Wartburg 4 Ventiler

Rahmen, Federn, Querlenker, Bremsanlage, Haupt- und Radbremszylinder, Handbremse, Reifen, Umbau

Moderator: ZWF-Adminis

Benutzeravatar
Ich und mein Warti
Rostumwandler
Beiträge: 6
Registriert: Mittwoch 5. Juli 2006, 20:56

Wartburg 4 Ventiler

Ungelesener Beitragvon Ich und mein Warti » Donnerstag 6. Juli 2006, 01:18

Habt ihr euch mal Gedanken gemacht wieviele Ventile euer Wartburg hat? Also meiner Rechnung nach müssten es beim 353er 4 oder 5 sein...

Butzemann
Triebwerkmeister
Beiträge: 682
Registriert: Samstag 18. Februar 2006, 17:30
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 1.3, Simson SR50, Diamant Sportfahrrad 1957, Simson Spatz 1969
Wohnort: Meißen

Ungelesener Beitragvon Butzemann » Donnerstag 6. Juli 2006, 08:41

Moin,

Nach meiner Rechnung hat jeder fahrbereite 311/353er mindestens 7 Ventile.

mfg Gert

Benutzeravatar
Detlef Grau
Der Schrägverzahnte
Beiträge: 2476
Registriert: Samstag 18. Februar 2006, 11:38
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311;1.3; RT 125/3; Qek-Junior; RS09, B1000KM
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Westeregeln

Ventile

Ungelesener Beitragvon Detlef Grau » Donnerstag 6. Juli 2006, 13:41

ich komme auf 8 1/2

5 in den Reifen
2 in der Benzinpumpe
1 Schwimmernadelventil
1/2 Ventilator :smile:
in diesem Sinne

aus dem IFA Altenpflegeheim
D. Grau

Benutzeravatar
Martin Rapp
Camping-Schrauber
Beiträge: 7863
Registriert: Montag 16. Januar 2006, 19:37
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Camping - Bj. 1965
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Maintal
Kontaktdaten:

Interessant...

Ungelesener Beitragvon Martin Rapp » Donnerstag 6. Juli 2006, 14:44

Macht nur weiter :lol:
interessante technische Fachdiskussion die ihr da führt.
Die Sache mit den 5 Ventilen von den Reifen her war mir auch bekannt, alles andere ist aber auch nicht uninteressant. Da fehlt bei dem Wetter nur noch der Hyperventilierende Fahrer.

Gruß Maddin

Benutzeravatar
57er
Schleifstein
Beiträge: 127
Registriert: Sonntag 16. April 2006, 00:57
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 (Bj. 1957) - in Aufarbeitung
Trabant 601 (Bj. 1986) - einsatzfähig
MZ TS 250/1 (Bj. 1979) - in Aufarbeitung
Simson S50 (Bj. 1980) - z.Z. abgestellt
Kawasaki ZX-7R (Bj. 1999) - einsatzfähig
Wohnort: Eberswalde <-> Cottbus

Ungelesener Beitragvon 57er » Donnerstag 6. Juli 2006, 15:39

Die Entlüftungsventile der Bremsen nicht zu vergessen!
Wartburg - formschön und zuverlässig!

Benutzeravatar
Tobias Yello' Thunder
Erfurter Produktionsgenossenschaft
Beiträge: 4462
Registriert: Donnerstag 9. Februar 2006, 18:56
Mein(e) Fahrzeug(e): W353 Limousine Bj. '88, W353-1600i Tourist Bj. '10, QEK Aero Bj. '89, Leporello Bj. '91
Wohnort: Erfurt

Ungelesener Beitragvon Tobias Yello' Thunder » Donnerstag 6. Juli 2006, 18:18

Ich hätte hier noch's Bodenventil vom Hauptbremszylinder zu bieten.

Tobias
Wartburg 353-1600i Tourist - die Bestie lebt!!!

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7538
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Sonntag 9. Juli 2006, 13:10

ich biete noch das Rücklaufventil der Scheibenwaschanlage an ...
Beim Tourist gibt es die sogar im Doppelpack ...
Im Ausgleichsbehälter gibt es auch 2 Ventile, für Überdruck und Unterdruck .... , Scheibenbremse je 3 Ventile je Seite, Bremkraftbegrenzer 1 Ventil ...
Zentralverteiler 2 Entlüftungsventile ....
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig
2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter

Benutzeravatar
Rolf
(†) 26.09.2011
Beiträge: 3740
Registriert: Mittwoch 18. Januar 2006, 21:33
Mein(e) Fahrzeug(e): -.-.-
Wohnort: weit im Westen...

Re: Ventile

Ungelesener Beitragvon Rolf » Sonntag 9. Juli 2006, 14:46

Diese Ventil-Diskussion ist ja vermutlich auch ein "Ventil".
Sie dient vielleicht dem Sonnenschutz überhitzter Fans?!?

Wer weiß das schon immer so genau... :smile:

Im Westen gab es aber auch interessante Konstruktionen, die man ggf. zur Erfrischung nutzen konnte. So war beim VW die Scheibenwaschanlage mit dem Reserve-Rad verbunden. Ohne zusätzliche Pumpen war so eine kleine Frischwasserdusche möglich. Also, einfach etwas die Düsen verdrehen und schon geht das Vergnügen los!

Sollte das als jahreszeitlich angemessene Regulierung der eigenen Temperaturen noch nicht ausreichen, klickt man einfach mal bei Wikipedia oder ganz seriös bei der ARD.

Alle Fragen, die jetzt immer noch offen bleiben. löst dann gewiss das "Zentrale Wartburg-Forum".
Wer sonst?! :smile:

Benutzeravatar
wartburgtuner
Ventileinsatzputzer
Beiträge: 177
Registriert: Samstag 11. Februar 2006, 14:56
Wohnort: BW + Vogtland
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitragvon wartburgtuner » Sonntag 9. Juli 2006, 21:19

Hallo,

es müsste auch noch ein Überdruckventil im Kühlwasserbehälterverschluss geben --- oder ?????? :smile:


Zurück zu „Rahmen / Fahrwerk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste

cron