Deutscher Design-Preis an „Wartburg 353“-Erfinder

Es muss ja nicht immer nur um die rein technischen Themen gehen :-)

Moderator: ZWF-Adminis

353-Heinz
Ölmischer
Beiträge: 277
Registriert: Samstag 28. April 2007, 09:25
Wohnort: Eisenach/Germany
Kontaktdaten:

Re: Deutscher Design-Preis an „Wartburg 353“-Erfinder

Ungelesener Beitragvon 353-Heinz » Sonntag 21. September 2014, 11:50

Tomtom hat geschrieben:Den vorletzten Kommentar hier finde ich persönlich unangebracht und einfach nur ungezogen!

353-Heinz hat geschrieben:...Die vergöttert ihren Guru, den Erfinder und sein Produkt...

Erinnert mich sehr an Wartburg!

Da wird einer als nichtwissend klassifiziert und anderweitig abgestempelt, weil er hier einen Link aus der Presse wiedergegeben und einfach eine eigene Meinung dazu hat. Bravo!
Irgendwie konnte ich von den vermeintlich Berufenen hier leider noch kein Wort zu weiteren Arbeiten von Dietel lesen. Interessant wäre auch, was Herr Dietel persönlich dazu sagt....

Nun, vergöttern kann man aus verschiedenen Gründen. Nur weil es in ist, oder weil ich dazu eine Geschichte habe oder damit aufgewachsen bin oder oder.

Bei der Apple-Geschichte ist es tasächlich nur noch Statussymbol. Zumal viele Anwender nicht mal ihr Gerät richtig kennen und ausreizen. Hauptsache, Eifon steht drauf. Aber, Eifon-Benutzern wäre es sicher nicht egal, wenn da Sumsang draufstände und wenn statt Steve Jobs eben Helene Fischer als Wegbereiter genannt worden wäre.


Eigentlich macht das auch ein Wartburg-Wiki obsolet. Weil es ja egal ist.

Benutzeravatar
carsten
Abschmiernippel
Beiträge: 3296
Registriert: Dienstag 7. Juli 2009, 18:46
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Coupe Baujahr 1959
Wartburg 311 Kombi Baujahr 1962
Campifix Baujahr 1963
MZ ES 150 Baujahr 1969
Mazda 121 db Bj. 1991 (verkauft)
BMW E36 TC4 Bj. 1993/1994
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Deutscher Design-Preis an „Wartburg 353“-Erfinder

Ungelesener Beitragvon carsten » Sonntag 21. September 2014, 12:41

"Bereits 1962 hatte Mittag den Entwurf für einen neuen "Wartburg" vom Tisch gefegt: "Der sieht ja aus wie ein Nato-Jeep!" lautete sein barsches Urteil - das Aus für den Entwurf Dietels mit markantem Kühler, runden Scheinwerfern und Steilheck. Eine ebenfalls folgenlose Kleinwagenstudie von 1971/72 konnten Fachkundige in den neunziger Jahren dann deutlich im "Twingo" von Renault wiedererkennen."

Quelle Spiegel: http://www.spiegel.de/einestages/ddr-de ... 48959.html

Aber immerhin den Twingo hat er "erfunden" {kicher}
Viele Grüße

Carsten

Moderne Technik macht das Leben schön einfach, aber mein Wartburg macht das Leben einfach schön !

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 3910
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange
Wohnort: Belgern

Re: Deutscher Design-Preis an „Wartburg 353“-Erfinder

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Sonntag 21. September 2014, 12:58

Der Robur und der (Prototyp) - L60 sehen ja ganz furchtbar aus... {rolleyes}
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

Benutzeravatar
carsten
Abschmiernippel
Beiträge: 3296
Registriert: Dienstag 7. Juli 2009, 18:46
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Coupe Baujahr 1959
Wartburg 311 Kombi Baujahr 1962
Campifix Baujahr 1963
MZ ES 150 Baujahr 1969
Mazda 121 db Bj. 1991 (verkauft)
BMW E36 TC4 Bj. 1993/1994
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Deutscher Design-Preis an „Wartburg 353“-Erfinder

Ungelesener Beitragvon carsten » Sonntag 21. September 2014, 13:15

Beppo hat geschrieben:Schade, dieses Wartburgforum reiht sich ein in die Entwicklung so vieler anderer Foren:
Rauher Umgangston, unsachliche Diskussion, persönliche Angriffe. Ellenbogengesellschaft eben. Es vergeht einem die Lust, etwas zu posten.

Ich bitte um Entschuldigung dafür, dieses Thema eröffnet zu haben und werde mich zukünfitg ausschließlich auf technische Themen beschränken - und das auch nur dann, wenn unbedingt nötig.

Schönen Sonntag und gute Fahrt mit euren Auto´s.

Beppo



Nimm es nicht so ernst, ich für meinen Teil habe meinen Beitrag kurz gehalten, nicht um unsachlich zu wirken oder Dich perönlich anzugreifen, sondern weil mich das Thema Dietel ärgert.

Da gib es jemanden, der sicher mit der Gestaltung verschiedener Produkte Spuren hinterlassen hat, auf die er Stolz sein könnte, der sich aber leider nicht zu Schade sich mit noch ein paar fremden Federn zu schmücken und somit die Leistung von anderen Personen unterschlägt.

Als ungewollter Nebeneffekt hat sich bei mir mittlerweile eine Grundskepsis bei seinen Entwürfen eingestellt. Der Entwurf für Schwalbennachfolger war technisch und optisch wirklich herausragend und dies ist auch heute noch zu erkennen. Und die Drehgriffe ähneln auch tatsächlich den Wartburg Türentrieglern, aber wer weiß....

Ich kenne Herrn Dietel nicht persönlich, wohl aber die gelegentlichen Artikel in Zeitschriften die sich mit alten Fahrzeugen beschäftigen. Selbst wenn die Journalisten dort seine Angaben falsch interpretiert hätten, so wäre es doch an ihm gewesen eine Richtigstellung folgen zu lassen.

Hat er aber leider nicht. Also hat er in seiner Welt eben den Wartburg 353, den Golf, den Twingo und irgendwie eigentlich alle Autos nach seinem Wirkbeginn designt/erfunden/gestaltet. Und wenn man die Maße dieser Fahreuge mit pi/2 multipliziert dann kommen auch noch die SUVs dazu.

Dein Hinweis auf den Beitrag war hier genau richtig und es ist schön, dass jemand aus der ehemaligen DDR einen Preis bekommt. Sicher hat er den Preis auch für seine anderen Arbeiten verdient, die kennt nur leider kaum noch jemand (im Gegensatz zu alten Autos finden die meisten Menschen alte Alltagsgegenstände eher uninteressant und rückständig).

Leider sind die Infomationen zum Thema dünn gesät und es wäre sicher eher an der Zeit gewesen öffentlich (medial) auf den/die wahren Urheber des 353 hinzuweisen, aber besser spät als nie.

Ich hoffe Du kannst dich trotzdem noch an der Ursache des Postings erfreuen und hast etwas (wenn auch nur wenig) über die Entstehung des 353 erfahren (zu der ich auch gern mehr erfahren würde). [Bier]
Viele Grüße

Carsten

Moderne Technik macht das Leben schön einfach, aber mein Wartburg macht das Leben einfach schön !

Benutzeravatar
dolphingrey
Teileträger
Beiträge: 859
Registriert: Montag 31. Januar 2011, 16:53
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 353S (Bj.:1988)
Skoda Octavia Combi (Bj.:2014)
Simson Schwalbe (Bj.:1976)
Simson S 51B (Bj.:1985)
Wohnort: Im Mittelsächsischen

Re: Deutscher Design-Preis an „Wartburg 353“-Erfinder

Ungelesener Beitragvon dolphingrey » Sonntag 21. September 2014, 16:34

Thilo.K hat geschrieben:Der Robur und der (Prototyp) - L60 sehen ja ganz furchtbar aus... {rolleyes}

...dem stimme ich voll zu :smile: , da kann man froh sein, dass die nicht gebaut wurden, mit dem seltsamen, rucksackähnlichen Kasten an der Front {kratz} !
Wartburg 353 S 30 Jahre 1988-2018

Benutzeravatar
pinokio
Hupkonzertmeister
Beiträge: 608
Registriert: Freitag 25. Mai 2012, 22:10
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 311 Bj.1961
Trabant 500/2K Bj. 1962
Simson 50 Elektronic Bj. 1979
Simson Star Bj. 1969
Wohnort: Landsberg Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Deutscher Design-Preis an „Wartburg 353“-Erfinder

Ungelesener Beitragvon pinokio » Sonntag 21. September 2014, 17:03

und wenn die den gebaut hätten ,dann wäre es auch nicht anders und alle hättens gut gefunden

353-Heinz
Ölmischer
Beiträge: 277
Registriert: Samstag 28. April 2007, 09:25
Wohnort: Eisenach/Germany
Kontaktdaten:

Re: Deutscher Design-Preis an „Wartburg 353“-Erfinder

Ungelesener Beitragvon 353-Heinz » Sonntag 21. September 2014, 17:15

Nee. z.B. zum Typ 760 gabs massiv Widerstand!

Benutzeravatar
Thilo.K
Abschmiernippel
Beiträge: 3910
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 17:50
Mein(e) Fahrzeug(e): Shiguli WAS 2103 - 1973 - dunkelblau
Shiguli WAS 2103 - 1977 - orange
Wohnort: Belgern

Re: Deutscher Design-Preis an „Wartburg 353“-Erfinder

Ungelesener Beitragvon Thilo.K » Sonntag 21. September 2014, 17:34

Haben Dietel und Rudolph zufällig auch für VERO Formgestaltung betrieben?

http://www.ebay.de/itm/grosser-Holz-LKW ... 4897.l5659

Sieht zumindest sehr ähnlich aus.
"...Alles so mini hier...Ich bin Autoschlosser und kein Uhrmacher..."

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8763
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Deutscher Design-Preis an „Wartburg 353“-Erfinder

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Sonntag 21. September 2014, 19:45

Lieber Andreas. lieber Heinz,

weil hier noch einmal direkt an mich adressiert wurde, antworte ich hier auch gerne noch einmal und lehne mich hier mal sehr weit aus dem Fenster.
Der geneigte Leser wird sicher bemerkt haben. das Thema ist kontrovers und die Einschätzung der "Prüfungskomission" ist sehr umstritten (um das mal höflich auszudrücken...)

Das Getöse aus einigen Ecken dieses Forums ist gross und hier in dieser kleinen Welt muß unbedingt auf Richtigstellung gepocht werden!
Da kritisiert man in Gesellschaft und moniert, daß Ehrlichkeit wichtig ist.
Was ist mit gegenseitigem Respekt hier, wo die meisten sich sogar persönlich kennen? Auch wir sind Gesellschaft!
Stattdessen wird ein User in die Ecke gestellt. Koste es was es wolle, sagen sich die "Jünger". Das erinnert mich in der Tat an Apple!

Der Benutzer wird als Alt-Ossi verunglimpft, nur weil er einmal um die Ecke denkt? Ist das okay?
Baburch, solltest Du aus es aus eigener Erfahrung nicht besser wissen? Die Zeit der Ost-West-Trennung in den Köpfen und auf den Konten ist doch noch lange nicht vorbei, besonders bei Entscheidern (das aber nur am Rande)

Doch wo bleibt von den Berufenen der öffentliche Aufschrei?
Ich sehe noch keinerlei HInweis, daß die Redaktionen angeschrieben wurden, daß versucht wird, die Fakten im richtigen Leben klarzustellen. Ausser im Thüringer Wurstblatt. Steht schon was auf der Museumsseite?
Wäre es nicht sinnvoller, dafür Energie aufzuwenden, anstatt hier auf einem Benutzer rumzuhacken?

Lieber Andreas, ich bin, was das Thema an sich angeht, durchaus Deiner Meinung.
Doch hast Du Deine Worte wirklich gut überlegt? Wenn ja, hättest Du sie lieber anders formuliert.
Einem anderen Foristi zu sagen, er gehört "zur Spreu" finde ich weder weise noch angemessen.

Was den UMGANG miteinander bei diesem Thema angeht, würde ich mir von Herzen mehr Gelassenheit wünschen.
Wenn aufgrund der manchmal vermutlich zu schnell geschriebenen Worte, hier ein Benutzer geht, fände ich das sehr schade!
Das hatte ich gestern schon an anderer Stelle angedeutet.

Das war noch mal meine ausführlich persönliche Meinung dazu. Kann gerne per PM oder Telefon weiter besprochen werden.

Die "Thematik Dietel" ist trotz der Entscheidung (eines mir nicht bekannten Gremiums) trotzdem spannend! Daran kann man weiter arbeiten.
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

353-Heinz
Ölmischer
Beiträge: 277
Registriert: Samstag 28. April 2007, 09:25
Wohnort: Eisenach/Germany
Kontaktdaten:

Re: Deutscher Design-Preis an „Wartburg 353“-Erfinder

Ungelesener Beitragvon 353-Heinz » Sonntag 21. September 2014, 22:02

Die Museumsseite ist ein kommerzielle Einrichtung. Aber das Forum hier ist für viele ein Tummelplatz, wo vor allem viel mehr Leser als Schreiber sind. Die infomieren sich eher hier. Und wenn dann schon kein Wert darauf gelegt wird...

Ich bin übrigens auch ehemaliger AWE-Werker. Und das sogar im doppelten Sinne. Und die Eisenacher haben scon "gebrüllt". Und das auch nicht erst heute. Und ob die TA ein Wurstblatt ist, ist eine andere Sache - das koennte man letztlich von jeder Zeitung behauzpten.

Ich zumindest, finde für mich, und meine in der Mehrzahl zu sprechen, das es schon wichtig ist, dass dem Ehre gebührt, wem Ehre gebührt.

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8763
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Deutscher Design-Preis an „Wartburg 353“-Erfinder

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Sonntag 21. September 2014, 22:32

353-Heinz hat geschrieben:Und wenn dann schon kein Wert darauf gelegt wird...

Damit kann man sich gut in die Ecke verkriechen...

Verteufele nicht den Boten, verurteile nicht das Forum oder die "Gesellschaft", sondern helfe aufzuklären. Berichte, darüber was passiert!
Es liegt an DIR!
Genau das erwarte ich von Leuten, die viel näher an der Basis sind :smile:
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

353-Heinz
Ölmischer
Beiträge: 277
Registriert: Samstag 28. April 2007, 09:25
Wohnort: Eisenach/Germany
Kontaktdaten:

Re: Deutscher Design-Preis an „Wartburg 353“-Erfinder

Ungelesener Beitragvon 353-Heinz » Sonntag 21. September 2014, 22:59

Ähmmm, es wurde in der Zeitung von unmittelbar Beteiligten erst mal genug geschrieben. Soll ich noch extra eine Geschichte dazuschreiben?

Ich kann Dich gerade nicht verstehen, so doll ich mich auch anstrenge.

Auch mit Totschlagsargumenten kann man sich in die Ecke verkriechen.

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8763
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Deutscher Design-Preis an „Wartburg 353“-Erfinder

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Sonntag 21. September 2014, 23:11

Aber ich verstehe. Danke!
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

Benutzeravatar
baburch
Quetschmuffe
Beiträge: 209
Registriert: Samstag 26. November 2011, 20:49
Mein(e) Fahrzeug(e): baburch
Wohnort: arme kleine Stadt wo ganz früher mal schöne Autos gebaut worden

Re: Deutscher Design-Preis an „Wartburg 353“-Erfinder

Ungelesener Beitragvon baburch » Sonntag 21. September 2014, 23:32

Geht es jetzt um Rentenangleichung oder nur um nen armen Ossi der endlich belobigt wird? Wenn das kein plumper Ossi-Kult ist...
@Tomtom, solange nur in Klischee´s gedacht wird's auch so bleiben.

... es ist immer wieder goldig, wie viele doch besser über Eisenach bescheid wissen, egal ob es um die Rolle einer Auto-Bude am westl. Stadtrand, um den öffentlichen Stellenwert gewisser Projekte oder der Geschichte allgemein, um Personenkult für ehem. Experten, Rallye-Autos oder was weiß ich alles geht. Mehr lohnt hier einfach nicht hinzuzufügen.

353-Heinz
Ölmischer
Beiträge: 277
Registriert: Samstag 28. April 2007, 09:25
Wohnort: Eisenach/Germany
Kontaktdaten:

Re: Deutscher Design-Preis an „Wartburg 353“-Erfinder

Ungelesener Beitragvon 353-Heinz » Sonntag 21. September 2014, 23:38

Ich fasse es nicht?!
Das nennst Du also Personenkult?
Admin: bitte Thema löschen. Es wird müssig.

Benutzeravatar
B1000-RTW
Bremsentrommler
Beiträge: 1065
Registriert: Dienstag 8. Januar 2013, 06:45
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 1.3 Tourist
Lada 2104
Wartburg 1.3 Limousine
Diamant-Fahrrad
Wohnort: Pirna
Kontaktdaten:

Re: Deutscher Design-Preis an „Wartburg 353“-Erfinder

Ungelesener Beitragvon B1000-RTW » Montag 22. September 2014, 08:04

Lasst uns doch durch die Journallie nicht das Forenklime vergiften! Was die Presse aus Aussagen in Gesprächen macht, nur durch Weglassen oder Eigeninterpretation, musste ich in der Vergangenheit selbst oft genug erfahren.

KCD erhält den Preis für sein Lebenswerk - nicht für den Wartburg. Wahr ist, in seiner Dipl-Arbeit einen Grundentwurf für den 353 geliefert zu haben, welcher aber nicht zur Ausführung kam. Journallie interpretiert das eben als "Erfinder" des 353, weil es Eines der frühesten Muster (61/62) ist.

Freuen wir uns an den Leistungen Dietels wie L60 und "Erika" und seine Ideeen ZUM 353. Der "Erfinder" ist doch nach wie vor bekannt und unvergessen, die Fachliteratur ist korrekt. Wir werden Springer und Co. nicht mehr ändern.

Zum Thema Geschichtsfälschung und Design:
Auf der Leipziger Messe wurde mit großem Tara das "Senftenberger Ei" - ein klappbare Gartensessel - als Highlight des DDR-Designs gefeiert. Im VEB Synthesewerk Schwarzheide produziert stellte es einen Meilenstein des DDR-Industriedesigns dar.

Erst nach der Wende wurde bekannt, der Designer Peter Ghyczy stammt aus Bonn, das Ei stammt aus seiner Firma "Design-Center" und niemand hats produziert. Seine Firma war Teil einer Firmengruppe um den Polyurethan-Erfinder Reuter. Ghyczy hat dann seine Firma an BASF verkauft, und die Technologie der Polyurethan-Herstellung auch an die DDR verkauft, welche dann auch sein "Garden Egg" produzierte. Und schon wurde aus Industriespionage ein DDR-Kult!
Viele Grüße vom Preußen aus Sachsen
Olli


Benutzeravatar
mimi311
Abschmiernippel
Beiträge: 1671
Registriert: Donnerstag 22. November 2007, 20:51
Wohnort: Friedrichroda

Re: Deutscher Design-Preis an „Wartburg 353“-Erfinder

Ungelesener Beitragvon mimi311 » Donnerstag 25. September 2014, 15:11

Guter Bericht. So sehe ich Nachrichten: Klare Fakten, detaillierte Informationen. Leider neigen mittlerweile auch die ansonsten seriösen Lokalzeitungen dazu sich auf BILD-Niveau herabzulassen. Resultat sind dann solche Geschichtsverdrehungen wie oben beschrieben.
Grüße Andreas

Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln:
Erstens durch Nachdenken, das ist der Edelste, zweitens durch Nachahmen, das ist der Leichteste, und drittens durch Erfahrung, das ist der Bitterste.

Benutzeravatar
baburch
Quetschmuffe
Beiträge: 209
Registriert: Samstag 26. November 2011, 20:49
Mein(e) Fahrzeug(e): baburch
Wohnort: arme kleine Stadt wo ganz früher mal schöne Autos gebaut worden

Re: Deutscher Design-Preis an „Wartburg 353“-Erfinder

Ungelesener Beitragvon baburch » Donnerstag 25. September 2014, 21:54

baburch hat geschrieben:... es ist immer wieder goldig, wie viele doch besser über Eisenach bescheid wissen, egal ob es um die Rolle einer Auto-Bude am westl. Stadtrand, um den öffentlichen Stellenwert gewisser Projekte oder der Geschichte allgemein, um Personenkult für ehem. Experten, Rallye-Autos oder was weiß ich alles geht. Mehr lohnt hier einfach nicht hinzuzufügen.


Ich muß mich korrigieren und für die unklare Ausdrucksweise vielmals um Verzeihung bitten.
In diesem Fall war der Begriff Personenkult nicht auf das Thema des "Wartburg 353"- Erfinders direkt bezogen sondern allgemein darauf, was für ein Aufhebens um ehemalige Mitarbeiter in Leitungsfunktion oder welche die es gern gewesen wären und es später von sich behauptet haben gemacht wurde und noch immer gerne wird. Und nun melden sich die letzten noch hofierten Größen öffentlich zu Wort um die Preisvergabe zu kritisieren und es ist einigen hier auch nicht genehm, da das Lebenswerk von Hrn. Dietel dadurch besudelt werden soll. Auswertige kennen die Eisenacher Geschichte, wie sich desöfteren hier zeigt, eben gerne etwas besser. Ehre wem Ehre gebührt, auch in diesem Fall, denn die um die es geht sind schließlich nicht die Personen die heutzutage Ihre eigene Geschichte erzählen.

Gelöscht werden kann gerne alles was beliebt....

so... und nun widme ich mich meinem Wochenendsausflug ins Vogtland mit dem Vorgänger der fahrenden Schrankwand (anno 1957)

Benutzeravatar
Tomtom
Schaupannenreparierer
Beiträge: 8763
Registriert: Samstag 21. Juli 2007, 22:21
Mein(e) Fahrzeug(e): Wartburg 312 300 HT
Wartburg 353W
Camping 312-500
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Deutscher Design-Preis an „Wartburg 353“-Erfinder

Ungelesener Beitragvon Tomtom » Donnerstag 25. September 2014, 21:59

Hier hatte ich ja gehofft, man sagt auch mal klar: Wir ehemaligen AWE-Mitarbeiter fühlen uns durch solch fragwürdige Begründungen in unserer Ehre als Automobilbauer verletzt...
Ein jeder würde es verstehen.
Hast Du einmal etwas Gutes gefunden, mußt Du es pflegen!

Benutzeravatar
WABUFAN
Betriebs-Elektriker
Beiträge: 7723
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 12:12
Mein(e) Fahrzeug(e): nur 353er Tourist
Wohnort: Leipzig

Deutscher Design-Preis an „Wartburg 353“-Erfinder

Ungelesener Beitragvon WABUFAN » Freitag 26. September 2014, 12:24

Wenn ich jetzt etwas schadenfreudig Grinse - weis jeder warum.
1. Einen Wartburg fahre ich heute noch und eine Rückrufaktion ist mir nicht bekannt.
Und hat ein anderes KFZ einen Desinerpreis erhalten ?
2. Die Lautsprecherbox K 20 SENSIT liefert heute noch in meiner Küche den " Sound " zum Kochen und Braten ohne Dissonanzen.

K_20_E_Prospekt.jpg

Kaufpreis : 242,- EVP pro Stück.

8_K_20_E_Kugelbox.JPG

Zwar hat sie nie das Prädikat HiFi erhalten, aber die " Kuller " ist schon ansehnlich.

7_Fertig.JPG

Der " Antrieb " erfolgt von einem PROMINENT 200 ( TKO 16.10.1972 ).

Und im TV - Beitrag sah ich einen S 50 - Motor. Auch andere mir bekannte Gegenstände.

Den Zeitraum 07.10.1949 ... 31.06.1990 können nur die erklären, die da gelebt haben.

Also lehnen wir uns zurück und schmunzeln über die Besserwisser ...
Herzliche Grüsse von Andreas aus Leipzig
2-Takter sind einfacher im Aufbau wie 4-Takter


Zurück zu „Archiv“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste