Wo sind eigentlich die "Wartburgfreunde" ???

Es muss ja nicht immer nur um die rein technischen Themen gehen :-)

Moderator: ZWF-Adminis

Benutzeravatar
pinokio
Hupkonzertmeister
Beiträge: 611
Registriert: Freitag 25. Mai 2012, 22:10
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Bj.1961
Trabant 500/2K Bj. 1962
Simson 50 Elektronic Bj. 1979
Simson Star Bj. 1969
Wohnort: Landsberg Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Wo sind eigentlich die "Wartburgfreunde" ???

Ungelesener Beitragvon pinokio » Dienstag 19. August 2014, 20:02

solche Leute gibt's nicht nur im Forum ,selbst auf Treffen habe ich solche Typen schon kennen lernen dürfen.
Ich würde mal behaupten das ich auch gern helfe, nur wenn dann von der anderen Seite kein entgegenkommen da ist ,wie zb.ein Tausch oder dann ein entspechendes Entgeld , dann gibt es von mir keine Schraube und da könnte ich Texte mit füllen.
Ich helfe und gebe wirklich gern nur muss man das auch von seinen Gegenüber erwarten können und bei meinen Schrauberfreunden ist das so.

Benutzeravatar
Dreielferschrauber
Abschmiernippel
Beiträge: 1509
Registriert: Mittwoch 4. Juni 2008, 20:35
Mein(e) Fahrzeug(e): W311-100 Export-Luxuslimo BJ63 und W311-0 Standardlimo BJ56
Wohnort: Thüringen

Re: Wo sind eigentlich die "Wartburgfreunde" ???

Ungelesener Beitragvon Dreielferschrauber » Dienstag 19. August 2014, 21:12

Martin Rapp hat geschrieben:Die Teile wachsen nicht mehr auf Bäumen, aber guten Freunden gibt man mal ein Teilchen oder zwei oder drei... :razz:

So ist es. Vielleicht gibt man auch jemandem, der sein Projekt hier vorstellt, gerne was ab wenn man denn weiß, wo es eingesetzt wird. Oder man tauscht. Ich glaube, speziell hier im Forum läuft da eine ganze Menge hinter den Kulissen:)
Nur: Wenn sich jemand neu anmeldet und seinen ersten Beitrag mit dem Inhalt "suche Teile xyz" schreibt bleibt das Lager tendenziell eher zu.

Benutzeravatar
widel
Hohlrauminspektor
Beiträge: 574
Registriert: Sonntag 14. Juni 2009, 22:05
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353 S Limo.Bj.1988,Wartburg 1000 Limo. Bj. 1970,Wartburg 1.3 Limo
Bj 12.1990,Wohnwagen Intercamp IC 355 Bj. 12.1988.Lastenanhänger HP 350 Schwarze Pumpe Bj.1989,Simson SR50 Roller Bj.1985 ,S51 Elektronik Bj. 1984
Gruppe / Verein: AME - Automobilbau Museum Eisenach
Wohnort: Sachsen

Re: Wo sind eigentlich die "Wartburgfreunde" ???

Ungelesener Beitragvon widel » Dienstag 19. August 2014, 21:27

Ich habe auch einen Fundus an Teilen den habe ich für meine beiden Wartis für alle Fälle angelegt . Aber im Notfall würde ich auch Aushelfen ,wenn etwas sofort benötigt würde. Das Problem sind die steigenden Preise. Lieber man hat als hätte ! :smile:

Easy88

Re: Wo sind eigentlich die "Wartburgfreunde" ???

Ungelesener Beitragvon Easy88 » Dienstag 19. August 2014, 22:46

....
Zuletzt geändert von Easy88 am Freitag 19. September 2014, 16:47, insgesamt 1-mal geändert.

Wartburgbauer
Abschmiernippel
Beiträge: 3258
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:12
Mein(e) Fahrzeug(e): 190er Benz 1988 (Alltagsauto)
Jawa 555 1959 (Alltagsmoped)
Wartburg 312 Camping 1967
B1000 Bus im Aufbau
Wohnort: bei Dresden

Re: Wo sind eigentlich die "Wartburgfreunde" ???

Ungelesener Beitragvon Wartburgbauer » Mittwoch 20. August 2014, 11:00

Ich glaube auch, vor allem sollte man als "Anfänger" entspannt bleiben und nicht zu allererst Teile hamstern, sondern erstmal losarbeiten. Die Teile braucht man oft nicht gleich zuerst, sondern erst später. Und wenn man erstmal reichlich Zeit und Geld in so ein Projekt reingesteckt hat, dann finden sich - sicher regionsabhängig - auch Kumpels und Bekannte, die einem gern und für eher symbolische Preise helfen. Mein jetztiger A-Kumpel wollte mir anfangs kaum einen Schließkeil verkaufen, später, als er merkte, dass ich das ernst meine und auch ausreichend Zeit und Lust habe, hat er mir mein Radio Berlin für 20Euro verkauft (er hat mir sogar zwei mitgegeben, ich soll guggen, welches geht und zur Not aus zweien eins machen), die originalen Holzleisten auf den Türen innen habe ich von ihm für 5Euro/Stück bekommen und meine vorderen Kotis habe ich in neu (!) (312er, wohlbemerkt!) von einem jetzt guten Kumpel geschenkt (!) bekommen, einige Monate, nachdem ich ihn auf der Staße angepsrochen hatte! Dafür habe ich im viel geholfen bei Reparaturen an seinem Alltags - B1000, Alltags - W311 und ebenfalls Alltags - Frontkühler.

Umgekehrt gebe ich auch gern mal Teile ab, aber eben auch nur unter Vorbehalt, wie die beiden auch. Sie verkaufen beide nichts, sondern tauschen gegen eine schon vor längerer Zeit erbrachte oder in nicht zwingend absehbarer Zukunft zu erbrigende Gegenleistung, von der auch noch keiner weiß, wie die aussehen wird. Was man aber weiß: Man wird sich helfen, wenn es irgendwie möglich ist.

Dennoch: Mein Teilelager wächst ständig, und ich verkaufe auch nur Teile, die mir nicht in´s System passen (Kurz: nicht an meine Fahrzeuge passen). Ansonsten bin ich auch der klassische Hamster, wobei wie gesagt meine Bekannten davon profitieren, wo ich sehen kann, was hinterher draus wird.
So sind meineserachtens die meisten Oldtimerfreunde, was auch gut so ist, denn so bleiben die Teile bei vernünftigen Menschen, die nicht - weil sie sie gerade bekommen haben - alte, seltene Teile beim Crash-Car-Race vernichten, oder eben achtlos im Alltag verbrennen, statt sich um eine möglichst lange Lebensdauer zu bemühen (gern auch im Alltagsgebrauch).

In so fern: Ruhig Blut!
Suche ständig Schrauben M8 Schlüsselweite 14 und frühe ESKA-Schrauben!
Mein erstes Projekt: Der Camping!
Mein Barkas Bus im Aufbau

Dirk 311
Verzinker
Beiträge: 360
Registriert: Montag 11. September 2006, 22:10
Mein(e) Fahrzeug(e): W 311-108
Wohnort: am schönen Rhein direkt an der Grenze
Kontaktdaten:

Re: Wo sind eigentlich die "Wartburgfreunde" ???

Ungelesener Beitragvon Dirk 311 » Sonntag 31. August 2014, 13:32

Ein sehr interessantes Thema das hier mal aufgegriffen wurde . Dieses kann man nicht nur im Bezug auf die Wartburgteile beziehen sondern auch auf andere Bereiche der Wartburgszene wo man dann auch diese Frage stellen kann . Ein Beispiel ..bitte sehr das ebenso zeigt wie sich doch einige sogenannte Wartburgfreunde ganz und gar in der Komfortszene bewegen bzw sich nicht rausbewegen.

Alljährlich so in der Herbstzeit rufe ich seit vielen Jahren zur Mithilfe bei der Techno classica auf und ihr glaubt nicht wie schwierig das ist bei eigentlich einem großen Angebot an Wartburgfreunden. Da hört man Geschichten und Ausflüchte das sich manche Wartburg A B C Säulen biegen z.B wo ein festgeglaubtes und zugesagtes Fahrzeug wo der Besitzer beteuert man brauche sich keine Sorgen zumachen klappt alles und der dann 2 wochen vor Öffnung der Messe alles revidiert und sagt Ätsch bätsch komme doch nicht. Dies ist nur ein Beispiel was ich dort dann zuhören bekomme.

Und wenn man dann mit solchen Aussagen dann konfrontiert wird dann hat der Thread wie da Wo sind die Wartburgfreunde ? auch in diesem Bereich seine Berechtigung.

Was lernen wir daraus es gibt jene und welche und die dritte Gruppe sind tatsächlich Wartburgfreunde.

In diesem Sinne auf den baldigen Aufruf zur Mithilfe zur Techno Classica 2015 (dasThema steht bereits fest)

Euer Dirk 311

Benutzeravatar
Wartburghannes
Ventileinsatzputzer
Beiträge: 185
Registriert: Donnerstag 25. Oktober 2007, 10:51
Mein(e) Fahrzeug(e): ____
Wohnort: Dessau

Re: Wo sind eigentlich die "Wartburgfreunde" ???

Ungelesener Beitragvon Wartburghannes » Sonntag 28. September 2014, 20:37

Das ist ja mal wieder eine interessante Geschichte. Dann biste quasi der Dritte aus diesem Forum der den Wartung auf Kreta besucht. Vielleicht sollten wir es für Kretabesucher zur Pflicht machen den Wartburg zu besuchen:-)
Kaum macht man's richtig - gehts!


Zurück zu „Archiv“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste