Überprüfung Rahmennummer und Motorleistung

Rahmen, Federn, Querlenker, Bremsanlage, Haupt- und Radbremszylinder, Handbremse, Reifen, Umbau

Moderator: ZWF-Adminis

der.biber311
Rostumwandler
Beiträge: 4
Registriert: Dienstag 16. April 2019, 05:55
Mein(e) Fahrzeug(e): Ford Ranger Wildtrak
Wohnort: Thüringisches Vogtland

Überprüfung Rahmennummer und Motorleistung

Ungelesener Beitragvon der.biber311 » Dienstag 16. April 2019, 06:50

Hallo,

ich habe die Möglichkeit einen 311 Coupe zu erwerben. Die Zulassung habe ich als Datei angehängt. Ein alter Kfz Brief ist nicht mehr vorhanden.

IMG-20190411-WA0047.jpg

Nun meine Fragen:

Müsste die Fahrgestellnummer nicht siebenstellig sein?
Die eingetragene Leistung in KW (40) gab es doch gar nicht und der Hubraum (900) deutet auf den Motor hin, der nur bis Ende 61 eingebaut wurde. Was stimmt hier nicht? Ist das ein echtes Coupe?

Für euere Antworten wäre ich sehr dankbar.

MfG

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3848
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Überprüfung Rahmennummer und Motorleistung

Ungelesener Beitragvon bic » Dienstag 16. April 2019, 15:32

der.biber311 hat geschrieben:Was stimmt hier nicht?

Nun ja, die Papiere halt :shock: Sieht man ja schon daran, dass es einen 40-KW-Motor (ca. 54PS) nie in Serie gegeben hat, schon gleich gar nicht als 900er. Ich würde ja mal empfehlen, die Eintragungen in den Brief mit dem wirklichen Auto zu vergleichen, dann siehst Du auch, ob die Fahrgestellnummer stimmt - denn auch hier gibt es Ominösitäten in Masse.

Wenn sich also Deine Frage

Ist das ein echtes Coupe?

darauf bezieht, ob das Teil jemals tatsächlich als Coupe vom Band gelaufen ist, wird Dir das keiner an Hand Deines Briefs beantworten können, da müsstest Du schon einmal etwas von Deinem Auto zeigen - aber auch dann wird es ohne den alten Brief schwierig. An sonst - gab es eigentlich auch unechte Coupes? [smilie=hi ya!.gif]
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

der.biber311
Rostumwandler
Beiträge: 4
Registriert: Dienstag 16. April 2019, 05:55
Mein(e) Fahrzeug(e): Ford Ranger Wildtrak
Wohnort: Thüringisches Vogtland

Re: Überprüfung Rahmennummer und Motorleistung

Ungelesener Beitragvon der.biber311 » Dienstag 16. April 2019, 17:11

Unechte Coupe's, nun ja. Hatte ein Coupe gefunden, also es sah wie ein Coupe aus, aber ich ließ mir den alten Brief mailen und siehe da, bereits 1968 wurde aus einer Limo ein Coupe.

der.biber311
Rostumwandler
Beiträge: 4
Registriert: Dienstag 16. April 2019, 05:55
Mein(e) Fahrzeug(e): Ford Ranger Wildtrak
Wohnort: Thüringisches Vogtland

Re: Überprüfung Rahmennummer und Motorleistung

Ungelesener Beitragvon der.biber311 » Dienstag 16. April 2019, 17:14

Bilder kann ich zeigen, aber das Auto ist zerlegt..

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3848
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Überprüfung Rahmennummer und Motorleistung

Ungelesener Beitragvon bic » Dienstag 16. April 2019, 19:10

der.biber311 hat geschrieben:Unechte Coupe's, nun ja. Hatte ein Coupe gefunden, also es sah wie ein Coupe aus, aber ich ließ mir den alten Brief mailen und siehe da, bereits 1968 wurde aus einer Limo ein Coupe.

Tja - und wo ist das Problem? Ein durchaus nicht unübliches Vorgehen damals, Autos in der DDR waren wie Katzen, die hatten sieben Leben! :smile:
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
Mossi
Abschmiernippel
Beiträge: 1761
Registriert: Donnerstag 9. Februar 2006, 19:50
Mein(e) Fahrzeug(e): viele
Wohnort: DichtBeiRostock - jetzt neu: LRO

Re: Überprüfung Rahmennummer und Motorleistung

Ungelesener Beitragvon Mossi » Dienstag 16. April 2019, 19:22

der 900er hatte laut Papieren und Prospekt 900 ccm, der 1000er nur 995 (sinnvoll wg. der Besteuerung).

40 PS bei 4000 U/min war bei den Motoren ab 61 normal, die Zulassung Anfang Januar 62 spricht tatsächlich für einen späten 900er. Ein klassischer Umtragungsfehler - wie so oft....

Und ab Oktober 59 wurde mit der Einführung der neuen Nomenklatur auch der Rückschluss unmöglich - Licht in die Sache brächte noch die Karosserieummer - diese müsste dann eine 62....... sein.
Seitenneigung ist kein Zeichen von Fahrunsicherheit!


Seine Freunde nennen ihn Mossi, die Anderen sprechen nur vom "dicken Typ mit der Zigarre"....

der.biber311
Rostumwandler
Beiträge: 4
Registriert: Dienstag 16. April 2019, 05:55
Mein(e) Fahrzeug(e): Ford Ranger Wildtrak
Wohnort: Thüringisches Vogtland

Re: Überprüfung Rahmennummer und Motorleistung

Ungelesener Beitragvon der.biber311 » Donnerstag 18. April 2019, 15:59

Hallo hier jetzt die Bilder
Nummer von der Karosserie
Nummern vom Rahmenquerträger (die 62 3466 ist auf der linken Seite, in Blickrichtung zum Fz. angebracht, die andere auf der rechten Seite)

20190418_093926_crop_141x388.jpg
20190418_093926_crop_141x388.jpg (47.67 KiB) 637 mal betrachtet


20190418_094020_crop_199x218.jpg
20190418_094020_crop_199x218.jpg (34.79 KiB) 637 mal betrachtet


20190418_094005_crop_140x388.jpg
20190418_094005_crop_140x388.jpg (50.91 KiB) 637 mal betrachtet

Nun meine Frage, war es üblich das die erste 0 der laufenden Fahrzeugnummer weggelassen wurde? 6203466 würde ja auf ein Coupe aus Bj. 62 hinweisen, oder? Und was bedeutet die rechte Nummer auf dem Träger. Was sagt die Karosserienummer aus?

Vielen Dank für Antworten


Zurück zu „Rahmen / Fahrwerk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste