Mitnehmer/Antriebe 311 Überholen und Tauschen

Rahmen, Federn, Querlenker, Bremsanlage, Haupt- und Radbremszylinder, Handbremse, Reifen, Umbau

Moderator: ZWF-Adminis

Benutzeravatar
Mossi
Abschmiernippel
Beiträge: 1712
Registriert: Donnerstag 9. Februar 2006, 19:50
Mein(e) Fahrzeug(e): viele
Wohnort: DichtBeiRostock - jetzt neu: LRO

Re: Mitnehmer/Antriebe 311 Überholen und Tauschen

Ungelesener Beitragvon Mossi » Mittwoch 29. August 2018, 09:47

Eine 3/8" - Nuss passt da gut rein. Die Nüsse der 1/2" sind zu groß.
Seitenneigung ist kein Zeichen von Fahrunsicherheit!


Seine Freunde nennen ihn Mossi, die Anderen sprechen nur vom "dicken Typ mit der Zigarre"....

Benutzeravatar
carsten
Abschmiernippel
Beiträge: 3308
Registriert: Dienstag 7. Juli 2009, 18:46
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Coupe Baujahr 1959
Wartburg 311 Kombi Baujahr 1962
Campifix Baujahr 1963
MZ ES 150 Baujahr 1969
Mazda 121 db Bj. 1991 (verkauft)
BMW E36 TC4 Bj. 1993/1994
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Mitnehmer/Antriebe 311 Überholen und Tauschen

Ungelesener Beitragvon carsten » Mittwoch 29. August 2018, 12:22

Ich meine, bei den Muttern handelt es sich nicht um "normale" Muttern.

Die Originalteile haben einen gezahnten Fuß/Schaft der passend in der Blechschale sitzt.

Die Mutter ist quasi in der Blechschale fixiert und gegen Drehen gesichert.

Siehe Bild 3 und Bild 12 oben.

Gleichwertigen Ersatz habe bei meiner Recherche damals nicht gefunden.

Die Dinger heißen im ETK auch nicht Mutter, sondern Gewindenippel und haben keine TGL-Nummer sondern eine eigene Ersatzteilnummer des Werkes.
Viele Grüße

Carsten

Moderne Technik macht das Leben schön einfach, aber mein Wartburg macht das Leben einfach schön !

Benutzeravatar
carsten
Abschmiernippel
Beiträge: 3308
Registriert: Dienstag 7. Juli 2009, 18:46
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Coupe Baujahr 1959
Wartburg 311 Kombi Baujahr 1962
Campifix Baujahr 1963
MZ ES 150 Baujahr 1969
Mazda 121 db Bj. 1991 (verkauft)
BMW E36 TC4 Bj. 1993/1994
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Mitnehmer/Antriebe 311 Überholen und Tauschen

Ungelesener Beitragvon carsten » Mittwoch 29. August 2018, 14:09

Ups, sorry, da habe ich wohl nicht gründlich genug gelesen.

Der Platz im Mitnehmer ist sehr knapp bemessen. Ich habe durch Herunterschleifen einer 1/2 Zoll Nuss mal was passendes gebastelt.

3/8" ist aber die einfachere Lösung :smile:
Viele Grüße

Carsten

Moderne Technik macht das Leben schön einfach, aber mein Wartburg macht das Leben einfach schön !

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 3951
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange
Wohnort: Belgern

Re: Mitnehmer/Antriebe 311 Überholen und Tauschen

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Donnerstag 30. August 2018, 12:51

Vielleicht gehen auch Setzmuttern/Einpressmuttern?
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3409
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Mitnehmer/Antriebe 311 Überholen und Tauschen

Ungelesener Beitragvon bic » Donnerstag 30. August 2018, 14:52

Thilo.K hat geschrieben:Vielleicht gehen auch Setzmuttern/Einpressmuttern?

Schwerlich, der Sitz der Muttern ist konisch tiefgezogen. Aber was soll das Gewese, Schrauben, Zahnscheibe und Muttern gibt es doch noch, z.B. bei Genentz für 3,81 €.

An sonst halte es sowieso für besser, die Senkkopfschrauben gegen normale Maschinenschrauben auszutauschen. Damit diese vernünftig "drücken" wird eine konisch verformte U-Scheibe unter gelegt (gern auch ein Massivteil). Hier mal nach ca. 20 Jahren Betrieb ausgebaut:

DSC05379.jpg

Damit kann man dann die Mitnehmer im/am Auto demontieren

DSC05382.jpg

und auch wieder montieren

DSC05383.jpg

ohne das Getriebe auch nur lösen zu müssen. Als Gegenhalter zum Lose- und Festschrauben reicht eine lange 17er Nuß, welche unten am Rahmen anliegt, dies funktioniert einwandfrei, die Nuß rutscht nicht ab. Wenn sich das äußere Zweifingergelenk weit genug auf der Gelenkwelle zurückschieben lässt, gelingt der Wechsel der Gummis mit etwas Glück und Fingerverbiegen sogar auch ohne dass die Antriebe gelöst werden müssen. Einfacher ist es natürlich, diese abzuklappen.
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
Pittiplatsch
Tastenquäler
Beiträge: 303
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2008, 14:08
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311/1 Bj 1965
MZ RT 125 Bj 1953
Jawa 175 Bj 1968
Citroën AC4 Bj 1932
Wohnort: Tornesch
Kontaktdaten:

Re: Mitnehmer/Antriebe 311 Überholen und Tauschen

Ungelesener Beitragvon Pittiplatsch » Donnerstag 30. August 2018, 20:46

Hallo, habe meine Getriebemitnehmer herausbekommen. Es ist bei mir ein 14er Sechskant und mit diesem 14/15er Steckschlüssel ging es prima. Auf die 15er Seite passt eine 19er Nuss so lässt sich die Schraube leicht lösen.
Pitty_0010.JPG


Und so sehen die Mitnehmer von innen aus.

Pitty_0004.JPG


Ich kann also davon ausgehen das dies die Ursache für das seltsame Klopfgeräusch war.
Schöne Grüße aus dem Märchenwald
Pittiplatsch
_____________________________________________
Wollen wir das Ziel erreichen, dann müssen wir zurück.

http://sites.google.com/site/wartburg311/

Benutzeravatar
Pittiplatsch
Tastenquäler
Beiträge: 303
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2008, 14:08
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311/1 Bj 1965
MZ RT 125 Bj 1953
Jawa 175 Bj 1968
Citroën AC4 Bj 1932
Wohnort: Tornesch
Kontaktdaten:

Re: Mitnehmer/Antriebe 311 Überholen und Tauschen

Ungelesener Beitragvon Pittiplatsch » Sonntag 2. September 2018, 14:52

Hallo Freunde, ich bräuchte nochmal eure Hilfe. Da mein Getriebe nicht wirklich dicht war würde ich, nun wo ich die Mitnehmer schon einmal raus habe, gerne die Simmerringe mit wechseln.
So sieht es jetzt bei mir aus.

IMG_0012-1.JPG


Meine Frage, bekomme ich die Simmerringe heraus ohne das mir das halbe Getriebe entgegen kommt? Also die vier Schrauben raus und das Teil wo der Simmerring drin steckt abnehmen? Die Laufflächen auf den Mitnehmern sehen bei mir nicht schlecht aus so das ich denke das die Simmerringe nicht mehr gut sind.

Besten Dank für eure Hilfe
Schöne Grüße aus dem Märchenwald
Pittiplatsch
_____________________________________________
Wollen wir das Ziel erreichen, dann müssen wir zurück.

http://sites.google.com/site/wartburg311/

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 3321
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: Mitnehmer/Antriebe 311 Überholen und Tauschen

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Sonntag 2. September 2018, 16:39

Ach, in diesem Bereich gibt es einen ganzen Sack voll Möglichkeiten für das Öl, die Freiheit zu gewinnen.

1. Die vier Schrauben M8 haben Gewindebohrungen bis in´s Öl, wenn die nicht entfettet mit Dichtmasse eingesetzt werden, kriecht das Öl durch.
2. Das Teil mit den 10 Löchern ist eine (große, kurze) Schraube, mit der man den Lageraußenring des Differentials verschiebt/ das Laufbild und Spiel Einstellt. Auch durch dieses Gewinde kriecht das Öl, wenn nicht eingeklebt.
3. Unter dem Außenteil (dem Lagersitz mit dem Innengewinde für die große Einstellschraube) ist eine Papierdichtung zum Gehäuse hin.
4. Der Simmerring selbst, der vor allem dann Probleme bekommt, wenn - wie oft - die Sonnenräder im Diffkorb einiges an Spiel haben und somit die äußeren Mitnehmer "Schlackern" und so den Simmerring striezen.

Bei der Konstruktion des 311er-Getriebes hat Öldichtigkeit offenbar nur eine untergeordnete Rolle gespielt, es gibt noch weitere Stellen dieser Art.

Ich würde glaube die Einstellschraube rausdrehen, mit einem entsrpechenden Werkzeug, und dann den Siri wechseln und das Gewinde der Schraube gleich einkleben. Die Einstellschraube vorher kennzeichen und wieder an die gleiche Stelle drehen.
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3409
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Mitnehmer/Antriebe 311 Überholen und Tauschen

Ungelesener Beitragvon bic » Sonntag 2. September 2018, 18:27

Wartburgbauer hat geschrieben: .... Ich würde glaube die Einstellschraube rausdrehen, mit einem entsrpechenden Werkzeug, und dann den Siri wechseln und das Gewinde der Schraube gleich einkleben. Die Einstellschraube vorher kennzeichen und wieder an die gleiche Stelle drehen.

Richtig, es stellt sich jedoch die Frage, ob dies überhaupt Sinn macht. Die Undichtigkeit des Simmerring resultiert sehr oft daraus, dass die Ausgleichsräder bereits so viel Spiel im Diff. haben (hier ist lediglich Stahl auf Stahl gelagert), dass die darin eingesteckten und mit der Zentralschraube fest verbundenen Mitnehmergelenke derart kippen, dass die Dichtlippe der Simmerringe dies nicht mehr ausgleichen kann - man kann dann Quasi an der Dichtlippe vorbei einen Lappen ins Getriebe werfen :shock: Nach meiner Erfahrung bringen neue Simmerringe da dann keine oder nur kurzzeitige Besserung, helfen könnten hier dann nur noch Simmerringe für vergrößertes Radialspiel, falls man diese überhaupt bekommt. Und bitte Viton-Ringe nehmen.
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
carsten
Abschmiernippel
Beiträge: 3308
Registriert: Dienstag 7. Juli 2009, 18:46
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Coupe Baujahr 1959
Wartburg 311 Kombi Baujahr 1962
Campifix Baujahr 1963
MZ ES 150 Baujahr 1969
Mazda 121 db Bj. 1991 (verkauft)
BMW E36 TC4 Bj. 1993/1994
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Mitnehmer/Antriebe 311 Überholen und Tauschen

Ungelesener Beitragvon carsten » Montag 3. September 2018, 07:47

Pittiplatsch hat geschrieben:Meine Frage, bekomme ich die Simmerringe heraus ohne das mir das halbe Getriebe entgegen kommt? Also die vier Schrauben raus und das Teil wo der Simmerring drin steckt abnehmen?


Ich würde nur die Schraube oben links lösen, am besten vorher den Simmerringträger/Einstellschraube mit kleinen Kratzern oder Körnerpunkten markieren und die Umdrehungen beim Lösen mitzählen und notieren. Simmerring tauschen. Man kann auch einen mit zwei Dichtlippen nehmen und dann wieder aufschrauben. Selbe Umdrehungen und gleiche Endposition. So habe ich dass in der Vergangenheit mal gemacht. Hat gut funktioniert.
Viele Grüße

Carsten

Moderne Technik macht das Leben schön einfach, aber mein Wartburg macht das Leben einfach schön !

Benutzeravatar
Pittiplatsch
Tastenquäler
Beiträge: 303
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2008, 14:08
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311/1 Bj 1965
MZ RT 125 Bj 1953
Jawa 175 Bj 1968
Citroën AC4 Bj 1932
Wohnort: Tornesch
Kontaktdaten:

Re: Mitnehmer/Antriebe 311 Überholen und Tauschen

Ungelesener Beitragvon Pittiplatsch » Montag 3. September 2018, 16:12

Danke für eure Tipps. Ich will es auf jeden Fall mit neuen Wellendichtringen probieren. Ich werde weiter berichten.
Schöne Grüße aus dem Märchenwald
Pittiplatsch
_____________________________________________
Wollen wir das Ziel erreichen, dann müssen wir zurück.

http://sites.google.com/site/wartburg311/

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3409
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Mitnehmer/Antriebe 311 Überholen und Tauschen

Ungelesener Beitragvon bic » Montag 3. September 2018, 16:23

Pittiplatsch hat geschrieben:Danke für eure Tipps. Ich will es auf jeden Fall mit neuen Wellendichtringen probieren. Ich werde weiter berichten.

Sinnvoll :smile: Denk bitte aber daran, wenn Du nach Carstens Methode vorgehst (was zu empfehlen ist) Du Dir nicht nur den Ausgangspunkt markierst und die Umdrehung beim Lösen mitzählst, sondern auch den Punkt markierst, wo die Mutter frei ist. Denn nach meiner Erinnerung hát diese nicht nur eine Gewindesteigung, so dass man diese beim Montieren dann falsch ansetzen kann. Macht man dies dann falsch, stimmt das Lagerspiel der Kegelradlager des Differentials nach der Montage nicht mehr - unschön.
Lieber Old School als gar keine Erziehung.


Zurück zu „Rahmen / Fahrwerk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste