Investitionen 1957 im AWE

Vorstellung des neuen Projektes - alles rund um die zukünftige Wissensdatenbank

Moderator: ZWF-Adminis

Benutzeravatar
Martin Rapp
Camping-Schrauber
Beiträge: 7905
Registriert: Montag 16. Januar 2006, 19:37
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Camping - Bj. 1965
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Maintal
Kontaktdaten:

Investitionen 1957 im AWE

Ungelesener Beitragvon Martin Rapp » Mittwoch 29. Februar 2012, 23:22

Zum Jahre 1957 haben wir jetzt eine interessante Mappe der Investitionen des AWE digitalisiert.
Die Mappe ist noch nicht vollständig im Wiki, aber die bisherigen Bilder sind schon sehr interessant und ermöglichen einen schönen Einblick in das Autmobilwerk von 1957.
Eine kleine Zeitreise...

Investitionen 1957 im AWE

Gruß Maddin

Benutzeravatar
carsten
Abschmiernippel
Beiträge: 3284
Registriert: Dienstag 7. Juli 2009, 18:46
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Coupe Baujahr 1959
Wartburg 311 Kombi Baujahr 1962
Campifix Baujahr 1963
MZ ES 150 Baujahr 1969
Mazda 121 db Bj. 1991 (verkauft)
BMW E36 TC4 Bj. 1993/1994
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Investitionen 1957 im AWE

Ungelesener Beitragvon carsten » Mittwoch 29. Februar 2012, 23:48

Sehr fleissig Martin,

echt tolle Bilder und die Präsentation ist auch sehr schön geworden {top} {top} {top}
Viele Grüße

Carsten

Moderne Technik macht das Leben schön einfach, aber mein Wartburg macht das Leben einfach schön !

353-Heinz
Ölmischer
Beiträge: 277
Registriert: Samstag 28. April 2007, 09:25
Wohnort: Eisenach/Germany
Kontaktdaten:

Re: Investitionen 1957 im AWE

Ungelesener Beitragvon 353-Heinz » Donnerstag 1. März 2012, 07:51

Hier:
http://wiki.w311.info/index.php?title=D ... _S-04c.jpg
haben wir letztens gesessen, interessant dabei, dass es hier bis kurz vor Weihnachten wieder so aussah.
Dort baute UFE, also der Nachfolger des VEB AWE Abteilung Presserei 1, eine Werkhalle.

Benutzeravatar
Martin Rapp
Camping-Schrauber
Beiträge: 7905
Registriert: Montag 16. Januar 2006, 19:37
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Camping - Bj. 1965
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Maintal
Kontaktdaten:

Re: Investitionen 1957 im AWE

Ungelesener Beitragvon Martin Rapp » Donnerstag 1. März 2012, 08:47

353-Heinz hat geschrieben:Hier:
http://wiki.w311.info/index.php?title=D ... _S-04c.jpg
haben wir letztens gesessen...

Jetzt wo Du es sagst :razz:
Die ganzen Bilder auf einem digitalen Werksplan zu verorten wäre jetzt noch der nächste Schritt.
Schön wäre es natürlich auch die Motivstandorte vor und nach 1957 zu recherchieren.
Und ganz nebenbei wären ein paar mehr textliche Informationen von Zeitzeugen natürlich auch noch eine schöne Ergänzung dieser Bilder.

Hier gibt es also noch genug Möglichkeiten Wissen zusammen zu tragen. :smile:

Gruß Maddin

353-Heinz
Ölmischer
Beiträge: 277
Registriert: Samstag 28. April 2007, 09:25
Wohnort: Eisenach/Germany
Kontaktdaten:

Re: Investitionen 1957 im AWE

Ungelesener Beitragvon 353-Heinz » Donnerstag 1. März 2012, 08:52

Das wäre möglich, nur mit welcher Software?
Die meisten Bereiche kenne ich ja.
Die Galvanik, werde ich noch einfügen, befamd sich in etwa dort, wo heute der LIDL-Parkplatz ist.

353-Heinz
Ölmischer
Beiträge: 277
Registriert: Samstag 28. April 2007, 09:25
Wohnort: Eisenach/Germany
Kontaktdaten:

Re: Investitionen 1957 im AWE

Ungelesener Beitragvon 353-Heinz » Donnerstag 1. März 2012, 08:53

Wohnt den jemand in Weimar?
Im Landesvermessungsamt sollten Luftbilder vorhanden sein.

Benutzeravatar
Martin Rapp
Camping-Schrauber
Beiträge: 7905
Registriert: Montag 16. Januar 2006, 19:37
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Camping - Bj. 1965
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Maintal
Kontaktdaten:

Re: Investitionen 1957 im AWE

Ungelesener Beitragvon Martin Rapp » Donnerstag 1. März 2012, 09:11

353-Heinz hat geschrieben:Das wäre möglich, nur mit welcher Software?...

Da bietet sich dann das Programm Inkscape an. Mit dem Programm kann man die schönen Grafiken machen wie hier:
Vorderradantrieb-final
oder wie hier:
W311-Werbegrafik

Da kann ich dann aber gerne bei der Erstellung mithelfen. :smile:

Gruß Maddin

Benutzeravatar
carsten
Abschmiernippel
Beiträge: 3284
Registriert: Dienstag 7. Juli 2009, 18:46
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Coupe Baujahr 1959
Wartburg 311 Kombi Baujahr 1962
Campifix Baujahr 1963
MZ ES 150 Baujahr 1969
Mazda 121 db Bj. 1991 (verkauft)
BMW E36 TC4 Bj. 1993/1994
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Investitionen 1957 im AWE

Ungelesener Beitragvon carsten » Donnerstag 1. März 2012, 09:57

Viele Grüße

Carsten

Moderne Technik macht das Leben schön einfach, aber mein Wartburg macht das Leben einfach schön !

353-Heinz
Ölmischer
Beiträge: 277
Registriert: Samstag 28. April 2007, 09:25
Wohnort: Eisenach/Germany
Kontaktdaten:

Re: Investitionen 1957 im AWE

Ungelesener Beitragvon 353-Heinz » Donnerstag 1. März 2012, 10:07

Ich habe eher in Richtung1989 gedacht, als alles noch stand.

DAs Befliegungsbild sollte frei nutzbar sein, es ist von 1945!

Benutzeravatar
Martin Rapp
Camping-Schrauber
Beiträge: 7905
Registriert: Montag 16. Januar 2006, 19:37
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Camping - Bj. 1965
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Maintal
Kontaktdaten:

Re: Investitionen 1957 im AWE

Ungelesener Beitragvon Martin Rapp » Donnerstag 1. März 2012, 11:03

Luftbilder sind zwar schön, aber wenn es um die Darstellung der Werksstruktur geht, können Pläne vieles besser darstellen.
Wenn man diese dann digitalisiert und in "ein" Format bringt, hätte man eine sehr schöne Gegenüberstellung der baulichen Veränderungen im AWE über die Jahre.

Natürlich können Luftaufnahmen auch sehr schön die Situation zu einem Zeitpunkt darstellen. Hier wird man bei den unterschiedlichen Luftbildern aber nie den selben Blickwinkel haben und somit wird für den Betrachter ein Vergleich sehr schwer.

Letztendlich muss man erst einmal schauen was überhaupt vorliegt, was man nutzen kann und was nicht.
Auch hier kann ich nur alle zum Mitmachen, Mitsammeln aufrufen. :-|

Gruß Maddin

oldilori
Rostumwandler
Beiträge: 7
Registriert: Donnerstag 6. Juni 2013, 12:20
Mein(e) Fahrzeug(e): Skoda MB1000, Lada 2101, MZ/ES 250/1, ETZ 250, Schwalbe,Wartburg 311/3 Coupe, Simson Schwalbe, QEK Junior
Wohnort: 06449 Aschersleben

Re: Investitionen 1957 im AWE

Ungelesener Beitragvon oldilori » Dienstag 24. Mai 2016, 12:54

Durch Zufall las ich euren Bericht "Investitionen". Da kommen einem alten Mann viele schöne Erinnerungen. Als junger Elektromonteur arbeitete ich beim Starkstromanlagenbau VEM Erfurt und war zwei Jahre als "Strippenzieher" in der neuen Galvanik tätig, von 1958 bis 60. Ich habe monatenlang im Keller des Gebäudes an Schaltschränken mit der Zeichnung an der Wand und meinen Kollegen an der Verdrahtung gearbeitet. Die Galvanik war zu damaliger Zeit hoch modern und einmalig. Die dort zu bearbeiteden Teile durchfuhren, einmal am Band angehangen, vollautomatisch die Galvanikbäder einschließlich den Bewässerungen in einem riesigen ovalen Karussel. In der Produktion der Galvanik arbeiteten hauptsächlich Frauen. Wenn ich mich recht entsinne durchliefen die Teile eine Art Elektrophorese (ich hoffe die Grammatik stimmt), einem galvanischer Überzug der Teile. Sie schimmerten hinterher gelblich ins Gold gehen.
Uns Monteuren war es gestattet zum Mittagessen im großen Speisesaal durch die Produktionsanlagen des AWE zu gehen um die Wege abzukürzen. ES war ein Erlebnis dem Produktionsablauf zu zusehen! Am meißten hat mich beeindruckt wie die Karossen lackiert wurden. Ein riesiger Glaskasten über den Wasser lief, Tore davor und drinn die vermummten Lackierer bei ihrer sicher sehr harten Arbeit. Die Leute hatten meine Hochachtung.
Eine Episode noch zu dieser Zeit. Es war die Zeit des Blechembargos, der Westen hatte die Blechimporte in die DDR gestoppt. Das traf die Autoindustrie der DDR empfindlich. Für unsere große Elektroanlage in der neuen Galvanik wurden Kabelpritschen zum Verlegen der zig tausend Meter Kabel benötigt und die mußten wir bauen. Ich erhielt den Auftrag in das Blechlager des AWE zu gehen um Bleche für unsere Kabelpritschen zu holen. Durch den Engpass bekam ich nur Blech, mit dem die riesegen Blechpackete eingewickelt wurden. Auf den großen Blechpacketen stand als Lieferant "UdSSR". Die Packete kamen aus der Sowjetunion. Der Lagerarbeiter schnitt die Stahlbänder der Verpackung auf und wir entnahmen die Blechverpackung für unser Vorhaben. Unter der Verpackung kamen, in Ölpapier eingelegt die Blechtafeln zum Vorschein. Da staunte ich nicht schlecht, Auf den Blechtafeln aufgedruckt stand "Thyssen Stahl". So war sie unsere Welt von damals. Der Russe hat das Blech gekauft, neu verpackt und uns sicher auch nicht " geschenkt "!
Ich nenne erst im Alter einen Wartburg der damaligen Zeit mein Eigentum. Mit dem AWE war ich aber immer verbunden, resultierend aus einer schönen Zeit die ich dort damals erlebt habe. Um so traurige war ich, als ich um die Jahrtausendwende das AWE besuchte und als Symbol nur noch das Haupttor vorfand. Von dem großen Galvanikgebäde keine Spur mehr.
Ich hoffe, ich habe euch nicht gelagweilt, Oldilori, Rolf Lorenz.

Benutzeravatar
Dreielferschrauber
Abschmiernippel
Beiträge: 1509
Registriert: Mittwoch 4. Juni 2008, 20:35
Mein(e) Fahrzeug(e): W311-100 Export-Luxuslimo BJ63 und W311-0 Standardlimo BJ56
Wohnort: Thüringen

Re: Investitionen 1957 im AWE

Ungelesener Beitragvon Dreielferschrauber » Dienstag 24. Mai 2016, 20:16

oldilori hat geschrieben:Ich hoffe, ich habe euch nicht gelagweilt, Oldilori, Rolf Lorenz.

Nein, überhaupt nicht. Vielen Dank für die interessanten und kurzweilig zu lesenden Anekdoten aus erster Hand. :smile:

Benutzeravatar
Martin Rapp
Camping-Schrauber
Beiträge: 7905
Registriert: Montag 16. Januar 2006, 19:37
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Camping - Bj. 1965
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Maintal
Kontaktdaten:

Re: Investitionen 1957 im AWE

Ungelesener Beitragvon Martin Rapp » Dienstag 24. Mai 2016, 20:17

Du langweilst auf gar keinen Fall, das sind wunderschöne Zeitzeugengeschichten !!!
Toll, wenn auch mal ein Zeitzeuge im Wiki auf einen Beitrag stöst und sicher erinnert.
Hast Du selbst vielleicht noch Fotos aus der Zeit vom Werk? Wie Du sicher gesehen hast, ist im Wiki noch längst nicht alles gezeigt und erzählt. Da haben wir noch viel Luft nach oben.

Für Dich könnte noch der Werkslageplan interessant sein:

http://wiki.w311.info/index.php?title=Werksbeschreibung

Der Bericht zum Galvanikgebäude selbst:

http://wiki.w311.info/index.php?title=Bau_N

oder aber alle bisher im Wiki hinterlegten Bilder zur Galvanik (immerhin schon 44 Bilder):

http://wiki.w311.info/index.php?title=Kategorie:Datei:N

Viel Spaß beim Stöbern und im Erinnerungen schwelgen. :-|

Gruß Maddin

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8706
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Investitionen 1957 im AWE

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Mittwoch 25. Mai 2016, 21:05

Hallo Oldilori,

vielen vielen Dank! Beim Lesen habe ich gerade ein Grinsen im Gesicht bekommen :smile:
Ich kann mir das Leuchten in den Augen "damals" beim Stromern durch das Werk bildlich vorstellen.
Wie stolz konnten die AWE Werker damals auf das neu geschaffene sein.
Aufgrund solcher persönlichen Eindrücke wird es für uns "Junge" etwas nachvollziehbarer, dass einiges innovativ, modern und vielleicht sogar Weltspitze war.
Und es wurde in der Tat etwas geschaffen, auf das man stolz sein darf....

Interessant auch der Hinweis auf den "Thyssen Krupp Russen Stahl". So in keinerlei Literatur bisher gelesen. Dort ist nur von "Feinblechkrise" die Rede.

Büdde stöber mal im Schuhkarton mit den alten Fotos. Vielleicht hasst Du noch was für Maddin unseren Forenscheffe?
Oder vielleicht will der eine oder ander stille Mitleser auch noch persönliche Erlebnisse teilen? Das würde uns alle freuen, dessen bin ich mir sicher.
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

353-Heinz
Ölmischer
Beiträge: 277
Registriert: Samstag 28. April 2007, 09:25
Wohnort: Eisenach/Germany
Kontaktdaten:

Re: Investitionen 1957 im AWE

Ungelesener Beitragvon 353-Heinz » Donnerstag 26. Mai 2016, 18:58

Sehr schön, solche Zeitzeugen-Erinnerungen!


Zurück zu „wiki.W311.info - Die Wartburg-Wissensdatenbank“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast