in der Lenkung umfasst), ist in Mittelstellung (also Räder auf geradeaus) die absolute Obergrenze 3-4 cm - danach spielt der TÜV nicht mehr mit und es wird langsam gefährlich.
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
mick
Hohlrauminspektor
Beiträge: 582
Registriert: Montag 9. März 2009, 22:18
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 S
311-9
W123 200
W123 230 CE
Wohnort: Bensheim

Re: Lenkung blockiert

Ungelesener Beitragvon mick » Dienstag 4. September 2018, 07:45

bic hat geschrieben:
Nordhummel hat geschrieben:Wie groß darf denn das Spiel in den jeweiligen Richtungen sein?

Nun ja, wenn man kräftig am Lenkrad zieht, dann verformt man vielleicht ein paar Millimeter die Hardyscheibe (vor allem bei der sogenannten Sicherheitsausführung), aber Spiel sollte hier überhaupt keins spürbar sein. Und beim radialen Leergang, also das, was man üblicherweise als Lenkspiel bezeichnet (und die Summe aller Spiele in der Lenkung umfasst), ist in Mittelstellung (also Räder auf geradeaus) die absolute Obergrenze 3-4 cm - danach spielt der TÜV nicht mehr mit und es wird langsam gefährlich.

Du fährst zu wenig Mercedes 123. Da ist ein Lenkradspiel quasi Werksausstattung und 3- 4 cm ein lobenswerter Zustand. Geht alles.

Gruß mick
Wartburg jeden Tag ich mag

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3294
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Lenkung blockiert

Ungelesener Beitragvon bic » Dienstag 4. September 2018, 09:54

mick hat geschrieben:Du fährst zu wenig Mercedes 123. Da ist ein Lenkradspiel quasi Werksausstattung und 3- 4 cm ein lobenswerter Zustand. Geht alles.

Haste Recht, bin ich noch nie gefahren. Aber der W123 hat doch eine Kugelumlauf- und keine Zahnstangenlenkung, da sollte das Spiel quasi von Natur aus größer sein [smilie=hi ya!.gif]
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
coolmodie
Abschmiernippel
Beiträge: 1581
Registriert: Donnerstag 9. August 2007, 21:05
Mein(e) Fahrzeug(e): 311, 2 x 353
Wohnort: berlin 90210

Re: Lenkung blockiert

Ungelesener Beitragvon coolmodie » Dienstag 4. September 2018, 11:33

hast du bei der hardyscheibe die bleche drunter ?

es kann sein wenn du diese vergessen hast das die hardyscheibe schon im eimer ist und die schrauben beim lenken rausspringen....dann hat man auch dit gefühl die lenkung hackt

alles schon gesehn
------------------- Klug war's nicht....Aber Geil! ------------------

Armut is so widerlich........im Wartburg geht der Jikov nicht

Nordhummel
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 12
Registriert: Montag 12. Juni 2017, 09:55
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 Bj. 1965, MZ ES 250 Bj. 1959, IWL Berlin Bj. 1960, 28'' Diamant Fahrrad Baujahr 1985

Re: Lenkung blockiert

Ungelesener Beitragvon Nordhummel » Dienstag 4. September 2018, 21:24

coolmodie hat geschrieben:hast du bei der hardyscheibe die bleche drunter ?

es kann sein wenn du diese vergessen hast das die hardyscheibe schon im eimer ist und die schrauben beim lenken rausspringen....dann hat man auch dit gefühl die lenkung hackt

alles schon gesehn


Ich wechsele das Teil erst mal und dann sehen wir weiter. Danke!

Nordhummel
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 12
Registriert: Montag 12. Juni 2017, 09:55
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 Bj. 1965, MZ ES 250 Bj. 1959, IWL Berlin Bj. 1960, 28'' Diamant Fahrrad Baujahr 1985

Re: Lenkung blockiert

Ungelesener Beitragvon Nordhummel » Montag 10. September 2018, 21:41

Lösung: Am Wochenende habe ich mich nun rangemacht und die Gewebe(Hardy)-Scheibe gewechselt. Die Katastrophe sah ich dann tatsächlich erst, als ich den 312er aufgebockt hatte und mal ordentlich drehen konnte. Im unteren Bereich war tatsächlich ein ganzes Viertel incl. einer Schraube herausgebrochen. Also der Verschleiß war nach 53 Jahre (das Teil hat sich wohl nie einer angesehen) offensichtlich. Das Rausbrechen muß aber ein plötzliches Ereignis gewesen sein, da mir sonst was aufgefallen wäre.
Jedenfalls ist nun wieder alles gut. Das Spiel ist in allen Bereichen minimal (ca. 1 cm) und ich empfehle allen sich das Teil mal anzusehen. Zumindest nach ca. 50 Jahren ;-)

Vielen Dank für die Hinweise von Euch!

Benutzeravatar
W311/58
Ölmischer
Beiträge: 270
Registriert: Freitag 16. September 2016, 10:24
Mein(e) Fahrzeug(e): Oldtimer
Wohnort: An der Oder

Re: Lenkung blockiert

Ungelesener Beitragvon W311/58 » Montag 10. September 2018, 22:08

Wenn da etwas rausgebrochen ist muß das ja auch eine Ursache haben. Auf was soll den der 312er Fahrer achten? Da wäre ein Foto von der Stelle für andere sicherlich hilfreich.
Gruß Andreas

Nordhummel
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 12
Registriert: Montag 12. Juni 2017, 09:55
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 Bj. 1965, MZ ES 250 Bj. 1959, IWL Berlin Bj. 1960, 28'' Diamant Fahrrad Baujahr 1985

Re: Lenkung blockiert

Ungelesener Beitragvon Nordhummel » Mittwoch 12. September 2018, 17:35

W311/58 hat geschrieben:Wenn da etwas rausgebrochen ist muß das ja auch eine Ursache haben. Auf was soll den der 312er Fahrer achten? Da wäre ein Foto von der Stelle für andere sicherlich hilfreich.
Gruß Andreas


Na es ging um die Hardy-Scheibe. Dort einfach auf Verschleiß achten. Hätte ich vorher gesehen/gewußt, daß die ausgenudelt ist, hätte ich sie vorher gewechselt.


Zurück zu „Rahmen / Fahrwerk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste