Das Rahmennummern-Disaster und der TÜV

Rahmen, Federn, Querlenker, Bremsanlage, Haupt- und Radbremszylinder, Handbremse, Reifen, Umbau

Moderator: ZWF-Adminis

Benutzeravatar
matze584
Werkzeugsucher
Beiträge: 50
Registriert: Mittwoch 5. April 2006, 23:35
Wohnort: siegen
Kontaktdaten:

Das Rahmennummern-Disaster und der TÜV

Ungelesener Beitragvon matze584 » Montag 25. September 2006, 22:47

Hallo schonwieder! :D

Ich rutsche irgendwie echt von einem Problem zum Nächsten :sad:

Zwecks freude am Fahren und um einem ziemlichen Hirngespinst nach zugeben, habe ich mir dieses WE einen Wartburg 353W Tourist deLuxe geleistet... Vom Zustand her naja.... Hat eben 2 Jahre draußen gestanden und ist vorher auch schon 15 Jahre nicht bewegt worden. Im groben und ganzen, aber kein verkehrtes Vehikel. Lediglich Bremsen, Auspuffanlage und ein Satz Wellendichtringe waren seit dem Wochenende notwendig um das Gefährt TÜV-Tauglich zu machen.

/ Dachte ich / -->

Wo ich gerade eh die Frontverkleidung abhatte, wollte ich die Rahmennummer mal mit der im Brief vergleichen.
Soweit so Ärger: :x
Die Nummer im Brief ist zwar identisch mit der am Typenschild. Jedoch nicht mit der am Rahmen!
Auch die eingeschlagene Nummer am angeschweissten Schildchen im Bereich rechts neben der Batterie ist eine andere.
Herrgott, dachte ich mir... Bei meinem 311er lässt sich ja die Erklärung dafür herleiten:
Im alten DDR-Brief auf der Technische-Daten-Seite findet sich ja die originale Rahmennummer... ein paar Seiten weiter finden sich hier diverse Eintragungen für Ersatzfahrgestelle.
So könnte ich mir Vorstellen, das bei der Ausstellung des Westbriefs für den Tourist lediglich auf erstgenannte Seite geschaut wurde und die Originalnummer übernommen wurde. Hierbei kam dann möglicherweise die Eintragung eines Ersatzrahmens unter die Räder.

Da ich nächste Woche damit zum Herrn TÜV möchte, zwecks §21, stehe ich hier doch vor einer entscheidenden Problematik:
Wie erklär ich das dem Prüfer?
Und welche Auswirkungen kann das so im Allgemeinen haben?
Wie soll ich nun als nächstes Vorgehen?

---
Für die Beantwortung meiner allandauernden Fragerei, schonmal im voraus bedankt Wink
Matthias
----------------------------------------------------------
Pappi hat gemeint, der 311 is was für sonntags ;)
----------------------------------------------------------

Benutzeravatar
Denis
Strafzettelquittierer
Beiträge: 409
Registriert: Donnerstag 9. Februar 2006, 19:17
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312
Wartburg Tourist 353
Wohnort: Berlin

Rahmennummer beim Wartburg

Ungelesener Beitragvon Denis » Dienstag 26. September 2006, 08:19

Hallo Matze854,

bist Du Dir sicher, dass Du die richtige Nummer gefunden hast. Beim Wartburg 353 ist diese vorne rechts (im Querträger) eingeschlagen.

Später als der Kühler (ab Bj. 85) in den vorderen Bereich verlegt worden ist, wurden die Fahrgestellnummern in den Querträger eingeschlagen wo früher der Kühler drauf stand.

Falls Du wirklich keine übereinstimmende Rahmennummer im Fahrzeugbrief nachweisen kann, bleibt nur die Überprüfung Deiner Fahrgestellnummer beim Kraftfahrt-Bundesamt in Flensburg.

Auskunftsersuchen aus dem Zentralen Fahrzeugregister (ZFZR)

Dort wird dann überprüft ob Deine Rahmennummer nicht als gestohlen registriert ist.

Von Bundesland zu Bundesland gehen die Fahrzeugzulassungsstellen hier sehr unterschiedlich vor. Einige sehen dies gelassener andere wiederum verfolgen die Vorgehensweise sehr streng. Ich hatte leider beim meinem Wartburg 312 (der einen neuen Rahmen bekommen hatte) bei der Zulassung auch einigen Stress bezüglich der neuen Rahmennummer.
"There's no problem too great for running away from it!" (Charlie Braun)

Grüße Denis

wartifan
Bremsentrommler
Beiträge: 1063
Registriert: Montag 27. Februar 2006, 09:53

Ungelesener Beitragvon wartifan » Dienstag 26. September 2006, 08:37

353W, Bj: 80 Das Theater kenn ich. Rahmen musste gewechselt werden, Nummer tauchte nurgends auf. Also hab ich ihn verschrottet. Neuer rahmen hat nach tausend Diskussionen bei der Zulassung 15 Mark
oder so gekostet und bim TÜV 70 Mark fürs Nummern einschlagen.
Hinterher hab ich mich geärgert, daß ich mir die Nummer nicht selbst reingedonnert habe.... :smile:

Benutzeravatar
Denis
Strafzettelquittierer
Beiträge: 409
Registriert: Donnerstag 9. Februar 2006, 19:17
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312
Wartburg Tourist 353
Wohnort: Berlin

Rahmentheater

Ungelesener Beitragvon Denis » Dienstag 26. September 2006, 08:56

...gut das mit der Nummer selbst einschlagen ist sicherlich auch eine Möglichkeit um dem ganzen Theater mit der Zulassungsstelle aus dem Weg zu gehen. Aber klar muss man sich sein, dass dies nicht der legale Weg ist.

Oft wurden auch der Bereich im Querträger in denen die Rahmennummer eingeschlagen war, herausgetrennt und dann wieder bei dem zu verwendenen Rahmen neu eingeschweißt. So ist man um das Einschlagen der Nummer herumgekommen.
"There's no problem too great for running away from it!" (Charlie Braun)

Grüße Denis

Benutzeravatar
matze584
Werkzeugsucher
Beiträge: 50
Registriert: Mittwoch 5. April 2006, 23:35
Wohnort: siegen
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitragvon matze584 » Dienstag 26. September 2006, 10:28

wartifan hat geschrieben:353W, Bj: 80 Das Theater kenn ich. Rahmen musste gewechselt werden, Nummer tauchte nurgends auf. Also hab ich ihn verschrottet. Neuer rahmen hat nach tausend Diskussionen bei der Zulassung 15 Mark
oder so gekostet und bim TÜV 70 Mark fürs Nummern einschlagen.
Hinterher hab ich mich geärgert, daß ich mir die Nummer nicht selbst reingedonnert habe.... :smile:


Ich fang doch jetzt net ernsthaft an, am Rahmen rumzu-austauschen! :sad:
Zumal ich ja nochimmer glaube, das das irgendwann mal legal eingetragen war, mit dem jetzigen Rahmen.
Zu alledem hab ich ja auch nicht einfach so mal einen Tourist-Rahmen in der Ecke stehen, der da in Frage käme.
Ich frage mich halt, warum der Autowagen damals so oft TÜV gekriegt hat, mit der Rahmennummer, so wie sie jetzt eben ist!
Dann nehm ich doch eher den net so legalen Weg und suche mir einen entsprechenden Satz Schlagziffern.
Oder den Türschilder-Service vom Mister-Minit und im Anschluss daran ein Schweissgerät.

Die Nummer steht ja jetzt auch auf einem angepunkteten Blechstreifen mit abgerundeten Ecken. (vorn rechts am Ausleger wo die Stoßstange festgeschraubt ist). Ich habe den Kühler ja wegen Bj. 83 noch hinten.

Apropos Bj.84 ! Da gibts noch so eine Ungereimtheit!
Im Brief steht, die Erstzulassung wäre im November 83 gewesen. Auf dem Typenschild, dessen Nummer mit der im Brief übereinstimmt, steht aber 84!

Hiiiiiiiiiiilllllllllfeeeeeeee!!!!

Benutzeravatar
Denis
Strafzettelquittierer
Beiträge: 409
Registriert: Donnerstag 9. Februar 2006, 19:17
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312
Wartburg Tourist 353
Wohnort: Berlin

Ungelesener Beitragvon Denis » Dienstag 26. September 2006, 11:21

matze584 hat geschrieben:
wartifan hat geschrieben:353W, Bj: 80 Das Theater kenn ich. Rahmen musste gewechselt werden, Nummer tauchte nurgends auf. Also hab ich ihn verschrottet. Neuer rahmen hat nach tausend Diskussionen bei der Zulassung 15 Mark
oder so gekostet und bim TÜV 70 Mark fürs Nummern einschlagen.
Hinterher hab ich mich geärgert, daß ich mir die Nummer nicht selbst reingedonnert habe.... :smile:



Die Nummer steht ja jetzt auch auf einem angepunkteten Blechstreifen mit abgerundeten Ecken. (vorn rechts am Ausleger wo die Stoßstange festgeschraubt ist). Ich habe den Kühler ja wegen Bj. 83 noch hinten.

Apropos Bj.84 ! Da gibts noch so eine Ungereimtheit!
Im Brief steht, die Erstzulassung wäre im November 83 gewesen. Auf dem Typenschild, dessen Nummer mit der im Brief übereinstimmt, steht aber 84!

Hiiiiiiiiiiilllllllllfeeeeeeee!!!!


Hallo,

ich bin mir fast sicher das das nicht die Rahmennummer ist, die dort auf dem Blech im vorderen rechten Bereich eingeschlagen ist.

Ein solches Blech mit einer Nummer (was auch immer diese aussagt. Seriennummer des Rahmens, etc.) ist bei meinem 312ér ebenfalls vorhanden, ist aber nicht die Rahmennummer. Wenn Du ein solches Blech im rechten Bereich hast, dann baue den Kühler aus und du wirst eine Rahmennummer unter dem Kühler im Querträger des Rahmens finden.

Es kann natürlich sein, das West-TÜV´s (aus Unwissenheit) solche Nummern auf den Blechschildern als Fahrgestell/Rahmennummer eingetragen haben. Eine Rahmennummer wird nie auf einem Blechschild eingeschlagen, sondern immer in den Rahmen selbst.

Viele Erfolg bei der Suche!
"There's no problem too great for running away from it!" (Charlie Braun)

Grüße Denis

Benutzeravatar
Martin Rapp
Camping-Schrauber
Beiträge: 7862
Registriert: Montag 16. Januar 2006, 19:37
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Camping - Bj. 1965
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Maintal
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitragvon Martin Rapp » Dienstag 26. September 2006, 11:25

@matze584: sonst poste doch hier mal ein Bild von der besagten Nummer auf dem Blechschild. Dann kann Dir sicher besser geholfen werden.

Gruß Maddin

Benutzeravatar
Nordmann
Radbolzenüberdreher
Beiträge: 140
Registriert: Donnerstag 21. September 2006, 18:53
Wohnort: Hansestadt Rostock

Ungelesener Beitragvon Nordmann » Dienstag 26. September 2006, 17:25

Hallo Matze 584 !
Ich kann nur bestätigen was Denis da geschrieben hat, also grundsätzlich zählt die Nummer im Rahmen. Der Wartburg hat ja keine selbsttragende Karosserie (wie VW Golf, Opel ,Ford u.s.w.), sondern basiert auf einem Fischbauchrahmen. Und der ist ausschlaggebend. (bzw. "einschlaggebend" :shock: ).
Die TüVer im Gebiet der "Ehemaligen" kennen das und es ist eigentlich gar kein Problem. Also schau zuerst mal bei deinem Tourist unter dem Kühler nach !
Zwecks der EZ so ist es durchaus möglich: wie gesagt der Rahmen ist entscheident. Mein alter Wartburg war nach Rahmen ein 66er (so stand es auch im Brief) auf'm Typschild allerdings ein 85er. Also ist kein Einzelfall !
Warum da allerdings die Nummer übereinstimmt - das ist seltsam. Vielleicht hat sich da eine PGH oder IKN mal dran gemacht und fix die Nummern dort eingeschlagen (Stichwort: Ersatzkarosse in Bezug zu evtl. GR)

Keine Panik Matze!
Schöne Grüße aus'm sonnigen Norden!
Für ein Menschen, der weiß, welches Ziel er anstrebt, gibt es immer einen günstigen Wind.

Benutzeravatar
matze584
Werkzeugsucher
Beiträge: 50
Registriert: Mittwoch 5. April 2006, 23:35
Wohnort: siegen
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitragvon matze584 » Dienstag 26. September 2006, 22:16

Hi!!

Also wirklich! Dieses Forum oder vielmehr die Tips, Hinweise und alles drum und dran sind mit keinem Gold dieser Welt bezahlbar! :D
Ich habe schlussendlich die richtige Nummer finden können und bin wieder frohen Muthes am schrauben :)
Schließlich hab ich die Nummer vorhin beim Ausleger abschleifen links vom Motor am Ausleger für die Stoßstange finden können!
Interessanterweise aber auch unterm Kühler... Die beiden Nummern gleichen sich jedoch zur abwechslung mal *g*


Vielen Dank für die Hinweise!
Wär das net gut gegangen, hätte ich vermutlich irgendwelche seltsamen Ding
angestellt :razz:

Viele Grüße und nochmal Danke!
Matthias
----------------------------------------------------------

Pappi hat gemeint, der 311 is was für sonntags ;)

----------------------------------------------------------

Benutzeravatar
fredi
Radbolzenüberdreher
Beiträge: 975
Registriert: Sonntag 28. Mai 2006, 18:54
Mein(e) Fahrzeug(e): 353W aus 77
Wohnort: berlin/süd mvp/lausitz
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitragvon fredi » Donnerstag 12. Oktober 2006, 19:04

hallo!


ich hoffe das mit §21 hat alles geklappt!

bei mir im mai, als ich meinen schnieken 353W zum [TÜV] fuhr hat der sich vermutlich nur den Rahmen angeschaut und die Nummer da freigekratzt (ich hätt sie unter der schicht ubotex nie gefunden - kannte sich eben aus der wartburgfreund) {beifall}

hab jedenfalls die plakette lediglich mit der bemerkung "pluspolabdeckung fehlt" bekommen.

bezüglich der jahreszahl auf dem typenschild ist´s bei mir genauso: EZ ist 23.11.77 und auf dem schild steht baujahr 1978. fahrgestellnummer stimmt alles überein.
also waren die kollegen im awe dem plan gut 4 wochen voraus 8) .

na dann mfg!
353 W aus 77 garniert als chrommodell

Benutzeravatar
André_353W_deluxe
Radbolzenüberdreher
Beiträge: 130
Registriert: Donnerstag 23. März 2006, 18:00
Wohnort: bald im Imperialistischem Ausland
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitragvon André_353W_deluxe » Freitag 13. Oktober 2006, 15:45

Hallo.......

will mich auch mal zu Wort melden^^

Als ich meien 353 im Juni zugelassen habe, hat weder der Tüffer, noch sonst wer die Fahrgestell bzw Rahmen nummer oder sonnst irgendwass angeschaut...

Und der war auch 13 Jahre abgemeldet...brauchte also n Vollgutachten...

Mfg von der Ostseeee
___RoterOktober___

don't drink and drive.. --> kann zu Führerschein verlust führen!! :'(

Benutzeravatar
Denis
Strafzettelquittierer
Beiträge: 409
Registriert: Donnerstag 9. Februar 2006, 19:17
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312
Wartburg Tourist 353
Wohnort: Berlin

Rahmennummer

Ungelesener Beitragvon Denis » Freitag 13. Oktober 2006, 18:01

André_353W_deluxe hat geschrieben:Hallo.......

will mich auch mal zu Wort melden^^

Als ich meien 353 im Juni zugelassen habe, hat weder der Tüffer, noch sonst wer die Fahrgestell bzw Rahmen nummer oder sonnst irgendwass angeschaut...

Und der war auch 13 Jahre abgemeldet...brauchte also n Vollgutachten...

Mfg von der Ostseeee


Hallo,

darauf würd ich mich nicht verlassen. Bei jedem TÜV wird normalerweise zuerst geprüft ob die Papiere zum Auto gehören und das über die Rahmennummer.
"There's no problem too great for running away from it!" (Charlie Braun)

Grüße Denis

Benutzeravatar
Tobias Yello' Thunder
Erfurter Produktionsgenossenschaft
Beiträge: 4462
Registriert: Donnerstag 9. Februar 2006, 18:56
Mein(e) Fahrzeug(e): W353 Limousine Bj. '88, W353-1600i Tourist Bj. '10, QEK Aero Bj. '89, Leporello Bj. '91
Wohnort: Erfurt

Ungelesener Beitragvon Tobias Yello' Thunder » Freitag 13. Oktober 2006, 20:23

Bei meinem war's sogar so, daß die Zulassungsstelle (Laut meiner Frau "Das Haus was Verrückte macht" - wie im Asterixfilm) das Auto sehen wollte.
"Vorführen"
Worauf meine Frau denen mitteilte, daß das nicht ginge, weil ja nicht zugelassen. Die wollten daraufhin allen Ernstes, daß wir uns rote Nummern holen. Erst als meine Frau knapp davor war, denen zu erklären, wo sie sich ihre roten Nummern hinschieben könnten, wegen Geldschneiderei, erklärten die sich bereit, meine Frau mit Nummernschildern ohne Plaketten nach Hause zu lassen. Mit einem Schreiben, daß die Zulassung für "Fahrten zum Zwecke der Zulassung" (entsetzliches Amtsdeutsch) ohne Plaketten gültig sei.
Am 1.4. sind wir dann zur Zulassungsstelle gefahren, dort kam einer raus, kuckte nach der Rahmennummer (die ich nicht extra hervorgehoben hatte - soll er sich halt Mühe geben!), klebte eine Plakette und das wars. :?
Spaßig das. Da können fast die [TÜV] -Jungs nicht mehr besser!

Tobias
Wartburg 353-1600i Tourist - die Bestie lebt!!!

Benutzeravatar
Rolf
(†) 26.09.2011
Beiträge: 3740
Registriert: Mittwoch 18. Januar 2006, 21:33
Mein(e) Fahrzeug(e): -.-.-
Wohnort: weit im Westen...

Ungelesener Beitragvon Rolf » Freitag 13. Oktober 2006, 21:17

Tobias Yello' Thunder hat geschrieben:...dort kam einer raus, kuckte nach der Rahmennummer (die ich nicht extra hervorgehoben hatte - soll er sich halt Mühe geben!), klebte eine Plakette und das wars. :?


Sehr seltsam das!

Gab es irgendeine Veranlassung zu besonderer Skepsis?
Machen die das bei jedem Auto so?
Oder nur bei gelben?
Oder nur bei Wartburgs?
Oder nur bei gelben Wartburgs?

Ich mein ... letzteres könnte ich ja verstehen, schließlich habe ich mich nicht ohne Grund beizeiten für schwarz entschieden! :lol:

Benutzeravatar
Tobias Yello' Thunder
Erfurter Produktionsgenossenschaft
Beiträge: 4462
Registriert: Donnerstag 9. Februar 2006, 18:56
Mein(e) Fahrzeug(e): W353 Limousine Bj. '88, W353-1600i Tourist Bj. '10, QEK Aero Bj. '89, Leporello Bj. '91
Wohnort: Erfurt

Ungelesener Beitragvon Tobias Yello' Thunder » Samstag 14. Oktober 2006, 02:54

Nää. Ich glaub, die machen das bei allen Kisten so, die länger als zwei Jahre stillgestanden haben. Könnte ja einer in der Zeit fie Fahrgestellnummer gefälscht haben.

Tobias
Wartburg 353-1600i Tourist - die Bestie lebt!!!

Benutzeravatar
Detlef Grau
Der Schrägverzahnte
Beiträge: 2476
Registriert: Samstag 18. Februar 2006, 11:38
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311;1.3; RT 125/3; Qek-Junior; RS09, B1000KM
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Westeregeln

Ungelesener Beitragvon Detlef Grau » Samstag 14. Oktober 2006, 11:09

Hey, für unsere Erlebnisse mit dem TüV oder der Zulassungsstelle könnte man ja beinahe ne eigene Rubrik schaffen.

Ich hatte damals bei der Zulassung meiner RT das unwahrscheinlich wichtige Problem, dass der DEKRA Mann bei der Vollabnahme kein Standgeräusch eingetragen hat. Für die Dame im vollgefederten Sessel ein echtes Problem! Fahrgestellnummer wollt sie nicht sehen, aber das Standgeräusch ..... Ich hatte schon echt Probleme mit dem oberen Knopf am Hemd. Aber mit einem Leerzeichen ließ sich das System überlisten in der betreffenden Zeile.

Fahrgestellnummern werden bei uns akribisch kontrolliert. Mit Taschenlampe und kleinem Zettel. Über Sinn oder Unsinn dieser Sache lässt sich sicher streiten, aber die Hintergründe dieser Maßnahme sind ja auch nicht von der Hand zu weisen.

Auch hierzu mal ein echtes Beispiel. Meinem Freund wurden in den 90er Jahren der Escort geklaut. Polizei hat gesucht und gefunden! Das Auto stand so richtig schön verwüstet in der Nähe von Frankfurt/Oder. Wir haben ihn eingeschleppt und wieder in Ordnung gebracht. Nach einem Jahr gab er ihn in Zahlung und kaufte sich bei uns einen neuen Mondeo. Wir haben den Escort abgemeldet und als er verkauft war im Nachbarlandkreis wieder zugelassen. Kurze Zeit später rief mich die Freundin des neuen Halters vom Grenzübergang Frankfurt an, man hätte Ihren Freund (den sie erst kurze Zeit kannte) an der Grenze verhaftet! Das Auto stehe anhand der Fahrgestellnummer auf der Fahndungsliste als gestohlen! Wir konnten die Sache Gott sei Dank klären, aber nun frage ich Euch, wie konnte man damals ein auf der Fahndungsliste stehendes Fahrzeug problemlos ab und im nächsten Landkreis wieder zulassen?

Das ist heute nicht mehr möglich und ohne eine Lanze für die Beamten brechen zu wollen, man sollte bei allem Ärger über Bürokratismus auch darüber einmal nachdenken.
in diesem Sinne

aus dem IFA Altenpflegeheim
D. Grau

Benutzeravatar
Tobias Yello' Thunder
Erfurter Produktionsgenossenschaft
Beiträge: 4462
Registriert: Donnerstag 9. Februar 2006, 18:56
Mein(e) Fahrzeug(e): W353 Limousine Bj. '88, W353-1600i Tourist Bj. '10, QEK Aero Bj. '89, Leporello Bj. '91
Wohnort: Erfurt

Ungelesener Beitragvon Tobias Yello' Thunder » Samstag 14. Oktober 2006, 11:17

Ei sischer dat. Is ja rischdidsch.
Man kanns aber auch übertreiben. In beide Richtungen. Was mich inseriert wäre: Warum stand die Kiste dann eigentlich immer noch auf der Fahndungsliste, wenn die Bullerei den doch wiedergefunden hatte?

Tobias
Wartburg 353-1600i Tourist - die Bestie lebt!!!

Benutzeravatar
Rolf
(†) 26.09.2011
Beiträge: 3740
Registriert: Mittwoch 18. Januar 2006, 21:33
Mein(e) Fahrzeug(e): -.-.-
Wohnort: weit im Westen...

Ungelesener Beitragvon Rolf » Samstag 14. Oktober 2006, 11:23

Behörden-Logik!
Ich stehe beim Finanzamt auch immer noch auf der Liste, obwohl bei mir mit Sicherheit nix zu holen ist! ;)

Benutzeravatar
Detlef Grau
Der Schrägverzahnte
Beiträge: 2476
Registriert: Samstag 18. Februar 2006, 11:38
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311;1.3; RT 125/3; Qek-Junior; RS09, B1000KM
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Westeregeln

Ungelesener Beitragvon Detlef Grau » Samstag 14. Oktober 2006, 11:25

Tobias Yello' Thunder hat geschrieben:.
Was mich inseriert wäre: Warum stand die Kiste dann eigentlich immer noch auf der Fahndungsliste, wenn die Bullerei den doch wiedergefunden hatte?



Man hatte schlichtweg vergessen, ihn da wieder raus zu nehmen.

@Rolf Willkommen im Club
in diesem Sinne

aus dem IFA Altenpflegeheim
D. Grau

Benutzeravatar
Tobias Yello' Thunder
Erfurter Produktionsgenossenschaft
Beiträge: 4462
Registriert: Donnerstag 9. Februar 2006, 18:56
Mein(e) Fahrzeug(e): W353 Limousine Bj. '88, W353-1600i Tourist Bj. '10, QEK Aero Bj. '89, Leporello Bj. '91
Wohnort: Erfurt

Ungelesener Beitragvon Tobias Yello' Thunder » Samstag 14. Oktober 2006, 13:13

Rolf hat geschrieben:Ich stehe beim Finanzamt auch immer noch auf der Liste, obwohl bei mir mit Sicherheit nix zu holen ist!

jaja, beim Griff in die eigene Tasche bemerkt man oftmals, daß die öffentliche Hand mal wieder schneller war...

Tobias
Wartburg 353-1600i Tourist - die Bestie lebt!!!

Benutzeravatar
Rolf
(†) 26.09.2011
Beiträge: 3740
Registriert: Mittwoch 18. Januar 2006, 21:33
Mein(e) Fahrzeug(e): -.-.-
Wohnort: weit im Westen...

Ungelesener Beitragvon Rolf » Samstag 14. Oktober 2006, 13:19

Tobias Yello' Thunder hat geschrieben:...daß die öffentliche Hand mal wieder schneller war...


Jou! – Die fummelt auch noch total unerotisch! :shock:

Benutzeravatar
WartburgPeter
Camping-Tourist
Beiträge: 5564
Registriert: Donnerstag 19. Januar 2006, 21:10
Mein(e) Fahrzeug(e): Tourist 353W
Camping 312

Ungelesener Beitragvon WartburgPeter » Samstag 14. Oktober 2006, 14:32

Detlef Grau hat geschrieben:Hey, für unsere Erlebnisse mit dem TüV oder der Zulassungsstelle könnte man ja beinahe ne eigene Rubrik schaffen. ...


Dem stimme ich voll und ganz zu! -roll-

Ähnliches aus meiner Garage:
In meinem Leben habe ich bisher nur ein einziges Motorrad besessen. Vermutlich wird es auch das einzigste bleiben, denn ich bin zufrieden mit meiner alten MZ ES150/1 Bj. 1971.
Im Jahr 1984 habe ich sie vom Erstbesitzer gekauft und seitdem hat mich mein Motorrad begleitet, egal wo ich hingezogen bin. [Bike]

Letztes Jahr war wieder eine HU fällig und dabei stellte sich heraus, das meine Rahmennummer sich um eine Ziffer von der in den Papieren unterscheidet (die vorletzte Ziffer auf dem Rahmen, sowie auf dem Typenschild ist eine 9, während alle Unterlagen seit Kauf an dieser Stelle eine 7 aufweisen - also schon immer!). [Hilfe]

Tatsächlich ist diese winzige Unstimmigkeit erst nach über 30 Jahren entdeckt worden und nun verweigerte mir ein besonders penibler „TÜV-Mann“ (GTÜ) die HU-Plakette! [TÜV]
Nach dieser Nummer habe ich in den letzten 20 Jahren nicht gesehen (eigentlich noch nie) - die Differenz ist mir jedenfalls entgangen.
Leider gab es keinen Zweifel, die Rahmennummer ist ganz klar und deutlich zu erkennen. Ich vermute einen Ablesefehler vom Verkäufer des Geschäftes in Erfurt 1972. Die Motornummer stimmt exakt, das Fahrzeug wurde nie umgebaut oder zerlegt, hat auch nie einen Austauschrahmen bekommen.

Letztlich mußte ich mein Fahrzeug bei meinen verschiedenen Wohnortwechseln den Behörden vorführen und nie ist das Problem bemerkt worden, wie auch bei meinen HU’s alle 2 Jahre zuvor!

Die Zulassungsbehörden sahen nicht viel Spielraum: "Papiere und Datenbank werden nicht verändert" zumindest nicht in der Regel, so die Aussage.
Man gab mir deutlich zu verstehen, daß für mich nur noch Abmelden und Neuzulassung "mit Baujahr 2005" in Frage kommen kann! Man konnte mir aber auch nicht erklären, wie man etwas abmelden darf, daß einem anscheinend nicht gehört.

Ich wurde aufgefordert vom (nicht mehr existierenden) Hersteller einen Unbedenklichkeitnachweis in der Form zu liefern, daß die Rahmennummer, die am Fahrzeug eingeschlagen ist, heute kein 2. Mal mehr existiert und wirklich von denen stammt. So ein Unfug! Ihr wißt warum... :oops:

Alles fahnden half nicht. :x Mein letzter Vorstoß in Richtung Zulassungsstelle war dann ein Vorwurf, warum ich Nachteile hinsichtlich Kosten, Zeit, Baujahrsänderung etc. in Kauf nehmen und Alleinverantwortlich für die Fehleintragung sein soll, obwohl mein Wort und meine Unterschrift so oft wertlos sind und nur Behörden mit ihrem Stempel glaubhaft Papiere bestätigen dürfen. In allen Jahren haben so viele Leute mit Taschenlampe und Stift die Nummer abgelesen und bestätigt…. {goodidea}

Das brachte schließlich den gewünschten Erfolg! Mit einem Mal wurde der Chef der Zulassung aktiv, holte die erforderlichen Auskünfte in Flensburg ein, erteilte mir ein neues Dokument und ohne Warten oder zusätzlichen Kosten (außer Fahrzeit und Nach-HU), bekam mein Motorrad nach über 30 Jahren zum ersten mal seine eigentliche Nummer! :razz:
Meinen Dank an diesen netten Zulassungschef! -Joint-
Beste Grüße
Peter

Benutzeravatar
Tobias Yello' Thunder
Erfurter Produktionsgenossenschaft
Beiträge: 4462
Registriert: Donnerstag 9. Februar 2006, 18:56
Mein(e) Fahrzeug(e): W353 Limousine Bj. '88, W353-1600i Tourist Bj. '10, QEK Aero Bj. '89, Leporello Bj. '91
Wohnort: Erfurt

Ungelesener Beitragvon Tobias Yello' Thunder » Samstag 14. Oktober 2006, 23:12

Da fällt mir nur noch ein:
Geht doch, GEHT DOCH!!!
Meistens sind Behörden nicht so kooperativ. Meistens wird man wie ein Bittsteller behandelt, und nicht wie ein Kunde, der eine Dienstleistung bezahlt - die doch angeblich schon durch meine Steuern schon mal bezahlt wurde.

Tobias
Wartburg 353-1600i Tourist - die Bestie lebt!!!

Benutzeravatar
WartburgPeter
Camping-Tourist
Beiträge: 5564
Registriert: Donnerstag 19. Januar 2006, 21:10
Mein(e) Fahrzeug(e): Tourist 353W
Camping 312

Ungelesener Beitragvon WartburgPeter » Samstag 21. Oktober 2006, 12:24

...Und wieder ein aktuelles TÜV-Erlebnis:
Mein Tourist hat seit Tag 1 eine Anhängerkupplung und ich fahre das Auto auch schon seit etwa 15 Jahren! Bin damit in alle möglichen Regionen gezogen, habe wohl schon den 8. "TÜV". Diese Woche maulte mich der Prüfer an, weil meine AZV nicht in den Papieren steht... [TÜV]
Also erklärte ich ihm, daß ich das Auto nun zum 8. Mal vorstelle, seit 15 Jahren besitze ....

Das hat so'n Bart! Er mag im Grunde Recht haben.... schließlich schrieb er mir auf den Bericht, daß ich die Nachweise mitzuführen hätte und gab mir die Plakette.

Oh je, hört denn das nie auf?

[TÜV] [TÜV] [TÜV]
Zuletzt geändert von WartburgPeter am Samstag 21. Oktober 2006, 14:20, insgesamt 1-mal geändert.
Beste Grüße
Peter

Benutzeravatar
Tobias Yello' Thunder
Erfurter Produktionsgenossenschaft
Beiträge: 4462
Registriert: Donnerstag 9. Februar 2006, 18:56
Mein(e) Fahrzeug(e): W353 Limousine Bj. '88, W353-1600i Tourist Bj. '10, QEK Aero Bj. '89, Leporello Bj. '91
Wohnort: Erfurt

Ungelesener Beitragvon Tobias Yello' Thunder » Samstag 21. Oktober 2006, 12:31

Maine Fresse!

Muß man den Jungs jetzt noch beim tüffen das Händchen führen?

Tobias
Wartburg 353-1600i Tourist - die Bestie lebt!!!

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7533
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Sonntag 22. Oktober 2006, 09:06

Hände halten ?

Aus dem Alter bin ich herraus.
Eher die Augen verbinden und die Hände fesseln und den Mund mit "GAFFABAND" verkleben, diese Schwätzer ....

Mein Motorenöl hatte bei der letzten AU ( Schnüffeltest ) 80°C.
Der Tüvver hatte aber kein Thermometer mit und Bitteschön, wohin giesse ich beim Wartburg das Motorenöl ?

Aber, er kann noch dazu lernen - die Chance gebe ich ihm sonst droht auch in der Branche der PIESATEST !
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig
2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter

Benutzeravatar
Wilfried
Abschmiernippel
Beiträge: 1793
Registriert: Montag 27. Februar 2006, 19:00
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Bj 1962, Wartburg 353 Bj 1974
Wohnort: Hönow
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitragvon Wilfried » Sonntag 22. Oktober 2006, 14:41

Meine TÜV`er wird in Fachkreisen auch "Der blinde Jack" genannt, Ratet mal warum?

Benutzeravatar
Tobias Yello' Thunder
Erfurter Produktionsgenossenschaft
Beiträge: 4462
Registriert: Donnerstag 9. Februar 2006, 18:56
Mein(e) Fahrzeug(e): W353 Limousine Bj. '88, W353-1600i Tourist Bj. '10, QEK Aero Bj. '89, Leporello Bj. '91
Wohnort: Erfurt

Ungelesener Beitragvon Tobias Yello' Thunder » Sonntag 22. Oktober 2006, 18:49

Jaja. So was kenne ich. Ich habe auch schon mal erlebt, wie ein 353W mit total weggegammelten Schwellern durchgelassen wurde. Da hielt die Karosserieauflage wirklich nur noch aus Sympathie und Gewohnheit.
Gesagt hat der Tüxxxer nix dazu, nur der Blindenhund hat ein wenig geknurrt...

Tobias
Wartburg 353-1600i Tourist - die Bestie lebt!!!

fredi ohne login

Ungelesener Beitragvon fredi ohne login » Sonntag 22. Oktober 2006, 20:05

WABUFAN hat geschrieben:


Mein Motorenöl hatte bei der letzten AU ( Schnüffeltest ) 80°C.
Der Tüvver hatte aber kein Thermometer mit und Bitteschön, wohin giesse ich beim Wartburg das Motorenöl ?




das mit der öltemp hat damit zu tun, das sonst das schnüffelgerät nicht die messung startet.

bei meiner au in diesem frühjahr stand ich daneben und hab ganz schön geschluckt als der werkstattmensch nen feuerzeug aus der tasche holte...

was hätte der alles machen können [smilie=hi ya!.gif] ...

na jedenfalls hat er die messsonde angekokelt damit dit jerät dit signal bekommt: möge die messung beginnen!

na dann

Benutzeravatar
matze584
Werkzeugsucher
Beiträge: 50
Registriert: Mittwoch 5. April 2006, 23:35
Wohnort: siegen
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitragvon matze584 » Freitag 1. Dezember 2006, 14:17

Hallo!!

Endlich ist es passiert! Ich habe TÜV!!!
Um den Originalthread bei zu behalten, erwähne ich zuerstmal, das der TÜV die Rahmennummer sehr sorgfältig inspiziert hat. Also kontrolliert wird sie beim §21 auf jeden Fall!
Von der Bremse war er hin und weg. Klar, ist ja auch alles neu!
Die Werte können sich für eine frische uneingelaufene Bremse durchaus sehen lassen:
L R
Achse 1: 200 - 200 (irgendeine einheit die mir grad entfallen ist)
Achse 2: 150 - 150 (irgendeine einheit die mir grad entfallen ist)
Festst. : 130 - 150 ( "" )

Die restliche Untersuchung erfolgte ähnlich Positiv:
- Radlager einwandfrei.
- Querlenkerlagerung ebenso einwandfrei
- Dämpfer beanstandungslos
- Rostbehandlung top
- Unterboden herrlich
Der Mensch war sichtlich begeistert. Schade halt das das Auto nur technisch gut ist, dafür von aussen aussieht wie vom Laster überrollt.
Da muss ich noch Abhilfe schaffen!
Die Abgaswerte waren durchaus brauchbar. Mit 0,43% CO-Gehalt aber IMHO ein wenig anpassungsbedürftig.

Jedenfalls! Es ist ein 353 Tourist Chromemodell mehr auf deutschlands Straßen unterwegs!

Vielen Dank an dieser Stelle an alle die mir mit Rat und Tat zur Seite gestanden haben, und die prompten sachlichen Antworten die ich hier im Forum auf meine vielen Problemfragen bekommen habe! Danke euch!

Viele Grüße,
Matthias
----------------------------------------------------------

Pappi hat gemeint, der 311 is was für sonntags ;)

----------------------------------------------------------


Zurück zu „Rahmen / Fahrwerk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste