Abenteuer Oldtimerrallye - Classic Pur 2014

Es muss ja nicht immer nur um die rein technischen Themen gehen :-)

Moderator: ZWF-Adminis

Benutzeravatar
baburch
Quetschmuffe
Beiträge: 209
Registriert: Samstag 26. November 2011, 20:49
Mein(e) Fahrzeug(e): baburch
Wohnort: arme kleine Stadt wo ganz früher mal schöne Autos gebaut worden

Re: Abenteuer Oldtimerrallye - Classic Pur 2014

Ungelesener Beitragvon baburch » Montag 7. Juli 2014, 20:38

bic hat geschrieben:
Wartburg-37073 hat geschrieben:Vielleicht sollte man mal stategisch denken und mit mehren Fahrzeugen an einer solchen Rallye teilnehmen.....
Dann dürfte der Wartburg beweisen können, was in ihm steckt.

Das tut gar nicht not, schließlich sind solche Rallyes nicht die Mille Miglia oder die Rallye Monte Carlo und mit einem gut gehenden Wartburgmotor kann man auch mal ganz passabel einen Schweine-Healey, 356er oder XJ120 ärgern. Viel wichtiger ist, dass man sein Auto aus dem effeff kennt, weiß, was man ihm zutrauen kann und einem z.B. auch klar ist, dass sich ein unter hoher Last heiß gefahrenes Getriebe anders anhört, als wenn es nur eine Spazierfahrt hinter sich hat. Und natürlich sollte das Auto technisch zumindest in guter, besser in sehr guter Form sein, heiß gelaufene Bremsen, eine durchgebrannte Auspuffanlage, zugesetzte Filter und natürlich auch ein Akku unbekannten Altes zeugen schlicht und ergreifend von mangelhafter Wartung und Vorbereitung. Was mir aber weiterhin nicht so ganz aufgeht ist, dass man mit einem defekten Akku auf den Lumpensammler warten muss, denn im allgemeinen sind alle Rallyeakteure hilfreich und irgendeiner hätte bestimmt Starthilfe gegeben. Mit abgeklemmter Batterie, voller Beleuchtung als Last für die LIMA und hoch gedrehtem Standgas hätte man bestimmt noch das Tagesziel ereichen können. Also doch eher Aufgabe als Ausfall durch technischen Defekt ?

PS. Ich fahre Oldtimerrallyes seit 1996, diese mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad und lange nicht so erfolgreich wie die Profis hier, reise immer auf eigener Achse an und versuche mindestens drei Rallyes pro Jahr zu schaffen (es waren aber auch schon manchmal fünf und mehr). Während der ganzen Jahre hatte ich jedoch niemals einen technisch bedingten Ausfall, welcher den Abruch der ganzen Aktion bedingt hätte. Wenn ich(wir) mal eine Rallye abgebrochen haben, dann war diese einfach zu schwer für die "Manschaft" und nicht fürs Auto (und meines ist locker 30 Jahre älter, zumindest auf dem Papier).


@bic:
Es gibt übrigens auch Oldtimerrallye´s bei denen es hauptsächlich um Kaffeetrinken und Spurbrettfahren geht, das sollte man schon unterscheiden!.... das genügt schon
Zuletzt geändert von baburch am Montag 7. Juli 2014, 22:32, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Kolumbus
Teileträger
Beiträge: 852
Registriert: Freitag 12. Januar 2007, 12:36
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 de Luxe BJ 1981
911 SC Targa BJ 1982
ETZ 150 14PS Version BJ 1989
ETZ 251 BJ 1990
HP 400
Gruppe / Verein: Leipziger Stammtisch
Wohnort: Kriebstein

Re: Abenteuer Oldtimerrallye - Classic Pur 2014

Ungelesener Beitragvon Kolumbus » Montag 7. Juli 2014, 21:28

Wartburg-37073 hat geschrieben:Hatte den Text inzwischen geändert, um Dich nicht zu verletzen, da Du verständlicherweise frustiert bist. Und meine Ironie tut natürlich weh.
Aber das mußt Du ertragen können. Du bist doch ein Mann.
Dein Mißgeschick tut mir übrigens wirklich leid. Jammern ist aber nicht der richtige Weg.
Nur 'Westteile' waren für den Mißerfolg nicht der wahre Grund. Das fand ich als Erklärung nicht nachvollziehbar. Und nur das wollte ich sagen.
Für die Zukunft wünsche ich Dir mehr Erfolg! [Bier]
.


Also nochmals zu dem Thema. Gejammert wollte ich gar nicht haben. Das habe ich in viel schlimmeren Situationen in meinem Leben nicht und schon gar nicht bei so einer "Lappalie". Geärgert habe ich mich schon. Aber das darf ja sein. Die Lehren habe ich auch daraus gezogen, was aber nicht heisst, dass nächstes Mal nichts kaputt gehen kann.

Mal nebenbei bin ich bei 2 "leichten" Rallyes dieses Jahr wieder dabei und schon gemeldet. Also aufgeben ist eh nicht.

Und im Winter wird eventuell auf innenbelüftete Scheibenbremse umgerüstet oder eine bessere Kühlung konstruiert, denn die Bremse ist echt hart am Limit bei der Streckenführung und dem zu fahrenden Schnitt auch bergab, und nächstes Jahr stehen wir auf dem Treppchen ;-). {Casanova}
Zwei linke Hände, aber man kann es doch mal versuchen ;-)

Benutzeravatar
Wartburg-37073
Kurbelwellenbeleuchter
Beiträge: 934
Registriert: Dienstag 29. November 2011, 05:27
Mein(e) Fahrzeug(e): Diverse
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Am Rand des Eichsfeldes

Re: Abenteuer Oldtimerrallye - Classic Pur 2014

Ungelesener Beitragvon Wartburg-37073 » Montag 7. Juli 2014, 21:48

baburch hat geschrieben:@bic:
Die Bezeichnung Schweine-Healey solltest Du Dir schützen lassen.


Sorry, wenn ich mal was zu West-Autos sagen und bic in Schutz nehmen muß, aber für den big-Healey war die Bezeichnung 'The pig' durchaus schon in seiner Jugendzeit gebräuchlich.

Sieh mal hier:
http://www.wanted.de/austin-healey-3000 ... 0246/index

Er ist sehr kraftvoll und eigenwillig und zeigt sich beim Gasgeben in der Kurve sehr unberechenbar, wie eben eine echte Wildsau
.
Zuletzt geändert von Wartburg-37073 am Montag 7. Juli 2014, 22:02, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3411
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Abenteuer Oldtimerrallye - Classic Pur 2014

Ungelesener Beitragvon bic » Montag 7. Juli 2014, 21:59

baburch hat geschrieben:Die Bezeichnung Schweine-Healey solltest Du Dir schützen lassen....

Kennst Du nicht? Dann versuch es doch einmal mit einer Googleanfrage: https://www.google.de/search?q=Schweine-Healey.

baburch hat geschrieben:Allerdings solltest Du nicht von Deinen möglicherweise vergleichsweise bescheidenen Maßstäben auf andere schließen und Ihnen pauschal Nachlässig unterstellen. Wer per Achse bis Italien fährt und dort 1000km im vergleichsweise untermotorisierten Wagen im zügigen Tempo zurücklegt sollte auch durchaus seinem Wagen einen kleinen Ausfall zugestehen dürfen, zumal dieser Vorort durch fachkundige Insassen behoben werden konnte.

Ich hätte eher erwartet, man wirft mir vor, zu hohe Maßstäbe anzulegen - aber sei es drum. Und einen "kleinen Ausfall" gestehe ich jeden zu, einem Pig-Healey genaus so, wie einem Wartburg. Aber wenn man schon so ein Wagnis oder Abenteuer wie eine der anspruchsvolleren Oldtimerrallyes eingeht, dorthin -wie Du jetzt schreibst- noch auf eigener Achse fährt und einem dann das Auto wegen (ich zitiere nur) heiß gelaufenen Bremsen, einer durchgebrannte Auspuffanlage oder zugesetzten Filtern ausfällt, dann waren schon vorher die Bremsen nicht mehr so prickelnd, das Blech des Auspuffs bereits auf Papierstärke geschrumpft und der Dreck, welcher die Filter verstopft hat, auch schon vorhanden. Wie soll man denn solche Umstände denn sonst nennen, als wie mangelhafte Wartung und Vorbereitung, etwa Mut zum Risiko oder Prinzip Hoffnung? Und dass man solche Rallyes (ich zitiere wider) "im zügigen Tempo zurücklegt sollte" und dass hierbei dann das Material höher belastet wird als bei der Spazierfahrt zum nächsten Treffen, weiß man doch auch vorher oder sollte es zumindest wissen. Gegen manche Ausfälle ist man nicht gefeit, da steckt man nicht drin, gegen Achs- und Federbruch habe ich nichts, aber eine durchgebrannte Auspuffanlage oder zugesetzte Filter?

baburch hat geschrieben:Es gibt übrigens auch Oldtimerrallye´s bei denen es hauptsächlich um Kaffeetrinken und Spurbrettfahren geht, das sollte man schon unterscheiden!

Ach ja, Du vergaßt den Gummistiefelweitwurf und das Entchenangeln :shock:
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3411
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Abenteuer Oldtimerrallye - Classic Pur 2014

Ungelesener Beitragvon bic » Montag 7. Juli 2014, 22:07

Kolumbus hat geschrieben:und nächstes Jahr stehen wir auf dem Treppchen ;-). {Casanova}

Na das wollen wir doch mal hoffen, ich drück Dir jedenfalls alle verfügbaren Daumen!
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
Wartburg-37073
Kurbelwellenbeleuchter
Beiträge: 934
Registriert: Dienstag 29. November 2011, 05:27
Mein(e) Fahrzeug(e): Diverse
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Am Rand des Eichsfeldes

Re: Abenteuer Oldtimerrallye - Classic Pur 2014

Ungelesener Beitragvon Wartburg-37073 » Montag 7. Juli 2014, 22:23

mimi311 hat geschrieben:Ich habe so etwas schon einmal in Italien mitgemacht. ..Und ihr wart sicher nicht die Einzigen, die aufgrund eines technischen Defekts liegen geblieben sind.
Bei uns war es damals eine heißgelaufene Bremse, Komplettausfall der Blinkanlage am Wartburg Sport sowie eine durchgebrannte Auspuffanlage, mehrere Stopps durch zugesetzte Filter sowie ein Reifenschaden am Wartburg 353 Servicefahrzeug.


Ein angenehmer Beitrag, der wahre Größe zeigt: Zielführend, selbstkritisch und gleichzeitig mitfühlend für das Mißgeschick eines Anderen.
Es werden eigene Fehler ungeschönt benannt und zugegeben. Und mit Sicherheit werden sie diesem Mann nicht noch einmal unterlaufen.
Was gibt es da noch hinzu zu fügen?
.

Benutzeravatar
mimi311
Abschmiernippel
Beiträge: 1674
Registriert: Donnerstag 22. November 2007, 20:51
Wohnort: Friedrichroda

Re: Abenteuer Oldtimerrallye - Classic Pur 2014

Ungelesener Beitragvon mimi311 » Montag 7. Juli 2014, 23:28

bic hat geschrieben:..... Aber wenn man schon so ein Wagnis oder Abenteuer wie eine der anspruchsvolleren Oldtimerrallyes eingeht, dorthin -wie Du jetzt schreibst- noch auf eigener Achse fährt und einem dann das Auto wegen (ich zitiere nur) heiß gelaufenen Bremsen, einer durchgebrannte Auspuffanlage oder zugesetzten Filtern ausfällt, dann waren schon vorher die Bremsen nicht mehr so prickelnd, das Blech des Auspuffs bereits auf Papierstärke geschrumpft und der Dreck, welcher die Filter verstopft hat, auch schon vorhanden. Wie soll man denn solche Umstände denn sonst nennen, als wie mangelhafte Wartung und Vorbereitung, etwa Mut zum Risiko oder Prinzip Hoffnung?


Meine Selbstkritik bezog sich auf banale Fehler, die sich in einem überbeanspruchten Fahrbetrieb einstellen und sich auch damals vor 40 Jahren eingestellt haben. Sicher verfügen wir aufgrund unseres geringeren Lebensalters nicht über solchen Weitblick wie Du und werden in Jahren über unsere Fehler lachen, aber wir haben sie gemacht und daraus gelernt. Von all den angegebenen Fehlern war der einzig vermeidbare die zugesetzten Filter im Vergaser. Die Bremsen waren top, lediglich die Handbremse wurde etwas straff eingestellt, da sich sonst die bevorstehenden Bergetappen schlecht meistern ließen (Wartburg Sport - Stockhandbremse). Der Auspuff war ein neu angefertigter Resonanzauspuff aus dem Rallyesport, der seine Schwachstellen nach 1600 km Vollgasfahrt zeigte. Sicherlich hätte man dem mit einem entsprechendem Röntgengutachten der Schweißnähte vorbeugen können.

Als ich diese Erlebnisse hatte, erinnerte ich mich mit Schmunzeln an die Erlebnisse eines befreundeten Ex-Rallyemonteurs aus dem AWE, der erst mit einem 311er Kombi, später mit dem Tourist ähnliche Rückschläge erlitten hat. Und das trotz bestmöglicher Vorbereitung und hohem technischen Sachverstand. Nee, Klugscheißerei bringt in diesem Fall gar nichts. Ich weiß zwar nicht was du so für Rallyes fährst, aber es gibt da schon gewaltige Unterschiede.
Grüße Andreas

Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln:
Erstens durch Nachdenken, das ist der Edelste, zweitens durch Nachahmen, das ist der Leichteste, und drittens durch Erfahrung, das ist der Bitterste.

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3411
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Abenteuer Oldtimerrallye - Classic Pur 2014

Ungelesener Beitragvon bic » Dienstag 8. Juli 2014, 01:39

Wartburg-37073 hat geschrieben:Was gibt es da noch hinzu zu fügen?

Nichts und deshalb lasse ich es jetzt auch gut sein.

Nur eines noch, so ein alter 313er ist ja scheinbar ziemlich wandlungsfähig, erst hat er als "vergleichsweise untermotorisierten Wagen" .. "1000km im zügigen Tempo" zu absolvieren, dann verschwindet der Beitrag (bzw. der größte Teil dessen Textes) und schon muss der Arme nun wohl mit einem "Resonanzauspuff aus dem Rallyesport" in der Leistung gesteigert "1600 km Vollgasfahrt" überstehen. Dass dabei eine Menge kaputt gehen kann, sehe selbst ich ein und da quetsche ich mir dann doch glatt ein paar Tränen wegen des armen Autos ab {sehrbedrückt} .
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
mimi311
Abschmiernippel
Beiträge: 1674
Registriert: Donnerstag 22. November 2007, 20:51
Wohnort: Friedrichroda

Re: Abenteuer Oldtimerrallye - Classic Pur 2014

Ungelesener Beitragvon mimi311 » Dienstag 8. Juli 2014, 06:58

bic hat geschrieben:Nur eines noch, so ein alter 313er ist ja scheinbar ziemlich wandlungsfähig, erst hat er als "vergleichsweise untermotorisierten Wagen" .. "1000km im zügigen Tempo" zu absolvieren, dann verschwindet der Beitrag (bzw. der größte Teil dessen Textes) und schon muss der Arme nun wohl mit einem "Resonanzauspuff aus dem Rallyesport" in der Leistung gesteigert "1600 km Vollgasfahrt" überstehen. Dass dabei eine Menge kaputt gehen kann, sehe selbst ich ein und da quetsche ich mir dann doch glatt ein paar Tränen wegen des armen Autos ab {sehrbedrückt} .


mimi311 hat geschrieben:Bei uns war es damals eine heißgelaufene Bremse, Komplettausfall der Blinkanlage am Wartburg Sport sowie eine durchgebrannte Auspuffanlage, mehrere Stopps durch zugesetzte Filter sowie ein Reifenschaden am Wartburg 353 Servicefahrzeug.

@bic: Lesen - Denken - Schreiben! In genau dieser Reihenfolge!
Grüße Andreas

Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln:
Erstens durch Nachdenken, das ist der Edelste, zweitens durch Nachahmen, das ist der Leichteste, und drittens durch Erfahrung, das ist der Bitterste.

Benutzeravatar
Kolumbus
Teileträger
Beiträge: 852
Registriert: Freitag 12. Januar 2007, 12:36
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 de Luxe BJ 1981
911 SC Targa BJ 1982
ETZ 150 14PS Version BJ 1989
ETZ 251 BJ 1990
HP 400
Gruppe / Verein: Leipziger Stammtisch
Wohnort: Kriebstein

Re: Abenteuer Oldtimerrallye - Classic Pur 2014

Ungelesener Beitragvon Kolumbus » Dienstag 8. Juli 2014, 07:43

Die heißgelaufene Bremse kann ich voll nachvollziehen und die hat nichts, aber auch gar nichts mit schlechter Wartung zu tun. Nicht umsonst hatte ich Muskelkater im rechten Bein. Deshalb ist ja auch bei mir die Überlegung, wie man die Serienbremse, die für diese Verhältnisse nicht konstruiert ist, standfester bekommt. Meine Bremsanlage war übrigens komplett eine Woche vorher gewartet.

Wir sind auch vorsichtshalber ab und an stehen geblieben, um die Bremse abzukühlen. Langsam fahren ohne Bremsenbenutzung, was sicherlich die beste Lösung wäre, ist aber leider nicht, wenn es mit ca. 16-18% Steigung kilometerlang talabwärts geht. Wir reden ja hier nicht von Bundesstraßen, sondern von kleinen 3m breiten Straßen, die auf abgelegene Dörfer, Almen oder andere Wirtschaftslagen führen.

Insofern hat Mimi schon Recht. Heiße Bremsen sind leider nicht vermeidbar.
Zwei linke Hände, aber man kann es doch mal versuchen ;-)

Benutzeravatar
bic
Abschmiernippel
Beiträge: 3411
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 07:23
Mein(e) Fahrzeug(e): diverse
Wohnort: Meddewade

Re: Abenteuer Oldtimerrallye - Classic Pur 2014

Ungelesener Beitragvon bic » Dienstag 8. Juli 2014, 09:18

mimi311 hat geschrieben:@bic: Lesen - Denken - Schreiben! In genau dieser Reihenfolge!

Jaja, unzweifelhaft, dann musst Du das aber doch noch ein bißchen üben:

baburch hat geschrieben:.... Wer per Achse bis Italien fährt und dort 1000km im vergleichsweise untermotorisierten Wagen im zügigen Tempo zurücklegt sollte ..

der Text (und noch ein bißchen mehr) ist jetzt "verschwunden" und dafür schreibst Du

mimi311 hat geschrieben:.... Der Auspuff war ein neu angefertigter Resonanzauspuff aus dem Rallyesport, der seine Schwachstellen nach 1600 km Vollgasfahrt zeigte..


Also mimi: Lesen - Denken - Schreiben! In genau dieser Reihenfolge!
Lieber Old School als gar keine Erziehung.

Benutzeravatar
freiherrhund
Abschmiernippel
Beiträge: 1713
Registriert: Samstag 5. Januar 2008, 19:23
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Bj.1959

Re: Abenteuer Oldtimerrallye - Classic Pur 2014

Ungelesener Beitragvon freiherrhund » Dienstag 8. Juli 2014, 09:38

Zensierung durch die Putzkolonne

Schade nur das dieser Beitrag immer mehr, zum hin und her mutiert.. [smilie=hi ya!.gif] Einfach wieder zum Ausgangspunkt kommen wäre schön !!! [Bier]

Benutzeravatar
Kolumbus
Teileträger
Beiträge: 852
Registriert: Freitag 12. Januar 2007, 12:36
Mein(e) Fahrzeug(e): 353 de Luxe BJ 1981
911 SC Targa BJ 1982
ETZ 150 14PS Version BJ 1989
ETZ 251 BJ 1990
HP 400
Gruppe / Verein: Leipziger Stammtisch
Wohnort: Kriebstein

Re: Abenteuer Oldtimerrallye - Classic Pur 2014

Ungelesener Beitragvon Kolumbus » Dienstag 8. Juli 2014, 09:42

freiherrhund hat geschrieben:Einfach wieder zum Ausgangspunkt kommen wäre schön !!! [Bier]


Genau. Ein paar mehr Bilder gibt es hier https://www.facebook.com/ClassicCarRallye. Wenn ich die von meinem Beifahrer habe, noch mehr.
Zwei linke Hände, aber man kann es doch mal versuchen ;-)

Benutzeravatar
Wartburg-37073
Kurbelwellenbeleuchter
Beiträge: 934
Registriert: Dienstag 29. November 2011, 05:27
Mein(e) Fahrzeug(e): Diverse
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Am Rand des Eichsfeldes

Re: Abenteuer Oldtimerrallye - Classic Pur 2014

Ungelesener Beitragvon Wartburg-37073 » Dienstag 8. Juli 2014, 09:51

Kolumbus hat geschrieben:
freiherrhund hat geschrieben:Einfach wieder zum Ausgangspunkt kommen wäre schön !!! [Bier]


Genau. Ein paar mehr Bilder gibt es hier https://www.facebook.com/ClassicCarRallye. Wenn ich die von meinem Beifahrer habe, noch mehr.


Verstehe gerade auch nicht so ganz, warum der Mimi-Andi irgend etwas Falsches oder Widersprüchliches gesagt haben soll. Und warum jetzt ständig so penetrant darauf rumgehackt werden muß.

Muß ich aber wohl auch nicht. Wahrscheinlich geht es nicht um die Sache, sondern um was Anderes {kratz}

Insoweit eine Gute Idee vom Hunde-Andi und durchaus interessante Fotos von Ralf {beifall}

Man bekommt Lust auf mehr. {blinzel}
.

Benutzeravatar
Mossi
Abschmiernippel
Beiträge: 1712
Registriert: Donnerstag 9. Februar 2006, 19:50
Mein(e) Fahrzeug(e): viele
Wohnort: DichtBeiRostock - jetzt neu: LRO

Re: Abenteuer Oldtimerrallye - Classic Pur 2014

Ungelesener Beitragvon Mossi » Dienstag 8. Juli 2014, 12:31

Schade, es bekommt schon wieder den gleichen Unterton wie vor 2 Jahren......
Seitenneigung ist kein Zeichen von Fahrunsicherheit!


Seine Freunde nennen ihn Mossi, die Anderen sprechen nur vom "dicken Typ mit der Zigarre"....

Benutzeravatar
Michael
Über_den_TÜV_Bringer
Beiträge: 758
Registriert: Montag 13. März 2006, 21:26
Mein(e) Fahrzeug(e): Melkus RS1000 GT2 von 1969
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Re: Abenteuer Oldtimerrallye - Classic Pur 2014

Ungelesener Beitragvon Michael » Dienstag 8. Juli 2014, 13:31

Wie wahrscheinlich der überwiegende Teil der hier vertretenen Leser hatte ich die -augenscheinlich unbegründete- Hoffnung, dass "die Forenputze" bedingt durch das gepflegte und respektvolle Miteinander hier in einen langfristigen Urlaub gehen kann.
Falls es hier dennoch User gibt, die untereinander ein Problem haben, so sollten diese das woanders klären, aber bitte nicht hier.
Telefoniert, schreibt euch Postkarten, Briefe oder Drohmails, trefft euch auf ein Bier oder zu Kaffee und Kuchen, haut euch von mir aus auch auf die Schn...., aber verschont uns unbeteiligten User doch mit solch überflüssigen Kommentaren. Das nervt ! {pcproblem}
Ansonsten kommt ihr auf meine Ignorierliste, was allerdings schade wäre, denn auch ihr (hier angesprochenen) postet ja auch durchaus hilfreiche oder sinnvolle Kommentare.

Und Kolumbus drücken wir schon jetzt die Daumen für weitere erfolgreiche Erkundungstouren, heute häufig Rallye genannt - und das nicht nur mit seinem Wartburg, denn wir toleranten Wartburg-Fahrer und -Freunde schauen ja auch gerne über den Tellerrand und damit auch über unseren teilweise stark eingeschränkten Horizont. {blinzel}

Benutzeravatar
Putzkolonne
Admin- oder Moderatoren- Kommentar
Beiträge: 130
Registriert: Samstag 17. Juni 2006, 15:10
Wohnort: In der Besenkammer
Kontaktdaten:

Re: Abenteuer Oldtimerrallye - Classic Pur 2014

Ungelesener Beitragvon Putzkolonne » Dienstag 8. Juli 2014, 20:31

Der Ruf nach der Putze ist hier wohl mehr als gerechtfertigt.
Hier wird ein Ton angeschlagen, der in keinster Weise ins Forum gehört und gegen den wir uns ausdrücklich wehren!
Eigentlich haben wir angenommen, dass der Meinungsaustausch hier kritisch aber fair erfolgt. Hiervon sind einige Beiträge aber weit entfernt.
Wenn jetzt sogar solche Wort fallen:
Laß gut sein Andi , bei dem Typ ,kannst du das nur mit Heckler & Koch abschließend "klären " du kannst Argumente des" Herrn Jesus einfügen" ..bringt nix ... -roll- :? Bei solchen Leuten ,wird die Hose im Schritt naß ,wenn Sie kein Recht bekommen...

fragen wir uns ernsthaft ob hier einzelne User jegliche Vernunft und jeglichen Umgang verloren haben.

Hier muss die Putze durchkehren, aber wir fragen uns ernsthaft ob wir bei Wiederholung nicht nur Beiträge sondern ganze User vom Forumgeschehen ausschließen müssen.
Die gesamte Diskussion ist hier aus dem Ruder gelaufen und es mag von verschiedenen Seiten ordentlich Öl ins Feuer gegossen worden sein, aber ab einer gewissen Stelle reicht es uns auch. Wir wollen hier weder die Sittenpolizei spielen, noch Schuldige benennen. Hier darf sich jeder an die eigene Nase fassen.

Nichts für ungut.

Die Putzkolonne
Schönen Gruß von der
"Foren-Putzkolonne"


Zurück zu „Archiv“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste