Seltsame Schrauben

Rahmen, Federn, Querlenker, Bremsanlage, Haupt- und Radbremszylinder, Handbremse, Reifen, Umbau

Moderator: ZWF-Adminis

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 3934
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange
Wohnort: Belgern

Re: Seltsame Schrauben

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Freitag 19. Juni 2009, 11:31

Ich weiß nur, die "alten,echten" Eskaschrauben haben keinen ebenen Kopf sondern in der Mitte die
kreisförmige Vertiefung und die Neueren haben einen erhabenen Rand ringsum den Sechskant.
Stimmt.Z.B.´nen 16er Supersteel-Gabelschlüssel von WFR hab ich sehr,sehr selten mal gesehn.
Gruß Thilo
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

Benutzeravatar
Martin Rapp
Camping-Schrauber
Beiträge: 7916
Registriert: Montag 16. Januar 2006, 19:37
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Camping - Bj. 1965
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Maintal
Kontaktdaten:

Re: Seltsame Schrauben

Ungelesener Beitragvon Martin Rapp » Freitag 19. Juni 2009, 11:38

Thilo Ka hat geschrieben:Ich weiß nur, die "alten,echten" Eskaschrauben haben keinen ebenen Kopf sondern in der Mitte die
kreisförmige Vertiefung und die Neueren haben einen erhabenen Rand....


Falsch Thilo,

anders herum wird ein Schuh draus.
Die echten haben noch einen wesentlich stärkeren Schraubenkopf und die Schrift ist erhaben (steht nach außen).
Später wird sicher auf Grund von Materialeinsparung der Kopf etwas materialsparender ausgefallen sein.
Dass heißt er wurde leicht ausgehöhlt. Die Schrift war dann zusätzlich auch vertieft und wesentlich kleiner als zuvor.

Unterschiede gab es dann ja auch noch in der Herstellung der Schrauben (gedreht oder gewalzt).
Auch da gab es kleine aber feine Unterschiede die man teilweise an den Schrauben erkennt,
bei genauerer Betrachtung. Wegen Bildern muss ich da mal suchen.

Definitiv klar ist aber, die Original-Schraubenkästen von ESKA (die blau-roten Pappkartons)
sind für eine 311er Restauration nicht zeitgemäß!!! Dafür sind die Schrauben viel zu neu.

Gruß Maddin

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 3934
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange
Wohnort: Belgern

Re: Seltsame Schrauben

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Freitag 19. Juni 2009, 11:49

Achso. Es gab also sehr viel früher auch Schrauben, dessen Köpfe platt waren und mit erhabener Schrift.
Ich kenne nur die ausgehöhlten. Und zwar in 2 Ausführungen. Einmal weniger und einmal mehr ausgehöhlt.
Die Mehrausgehöhlten besitzen dann auch häufig diese komischen, schon genannten Schlüsselweiten.

Gruß Thilo
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

Zephyr
Rostumwandler
Beiträge: 3
Registriert: Samstag 5. November 2011, 17:40
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311, BJ 1964

Re: Seltsame Schrauben

Ungelesener Beitragvon Zephyr » Sonntag 22. Juli 2012, 12:57

Detlef Grau hatte erwähnt, dass er eine Liste von Schrauben und Federscheiben und so weiter hätte.
Im Zuge meiner 311-Restauration habe ich den ETK von 1963 eingescannt und eine Texterkennung drüber laufen lassen und im ersten Moment eine Liste von Sechskantschrauben, Federringen etc. pp. erstellt. Komplett in Excel mit Übersetzung der Festigkeitsklassen sowie Teilenummern und so weiter und so fort.
Ist das für einige von euch interessant? Dürfte ich die Arbeit, die ich mir gemacht habe, breit streuen? Oder gibt es da wegen Urheberrecht Probleme?

Gruß,
Zephyr

Benutzeravatar
maffi
Rostumwandler
Beiträge: 5
Registriert: Samstag 21. Juli 2012, 22:38
Mein(e) Fahrzeug(e): Barkas B1000-1 KM, Lada Niva, IFA W50, Intercamp IC355
Wohnort: Tutow - da wo der legendäre Senf her kam

Re: Seltsame Schrauben

Ungelesener Beitragvon maffi » Sonntag 22. Juli 2012, 13:56

hallo Leute,

die komischen Schlüsselweiten kamen mitte der 80-iger Jahre auf,im Zuge der Materialeinsparung von Rohstoffen...so wurden aus den 13er,17er,19er und 22er Schrauben und Muttern diese kleineren Abmessungen,immer eine Nummer kleiner,wie vorher...es war/ist eine fürchterliche Maßnahme gewesen,weil nur unsere Werkstattschlosser die passenden Schlüssel und wir als Kutscher nur den "Standard" hatten :? so gabs dann im Endeffekt viele runde Schraubenköpfe und Muttern,nur gelöst bekam man nix,ausser wenn man einen schmalen Schraubendreher mit in den Maulschlüssel gesteckt hatte :lol: das Arbeiten war schlimmer wie bei den Russen :razz:

viele Grüße

maffi
Der frühe Vogel fängt vielleicht den Wurm, aber die zweite Maus bekommt den Käse :D ;)

Benutzeravatar
Martin Rapp
Camping-Schrauber
Beiträge: 7916
Registriert: Montag 16. Januar 2006, 19:37
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Camping - Bj. 1965
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Maintal
Kontaktdaten:

Re: Seltsame Schrauben

Ungelesener Beitragvon Martin Rapp » Sonntag 22. Juli 2012, 17:50

Hallo Zephyer,

gerne kannst Du die Excel-Datei breit streuen.
Wenn Du sie als Liste in Excel hast, sollte es da keine Urheberrechtsverletzungen geben.
Gerne stelle ich solche Angaben auch ins Wartburg-Wiki.

Schick mir doch die Liste bitte mal an:
info@w311.info
Vielen Dank im voraus

Maddin


Zurück zu „Rahmen / Fahrwerk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste