Selbst geholfen - Bremsenrubbeln

Rahmen, Federn, Querlenker, Bremsanlage, Haupt- und Radbremszylinder, Handbremse, Reifen, Umbau

Moderator: ZWF-Adminis

Benutzeravatar
unteroffizier
Ventileinsatzputzer
Beiträge: 1000
Registriert: Sonntag 12. Februar 2006, 22:12
Wohnort: Bad Lausick

Re: Selbst geholfen - Bremsenrubbeln

Ungelesener Beitragvon unteroffizier » Sonntag 4. Mai 2008, 22:47

Kaulis-Wartburg-Kilometer hat geschrieben:eigentlich müssen die Bremsscheiben auch gewekselt werden weil sie daduch auch rifen bekommen gehabt haben.


Falsch! Durch die Riefen vergrößert sich die Oberfläche der Bremsscheibe, damit erhöht sich die Bremswirkung.
Warum stellt keiner Bremsscheiben mit Riefen her?

[smilie=to funny.gif]
Grüße aus dem Sachsenland
Allzeit gute Fahrt!
Bild

Benutzeravatar
Warti-Ben
Abschmiernippel
Beiträge: 2212
Registriert: Sonntag 14. Januar 2007, 23:55
Mein(e) Fahrzeug(e): Bald wieder Wartburg
Wohnort: Rosenheim

Re: Selbst geholfen - Bremsenrubbeln

Ungelesener Beitragvon Warti-Ben » Montag 5. Mai 2008, 09:41

Doch, gabs doch mal, aber das wurde dann in die andere Richtung weiterentwickelt zur geschlitzten bzw. zur gelochten Bremsscheibe! :D
Letztens in der Bierstube: "Du bist doch bloß so schee weil i so b´suffa bin!"

Benutzeravatar
Tobias Yello' Thunder
Erfurter Produktionsgenossenschaft
Beiträge: 4575
Registriert: Donnerstag 9. Februar 2006, 18:56
Mein(e) Fahrzeug(e): W353 Limousine Bj. '88, W353-1600i Tourist Bj. '10, QEK Aero Bj. '89
Wohnort: Erfurt

Re: Selbst geholfen - Bremsenrubbeln

Ungelesener Beitragvon Tobias Yello' Thunder » Montag 5. Mai 2008, 19:15

Da hatten Schlitze und Löcher aber einen anderen Hintergrund. 'S ging wohl mehr um Oberflächenvergrößerung zur besseren Abführung von Wärme bzw. Bremsstaub.

Tobias
Wartburg 353: Keine verbotenen Abschalteinrichtungen in der Motorsteuerungssoftware seit 1966!

laurel1
Rostumwandler
Beiträge: 9
Registriert: Samstag 3. Mai 2008, 11:58
Wohnort: Unterfranken

Re: Selbst geholfen - Bremsenrubbeln

Ungelesener Beitragvon laurel1 » Montag 5. Mai 2008, 20:27

Nur so eine Frage, was mache ich verkehrt? Gestern einen Text geschrieben, nicht angekommen! Heut ne gute DIN A4 Seite, nicht angekommen!?

In der Hoffnung, das der geschriebene Text noch auftaucht.

Ansonsten versuche ich das die Tage noch mal. Heute habe ich den Kopf nicht mehr frei (bedingt durch die Einlieferung meiner Frau ins Krankenhaus).

Frustrierte Grüße
Peter (der den Text demnächst kopiert)

Benutzeravatar
Tobias Yello' Thunder
Erfurter Produktionsgenossenschaft
Beiträge: 4575
Registriert: Donnerstag 9. Februar 2006, 18:56
Mein(e) Fahrzeug(e): W353 Limousine Bj. '88, W353-1600i Tourist Bj. '10, QEK Aero Bj. '89
Wohnort: Erfurt

Re: Selbst geholfen - Bremsenrubbeln

Ungelesener Beitragvon Tobias Yello' Thunder » Montag 5. Mai 2008, 20:41

Da bleibt dann nur, Deiner Frau das Allerbeste zu wünschen. Wegen Deiner Textsendprobleme kuck mal in den einschlägigen Threads (http://w311.info/....4137, http://w311.info/...3538, http://w311.info/....3230 usw...) im "Forengeplänkel".
Welches Problem da nun genau vorliegt, ist von hier aus schwer festzustellen.

Tobias
Wartburg 353: Keine verbotenen Abschalteinrichtungen in der Motorsteuerungssoftware seit 1966!

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 9018
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Selbst geholfen - Bremsenrubbeln

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Montag 5. Mai 2008, 20:45

Wenn Du mit Vorschau arbeitest, musst Du trotzdem unbedingt noch auf "Absenden" drücken.
Was anderes kann ich mir im Moment nicht vorstellen...

Grüsse Tomtom
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

Benutzeravatar
WartburgPeter
Camping-Tourist
Beiträge: 5568
Registriert: Donnerstag 19. Januar 2006, 21:10
Mein(e) Fahrzeug(e): Tourist 353W
Camping 312

Re: Selbst geholfen - Bremsenrubbeln

Ungelesener Beitragvon WartburgPeter » Montag 5. Mai 2008, 21:01

...und darauf achten, wenn zeitgleich ein anderer den Thread fortführt, dann erscheint nach dem Absenden nicht der Beitrag im Forum, sondern noch einmal als Vorschau, damit man eine Chance hat, auf den zeitgleich erstellten Text eines anderen einzugehen. Dann muß man noch einmal auf absenden drücken!
Ich ein vielleicht ungewohntes Feature, daß mich zuweilen auch etwas ausbremst...
Beste Grüße
Peter

Benutzeravatar
Martin Rapp
Camping-Schrauber
Beiträge: 7931
Registriert: Montag 16. Januar 2006, 19:37
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Camping - Bj. 1965
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Maintal
Kontaktdaten:

Re: Selbst geholfen - Bremsenrubbeln

Ungelesener Beitragvon Martin Rapp » Montag 5. Mai 2008, 23:50

Tut mir leid für Dich Laurel, wenn es weiterhin Probleme gibt, dann mach
bitte unter Forengeplänkel einen neuen Beitrag auf, erläutere es bitte etwas genauer
und wir versuchen das Problem zu lösen.

Beste Grüße Maddin

Benutzeravatar
Tobias Yello' Thunder
Erfurter Produktionsgenossenschaft
Beiträge: 4575
Registriert: Donnerstag 9. Februar 2006, 18:56
Mein(e) Fahrzeug(e): W353 Limousine Bj. '88, W353-1600i Tourist Bj. '10, QEK Aero Bj. '89
Wohnort: Erfurt

Re: Selbst geholfen - Bremsenrubbeln

Ungelesener Beitragvon Tobias Yello' Thunder » Donnerstag 22. November 2018, 21:47

Zurück zum Thema:
Ich zerre mal diesen uralten Beitrag aus der Mottenkiste/dem Archiv/derVersenkung.
Ja. Es hat sich mal wieder bewahrtheitet - Radlager macht Bremsenrubbeln!
Beim YT III hatte ich den Sommer über schon immer wieder Probleme, aber habe das nicht allzu ernst genommen. Jetzt beim Winterreifenaufziehen habe ich bewußt mal an den Bemmen gewackelt - hinten links hatte (wenn auch nur minimalstens) Luft.
Radlager hinten links gewechselt - Rubbeln weg. Faszinierend!

Tobias

BTW: Das bei den "rausgetauschten" Lagern war das innere noch einigermaßen gängig bis grenzwertig (wenn mans sehr genau nimmt, hatte es ein eine Spur Luft) - das äußere Lager hingegen klapperte vernehmlich! Waren im übrigen Lager aus Friedenszeiten. haben 56tkm gehalten. Die Lager die ich eingebaut habe hingegen trugen die Markierung: "Made in Romania" - ich bin mal gespannt wie lange die Qualitätsarbeit des VEB "Kugellagerfabrik 35. Oktober" Ploiesti hält.
Wartburg 353: Keine verbotenen Abschalteinrichtungen in der Motorsteuerungssoftware seit 1966!

Benutzeravatar
Detlef Grau
Der Schrägverzahnte
Beiträge: 2504
Registriert: Samstag 18. Februar 2006, 11:38
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311;1.3; RT 125/3; Qek-Junior; RS09, B1000KM
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Westeregeln

Re: Selbst geholfen - Bremsenrubbeln

Ungelesener Beitragvon Detlef Grau » Sonntag 9. Dezember 2018, 22:43

ich finde es schön, wenn es auch nach Jahren Leute gibt, die sich erinnern und eine Rückmeldung schreiben. Klasse Gedächtnis Tobias :smile:
in diesem Sinne

aus dem IFA Altenpflegeheim
D. Grau


Zurück zu „Rahmen / Fahrwerk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste