Bildergalerie 353 (PKW 312) 1964

Vorstellung des neuen Projektes - alles rund um die zukünftige Wissensdatenbank

Moderator: ZWF-Adminis

Benutzeravatar
Martin Rapp
Camping-Schrauber
Beiträge: 7922
Registriert: Montag 16. Januar 2006, 19:37
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Camping - Bj. 1965
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Maintal
Kontaktdaten:

Bildergalerie 353 (PKW 312) 1964

Ungelesener Beitragvon Martin Rapp » Mittwoch 20. Januar 2016, 21:26

Diese interessante Mappe aus dem Eisenacher Stadtarchivbestand steht jetzt zwar schon eine Weile im Wiki, aber ich habe es bisher versäumt sie hier mal kurz vorzustellen.

Es geht um den Wartburg 353, in diesem Album von 1964 noch als PKW 312 bezeichnet. Auch hier wird sicher schnell auffallen, dass gewisse Gestaltungsmerkmale aber auch grundsätzliche Ausstattungsmerkmale nicht den Schritt in die Serienfertigung geschafft haben. Um so schöner sind aber die Bilder und hochinteressanten technischen Daten die hier zu finden sind. Man beachte zum Besipiel die Öldosierungsanlage.

Viel Spaß beim lesen:

Album zum Wartburg 353 (PKW 312) von 1964

Gruß Maddin

Benutzeravatar
carsten
Abschmiernippel
Beiträge: 3308
Registriert: Dienstag 7. Juli 2009, 18:46
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Coupe Baujahr 1959
Wartburg 311 Kombi Baujahr 1962
Campifix Baujahr 1963
MZ ES 150 Baujahr 1969
Mazda 121 db Bj. 1991 (verkauft)
BMW E36 TC4 Bj. 1993/1994
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Bildergalerie 353 (PKW 312) 1964

Ungelesener Beitragvon carsten » Donnerstag 21. Januar 2016, 07:51

Sehr cooler Beitrag, da bin ich neulich fast zufällig drüber gestolpert.

Der Knüller, von den technischen Details mal abgesehen, ist das Heckblech mit den Rückluchten ,
das in dieser Form (leicht modifiziert) im 1.3er zum Einsatz kam. {eyedisco}
Viele Grüße

Carsten

Moderne Technik macht das Leben schön einfach, aber mein Wartburg macht das Leben einfach schön !

Benutzeravatar
Dreielferschrauber
Abschmiernippel
Beiträge: 1509
Registriert: Mittwoch 4. Juni 2008, 20:35
Mein(e) Fahrzeug(e): W311-100 Export-Luxuslimo BJ63 und W311-0 Standardlimo BJ56
Wohnort: Thüringen

Re: Bildergalerie 353 (PKW 312) 1964

Ungelesener Beitragvon Dreielferschrauber » Donnerstag 21. Januar 2016, 12:50

Interessant ist auch die Technik:

Dauergeschmierte Kurbelwellenhauptlager mit Fettfüllung (wobei ich mir eine dauerhaft gas- und öldichte Abdichtung schon schwierig vorstelle), Öldosierung mit mittlerem Mischungsverhältnis 1:100!
Welche Mengen Öl hätte man damit sparen können...

Und die Begründung für die im Zylinderkopf integrierte Wasserpumpe: Einsparung eines externen Gehäuses. Dafür wurde am Zylinderkopf mehr Material benötigt und man brauchte von da an 2 teure Gleitringdichtungen. Ökonomisch ist diese Änderung zumindest fragwürdig.

Benutzeravatar
Friedolin
Kurbelwellenbeleuchter
Beiträge: 946
Registriert: Dienstag 13. März 2007, 10:33
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353 S (1983), 2 Trabant P 601 L (1983, 1989), Merceds W123 240D, 65PS (1977)
Wohnort: Chemnitz

Re: Bildergalerie 353 (PKW 312) 1964

Ungelesener Beitragvon Friedolin » Donnerstag 21. Januar 2016, 18:24

Naja, die Ölpumpe hat bei DKW zu massiven Problemen mit Motorschäden im Winter geführt. Insofern war der Verzicht darauf nicht wirklich ein Nachteil.
Zitat des Prüfingenieurs: Ah, Wartburg! Die Perle der Landstraße!

Benutzeravatar
dolphingrey
Teileträger
Beiträge: 862
Registriert: Montag 31. Januar 2011, 16:53
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353S (Bj.:1988)
Skoda Octavia Combi (Bj.:2014)
Simson Schwalbe (Bj.:1976)
Simson S 51B (Bj.:1985)
Wohnort: Im Mittelsächsischen

Re: Bildergalerie 353 (PKW 312) 1964

Ungelesener Beitragvon dolphingrey » Donnerstag 21. Januar 2016, 19:25

Hab schon mal überflogen ... sehr interessante Sachen dabei :smile: {top} !!
Wartburg 353 S 30 Jahre 1988-2018

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3403
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Bildergalerie 353 (PKW 312) 1964

Ungelesener Beitragvon bic » Donnerstag 21. Januar 2016, 19:44

Friedolin hat geschrieben:Naja, die Ölpumpe hat bei DKW zu massiven Problemen mit Motorschäden im Winter geführt. Insofern war der Verzicht darauf nicht wirklich ein Nachteil.

Das war weniger ein durch die Pumpe, sonder eher durch die Verwendung von falschem Öl und durch die Ignoranz der DKW-Kunden verursachtes Problem und ist im ganzen so etwas wie ein "Dolchstoßlegende". Bei der zweiten Serie der Pumpen hat man dann übrigens technisch der Kundenignoranz entgegen gewirkt. Bei AWE soll die Pumpe übrigens deshalb nicht in Serie gegangen sein, weil sich kein Zulieferer finden ließ, welcher die Pumpen mit der notwendigen Präzision und dem hierfür kalkulierten Preis liefern konnte/wollte. Die dann bald erfolgte Einführung und rückwirkende Freigabe von 1:50 (für alle Motoren mit nadelgelagerten Kolbenbolzen), hat die Pumpe auch nicht mehr wirtschaftlich aussehen lassen, so dass diese obsolet wurde.
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
Wartburg-37073
Kurbelwellenbeleuchter
Beiträge: 934
Registriert: Dienstag 29. November 2011, 05:27
Mein(e) Fahrzeug(e): Diverse
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Am Rand des Eichsfeldes

Re: Bildergalerie 353 (PKW 312) 1964

Ungelesener Beitragvon Wartburg-37073 » Donnerstag 21. Januar 2016, 20:37

Martin Rapp hat geschrieben:Man beachte zum Besipiel die Öldosierungsanlage.


Toller Bericht. Hat mir sehr gefallen.
Nur schlau, die Frischölautomatik nicht eingeführt zu haben. DKW hatte sie ja in der ursprünglichen Form bereits 1961 eingeführt. Mit der zweiten Ausführung der Pumpe funktionierte das ja auch ganz gut im Sommer.
Deshalb rüste ich meinen Junior wieder auf Frischölautomatik zurück. Der Vorgänger hatte sie nach Motorschaden ausgebaut. Der Öldrucklampe kann man aber nicht trauen. Die zeigt auch an, wenn die Förderleitung verstopft ist.
Für Winterbetrieb ist diese Automatik ausgesprochen riskant. Es sind reihenweise DKW-Motoren gestorben.
Deshalb wurde ab 1963 die Pumpe beim F102 und F12 extra mit der Wasserpumpe kombiniert. Bei meinem F102 funktioniert das scheinbar auch ganz gut, wenngleich ich im Winter eher nicht unterwegs bin.

Ich denke, es waren nicht allein Kostengründe, die die Einführung verhindert haben.

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 3319
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: Bildergalerie 353 (PKW 312) 1964

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Donnerstag 21. Januar 2016, 20:40

Ja, wirklich hochinteressant! :smile:

In einem Vortrag, dem ich vor einigen Jahren mal in ESA gelauscht habe, war auch ein Bild zu sehen, auf dem man sieht, dass in der "Rippe" rechts am Zylinderkopf, die ja die alten Zylinderkopfe haben, die Ölleitung von der Pumpe zum Vergaser drin liegt. Dieses Bild ist hier leider nicht dabei.


Dreielferschrauber hat geschrieben:Und die Begründung für die im Zylinderkopf integrierte Wasserpumpe: Einsparung eines externen Gehäuses. Dafür wurde am Zylinderkopf mehr Material benötigt und man brauchte von da an 2 teure Gleitringdichtungen. Ökonomisch ist diese Änderung zumindest fragwürdig.



Naja, gerade mit der Ölpumpe und dem im Verhältnis zum 311er platzraubenden Abgaskrümmer und Vorschalldämpfer ist meineserachtens einfach nicht mehr allzuviel Platz für noch eine externe Wasserpumpe.
Außerdem hat sich die Verschlauchung im Motorraum deutlich vereinfacht und auch verbessert, ist nicht mehr so elend nah am Abgaskrümmer wie beim 311. Und durch eine (schätzungsweise) Halbierung der Anzahl von Schläuchen und -schellen ist sicher in der Produktion auch einiges an Zeit und Geld einzusparen.
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3403
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Bildergalerie 353 (PKW 312) 1964

Ungelesener Beitragvon bic » Donnerstag 21. Januar 2016, 22:22

Der Motor im Fahrgestell aus dem Beitrag ist aber noch eine 312er Maschine oder sonst irgend etwas. Auf jeden Fall hat diese noch keine WAPU im, sonder eher eine am Zylinderkopf und der Kühlerrücklauf endet an einen Schlauchstutzen analog dem 900er Motor:

Unbenannt.JPG

Interessant auch der Riementrieb im Fünfeck (!!!) und der hieraus resultierende und kaum vorhanden Umschlingungswinkel der Riemenscheibe für den Ventilator, alltagstauglich wäre dies so nicht geworden. Da der Motor auch noch über die alte Unterbrecheranlage verfügt, dürfte es sich lediglich um ein Versuchsmuster, vielleicht zum Test der Frischölautomatik handeln. Warum man hierfür auch noch die ungewöhnliche Anordnung der WAPU gewählt und nicht die Serien-WAPU genommen wurde -nixwissen-.
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Trabantfahrer
Radbolzenüberdreher
Beiträge: 141
Registriert: Mittwoch 8. Februar 2012, 20:36
Mein(e) Fahrzeug(e): Trabant 600

Re: Bildergalerie 353 (PKW 312) 1964

Ungelesener Beitragvon Trabantfahrer » Samstag 23. Januar 2016, 15:35

Nee, der Riemen läuft im Viereck. Du siehst auch in der tech.Doku, daß ein kurzer Riemen zwischen Lüfterwelle und Frischölpumpe liegt.
Die Wapu ist interessant, erinnert an W50 und co.

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3403
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Bildergalerie 353 (PKW 312) 1964

Ungelesener Beitragvon bic » Samstag 23. Januar 2016, 16:22

Hatte wohl die Brille nicht auf, bei genauen hinsehen erkenne ich jetzt auch die doppelte Riemenscheibe auf der Lüfterwelle - sorry.

Interresant finde ich aber noch die Lebendauerangaben für die Getriebelager, besonders des 311er --> 40.000 km für das Hauptlager der Kegelradwelle! Stimmt aber insoweit mit meinen eigenen jetzigen Erfahrungen überein, mein derzeitiges Getriebe ist seit 8 Jahren drin, ich fahre jedes Jahr ca. 5.000 km und jetzt muss es raus, weil es seit dem Herbst reichlich Krawall macht. Da werde ich wohl in meinem Leben noch so zwei - drei Getriebe brauchen :oops:
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
Martin Rapp
Camping-Schrauber
Beiträge: 7922
Registriert: Montag 16. Januar 2006, 19:37
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Camping - Bj. 1965
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Maintal
Kontaktdaten:

Re: Bildergalerie 353 (PKW 312) 1964

Ungelesener Beitragvon Martin Rapp » Samstag 23. Januar 2016, 21:13

Ich hatte heute auf der Oldtema zu dem Thema PKW 312 mit Konrad von Freyberg sprechen können.

In der Tat waren an dem Motor zwei Riemen verbaut. Die Wasserpumpe war in Fahrtrichtung rechts montiert, da auf der linken Seite die Öldosierungsanlage ihren Platz fand.
Letztere soll ein sehr ausgeklügeltes System gewesen sein, welches unter Federführung von Ingenieuren aus Chemnitz entwickelt worden ist. Die Probleme mit solch einer Anlage bei DKW waren bekannt und so ist die hier gezeigte Anlage entwickelt worden. Tests in der Kältekammer, bei eisigen Temperaturen in Finnland und bei heißen Temperaturen in Bulgarien hat die Anlage wohl sehr gut gemeistert.
Gegen die Realiserung sprach in Endeffekt die erfolglose Suche nach einem Hersteller/Zuliefer für diese Pumpe und die abneigende Haltung vom Direktor Zimmermann gegenüber dieser Konstruktion.

Auch die Integration der Wasserpumpe in den Zylinderkopf war wohl kein Wunsch der Konstrukteure, so Konrad von Freyberg. Man schaffte sich durch die Montage der Wasserpumpe im Werk, statt der Fertigung einer separaten WaPu durch Zulieferer, nur neue Probleme.

Gruß Maddin

Trabantfahrer
Radbolzenüberdreher
Beiträge: 141
Registriert: Mittwoch 8. Februar 2012, 20:36
Mein(e) Fahrzeug(e): Trabant 600

Re: Bildergalerie 353 (PKW 312) 1964

Ungelesener Beitragvon Trabantfahrer » Samstag 23. Januar 2016, 23:53

Gut das es noch Zeitzeugen gibt die für etwas Aufklärung im ganzen Forscherdrang sorgen können.
Danke für die Info.

McKroeger
Schleifstein
Beiträge: 128
Registriert: Donnerstag 9. Februar 2006, 12:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353(W) und 1.3
Gruppe / Verein: IGWTB - Interessengemeinschaft Wartburg Trabant Barkas
Wohnort: Freiensteinau
Kontaktdaten:

Re: Bildergalerie 353 (PKW 312) 1964

Ungelesener Beitragvon McKroeger » Dienstag 16. Februar 2016, 17:26

Nur leider haben wir nicht Alle „Zugriff“ (oder wenn ja, dann nicht ständig) auf diese kompetenten Zeitzeugen.
Dann bleibt „nur“: Schlag nach bei Kirchberg (pass aber auf, dass du dich nicht fest liest).

Nachfolgend mein Fund dort zum Thema Frischöldosierung:
01_Motor-Draufsicht_PBuP_S377-.jpg

02_Text_PBuP_S377+379.jpg

Mit freundlich Grüßen
Michael "c" Kröger


Zurück zu „wiki.W311.info - Die Wartburg-Wissensdatenbank“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste