Vorspur: Entweder Spurstangen gleich lang ODER Lenkrad gerade, beides geht nicht

Rahmen, Federn, Querlenker, Bremsanlage, Haupt- und Radbremszylinder, Handbremse, Reifen, Umbau

Moderator: ZWF-Adminis

wartifan
Bremsentrommler
Beiträge: 1082
Registriert: Montag 27. Februar 2006, 09:53

Vorspur: Entweder Spurstangen gleich lang ODER Lenkrad gerade, beides geht nicht

Ungelesener Beitragvon wartifan » Montag 15. Oktober 2018, 12:44

Bin hier gerade auf ein Problem gestoßen bei Einstellung der Vorspur (353W/neues Lenkgetriebe):
Entweder man bekommt die Spurstangen gleich lang hin, dann steht das Lenkrad schief, oder ich habe eine Abweichung von 6mm, dann steht das Lenkrad gerade. Versetzen des Lenkrades bei Einstellung auf gleiche Länge hilft auch nicht, da der Sprung zu weit wird - dann stehts nach der anderen Seite auch wieder schief. Ich liege offenbar gerade irgendwo in der Mitte zwischen der Verzahnung. Lenkgetriebe lösen und das geringe Spiel nutzen bringt ebenfalls so gut wie gar nichts.
Hat jemand eine Idee dazu, was man noch tun könnte oder ist das normal so? Wird ja vielen so gehen, denke ich mal.

Benutzeravatar
joey85
Werkzeugsucher
Beiträge: 64
Registriert: Sonntag 18. November 2007, 16:18
Mein(e) Fahrzeug(e): Fahren im Moment nur MZ ETZ 250 Bj. 88, dann gibt's noch nen 353 ohne W von 05/69 und nen 353 mit W von 07/86 und schliesslich nen P601 K von 10/89 und noch schwalben, und MZ's
Wohnort: Buchholz i.d.N.

Re: Vorspur: Entweder Spurstangen gleich lang ODER Lenkrad gerade, beides geht nicht

Ungelesener Beitragvon joey85 » Donnerstag 18. Oktober 2018, 17:27

Hallo Wartifan,

ich glaube nicht, dass man das 100%ig gerade hinbekommt. Ich hab zwei 353er und da steht das Lenkrad auch nicht ganz gerade, obwohl ich bei beiden die Spur eingestellt und die Lenkraeder versetzt hab.

Gruss
Johannes
Lieber nen in die Jahre gekommenen Wartburg als nen neuen Koreaner...

wartifan
Bremsentrommler
Beiträge: 1082
Registriert: Montag 27. Februar 2006, 09:53

Re: Vorspur: Entweder Spurstangen gleich lang ODER Lenkrad gerade, beides geht nicht

Ungelesener Beitragvon wartifan » Donnerstag 18. Oktober 2018, 18:16

Die Frage ist, ob ich mir wg. 6 mm nen Kopp machen muß oder ob das eher normale Größenordnungen sind.
Wie gesagt auf links/rechts gleich lang kann mans natürlich zunächst immer stellen. Nur steht das Lenkrad dann z.B.bei mir arg schief.
Aber nicht so extrem schief wie bei Wartburgpeters Anleitung, als daß ich es durch versetzen hinbekommen könnte. http://www.wartburgpeter.de/tf_lenkung2.htm,.

Benutzeravatar
MarkusH
Verzinker
Beiträge: 392
Registriert: Samstag 6. Januar 2007, 01:47
Mein(e) Fahrzeug(e): 353W
Kontaktdaten:

Re: Vorspur: Entweder Spurstangen gleich lang ODER Lenkrad gerade, beides geht nicht

Ungelesener Beitragvon MarkusH » Donnerstag 18. Oktober 2018, 19:07

nabend...

Lenkrad richtig montieren, Lenkgetriebe (bzw. dann Lenkrad) auf Mitte stellen
Dann Spur einstellen.
Ergebnis: Lenkrad steht mittig und Karre fährt gradeaus.

Die genau "gleiche Länge" der Spurstangen ist kein Einstellkriterium.
Dafür sind die Gewinde an den Enden: zum Einstellen der Spur, nicht einer Spurstangenlänge.

bis dann
Markus

wartifan
Bremsentrommler
Beiträge: 1082
Registriert: Montag 27. Februar 2006, 09:53

Re: Vorspur: Entweder Spurstangen gleich lang ODER Lenkrad gerade, beides geht nicht

Ungelesener Beitragvon wartifan » Donnerstag 18. Oktober 2018, 19:31

MarkusH hat geschrieben:
Lenkrad richtig montieren, Lenkgetriebe (bzw. dann Lenkrad) auf Mitte stellen
Dann Spur einstellen.
Ergebnis: Lenkrad steht mittig und Karre fährt gradeaus.


Hab ich ja zunächst auch gemacht. Ergebnis Spurstangenlänge um satte 6mm abweichend.

MarkusH hat geschrieben:Die genau "gleiche Länge" der Spurstangen ist kein Einstellkriterium.
Dafür sind die Gewinde an den Enden: zum Einstellen der Spur, nicht einer Spurstangenlänge.


Dem galt im Grunde meine Frage. Abweichungen müsste ja eigentlich jeder haben. Mittig wäre ja Zufall. Wie groß sind die denn aber immer so ? Sind 6mm "normal"?

Benutzeravatar
joey85
Werkzeugsucher
Beiträge: 64
Registriert: Sonntag 18. November 2007, 16:18
Mein(e) Fahrzeug(e): Fahren im Moment nur MZ ETZ 250 Bj. 88, dann gibt's noch nen 353 ohne W von 05/69 und nen 353 mit W von 07/86 und schliesslich nen P601 K von 10/89 und noch schwalben, und MZ's
Wohnort: Buchholz i.d.N.

Re: Vorspur: Entweder Spurstangen gleich lang ODER Lenkrad gerade, beides geht nicht

Ungelesener Beitragvon joey85 » Donnerstag 18. Oktober 2018, 21:53

Wegen 6mm brauchst du dir keine Platte machen. Wenn die Spur stimmt, is doch alles ok. Markus hat völlig Recht, die länge der Spurstangen ist nicht so wichtig, die Vorspur muss stimmen. [Lenker]
Lieber nen in die Jahre gekommenen Wartburg als nen neuen Koreaner...

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8824
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Vorspur: Entweder Spurstangen gleich lang ODER Lenkrad gerade, beides geht nicht

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Donnerstag 18. Oktober 2018, 21:56

So sieht es aus...
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

wartifan
Bremsentrommler
Beiträge: 1082
Registriert: Montag 27. Februar 2006, 09:53

Re: Vorspur: Entweder Spurstangen gleich lang ODER Lenkrad gerade, beides geht nicht

Ungelesener Beitragvon wartifan » Freitag 19. Oktober 2018, 08:57

Dann bin ich ja beruhigt. 6mm scheinen irgendwo auch das Maximum zu sein. Bei 12mm oder so, würde man das Lenkrad versetzen und die Längen wären sogar halbwegs gleich verteilt (bei passender Vorspur natürlich).

Benutzeravatar
Detlef Grau
Der Schrägverzahnte
Beiträge: 2493
Registriert: Samstag 18. Februar 2006, 11:38
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311;1.3; RT 125/3; Qek-Junior; RS09, B1000KM
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Westeregeln

Re: Vorspur: Entweder Spurstangen gleich lang ODER Lenkrad gerade, beides geht nicht

Ungelesener Beitragvon Detlef Grau » Sonntag 21. Oktober 2018, 21:23

im WIKI ist nachzulesen, daß das Lenktrapez eine wichtige Sache ist.

Wie hast Du eingestellt? Nur mit Spurmaß oder mit einem Prüfstand?

warum Du Abweichungen in Geradeaus Stellung hast, kann durchaus vielfälltige Ursachen haben. Eine Spurveränderung hinten könnte auch diese Auswirkungen haben und Dackellauf herbei führen.

Lies Dir das mal im Wiki in Ruhe durch und prüf das in Ruhe bei Dir noch einmal. Im Zweifel nochmal nachfragen
in diesem Sinne

aus dem IFA Altenpflegeheim
D. Grau

wartifan
Bremsentrommler
Beiträge: 1082
Registriert: Montag 27. Februar 2006, 09:53

Re: Vorspur: Entweder Spurstangen gleich lang ODER Lenkrad gerade, beides geht nicht

Ungelesener Beitragvon wartifan » Montag 22. Oktober 2018, 08:38

Der Geradeauslauf ist ja gegeben, soweit alles super. Ich habe unsere originale Spurmaßlehre genommen mit Meßuhr. Vorspur lässt sich damit gut einstellen und stimmt dann ja auch. Nur diese vermeintlich große links-rechts-Abweichung der Spurstangenlängen hatten mich irritiert.
Man müßte hier mal ne Umfrage starten, wie groß der Unterschied links-rechts bei euch so ist.

Benutzeravatar
Detlef Grau
Der Schrägverzahnte
Beiträge: 2493
Registriert: Samstag 18. Februar 2006, 11:38
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311;1.3; RT 125/3; Qek-Junior; RS09, B1000KM
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Westeregeln

Re: Vorspur: Entweder Spurstangen gleich lang ODER Lenkrad gerade, beides geht nicht

Ungelesener Beitragvon Detlef Grau » Dienstag 23. Oktober 2018, 22:41

ich hätte wohl eine elektronische Fahrwerksvermessung empfohlen. Die gute alte Einstellung mit Spurmaß berücksichtigt einige wichtige Daten nicht.

Bei mir war das ähnlich.

IMG_20160511_213750870-ZWF.jpg


Es stellte sich bei der Achsvermessung heraus, daß die Hinterachse nicht im rechten Winkel zur Symetrieachse stand. Einstellen kann man das beim 311er an einem hinteren Längslenker. Wenn die Spur der Hinterachse rechts und links gleich ist, ist davon auszugehen, daß die Achse dann im rechten Winkel steht. Danach kann man prüfen, wie parallel die Vorderachse zur Hinterachse steht

IMG_20160511_2104135672-2.jpg


Wichtig ist die gleiche Stellung hier der oberen Federgabeln, um gleiche Nachlaufwerte zu erreichen. Ich hab das mit einem Abstandsmesser einer Richtbank gut ausführen können. Da muß man schon ein wenig Zeit einplanen, bis man korrekte Werte erzielt. Wer hier nachlässig arbeitet hat später einseitig abgefahrene Reifen.

Erst dann kann man die Spur der Vorderachse eigentlich genau einstellen, nur dann kann man ermitteln, ob das Lenktrapez in Ornung ist oder nicht.
Geprüft werden kann man das auch ohne Sollwerte durch gleiche Werte für den Spurdiferenzwinkel, also den Wert, den bei vollem Lenkeinschlag das Kurveninnere Rad anders einschlägt als das äußere Rad nach rechts und links.


6mm Unterschied rechts zu links hätte mir keine Ruhe gelassen, aber ich bin auch kein Maßstab {Du Du}
in diesem Sinne

aus dem IFA Altenpflegeheim
D. Grau

wartifan
Bremsentrommler
Beiträge: 1082
Registriert: Montag 27. Februar 2006, 09:53

Re: Vorspur: Entweder Spurstangen gleich lang ODER Lenkrad gerade, beides geht nicht

Ungelesener Beitragvon wartifan » Mittwoch 24. Oktober 2018, 10:02

Am 353 ist leider außer der Vorspur nichts einstellbar, da alles am Rahmen fest montiert und damit vorgegeben ist.
Ich kann jetzt auch nicht sagen, ob das schon immer so war, da ich da nie so wirklich drauf geachtet habe. Da ich aber nun mal das Lenkgetriebe gewechselt hatte, mußte ich auch die Vorspur neu einstellen, wobei mir dies nun aufgefallen ist.

Benutzeravatar
Detlef Grau
Der Schrägverzahnte
Beiträge: 2493
Registriert: Samstag 18. Februar 2006, 11:38
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311;1.3; RT 125/3; Qek-Junior; RS09, B1000KM
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Westeregeln

Re: Vorspur: Entweder Spurstangen gleich lang ODER Lenkrad gerade, beides geht nicht

Ungelesener Beitragvon Detlef Grau » Mittwoch 24. Oktober 2018, 23:27

Wenn man etwas nicht einstellen kann, heißt das nicht, das alles zwangsläufig in Ordnung ist.

Schlaglöcher und Bordsteinkanten haben auch einstellende Funktion :smile:
in diesem Sinne

aus dem IFA Altenpflegeheim
D. Grau

wartifan
Bremsentrommler
Beiträge: 1082
Registriert: Montag 27. Februar 2006, 09:53

Re: Vorspur: Entweder Spurstangen gleich lang ODER Lenkrad gerade, beides geht nicht

Ungelesener Beitragvon wartifan » Donnerstag 25. Oktober 2018, 09:21

Schlaglöcher und Bordsteinkanten haben auch einstellende Funktion

Schon, aber wie gesagt, Geradeauslauf ist nicht das Problem.

wartifan
Bremsentrommler
Beiträge: 1082
Registriert: Montag 27. Februar 2006, 09:53

Re: Vorspur: und es geht doch

Ungelesener Beitragvon wartifan » Mittwoch 31. Oktober 2018, 18:51

So hab mich Feiertags nun heute nochmal damit beschäftigt.
Es geht doch, wenn man die Verzahnung des Lenkrades ganz genau mit Feingefühl angeht. Sie ist nämlich doch fein genug. Ergebnis beide Seiten mit je ca. 45,5mm Spurstangenlänge gleich lang, Vorspur knapp unter 0 und Lenkrad steht bei Geradeausfahrt auch gerade.

berlintourist
Teileträger
Beiträge: 860
Registriert: Samstag 23. August 2014, 23:24
Mein(e) Fahrzeug(e): 314 eckfrontcabriokombicoupé

Re: Vorspur: Entweder Spurstangen gleich lang ODER Lenkrad gerade, beides geht nicht

Ungelesener Beitragvon berlintourist » Mittwoch 31. Oktober 2018, 19:01

... kaum macht man etwas richtig, schon funktionierts :lol:
Wartburg - aus freude am schrauben ...

wartifan
Bremsentrommler
Beiträge: 1082
Registriert: Montag 27. Februar 2006, 09:53

Re: Vorspur: Entweder Spurstangen gleich lang ODER Lenkrad gerade, beides geht nicht

Ungelesener Beitragvon wartifan » Mittwoch 31. Oktober 2018, 20:38

Ich konnt mir das ja auch nicht vorstellen, weil ich das unproblematischer in Erinnerung gehabt habe. Deshalb hat mir das keine Ruhe gelassen. Nun stellt man ja auch nicht ständig die Vorspur ein.


Zurück zu „Rahmen / Fahrwerk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Detta und 7 Gäste