Anzugsdrehmomente Querlenkerbolzen

Rahmen, Federn, Querlenker, Bremsanlage, Haupt- und Radbremszylinder, Handbremse, Reifen, Umbau

Moderator: ZWF-Adminis

Benutzeravatar
Helmar
Radbolzenüberdreher
Beiträge: 144
Registriert: Montag 13. Februar 2006, 23:17
Mein(e) Fahrzeug(e): W312 1000 de luxe 1966
W353 Tourist 1988
Robur LD 3000 B21
W50 TLF 16 1983
Wohnort: Berlin

Anzugsdrehmomente Querlenkerbolzen

Ungelesener Beitragvon Helmar » Mittwoch 12. Juli 2006, 08:34

Hallo Leute ich nutze hier mal meinen Telefonjoker,

ich weiß das es irgendwo ein Drehmoment gibt für die Querlenkerbolzen, find diese Angabe jetzt aber gerade nicht, vielleicht könnt ihr mir die mal eben nennen? Und die von den Antriebsmuttern gleich mit wenns keine Umstände macht. Hab leider meine restliche Literatur in FF/O, das ist das blöde wenn man mehrere Standorte hat.

mfg Helmar

Benutzeravatar
fredi
Radbolzenüberdreher
Beiträge: 975
Registriert: Sonntag 28. Mai 2006, 18:54
Mein(e) Fahrzeug(e): 353W aus 77
Wohnort: berlin/süd mvp/lausitz
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitragvon fredi » Mittwoch 12. Juli 2006, 12:43

Also im Ihling von 77 S.154 steht:
"Das Anzugsmoment der Bolzen bzw. der Kronenmuttern beträgt 70Nm +- 5Nm (7+-0,5kpm)"

Was interessant ist, daß einen Absatz zuvor steht, daß um ein festrosten der Bolzen in den Innenhülsen der Bundbuchsen und im Rahmenlagerrohr zu verhindern, ist der Bolzen mindestens einmal jährlich :arrow: , jedoch spätestens nach 50000km auszubauen. Die Bolzen und Rahmenlagerrohre sind zu reinigen, zu fetten und wieder einzubauen.

mfg fredi
353 W aus 77 garniert als chrommodell

Butzemann
Triebwerkmeister
Beiträge: 682
Registriert: Samstag 18. Februar 2006, 17:30
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 1.3, Simson SR50, Diamant Sportfahrrad 1957, Simson Spatz 1969
Wohnort: Meißen

Ungelesener Beitragvon Butzemann » Mittwoch 12. Juli 2006, 17:45

Huhu,

Das Anzugsdrehmoment für die Kronenmutter der Achse beträgt 98 - 118 Nm

mfg Gert

Benutzeravatar
fredi
Radbolzenüberdreher
Beiträge: 975
Registriert: Sonntag 28. Mai 2006, 18:54
Mein(e) Fahrzeug(e): 353W aus 77
Wohnort: berlin/süd mvp/lausitz
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitragvon fredi » Mittwoch 12. Juli 2006, 17:57

Es wurde, so entnahm ich lesend nach den Querlenkern gefragt und nicht nach der Achse! :idea:
353 W aus 77 garniert als chrommodell

Benutzeravatar
WartburgPeter
Camping-Tourist
Beiträge: 5564
Registriert: Donnerstag 19. Januar 2006, 21:10
Mein(e) Fahrzeug(e): Tourist 353W
Camping 312

Ungelesener Beitragvon WartburgPeter » Mittwoch 12. Juli 2006, 18:06

fredi hat geschrieben:... um ein festrosten der Bolzen in den Innenhülsen der Bundbuchsen und im Rahmenlagerrohr zu verhindern


Ja, genau das kann passieren. Habe ich bei einem Rahmen in Olafs Werkstatt schon gesehen. Dann hat man den Kopf voll, weil es dann richtig zur Sache geht, dieses Problem ohne Schaden loszuwerden.
Man sollte nach 20, 30 Jahren unbedingt mal die Bolzen ziehen. Das geht ohne alles abzubauen, wenn man beim rausziehen (geht leicht, wenn alles ok ist) :lol: oder beim rausdreschen (wenn schon fast alles zu spät ist) :eek: einen anderen Bolzen gegenüber nachschiebt.
Beste Grüße
Peter

Benutzeravatar
Tobias Yello' Thunder
Erfurter Produktionsgenossenschaft
Beiträge: 4462
Registriert: Donnerstag 9. Februar 2006, 18:56
Mein(e) Fahrzeug(e): W353 Limousine Bj. '88, W353-1600i Tourist Bj. '10, QEK Aero Bj. '89, Leporello Bj. '91
Wohnort: Erfurt

Ungelesener Beitragvon Tobias Yello' Thunder » Mittwoch 12. Juli 2006, 18:35

Naja. Also unten kann ich mir das noch so geben. Oben würde ich immer die Feder entspannen wollen. Bei dem Druck, der auf der Feder lastet, kämpft man sonst mit 50% der Kraft erst mal gegen die Feder...
Und (wie meine Vorredner schon sagten): Mit dem Fett hier nich spaasam sein!!!
Im übrigen: Es wurde nach Querlenkerbolzen und Zentralmami gefragt!
Mein Ihling (Druck Ende der achziger) sagt dazu im übrigen Querlenkerbolzen: 63,7-86,8Nm (immer mal was neues) - und nur anziehen, wenn die Kiste auf die Räder steht!!! - und Zentralmami:98-118Nm.

Tobias
Wartburg 353-1600i Tourist - die Bestie lebt!!!

Benutzeravatar
WartburgPeter
Camping-Tourist
Beiträge: 5564
Registriert: Donnerstag 19. Januar 2006, 21:10
Mein(e) Fahrzeug(e): Tourist 353W
Camping 312

Ungelesener Beitragvon WartburgPeter » Mittwoch 12. Juli 2006, 19:13

Tobias Yello' Thunder hat geschrieben:...Oben würde ich immer die Feder entspannen wollen. Bei dem Druck, der auf der Feder lastet, kämpft man sonst mit 50% der Kraft erst mal gegen die Feder...


Ja klar, recht haste! Ich hatte zu sehr deutlich den hinteren Querlenker von Olafs Kundenrahmen im Kopp! :roll:
4 Augen sehen eben mehr als nur 2 und 2 Hirne denken mehr, als nur eines! :shock:
Beste Grüße
Peter

Helmar0

Ungelesener Beitragvon Helmar0 » Donnerstag 13. Juli 2006, 08:24

Ja danke für die zahlreichen Infos. Ich hatte es gestern in der Werkstatt nicht gefunden im Ihling. Zu eurer Info, ich habe die Federn auch entspannt und das würde auch jedem raten der an die Bolzen geht. Die Vorspannung ist nicht ohne, aber wenn sich jemand ein neues Gesicht verpassen lassen will, soll er sie drinn lassen :| . Zum festziehen der Bolzen gibt es auch zwei Varianten, 1. bei maximaler Zuladung, also Zgg oder 2. bei fahrfertigem Zustand ohne Beladung, was ich bevorzuge, da das Auto ja die meiste Zeit in diesem Zustand rumsteht und so die Bundbuchsen nicht verdreht sind.

Butzemann
Triebwerkmeister
Beiträge: 682
Registriert: Samstag 18. Februar 2006, 17:30
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 1.3, Simson SR50, Diamant Sportfahrrad 1957, Simson Spatz 1969
Wohnort: Meißen

@Fredi

Ungelesener Beitragvon Butzemann » Donnerstag 13. Juli 2006, 08:44

Hallo,

Zitat von @Autor "...Und die von den Antriebsmuttern gleich mit..."

mfg Gert


Zurück zu „Rahmen / Fahrwerk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste