Motorblock-Dokumentation

Vorstellung des neuen Projektes - alles rund um die zukünftige Wissensdatenbank

Moderator: ZWF-Adminis

Benutzeravatar
Martin Rapp
Camping-Schrauber
Beiträge: 7916
Registriert: Montag 16. Januar 2006, 19:37
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Camping - Bj. 1965
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Maintal
Kontaktdaten:

Motorblock-Dokumentation

Ungelesener Beitragvon Martin Rapp » Sonntag 11. März 2012, 18:02

Nachdem der Mossi hier im Forum über eine längere Zeit mit einer fotografischen Gegenüberstellung seiner Motorbestände drohte und sie mir vor kurzen auch schickte,
sind die ersten Erfolge jetzt im Wiki. Es fehlen noch einige Motoren, aber die Unterschiede in der Entwicklung des Wartburg-2Taktmotors sind schon sehr gut zu erkennen.

Motorblock

Hier wollen wir gerne anschließen, diese Gegenüberstellung komplettieren und neue Gegenüberstellungen erstellen.
Auf diese Art und Weise lässt sich sehr schön erkennen, wo die Gemeinsamkeiten und wo die Unterschiede bei den Motoren liegen.
Den eigenen Motor kann man durch diese Übersicht sehr gut einordnen.

Wer hier mithelfen oder selbst zur Komplettierung beitragen kann dies gerne tun. Auch Anmerkungen und Verbesserungsvorschläge sind gern gesehen.
Vielen Dank noch einmal an Mossi für diese erste Gegenüberstellung.

Gruß Maddin

Benutzeravatar
Detlef Grau
Der Schrägverzahnte
Beiträge: 2493
Registriert: Samstag 18. Februar 2006, 11:38
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311;1.3; RT 125/3; Qek-Junior; RS09, B1000KM
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Westeregeln

Re: Motorblock-Dokumentation

Ungelesener Beitragvon Detlef Grau » Montag 12. März 2012, 22:09

Da kann ich einfügen, würde Dir (Martin) aber lieber die Bilder zusenden, damit ich da im Wiki nicht durcheinander bringe :twisted:

Ist es zwingend nötig das Gehäuseunterteil zu demontieren???
in diesem Sinne

aus dem IFA Altenpflegeheim
D. Grau

Benutzeravatar
Martin Rapp
Camping-Schrauber
Beiträge: 7916
Registriert: Montag 16. Januar 2006, 19:37
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Camping - Bj. 1965
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Maintal
Kontaktdaten:

Re: Motorblock-Dokumentation

Ungelesener Beitragvon Martin Rapp » Montag 12. März 2012, 22:21

Detlef Grau hat geschrieben:Da kann ich einfügen, würde Dir (Martin) aber lieber die Bilder zusenden...

Gar kein Thema Detlef, sende mir die Bilder einfach per Mail. :smile:
Detlef Grau hat geschrieben:Ist es zwingend nötig das Gehäuseunterteil zu demontieren???

Schön wäre es schon, da man dann auch das Bild von unten in den Block mit schießen könnte.
Aber grundsätzlich ginge es auch demontiert für alle anderen Bilder.
Dann müsste aber immer schön gerade auf die Seiten fotografiert werden.

Hier auch noch einmal der Hinweis, dass bei Fotos lieber rings herum etwas mehr Licht sein und der Blitz dafür dann eher vermieden werden sollte.
Schon mal vielen Dank für Deine Hilfe Detlef. :-|

Gruß Maddin

Benutzeravatar
Detlef Grau
Der Schrägverzahnte
Beiträge: 2493
Registriert: Samstag 18. Februar 2006, 11:38
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311;1.3; RT 125/3; Qek-Junior; RS09, B1000KM
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Westeregeln

Re: Motorblock-Dokumentation

Ungelesener Beitragvon Detlef Grau » Montag 12. März 2012, 22:58

Ich hab hier noch einen der ersten 1000er Blöcke (schmal) liegen, aber mit Welle und Kolben. Den hab ich bis voriges Jahr gefahren. Hab ihn aber aus Lagerhaltungsgründen mit Welle und Kolben stehen, müsste ihn extra auseinandernehmen. Wenn es nicht sofort sein soll, mach ich das gern :smile:

(nicht sofort heißt erst im Mai 8) )
in diesem Sinne

aus dem IFA Altenpflegeheim
D. Grau

Benutzeravatar
Mossi
Abschmiernippel
Beiträge: 1703
Registriert: Donnerstag 9. Februar 2006, 19:50
Mein(e) Fahrzeug(e): viele
Wohnort: DichtBeiRostock - jetzt neu: LRO

Re: Motorblock-Dokumentation

Ungelesener Beitragvon Mossi » Montag 12. März 2012, 23:05

Ich habe jetzt nochmal Bilder vom frisch gemachten 312 - und ein 353 spät geht die Tage zum Strahler.

Wenn ich mal so genau hinkucke - der 353 früh hat deutlich mehr vom 312 (Gehäuseunterteil, Froststopfen, Einlaß-Auslaßflansch, Kopfdichfläche) als vom 353 spät.

Dazu habe ich noch 3 Köpfe, darunter ein früher Barkaskopf.
Seitenneigung ist kein Zeichen von Fahrunsicherheit!


Seine Freunde nennen ihn Mossi, seine Gegner sprechen nur vom "dicken Typ mit der Zigarre".

Benutzeravatar
Martin Rapp
Camping-Schrauber
Beiträge: 7916
Registriert: Montag 16. Januar 2006, 19:37
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Camping - Bj. 1965
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Maintal
Kontaktdaten:

Re: Motorblock-Dokumentation

Ungelesener Beitragvon Martin Rapp » Montag 12. März 2012, 23:22

Mensch Jungs, hier kommt ja einiges an Arbeit zusammen.
Das eilt alles nicht, auch der Mai ist ausreichen Detlef.
Wir haben hier keine Deadline oder ähnliches. :-|

Gruß Maddin

353-Heinz
Ölmischer
Beiträge: 277
Registriert: Samstag 28. April 2007, 09:25
Wohnort: Eisenach/Germany
Kontaktdaten:

Re: Motorblock-Dokumentation

Ungelesener Beitragvon 353-Heinz » Dienstag 13. März 2012, 06:55

Am besten wäre es für Maddin,

wenn ihr die Teile, wenn möglich, vor einem homogenen (einfarbigen) Hintergrund fotografieren koenntet.

Benutzeravatar
Martin Rapp
Camping-Schrauber
Beiträge: 7916
Registriert: Montag 16. Januar 2006, 19:37
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Camping - Bj. 1965
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Maintal
Kontaktdaten:

Re: Motorblock-Dokumentation

Ungelesener Beitragvon Martin Rapp » Mittwoch 14. März 2012, 21:33

Dank Mossi ist jetzt auch der 312er Block in der Darstellung mit drin - wieder einer mehr. {beifall}

Gruß Maddin

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8824
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Motorblock-Dokumentation

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Mittwoch 14. März 2012, 21:47

Sehr gut und Dank an Mossi {top}
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

Benutzeravatar
Martin Rapp
Camping-Schrauber
Beiträge: 7916
Registriert: Montag 16. Januar 2006, 19:37
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Camping - Bj. 1965
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Maintal
Kontaktdaten:

Re: Motorblock-Dokumentation

Ungelesener Beitragvon Martin Rapp » Dienstag 10. April 2012, 20:23

Und jetzt ist ein 353-Block vom April 1973
und ein 353-Block vom September 1987 dazu gekommen.

Auch hier war Mossi der Bilderlieferant. :smile:

Gruß Maddin

Benutzeravatar
Martin Rapp
Camping-Schrauber
Beiträge: 7916
Registriert: Montag 16. Januar 2006, 19:37
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Camping - Bj. 1965
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Maintal
Kontaktdaten:

Re: Motorblock-Dokumentation

Ungelesener Beitragvon Martin Rapp » Dienstag 10. September 2013, 21:50

Und der Mossi liefert fleißig weiter. :smile:
Jetzt haben wir einen 1959er Block von ihm abgelichtet bekommen.

Übersicht Motorblöcke

Somit haben wir eine größere Lücke zwischen 1956 und 1960 verkleinern
und neue Detailänderungen dokumentieren können.

Weiterhin gibt es aber noch Lücken, wer also einen sauberen und im besten Fall neu lackierten Motor hat,
der kann gerne mal von allen Seiten Bilder schießen und dem Wiki zur Verfügung stellen.
Es finden sich mit Sicherheit noch weitere kleine Detailveränderungen.

Gruß Maddin

Benutzeravatar
Martin Rapp
Camping-Schrauber
Beiträge: 7916
Registriert: Montag 16. Januar 2006, 19:37
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Camping - Bj. 1965
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Maintal
Kontaktdaten:

Re: Motorblock-Dokumentation

Ungelesener Beitragvon Martin Rapp » Montag 30. Juni 2014, 20:40

Ich hatte am Wochenende einen Block von November 1954 auf der Werkbank.
Wenn man bedenkt, dass die F9-Produktion 1953 in Eisenach begann, ist dieser Motor nicht weit davon entfernt.
Einlassseite01.jpg

Auslassseite01.jpg

Vielleicht gelingt es uns aber noch einen 1953'er zu finden. Auch da werden sicherlich wieder kleine Veränderungen zu erkennen sein,
ähnlich wie zwischen dem im Wiki bereits zu sehenden 1956'er Block und dem Block hier aus 1954.

Sehr interessant ist auf der Dichtfläche ein kleines schwaches Detail, welches eindeutig beweist, woher der Block letztendlich kam:
Dichtflaeche01.jpg
BMW-Punze und die Qualitätsstufe 1 im Dreieck


Vor der Veröffentlichung im Wiki will ich den Motor aber noch etwas aufhübschen, also ein wenig dauert es noch.

Tragen wir aber mal weiter zusammen, hier kommt sicher noch einiges zum Vorschein. :smile:

Gruß Maddin

Benutzeravatar
Martin Rapp
Camping-Schrauber
Beiträge: 7916
Registriert: Montag 16. Januar 2006, 19:37
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Camping - Bj. 1965
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Maintal
Kontaktdaten:

Re: Motorblock-Dokumentation

Ungelesener Beitragvon Martin Rapp » Mittwoch 16. Juli 2014, 20:57

Jetzt ist auch der 1954er Block mit im Wiki. :smile:

Übersicht Motorblöcke

Gruß Maddin

paetzi
Werkzeugbeschmutzer
Beiträge: 15
Registriert: Donnerstag 31. August 2006, 10:59
Wohnort: DRESDEN

Re: Motorblock-Dokumentation

Ungelesener Beitragvon paetzi » Sonntag 23. November 2014, 18:24

Ich habe noch einen 53er Motor komplett da. Fotos sende ich gern. Würde ihn aber ungern ganz zerlegen, reicht es wenn für die Fotos der Kopf abgenommen ist?

Benutzeravatar
Martin Rapp
Camping-Schrauber
Beiträge: 7916
Registriert: Montag 16. Januar 2006, 19:37
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Camping - Bj. 1965
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Maintal
Kontaktdaten:

Re: Motorblock-Dokumentation

Ungelesener Beitragvon Martin Rapp » Sonntag 23. November 2014, 19:30

paetzi hat geschrieben:...reicht es wenn für die Fotos der Kopf abgenommen ist?

Das sollte für das Bild von oben auf den Motor reichen - ja.
Ansonsten bitte immer genau von vorn, hinten und Seite aufnehmen - danke.

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 3291
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: Motorblock-Dokumentation

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Samstag 14. November 2015, 22:17

Ich weiß, Ebay-Links sind nicht so der Hit.
Aber einen solchen Block habe ich bisher nicht gesehen: http://www.ebay.de/itm/Rumpfmotor-inkl- ... SwFGNWR3ap

Man beachte die Versteifungsrippen an der Kupplungsseite und den Anguss oberhalb des Vergasers.
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

Benutzeravatar
Mossi
Abschmiernippel
Beiträge: 1703
Registriert: Donnerstag 9. Februar 2006, 19:50
Mein(e) Fahrzeug(e): viele
Wohnort: DichtBeiRostock - jetzt neu: LRO

Re: Motorblock-Dokumentation

Ungelesener Beitragvon Mossi » Montag 23. November 2015, 21:47

Interessant.....

Kurz nach der Umstellung auf 50 PS....

a: da werden sich die Genossen und was bei gedacht haben

oder

b: ist GENEX...
Seitenneigung ist kein Zeichen von Fahrunsicherheit!


Seine Freunde nennen ihn Mossi, seine Gegner sprechen nur vom "dicken Typ mit der Zigarre".

Benutzeravatar
Detlef Grau
Der Schrägverzahnte
Beiträge: 2493
Registriert: Samstag 18. Februar 2006, 11:38
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311;1.3; RT 125/3; Qek-Junior; RS09, B1000KM
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Westeregeln

Re: Motorblock-Dokumentation

Ungelesener Beitragvon Detlef Grau » Sonntag 6. Dezember 2015, 00:31

hab ich heut für einen Freund auseinander genommen

IMG_20151205_185919523.jpg

kleine Froststopfen und Bohrung für Krümmervorwärmung

IMG_20151205_185928883.jpg

nach der Motornummer 66er Gußdatum

IMG_20151205_181530184.jpg

keine Versteifung des Unterteils, Ablaufbohrung

ich hab jetzt eine ganze Weile Barkasforum,ZWF und Wartburg Wiki durchforstet, was das Einsetztdatum der Krümmervorwärmung betrifft,gibt es wohl nichts in Stein gemeißeltes. Im ersten Moment hab ich an einen frühen B1000 Motor gedacht, widerlegen konnte ich mich bis jetzt nicht. Morgen werde ich mal die Wandstärke am Schlauchanschluß messen und mit einem orignalen vergleichen, nicht daß da einer die Bohrung nachträglich eingebracht hat. Übrigens war eine Vollwangenwelle eingebaut mit gewuchteter Schwungmasse, vom Kopf war nur das Schaufelrad (!) zu gebrauchen, der Rest ist Schrapel. Letztendlich waren noch die Stehbolzen der Benzinpumpe in Ordnung ...
in diesem Sinne

aus dem IFA Altenpflegeheim
D. Grau

Benutzeravatar
Martin Rapp
Camping-Schrauber
Beiträge: 7916
Registriert: Montag 16. Januar 2006, 19:37
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Camping - Bj. 1965
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Maintal
Kontaktdaten:

Re: Motorblock-Dokumentation

Ungelesener Beitragvon Martin Rapp » Donnerstag 10. Dezember 2015, 21:36

Wenn ich die bestehenden Blöcke im Wiki so durchgehe, wäre der Motor in der Tat ein Kandidat der noch mit dokumentiert werden sollte.

Detlef, es ist doch fast Weihnachten, darf ich mir ein paar Bilder in der gewohnten Art von Dir wünschen? :razz:

Gruß Maddin

Benutzeravatar
Detlef Grau
Der Schrägverzahnte
Beiträge: 2493
Registriert: Samstag 18. Februar 2006, 11:38
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311;1.3; RT 125/3; Qek-Junior; RS09, B1000KM
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Westeregeln

Re: Motorblock-Dokumentation

Ungelesener Beitragvon Detlef Grau » Donnerstag 10. Dezember 2015, 21:55

WIKI ist Weihnachten, für mich ein einziges großes Geschenk! Ich knipse die nötigen Bilder gern :smile:
in diesem Sinne

aus dem IFA Altenpflegeheim
D. Grau

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8824
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Motorblock-Dokumentation

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Samstag 12. Dezember 2015, 20:21

Das gefällt mir :-)
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

Benutzeravatar
frankyracing
Tastenquäler
Beiträge: 310
Registriert: Freitag 20. April 2012, 21:34
Mein(e) Fahrzeug(e): 311. What else?
353. So what...
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: ...in der Werkstatt am Haus.

Re: Motorblock-Dokumentation

Ungelesener Beitragvon frankyracing » Montag 14. Dezember 2015, 19:08

Detlef Grau hat geschrieben:ich hab jetzt eine ganze Weile Barkasforum,ZWF und Wartburg Wiki durchforstet, was das Einsetztdatum der Krümmervorwärmung betrifft,gibt es wohl nichts in Stein gemeißeltes. Im ersten Moment hab ich an einen frühen B1000 Motor gedacht, widerlegen konnte ich mich bis jetzt nicht. Morgen werde ich mal die Wandstärke am Schlauchanschluß messen und mit einem orignalen vergleichen, nicht daß da einer die Bohrung nachträglich eingebracht hat ...


Hallo Detlef,

das Einsatzdatum der Krümmervorwärmung war ab 06/82. Wenn man den AWE-Unterlagen glauben darf, genau ab FG.-Nr.: 1720932 ( mit Einführung des JIKOV-Vergasers ). Gleichzeitig wurde ja auch die Auspuffstrebe geändert und unten am Motorblock verschraubt. Die Bohrung ist also aller Wahrscheinlichkeit nach, später eingebracht worden.

Viele Grüße

Franky
...fährst Du quer, siehst Du mehr...

www.kurbelwellen-richter.de

Benutzeravatar
Detlef Grau
Der Schrägverzahnte
Beiträge: 2493
Registriert: Samstag 18. Februar 2006, 11:38
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311;1.3; RT 125/3; Qek-Junior; RS09, B1000KM
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Westeregeln

Re: Motorblock-Dokumentation

Ungelesener Beitragvon Detlef Grau » Sonntag 20. Dezember 2015, 21:21

Danke für die Antworten. Da ein Ansaugkrümmer für einen Jikov angebaut war, nehme ich an, daß die Bohrung für die Vorwärmung nachträglich eingebracht wurde. Ich wollte das in den ruhigen Tagen mal genauer ansehen und berichten. Martin kriegt ja auch noch die bilder für´s WIKI
in diesem Sinne

aus dem IFA Altenpflegeheim
D. Grau


Zurück zu „wiki.W311.info - Die Wartburg-Wissensdatenbank“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste