sieht man den Wartburg die KM an

Es muss ja nicht immer nur um die rein technischen Themen gehen :-)

Moderator: ZWF-Adminis

dasende79
Werkzeugsucher
Beiträge: 62
Registriert: Dienstag 10. Dezember 2013, 06:34
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353 Sedan Deluxe Special

sieht man den Wartburg die KM an

Ungelesener Beitragvon dasende79 » Sonntag 9. Februar 2014, 15:04

Meine Frage ist ganz einfach, kann man einen Wartburg aufgrund von irgendwelchen abnutzungen sein Km Stand ansehen oder ist das nicht möglich ob 10 000 oder 100 000 ?

Was sagt ihr so ?

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 3337
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: sieht man den Wartburg die KM an

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Sonntag 9. Februar 2014, 15:13

Motornummer. Ist es noch der originale Motor und klingt der noch vernünftig, sind es selten mehr als 150tKm. Sitze? Naja, kommt auch drauf an, ob er Sitzbezüge drauf hatte. Rost kommt vor allem auf die Pflege, den Winterbetrieb und den Standplatz an.

Ich halte den Km-Stand beim Wartbug nicht für sooo wichig. Da sollte man mehr auf andere Dinge achten, wie Rost und Motor/Getriebe. Zumal ja ohnehin kaum ein Warti noch den originalen Tacho hat... -roll-
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

Benutzeravatar
Warre 1000
Frostsicherer Wartbürger
Beiträge: 2280
Registriert: Samstag 2. August 2008, 20:23
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353 Limosine Bj. 1968
Wohnort: Finnland

Re: sieht man den Wartburg die KM an

Ungelesener Beitragvon Warre 1000 » Sonntag 9. Februar 2014, 15:23

Die Gummis an Pedalen sagt viel. Sind sie schief abgenutzt sind die km mehr als 100 000 km. Mit keine Gebrauchsspur sind die Gummis ausgetaucht oder der Wartburg hat tätsächlich nur 10 000 km gefahren.
Stig
Wenn man alles weiß, hat man sicher etwas missverstanden.

Benutzeravatar
zweitaktfreaks
Querlenker
Beiträge: 700
Registriert: Mittwoch 6. Juli 2011, 19:56
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353 S - Erich
Wohnort: Neersen (bei Düsseldorf)

Re: sieht man den Wartburg die KM an

Ungelesener Beitragvon zweitaktfreaks » Sonntag 9. Februar 2014, 16:19

Das Lenkrad ist oft auch ein gutes Zeichen. Wobei das natürlich wie die Pedalgummis schnell getauscht ist....
Wer bei anderen um die Kurve brät, fährt selbst ein 2Takt Heizgerät

Mein allererstes Projekt: Der 87er!

Benutzeravatar
Kolumbus
Teileträger
Beiträge: 852
Registriert: Freitag 12. Januar 2007, 12:36
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 de Luxe BJ 1981
911 SC Targa BJ 1982
ETZ 150 14PS Version BJ 1989
ETZ 251 BJ 1990
HP 400
Gruppe / Verein: Leipziger Stammtisch
Wohnort: Kriebstein

Re: sieht man den Wartburg die KM an

Ungelesener Beitragvon Kolumbus » Sonntag 9. Februar 2014, 17:02

Hallo,

der Farb- und Materialabrieb auf dem Gaspedal ist auch ein gutes Indiz.

Aber ich würde auf viele Kilometer nicht so sehr etwas geben. Wie bei allen Fahrzeugen geht beim Stehen vieles kaputt. Einen lange stehenden Motor wiederzubeleben ist schon recht aufwändig. Von den Bremsen einmal ganz zu schweigen.
Mir wäre ein ordentlich gepflegter und immer sinnvoll!!! bewegter Wartburg allemal lieber, als ein in einer Ausstellung oder Garage/Scheune dahinvegetierendes Standzeug. Ich habe letztens einen Bericht von einem Porsche 356 mit 1,6 Millionen km auf der Uhr gelesen, der immer noch im Originalzustand ist. Nur mussten schon 3 Motoren gewechselt werden. Er wird immer noch als Alltagsfahrzeug gefahren.
Meiner hatte vor Kauf und nach einer Totalrestauration in 2 Jahren nur 400km auf dem Tacho. Und prompt gab es dann beim Einsatz ein paar Wehwechen. Also mal lieber auf die Strasse mit den Fahrzeugen! [Lenker]
Zwei linke Hände, aber man kann es doch mal versuchen ;-)


Zurück zu „Archiv“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste